Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gustl Mollath

2.846 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 14:03
@emz
Die häusliche Gewalt würde ich nicht vernachlässigen, sowas spielt sicher eine Rolle, weil es eben schon den Umgang der Person mit schwierigen Situationen zeigt. Nur ob man das jetzt überhaupt noch wegbekommt?
Und was spätere Arbeitgeber betrifft: dazu müsste man erst mal suchen. Wenn die Medien das richtig wiedergaben und er nun eine Anstellung als Ingenieur sucht (wegen Geld) und er so lange als Einzelkämpfer unterwegs war - dann sind das sicherlich hindernde Faktoren. Arbeitgeber zahlen in der Regel auch keine Ingenieursgehälter, wenn sie keine Ingenieursqualifikationen vorfinden. Und mit dieser überzogenen Forderung samt den Makeln von Gewalt und Psychischer Erkrankung und problematischem Alleinkämpferimage - wird eher schwierig.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 14:11
@jaska
Du hast vollkommen Recht. Und dann vergessen wir nicht, seit 2000, als seine Firma weg war, hat er nichts mehr gearbeitet. Selbst in Straubing, als er sich für dieses Modellbauprojekt (Geschichte Haderthauer) mehrfach beworben hatte, wollte man ihn nicht haben. (zu hören im swr-Interview)


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 14:53
@emz
emz schrieb:Noch ein paar Fragen zum Thema Revision:

Angenommen, die Revision wird zugelassen, weiter angenommen, es wird ein Verfahrensfehler festgestellt:

- wird dann das Verfahren wieder an das Gericht in Regensburg zurückverwiesen?

- wird dann der ganze Prozess komplett wieder aufgerollt? (wie gehabt?)
- oder werden nur die "fehlerhaften" Teile neu verhandelt?
- oder wird nur das Urteil entsprechend der "Fehler" überarbeitet?
der rechtsberatungskiosk hat mal kurz wieder geöffnet ;)

also:

sofern die revision ganz oder teilweise begründet ist, wird die strafsache an eine andere kammer des LG zurückverwiesen. es wird dort nur im umfang der aufhebung, also ganz oder teilweise, neu verhandelt. alle anderen teile des urteils haben bestand. das revisionsgericht tenoriert dies im falle der teilaufhebung wie folgt:

Im Umfang der Aufhebung wird die Sache zu neuer Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Rechtsmittels, an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen.

im falle des vollständigen aufhebung sieht das z.b. folgendermaßen aus:

1. Auf die Revision des Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts .... vom .... 2014 mit den Feststellungen aufgehoben.

2. Die Sache wird zu neuer Verhandlung und Entscheidung, auch über die Kosten des Rechtsmittels, an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 15:13
@DoctorWho

Super erklärt - komplett verstanden - danke.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 16:14
Es ist doch total unsinnig was er da macht. Er befürchtet das "etwas" im Bundeszentralregister steht. Wenn er da das Führungszeugnis meint, was soll denn da nach einem Freispruch drin stehen?
Sorgt aber gleichzeitig selbst dafür das jeder den das halbwegs interessiert die ganze Verhandlung samt seiner Merkwürdigkeiten und den anderen Possen wie die Form seines Kirchenaustritts usw. nachlesen kann. Wo bleibt denn da die Logik?

Meine Güte, sagt ihm denn keiner was er da für einen Schmarrn verzapft? Mann kann ihn ja fast bedauern, er hat scheinbar keinen einzigen Menschen der es gut mit ihm meint unter seinen vielen " Unterstützern"
Nicht mal einer der ihm erklärt wie das mit mails funktioniert. Unglaublich.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 17:22
Aus der Dokumentation von Strate:
Herr Mollath sieht seine Unterstützer primär als Bringschuldner. Hierzu gehört auch, dass er
die Verhandlungen über den Verkauf von Filmrechten separat und ohne jede Kommunikation
mir gegenüber führt. Sein Verteidiger wird hieran nicht mehr partizipieren. Doch das sei ihm
gegönnt.
Da scheint G.M. wohl zu der Erkenntnis gelangt zu sein, dass ihm mehr bleibt, wenn er die Verhandlungen alleine durchzieht und so nicht mit Strate teilen muss. Aber sprach G.M. denn nicht immer davon, dass er ihm alles entlohnen wollte? Wäre doch ein netter Anfang gewesen ;)
Das von mir für ihn geführte Spendenkonto werde ich in den nächsten Tagen –
nachdem alle Spenden an Gustl Mollath ohne Abstriche ausgehändigt worden sind –
schließen.
Das könnte bedeuten, dass er ihm noch nicht mal die ausgelegten Hotelkosten (14 Tage?) gedenkt abzuziehen.

Ob es hierzu Seitens G.M. irgendetwas zu lesen geben wird? Ich glaube ja eher nicht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 17:37
@emz
[Das von mir für ihn geführte Spendenkonto werde ich in den nächsten Tagen –
nachdem alle Spenden an Gustl Mollath ohne Abstriche ausgehändigt worden sind –
schließen.
/ZITAT]

Ob das so gut ist für den Herrn Mollath?
Sobald dieses Geld in seinen Verfügungsbereich gelangt, könnten ja Gläubiger ( wie z.B. seine Ehefrau) auf den Gedanken kommen, das bei ihm zu pfänden... Da hätte ihm der Herr Strate dann eher einen Bärendienst erwiesen ;)


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 17:45
@Sigbert

Ja jetzt wo du's sagst :D da habe ich gar nicht dran gedacht.
Dumm gelaufen, würde ich mal sagen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 20:44
Hallo,
bin neu hier.
Dachte, ich bin die einzige, die G.M. kritisch sieht. Aber jetzt habe ich doch noch ein paar (wenige) Kritiker gefunden.

Hab jetzt eure ganzen Beiträge durchgelesen. Zu ähnlichen Resultaten kam ich auch.

Ist mir echt ein Rätsel, wie sich halb Deutschland von diesem Typen veräppeln läßt.

Hört sich vielleicht etwas hart an, aber er erinnert mich immer an Hitler.

Durchgedreht, Größenwahn, kann ein ganzes Volk in Hysterie stürzen, obdachlos, mittellos, noch nie viel geleistet, Meister-Manipulator, die "Fans" werden handgreiflich und üben Selbstjustiz, statt der Juden bei Hitler ist es bei Mollath die Justiz und die Psychiatrie usw.

Was mir schon die ganze Zeit auffällt: da unser Gustl ein Gerechtigkeits-Fanatiker ist musste er seine Frau wegen "Europas größten Finanzskandal" anzeigen. Da er aber zumindest Gehilfe war, hat er sich doch selber schuldig gemacht.
Warum wurde er dafür nicht zur Rechenschaft gezogen? Hatte die Polizei keine Beweise? Aber wenn er das selbst über sich behauptet, dann ist das doch wie ein Geständnis.
Ist mir schon die ganze Zeit nicht klar. Also ich hätte da lieber meinen Mund gehalten ....

Lustig fand ich, daß ihr nun Haderthauer und den Autobauer ins Gespräch brachtet. Geht mir auch schon ein paar Tage durch den Kopf. Robert S. war ja bei weitem gefährlicher als Mollath, aber der hat sich hochgearbeitet und innerhalb seiner Möglichkeiten seinem Schicksal ein Schnippchen geschlagen. Daran gemessen hat Mollath sehr sehr wenig auf die Beine gestellt. Rumjammern und Herumstänkern ist halt doch einfacher.

Im Prinzip läßt sich Mollath schon sehr lange Zeit von irgendjemanden aushalten. Seine Ex, jetzt durfte Strate richtig bluten, nun kommen die "Fans" für seinen Lebensunterhalt auf und freuen sich auch noch darüber....Irgendeinen Dummen findet er immer wieder.

Frau Prem hat ihm ja auch sehr lange die Stange gehalten, unserem Opfer-Gustl. Die Worte zum Urteil waren dann schon relativ mager. Aus meiner Sicht hat sie schon etwas länger geschnallt, daß der Typ krank ist und sie versucht nun, sich möglichst unauffällig aus der Thematik zu entfernen. Selber hatte sie nicht den Mumm, ihre eigene Meinung zu vertreten. Den Link zum Focus-Artikel, in dem Strate Mollath als Vulkan bezeichnet, hat sie dann aber zum Schluß doch noch gesetzt.
Auf den Vorschlag, sie könnte ihren Blog nun doch zu einem Buch zusammenfassen, antwortete sie nur noch, daß das keinen Sinn macht, weil eben alles im Blog steht, und sie muß sich nun wieder Themen zuwenden, mit denen Geld verdient ist. Deutliche Worte - die will ihn nicht mehr länger durchfüttern. Sie sollte vorsichtig sein....
Gehe davon aus, daß sie in ein paar Monaten das Thema G. M. aus ihrem Blog entfernt.

Das mit dem zukünftigen Arbeitsplatz sehe ich auch kritisch. Er wird da immer eine Sonderrolle spielen. Und das nervt auf Dauer jeden. Dann muß er einfach funktionieren, die Klappe halten und buckeln. Und genau dazu ist er nicht in der Lage.

Ja, und zum Millionär und seinen Ferraris: wer als KFZ-Geselle verdient so viel Geld, daß er sich gleich ein paar Ferraris leisten kann? Reich geerbt hat er nicht, so viel ich weiß. Er ist kein Ingenieur,obwohl das immer wieder mal im Internet kursiert. Er hat Maschinenbau studiert, hat das Studium aber nicht zu Ende gebracht. Anscheinend hat seine Ex-Gattin die Kohle organisiert. Die Geschäfte scheinen gut gelaufen zu sein. Aber Mollath war auch hochverschuldet, was bei seinem Konsumverhalten aber auch nicht verwundert.
Muß auf jeden Fall eine illustre Gesellschaft gewesen sein.

Ich ärgere mich schon seit Wochen, wie verpeilt die Mollath-Fans sind und man kann ihnen ja mit keinem vernünftigen Argument begegnen. Nun bin ich aber etwas beruhigter. Herr Mollath hat das Zeug dazu, sich selbst von seinem Sockel zu stoßen. Und keiner wird das besser können als er selbst. Und das kann man Deutschland nur wünschen.

Am meisten widert mich an, wie er sich genußvoll in seiner Opferrolle wälzt.


melden

Der Fall Gustl Mollath

25.08.2014 um 22:00
@HWRHWR

Vielleicht beantwortet dir ja der "Kommentar zur öffentlichen Diskussion um den Fall Mollath" deine Fragen: http://geraldmackenthun.de/mollath/kommentar-auch-aus-psychologischer-sicht/

Mittlerweile hat Mackenthun seine Berichte über G.M. um den Beitrag "Mollath frei - er wurde entzaubert" ergänzt. http://geraldmackenthun.de/

Eine Ergänzung noch:
HWRHWR schrieb:... daß er sich gleich ein paar Ferraris leisten kann? Reich geerbt hat er nicht, so viel ich weiß.
Doch, das hat er, reich geerbt, und seine Exfrau ebenfalls, war mal irgendwo aufgelistet. Die Mollaths waren finanziell recht gut aufgestellt bzw. hätten es sein können.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 10:34
Mollath will vollständige Rehabilitation
Trotz des Freispruchs legt Mollath mit seinem neuen Verteidiger Ahmed Revision ein. Der glaubt, dass das Urteil vor dem BGH angegriffen werden kann.
Von Fritz Winter, MZ

Regensburg. Mit einem neuen Anwalt an seiner Seite hat Gustl Mollath am Donnerstag Revision gegen das Urteil im Wiederaufnahmeverfahren vor dem Landgericht Regensburg eingelegt. „Es handelt sich um eine außergewöhnliche und rechtlich einzigartige Fallkonstruktion, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass man auch ein freisprechendes Urteil juristisch angreifen kann“, sagte der Münchner Strafverteidiger Dr. Adam Ahmed am Freitag gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung.

Ihn hat Mollath mit seiner rechtlichen Vertretung beauftragt, nachdem es mit seinem Pflichtverteidiger Gerhard Strate während des Wiederaufnahmeverfahrens in Regensburg zum Streit gekommen war. ... Mollath sagte am Freitag in einem Radiointerview, er wolle durch eine Revision seine weiße Weste zurück, um eine Arbeit und eine Wohnung zu finden.

Adam Ahmed ... glaubt daran, dass eine vollständige Rehabilitation Gustl Mollaths möglich sein könne. Das habe seine „umfangreiche juristische Überprüfung“ vor der Einreichung der Revision ergeben.

Mollath sei von sich aus auf ihn zugekommen, sagte Ahmed im MZ-Interview.

Der Jurist bezieht sich vor allem auf zwei Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes aus den Jahren 1970 und 2004. Im ersten Fall urteilte der 1. Senat, dass gegen einen Freispruch im Strafverfahren eine Verfassungsbeschwerde des Angeklagten nicht schlechthin ausgeschlossen sei, da das freisprechende Urteil durch die Art seiner Begründung Grundrechte verletzen könne. Im zweiten Fall befand der 1. Senat, dass man im Falle eines gegebenen Rehabilitationsinteresses ein freisprechendes Urteil durchaus angreifen könne.

Nachdem das schriftliche Urteil vorliegt, hat Ahmed einen Monat Zeit, die Revision zu begründen. „Ob und inwieweit wir diesen Schritt gehen, werden wir intensiv zu prüfen und zu beraten haben“, sagte Ahmed. Über die Zulässigkeit und deren Begründetheit entscheidet der Bundesgerichtshof.

Mollath will offenkundig erreichen, dass an ihm kein Makel hängen bleibt – auch kein Eintrag im Bundeszentralregister, der trotz des Freispruchs bestehen bleiben könnte.

Nach Angaben des Bayerischen Rundfunks berichtete Mollath in dem Radiointerview weiter, dass er im Bezirkskrankenhaus Straubing auch Modellautos für das Haderthauer-Unternehmen Sapor Modellbau bauen wollte. Nach seiner Verlegung 2006 von Bayreuth ins Bezirkskrankenhaus nach Straubing habe er sich für die Arbeitsgruppe beworben. Auf die Anfragen sei aber nicht reagiert worden, so Mollath.
Eine Anmerkung am Rande: seinen neuen Verteidiger, Adam Ahmed, hatte Mollath bereits im Januar im Visier ;)
http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/forderungen-an-mich-sind-enorm-mollath-im-interview-1.341...


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 17:28
http://www.tagesspiegel.de/meinung/neuer-mollath-anwalt-ein-hoffnungsloser-fall-aber-nicht-zu-verlieren/10606966.html

hier die leicht geraffte Version:
Was ist heutzutage ein Freispruch wert? Nichts, meint Gustl Mollath, wenn er einen nicht rehabilitiert. ... Seinen Freispruch empfindet er als Makel, weil ihn das Gericht trotz allem als Gewalttäter geschildert hatte. Die Revision wird ein Experiment, das jetzt der Münchner Strafverteidiger Adam Ahmed übernimmt.
...
Mollath erscheint hier einmal mehr als hoffnungsloser Fall. Juristisch dürfte die Revision schon deshalb scheitern, weil ein Freispruch keine Beschwer im Rechtssinne ist. Denn nach klassischer Lehre muss der Urteilstenor, also die Benennung der Rechtsfolge, den Betroffenen belasten – auf die Urteilsgründe kommt es hier nicht an.

... Ein Freispruch, so die Erwartung, muss die bürgerliche Ehre restaurieren. Was viel verlangt ist von einer Institution, die nur über zwei Kategorien verfügt, eben Unrecht und Recht.

Mollath steht trotz Freispruch als brutaler Gatte dar, der seine Frau prügelte. Eine Beschwer gibt es also. Wer weiß, vielleicht nimmt der BGH seine Akte sogar an. Wenn jemandem das Kunststück zuzutrauen ist, dann Mollath. Halb Mediendeutschland konnte er für sich gewinnen, einen herausragenden Anwalt hunderte Stunden kostenlos arbeiten lassen. Jetzt ist Ahmed dran. Mollath bleibt ein hoffnungsloser Fall, den man nicht verlieren kann.
*Unsachlichkeit an* Ja als was meint er denn, der Gustl, als was er sonst dasteht? Dem können's den Ersterklassefreispruch auf die Stirn tätowieren. Wer die Urteilsbegründung der Richterin gelesen hat, für den bleibt er ein prügelnder Ehemann und sonst nichts. Der einzige Freispruch, der ihm helfen könnte, wäre einer, der nachweist, dass er seine Frau nicht angerührt hat. Nur, wie soll das gehen? Ich hoffe, dass dieses ganze Kasperltheater mehr Unterstützer dazu bringt, nochmal genauer drauf zu schaun *Unsachlichkeit aus*


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 17:43
emz schrieb:Selbst in Straubing, als er sich für dieses Modellbauprojekt (Geschichte Haderthauer) mehrfach beworben hatte, wollte man ihn nicht haben. (zu hören im swr-Interview)
Na, Gott sei Dank, dass dieser Kelch am Gustl vorbei gegangen ist, sonst hätte er ja noch
mehr Grund gehabt sich aufzuregen:
Ein Ex-Insasse warf Haderthauer am Donnerstag in der Bild-Zeitung Ausbeutung vor. Auch die Opposition im bayerischen Landtag kritisiert das Geschäftsmodell scharf. Haderthauer habe einen Strafgefangenen dazu missbraucht, erhebliche Einnahmen zu erzielen, während der Steuerzahler leer ausgegangen sei, sagt der bayerische SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-08/haderthauder-modellautos-forensik


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 19:04
@HWRHWR
HWRHWR schrieb:Hört sich vielleicht etwas hart an, aber er erinnert mich immer an Hitler.

Durchgedreht, Größenwahn, kann ein ganzes Volk in Hysterie stürzen, obdachlos, mittellos, noch nie viel geleistet, Meister-Manipulator, die "Fans" werden handgreiflich und üben Selbstjustiz, statt der Juden bei Hitler ist es bei Mollath die Justiz und die Psychiatrie usw.
Deine Worte sind die widerlichste Verniedlichung Hitlers, und eine Verhöhnung dessen Opfer, die ich in in den letzten gut zwanzig Jahren las.
Lebtest du in Österreich, würden jetzt eine größere Anzahl Menschen rechtliche Schritte gegen dich prüfen lassen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 20:37
Tagesspiegel, 26. August 2024
http://www.tagesspiegel.de/meinung/neuer-mollath-anwalt-ein-hoffnungsloser-fall-aber-nicht-zu-verlieren/10606966.html
Was ist heutzutage ein Freispruch wert? Nichts, meint Gustl Mollath, wenn er einen nicht rehabilitiert. Also soll der Fall des früheren Psychiatrieinsassen jetzt vor den Bundesgerichtshof (BGH). Seinen Freispruch empfindet er als Makel, weil ihn das Gericht trotz allem als Gewalttäter geschildert hatte. Die Revision wird ein Experiment, das jetzt der Münchner Strafverteidiger Adam Ahmed übernimmt.
...
Mollath erscheint hier einmal mehr als hoffnungsloser Fall. Juristisch dürfte die Revision schon deshalb scheitern, weil ein Freispruch keine Beschwer im Rechtssinne ist. Denn nach klassischer Lehre muss der Urteilstenor, also die Benennung der Rechtsfolge, den Betroffenen belasten – auf die Urteilsgründe kommt es hier nicht an.

Doch Mollath wäre nicht er selbst, würde er sich dadurch beirren lassen.
...
Ein Freispruch, so die Erwartung, muss die bürgerliche Ehre restaurieren. Was viel verlangt ist von einer Institution, die nur über zwei Kategorien verfügt, eben Unrecht und Recht.

Mollath steht trotz Freispruch als brutaler Gatte dar, der seine Frau prügelte. Eine Beschwer gibt es also. Wer weiß, vielleicht nimmt der BGH seine Akte sogar an. Wenn jemandem das Kunststück zuzutrauen ist, dann Mollath. Halb Mediendeutschland konnte er für sich gewinnen, einen herausragenden Anwalt hunderte Stunden kostenlos arbeiten lassen. Jetzt ist Ahmed dran. Mollath bleibt ein hoffnungsloser Fall, den man nicht verlieren kann.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 21:12
VieleFragen,

ich denke nicht, daß ich auch nur einen Hauch Begeisterung für Hitler gezeigt habe und ich habe auch keine Opfer verhöhnt.

Ich denke nicht, daß wir nun ausdiskutieren müssen, daß unter diesem Regime viele Unschuldige ihr Leben lassen mußten. Und wie man das ethisch einordnet ist mir auch geläufig und ich kann das auch in jeder Hinsicht anerkennen.

Ich sagte auch nicht, daß die Folgen die gleichen sind, sondern nur, daß es gewisse Parallelen gibt.
Von vollständiger Übereinstimmung war nicht die Rede.

Dennoch ist es so, daß Mollath es in Zusammenarbeit mit manchen Zeitungen schafft, einen größeren Teil der deutschen Bevölkerung auf seine Seite zu ziehen. Und ein Großteil seiner "Fans" ist erschreckend unkritisch.

Trotzdem danke für Ihren Hinweis. Ich war der Meinung, ich hätte so formuliert, daß nicht solche Mißverständnisse aufkommen. Da hatte ich mich aber anscheinend getäuscht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 21:33
@ramisha
ramisha schrieb:Na, Gott sei Dank, dass dieser Kelch am Gustl vorbei gegangen ist, sonst hätte er ja noch
mehr Grund gehabt sich aufzuregen
Wer weiß, vielleicht hätte da aber noch ein hübsches Abfindungs-Sümmchen für ihn herausspringen können, wenn er hätte klagen können.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 21:38
Und das schale Fazit einer Unterstützerin:

Blog "ein Buch lesen", 26. August 2014
http://www.ein-buch-lesen.de/2014/08/mein-letztes-wort-zu-gustl-mollath.html
...
Gustl Mollath, so mein Eindruck, wird Gerhard Strate nie verzeihen können, dass er ohne ihn niemals aus der Hölle entkommen wäre. Was ich Mollath sagen würde, wenn er wieder hier vor der Tür stünde, wäre dem Vokabular dieses Blogs absolut nicht angemessen, weshalb ich es lieber für mich behalte. Ich denke jedoch, dass er feige/klug genug ist, sich und mir diese Situation zu ersparen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 21:41
@jaska
Wahrlich das Ende aller Illusionen einer Unterstützerin, die viel für Herrn Mollath tat. Wie Herr Strate auch.
Aber das ist wohl alles völlig selbstverständlich gewesen immer für den Herrn.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

26.08.2014 um 21:48
@Sigbert
Es gibt eben immer zwei Seiten und man tut gut daran, beide zur Kenntnis zu nehmen, bevor man sich eine Meinung bildet.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden