Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

19.07.2014 um 15:27
@Illusion
Illusion schrieb:Dabei sollte man Fakebook auch nicht unterschätzen. Fake Gruppe, Fake Fans, Fake Likes.
Die sind mitunter die schlimmsten. Auch wenn FB verspricht Spam zu bekämpfen. Foren werden doch mehr auf persönlicher ebene überwacht und moderiert.

Hinter diesen Sachen steckt ein Markt. Ist aber mehr ein anderes Thema als das hier.


melden
Illusion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

19.07.2014 um 15:32
Die sind mitunter die schlimmsten. Auch wenn Facebook verspricht Spam zu bekämpfen.
Ein Gerücht verbreitet sich da wie ein Lauffeuer, wird geteilt und geteilt und geteilt. Wie will FB das im Auge behalten??

Wenn du Lust hast, könntest du mal das 0815 Weltbild zusammen fassen. :) und was es dabei zu verteidigen gilt.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

19.07.2014 um 15:50
Ein gutes Beispiel war doch kurz vorm Finalspiel die Meldung, die rumging, Neuer hätte sich verletzt. Virales Marketing steht eben jedem zur Verfügung.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

19.07.2014 um 15:51
@Illusion
Das Problem ist, dass da Manipuliert und mit Gefühlen gespielt wird.. das braucht nichtmal Fake profile im eigentlichem Sinne, wie z.B. automatische Bots..

Und wie du sagst, das kann man schlecht im Auge behalten oder verhindern, denn dann müssten die das ganze Funktionsprinzip von Facebook abschaffen oder neu erfinden und da können die ja auch gleich den Laden dichtmachen.

Auf ähnlichem Prinzip wurde z.B. diese bekannte "Heftig" Seite aufgebaut... sehr erfolgreich muss man dabei sagen auch wenn die Einträge dort einfach nur kopiert sind. Die Betreiber verdienen richtig an dem Traffic.

"Yahoo" hat sich diese Methode auch schon angeeignet wie ich in letzter Zeit festgestellt habe.

Also die Formulierung der "Titel" auf die man klicken muss um zum eigentlichem Artikel zu gelangen.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

19.07.2014 um 15:53
@the_georg

Clickbaiting halt?

Was ähnliches versucht die Werbung doch schon seit Ewigkeiten, z.B. mit den ganzen 'Schlussverkauf, nur für kurze Zeit'-Angeboten etc. Nicht ganz dasselbe, aber vom Prinzip her schon.


melden
Illusion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

20.07.2014 um 00:53
the_georg schrieb:Das Problem ist, dass da Manipuliert und mit Gefühlen gespielt wird.. das braucht nichtmal Fake profile im eigentlichem Sinne, wie z.B. automatische Bots..
Naja zum Schluss entscheiden immer die Emotionen, deshalb spricht es einen so an. Angst eignet sich sehr gut dazu... Hab ich gehört
the_georg schrieb:Und wie du sagst, das kann man schlecht im Auge behalten oder verhindern, denn dann müssten die das ganze Funktionsprinzip von Facebook abschaffen oder neu erfinden und da können die ja auch gleich den Laden dichtmachen.
Diese Datengrube dicht machen? Und wovon träumst du Nachts so? :D

Ja, hier wurde des öfteren von Medienkompetenz geschrieben und vielleicht wäre dies keine schlechte Idee, es schon Kindern nahe zu legen, wie sie mit den Medien am Besten umgehen sollten.

Wissen schützt bekanntlich vor Manipulation, nur je größer die Möglichkeiten, desto ernster die Gefahr geblendet zu werden. Vollkommen geschützt ist denke ich mal, niemand davor.


melden
kannnichsein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 19:51
@the_georg
the_georg schrieb am 19.07.2014:das braucht nichtmal Fake profile im eigentlichem Sinne,
brauchts nicht, aber gibts halt ne ;)

nette Meldung:

Sockenpuppen aus Österreich: Foren gezielt manipuliert
Ein österreichische PR-Agentur soll mit zehntausenden Fake-Accounts gezielt Kommentare in Foren gestreut haben, die die Auftraggeber in besseres Licht rückt. Das geschah im Dienste gewichtiger Kunden.
80.000 bis 100.000 Kommentare pro Jahr
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sockenpuppen-aus-Oesterreich-Foren-gezielt-manipuliert-2444134.html


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 20:03
@kannnichsein
Wie dein Nick schon sagt. "Kann nicht sein" denken (dachten) sich die meisten.
Aber viel eher trifft zu "es kann nicht sein dass es sowas NICHT gibt".

Das Internet bleibt doch von den ganzen Machenschaften nicht unberührt, wo doch eben hier in den letzten Jahren so viel Potenzial drin steckt, den man mit Manipulation ausnutzen kann.

Und das hier ist noch ein "harmloses marketing-Beispiel. Man muss sich eben auch im "Neuland" behaupten können, oder nicht? :troll:


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 20:09
@kannnichsein
@the_georg
Solche Vorgehnsweise ist doch aber nicht neu.
Bei Google steht eine Webseite in der Suche weit oben, wenn sie viele Klicks bekommt, darum kann man Firmen beauftragen, diese Klicks zu liefern. Mit einer echten Bliebtheit der Seite hat das dann nichts mehr zu tun.
Man kann auch direkt bei Google dafür bezahlen, dass die Seite eine Zeit lang ganz oben steht.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 20:24
@LuciaFackel
Es geht um den Einsatz von "Bots" (in diesem fall menschlichen Bots :D) die in großem Stil Meinungen verbreiten und zwar interaktiv. D.h. es wird auch aktiv gegen "Gegenargumente" vorgegangen wobei alle Mittel recht sind.


Da fängt für mich dieses Thema an.
Irgendwelche Spambots die Emails/Foren mit Beiträgen fluten sind was anderes. Die sind einmal da, und zwar um die Nachricht zu posten und dann wieder weg.

Außerdem ist das Thema bekannt und man kann auch dagegen mit Hilfsmitteln wie z.B. Spamhaus oder Stopforumspam vorgehen, da es meistens nur automatische Bots sind.


---

Dass es diese "aktive Meinungsmacherei" in der Realität (außerhalb des Internets) gibt und sogar solche "Agenten" existieren und schon immer seit dem es die Markwirtschaft gibt existiert haben und dass es Methoden gibt von denen wir vielleicht nichtmal was ahnen steht hier nicht zur Debatte weil es logisch ist dass irgendwann ein Marketing experte so eine Idee schon hatte.

Es geht hier um das Internet um den scheinbar "unangetasteten" Bereich, als welcher er wohl oft verstanden wird. - Man sieht aber, nichts bleibt unangetastet, auch nicht (und erst recht nicht) das heutige Internet.

Das Thema ist hier aber nicht wirklich die Methoden der Marktwirtschaft (obwohl man sie zur Untermauerung nennen kann) sondern mehr der "tiefere Sinn" hinter dem ganzem der im EP beschrieben ist.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 21:15
@kannnichsein
Nichts neues. Macht Putin ja auch.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Putins-Trolle-schwemmen-die-Online-Foren-2221297.html


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 23:20
Ich möchte [mich] hier (...) lediglich mit der Idee an sich beschäftigen, dass unsere Realität ganz anders ist als uns der „Mainstream“ vorsagt.

OK, @the_georg , da geh ich mit. ;)
Allerdings sehe ich nicht nur, dass uns ein falsches Bild der Realität gezeigt wird, sondern dass uns eine solche unwahre Realität bzw. eine mögliche Realiät durch die Medien so intensiv vorgeführt wird, dass wir sie nachleben und daran glauben, dass es so richtig ist. Nennt man Programmierung.

Bedenklich finde ich dabei z.B. das Bild des Einzelkämpfers, das sich durch Filme zieht. Aber - was wäre hier los, wenn uns das Fernsehen und Kino permanent vorführen würde, wie mächtig wir als Gemeinschaft sein könnten? Die Masse würde es niemandem mehr erlauben, gegen das Wohl der Gemeinschaft seine egoistischen Interessen durchzusetzen.

Noch ein Beispiel: es gibt keine Vergebung im Film! Wenn jemand einen Fehler gemacht hat, muss er dafür entweder total der Böse bleiben, oder wenn er einsichtig ist muss er sterben, z.B. Boromir im Herrn der Ringe, aber auch jeder andere Bösewicht oder Fehlgänger erleidet dieses Schicksal. Es gibt im TV und Kino keine Vergebung mit anschließender Wiederaufnahme in den Kreis der Gemeinschaft.

Ab und zu suchen sich die Medien einen realen Prügelknaben, der dann an den Pranger gestellt wird.
Vor ein paar Jahren war das z.B. KIK, der Billigklamottenladen.
Selbstverständlich ist es wahr, dass die Arbeitsbedingungen dort inakzeptabel waren, aber die Berichterstattung war dennoch manipulativ. Z.B. wurde eine Arbeiterin vorgestellt, die von ihrem kleinen Lohn ihre ganze Familie ernähren musste, u.a. auch ihren behinderten Bruder. Es wurde beklagt, dass ihr Lohn so gering war, dass sie das nicht schaffen konnte.
Hallo?
Man zeige mir eine Schneiderin in D., gern auch eine mit Tariflohn, die allein ihre ganze Familie und einen schwerkranken Verwandten versorgen kann.
Und warum traf es nur KIK? Da gibts doch auch noch TAKKO, Woolworth, Zeeman und bestimmt noch diverse andere, die mir nicht einfallen.

Man muss richtig findig werden, um sich nicht dazu verleiten zu lassen, daran teilzunehmen, wenn wieder eine Sau durchs Dorf getrieben wird.
Sowas ist nichts anderes als eine öffentliche Steinigung, um ab und zu das Ventil für den Volkszorn zu öffenen, so dass die Leute nachher wieder ruhig sind.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

09.11.2014 um 23:35
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Bei Google steht eine Webseite in der Suche weit oben, wenn sie viele Klicks bekommt,
Das hab ich auch mal gedacht, ist aber nicht so. Ein ranking kommt eher dadurch zustande, wie oft andere Seiten auf diese Seite verlinkt haben.

Daher auch solche tools wie "donotlink.com", damit kann man verhindern, dass das ranking von miesen Webseiten steigt.


@Thema

Dass aber Likes usw. gekauft und manipuliert werden, ist schon kein Geheimnis mehr.
Und Auftragsschreiber gibt es sicherlich, auch auf Seiten derer, die es anderen so gerne vorwerfen. ;)


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

10.11.2014 um 02:56
In den letzten 24 Stunden waren 2.310 Mitglieder anwesend und haben 6.253 neue Beiträge verfasst.
80...100.000 Beiträge im Jahr, das sind rund 250 an einem Tag. Auf sagenwirmal zehn Foren verteilt sind das 25 pro Forum. Pro Forum gibt es mehrere Themenboards, pro Board zahlreiche Threads, davon zehn oder mehr aktive. Um auf diese Weise Stimmung zu machen, sagenwirmal contra Ufo, müßten die Fake-Accounts mehrere aktive Threads zugleich beackern, und zwar mit mehr als einem Beitrag pro Tag. Sonst geht das doch unter in der Zahl der Beiträge pro Tag als die Äußerung eines Beitragschreibers, der nicht viel schreibt im Thread. Die Sockenpuppen müßten schon den Thread dominieren.

Das geht nur, wenn wir von ganz anderen Dimensionen sprechen als von 100.000 pro Jahr. Da geht es um einige Größenordnungen mehr.

Ich kriege Spammails. Beim Surfen poppen auf diversen Seiten immer wieder unerwünscht Fenster auf, und Werbebanner gibts auf nahezu allen Seiten. Ich werde pro Tag von zig, wenn nicht gar hunderten solcher Werbungen bombardiert. Wie stark beeinflußt mich das? Ehrlich gesagt, ich kann nicht mal sagen, welche Werbungen ich heute alles gesehen habe, um welche Produkte es ging. Das perlt doch alles ab.

Und dennoch werden diese Werbungen geschaltet und verbreitet. Offensichtlich versprechen sich die Werber durchaus irgendeinen Nutzen. Zumindest erhoffen sie sich den. Und sind bereit, dafür zu zahlen.

Allerdings sind die allermeisten Werbungen ökonomischer Art. Das heißt, sollte ich mal auf so ne Werbung anspringen, werd ich das Angepriesene kaufen oder mieten oder was in der Art. Auf jeden Fall irgendwas, das für den Werbenden bare Münze bedeutet. Wirtschaft eben. Die können sich dann auch leisten,

Naja, so viele User hab ich hier allerdings noch nicht erlebt, die mir in einem Ufo-Thread ne Alienpuppe verkaufen wollten. Daher vermute ich mal, diese Werbefuzzies mit Fake-Accounts sind hier nicht sonderlich aktiv. Auch CDU-Werbung seh ich hier nicht viel. Die wäre eh nur sporadisch drin, weil die ja nur Geld ausgeben können für diese Art Werbung, aber kein Geld scheffeln können damit.

Etwas anderes ist, wenn eine Ortsgruppe einer Partei ihre Parteijugend dazu anhält, immer wieder mal in Foren unauffällig parteipolitisch zu agieren. Oder die kommen von selbst auf den Trichter. Nur frage ich mich, wo da der Unterschied ist zu sagenwirmal ner Demo. Auch da verabreden sich Leute, ihre Meinung geballt in einer Art "Forum" zu äußern, wo sie besonderes Gehör finden. Ne konzertierte Aktion und eine Verabredung zum Durchziehen dieser Aktion. Naja, bei ner Demo weiß ich es, daß die sich dazu verabredet haben, aber der Effekt, daß ich die im Rudel erlebe, ist doch recht gleich. Ich soll den Eindruck bekommen, daß es viele seien, daß ihre Meinung zählt und so. So eine Million Guy-Fawkes-Masken am Marschieren wär doch was, und auch wenns nimmer dazu kommt, diskutieren die einschlägigen Foren schon im Vorfeld darüber. Da ist der Erfolg schon gegeben, bevor ein Hansel sich die Maske aufgesetzt hat. Virales Demonstrieren quasi.

Nu haben also auch Firmen das entdeckt, daß auch Beiträge in Internetforen ein Weg sein können, noch mehr Spam loszuwerden. Und auch Parteien. Einen nennenswerten Erfolg sehe ich aus oben angegebenem Grund nicht, dazu müßten sich die Firmen schon dumm und dußlig bezahlen, daß es sich um nennenswert viele, meinungsbildende Forenbeiträge handeln könnte. Aber die Non-Profit-Organisationen wie "Ufovertuschung & co. KG", wie sollten die nennenswert aktiv werden, wenn deren Budgets wie ich andernorts lesen durfte eher bei 70.000 Euronen pro Jahr liegen?

95 bis 99% aller ufoskeptischen Beiträge und User dürften schlicht Skeptiker sein, die nur aus Überzeugungf posten, ohne Verabredung. Wenn es überhaupt bestallte Beitragschreiber hierzu gibt. Aber wenn, dann fallen die eben nicht ins Gewicht. Wenn in einem Forum nur 19 User dezidiert alienskeptisch sind statt 20, merkt keiner einen Unterschied.

Ohnehin finde ich ja sowieso, daß nicht die Zahl der User gleicher Meinung zählt, sondern die vorgebrachten Inhalte. Selbst ein bezahlter "freier Journalist" so einer Medienwerbefirma könnte ja gute Argumente haben, die zu bedenken sich lohnt. Es kann daher völlig schnurz sein, aus welchem Motiv heraus er seine Argumente vorbringt.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

10.11.2014 um 14:25
perttivalkonen schrieb:Nu haben also auch Firmen das entdeckt, daß auch Beiträge in Internetforen ein Weg sein können, noch mehr Spam loszuwerden. Und auch Parteien. Einen nennenswerten Erfolg sehe ich aus oben angegebenem Grund nicht, dazu müßten sich die Firmen schon dumm und dußlig bezahlen, daß es sich um nennenswert viele, meinungsbildende Forenbeiträge handeln könnte. Aber die Non-Profit-Organisationen wie "Ufovertuschung & co. KG", wie sollten die nennenswert aktiv werden, wenn deren Budgets wie ich andernorts lesen durfte eher bei 70.000 Euronen pro Jahr liegen?
da gehts ja nicht nur um Spam, da spielt natürlich die Meinungsbildung ein Roll. D.h. würde hier jetzt über den Supersauger3000 negativ diskutiert - könnte eine Meinung dazu "faken". Sprich wenn 20 sagen der Staubsauger saugt nicht, kommen also welche daher und sagen hey... "doch der funktioniert doch gut"
das ist eine möglichkeit.
Wobei ich auch sagen muß das teils auch Servicebeauftragte in Foren unterwegs sind. Mein 1&1 Internetproblem wurde auch da wesentlich schneller gelöst als über die normalen Kanäle, ich hab mich in 2 Foren ausgekotzt - und siehe da plötzlich war Hilfe da, nett per PM angeschrieben, sich die Vorgangsnummer geben lassen und siehe da - es ging wieder.

Aber es ist klar, gerade Bewertungswebseiten sind überhäuft mit bezahlten Kunden. Amazon, Hollidaycheck - aber ich wüsste nicht da es da ein Gesetz dagegen gibt. man muß halt tatsächlich selbst filter, welche Aussage ist realistisch und welche nicht.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

10.11.2014 um 14:27
@Scarcrow
Hier waren auch mal Servicemitarbeiter von BASE unterwegs:
Diskussion: Problem mit meinem BASE Netz

Bei Amazon finde ich es hilfreich, dass sie anzeigen, wer dieses Produkt tatsächlich gekauft hat.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

10.11.2014 um 14:32
@Fennek
Super Beispiel wie ich finde im Positiven Sinne. Da spricht für mich absolut nichts dagegen. Sie hat sich hier ja auch fair zu erkennen gegeben und nicht nur pauschal Werbung gemacht.
Fennek schrieb:Bei Amazon finde ich es hilfreich, dass sie anzeigen, wer dieses Produkt tatsächlich gekauft hat.
ja da sag ich mal: Shop zahl Schreiberling, schreiberling ordert - schreiberling schreibt - schreiberling versendet zurück. Shop hätte lediglich die Versand und Verwaltungsgebühren. Wobei mal die sicherlich umgehen könnte (weis nicht ob amazon den Warenausgang überwacht) - ist ein kleines Lastschrift - Gutschrift verfahren... aber wenns dem Shop hilft und es sich lohnt - machbar.


melden

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

10.11.2014 um 15:00
@Scarcrow
Scarcrow schrieb:da gehts ja nicht nur um Spam, da spielt natürlich die Meinungsbildung ein Roll. D.h. würde hier jetzt über den Supersauger3000 negativ diskutiert - könnte eine Meinung dazu "faken". Sprich wenn 20 sagen der Staubsauger saugt nicht, kommen also welche daher und sagen hey... "doch der funktioniert doch gut"
das ist eine möglichkeit.
Mit bescheidenem Erfolg. Ich als Staubsaugerkaufwilliger lese also beide Seiten. Entweder fallen die Staubsauger mal prima aus, mal sind sie Schrott. Kauf ich nicht, weil ich nicht weiß, welches Exemplar ich bekomme. Oder ich denke, Hey, die Befürworter haben schon recht, die Kritiker waren nachher wirklich nur zu dumm, den Staubsauger richtig zu bedienen. Kauf ich nicht, wenn man ne bestimmte Aubildung braucht, um das Gerät richtig zu bedienen. In jedem Fall sind die Auswirkungen der Fake-User minimal.

Außer: sie bringen gute Argumente, die den Kritikern helfen, ihren Staubsauger richtig zu bedienen, und die sagen dann "Hey, prima, danke, jetzt läufts". Dann bin ich überzeugt, und ich weiß auch, worauf ich achten muß. Dann war das gelungene Werbung. Aber dann find ichs auch ok. Inhaltliche Argumente sind stets für mich das Ausschlaggebende, nicht die Auszählung von Stimmen. Geht Dir das anders?
Scarcrow schrieb:Aber es ist klar, gerade Bewertungswebseiten sind überhäuft mit bezahlten Kunden.
Virales Marketing letztlich. Kann man akzeptieren. Und lohnt sich eben auch nur richtig, wenn das zu barer Münze führt.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

12.11.2014 um 02:47
Hier im Forum fehlt eigentlich auch ein "Trollindikator" und optionalem Filter für "trollfreie Threads" in Form eines Bewertungssystems für die Qualität der geposteten Beiträge. Eine Thumps-Up-Down Lösung wäre ja bereits ausreichend.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen

12.11.2014 um 05:54
@Kotknacker
abgelehnt. das is nicht facebook hier.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt