Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:25
GilbMLRS schrieb:Nur weil du nen Dutzend Freaks kennst, sind alle Freaks oder was? Schließ nich von deinen beschränkten Erlebnissen auf die Allgemeinheit. Wir reden hier von normalen Spielern und nicht von den von dir angeführten Extremisten, die gibt es überall. Da kann man auch sagen, dass es Need for Speed-Suchtis gibt, die dann im realen Leben auch mit 120 durch die Innenstadt brettern....und? Trotzdem is nich jeder Autorennspieler ein rücksichtsloser Raser.
Habe ich behauptet, dass "alle Freaks" sind? Das ist unglaublich... einfach nur unglaublich, wie sehr man sich künstlich aufregen kann.
GilbMLRS schrieb:Du bist hier nur am Pauschalisieren ohne jemals nachgedacht zu haben, deine Logik is so selektiv wie opportunistisch, für dich ist etwas nur dann logisch, wenn es dir in den Kram passt, wenn jemand Tatsachen anführt, dann schlägst du sie ab, wenn sie dir nicht in die Argumentation passen.
Ich pauschalisiere nichts, ich stelle nur meine Beobachtungen dar. Das nicht zu beachten und auf pure Polemik zurückzugreifen ist einfach nur unsachlich und beweist gar nichts.


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:27
@rottenplanet:
ich kenne nicht einfach nur 12, sondern 8 von 12. Daraus lässt sich einiges ableiten. Das ist pure Logik und nichts anderes.
udn? dem gegenüber stehen immer noch millionen andere.

Komisch, dass in das "Vorurteile abbauen" immer die eigene Person eingebunden wird und sich einige Leute sofort persönlich angegriffen fühlen, wenn man etwas gegen Computerspiele sagt.
natürlich fühle ich mich da persönlich angegriffen. ich bin computerspieler und ein sehr aktiver noch dazu. also haust du auch mir diese vorurteile um die ohren. und du sagst ja nicht nur etwas gegen computerspiele, sondern auch gegen deren konsumenten und diffamierst damit eine verdammt große gruppe auf der ganzen weiten welt.

Siehe da: -> "als gewaltbereite Irre " Wer hat das behauptet?
diverse zeitungen, magazine, fernsehsendungen etc. behaupten genau so etwas.

Die Gewalt in den Computerspielen wirkt sich trotzdem negativ auf die Psyche aus.
und das sind diese eben erwähnten vorurteile, es gibt keinerlei beweise dafür, aber menschen wie du sind natürlich gleich viel schlauer, als soclhe die sich tagein, tagaus mit diesen thema wirklich und deutlich objektiver befassen.

@akula1:
So wie man da von Krieg spricht, könnte man ja meinen, das sei gut. Krieg ist was hässliches. Wenn man ein Game spielt ist das ja nicht reale Gewalt sonder fiktive. Da wird niemandem geschadet. Wenn man aber das game auf die Realität bezieht sieht das anders aus. Krieg sollte verabscheut werden nicht wahr?
in den meisten spielen (insbesondere in den berühmteren) wird krieg sehr wohl als etwas sehr hässliches dargestellt und in nur sehr wenigen wird der krieg als etwas tolles betrachtet. es gibt weit mehr filme (und auhc deutlich aufwendigere), die das thema krige glorifizieren.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:28
Man plant eine Tötung, sucht sich gezielt ein Opfer und führt die Tat aus.

Ja Opfer suchen, is klar warum denkst du nichmal nach bevor du was postest?

Soldaten sind gleichberechtigte Widersacher im Spiel wie auch in der Realität der Computergegner hat genau dieselben Möglichkeiten wie der Spieler.....und wenn sich der Spieler dumm anstellt, dann macht der Copmutergegner eben Hackfleisch aus dem Spieler...warum is der Computergegner jetze nen Opfer?

Siehs einfach ein, du hast keine Ahnung von der Materie und schließt vonnem Dutzend Spielern auf mehrere Millionen. Informier dich erstmal bevor du versuchst, mitzureden. Denn nur, weil einer weiß, dass 8 von 12 nen Großteil sind, heißt das noch lange nich, dass die Charaktertypen der 8 auf der Welt vorherrschend sind....zur Logik gehört auch, dass man Begleitumstände wie Bildung, soziales Umfeld, Erziehung usw. mit reinrechnet ansonsten kommt, wie du uns eindrucksvoll bewiesen hats, eine Milchmädchenrechnung raus, die man dann noch versucht, mit haltlosen Vorurteilen zu untermauern. Und dazu bestreitest du noch Tatsachen, weil sie sich nicht mit deiner Meinung decken.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:30
@rottenplanet:
Die Gewalt in den Computerspielen wirkt sich trotzdem negativ auf die Psyche aus.

Ich pauschalisiere nichts

neinnein, du pauschalisierst nichts, würde dir garnicht einfallen ;)...


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:34
Habe ich behauptet, dass "alle Freaks" sind?

Du redest von Hardcorezockern....also sind halt deiner Meinung nach der Löwenanteil der Zocker die Hardcorezocker oder was? Bloß weil du 12 kennst und davon 8 so sind? Also ob nun Freak oder Hardcorezocker is ja wohl rille, mit etwas NACHDENKEN und PURER LOGIK kommt man drauf, was du meinst ;)

Ich pauschalisiere nichts

Du schließt von 12 auf mehrere Millionen, na wenn das mal kein Pauschalisieren ist :D

Das nicht zu beachten und auf pure Polemik zurückzugreifen ist einfach nur unsachlich und beweist gar nichts.

Musst ausgerechnet du sagen? DU verneinst doch sämtliche Tatsachen, die beweisen, dass andere Faktoren eine Rolle spielen und nicht NUR PC-Spiele. DU behauptest, du wüsstest es besser als Tausende Wissenschaftler, DU behauptest, man bräuchte keine wissenschaftlichen Beweise, DU behauptest, deine Beobachtungen wären die einzigen Richtigen, DU denkst nur, weil du ein paar Hardcorezocker kennst, würdest du alle kennen.

Wo sind denn deine sachlichen und objektiven und wissenschaftlich belegten Grundlagen für deine Behauptungen? Beobachtungen darstellen sieht anders aus aber du schließt vonnem Dutzend auf alle.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:35
GilbMLRS schrieb:oder was hat denn die SS so für Computerspiele gespielt hm?
Ich warte schon seit langem, dass endlich mal jemand einsieht, dass die bösen Games für 33 - 45 verantwortlich sind. Das wurde Zeit! ;)


@akula1

Gewalt und mehr in einem Nicht-Computerspiel

SCHACH:

-- Schwarze kämpfen gegen Weiße
---> Rassenkampf wird als natürlicher Zustand der Welt dargestellt

-- Wenn zwei Figuren sich begegnen wird eine davon vom Brett genommen ("getötet")
---> Gewalt wird als einziges Mittel der Konfliktlösung dargestellt
---- (Unterpunkt) Die angreifende Figur bleibt immer übrig ("überlebt")
-----> Angriff wird als das beste Mittel zu Sieg dargestellt

-- Damen werden getauscht
---> PFUI 8-O Wie unmoralisch, kein weiterer Kommentar

-- Bauernopfer
---> Ganze Volksgruppen werden als potentieller "Balast den es wenn nötig abzuwerfen gilt" dargestellt, möglicherweise sogar geozitäres Gedankengut

-- Ein Bauer (schwächste Figur) der die gegnerische Grundlinie erreicht wird zur Dame (stärkste figur) aufgewertet
---> Geschlechtsumwandlung wird als Möglichkeit zur Verbesserung des Sozialprestige dargestellt

-- König ist die wetvollste Figur
---> Patriachaisches Weltbild, die Dame, die viel mehr tun kann wird als ersetzbar dargestellt (siehe vorheriger Punkt), mit den - zu wenig nutzbaren fähigen - König steht und fällt der Erfolg


Und da dabei kein Pixelblut fließt, merkt kaum einer, was da unterschwellig vermittelt wird. :-(


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:37
Zoddy schrieb:udn? dem gegenüber stehen immer noch millionen andere.
Wenn die Wirkung bei 8 von 12 absolut unterschiedlichen Menschen so ist, dann wird sie wohl kaum generell anders bei einer Million sein. Die Leute, die ich kenne leben in keinem Spielhotspots oder Ghettos oder sonst in irgendwelchen Umständen, bei denen sie sich von anderen Menschen unterscheiden würden. Also bitte, diese Milllioooonen, sind zwar Milliooonen, aber die Beeinflussung bleibt bei jedem einzelnen von ihnen die selbe.
Zoddy schrieb:natürlich fühle ich mich da persönlich angegriffen. ich bin computerspieler und ein sehr aktiver noch dazu. also haust du auch mir diese vorurteile um die ohren. und du sagst ja nicht nur etwas gegen computerspiele, sondern auch gegen deren konsumenten und diffamierst damit eine verdammt große gruppe auf der ganzen weiten welt.
Nein, diese "Vorurteile" erfindest du zum Großteil einfach selbst. Lies mal genau, was ich geschrieben habe und wegen was du dich so aufregst. Das sind 2 absolut unterschiedliche Dinge.

Ich könnte jetzt Vermutungen anstellen, warum gerade die "aktiven Spieler" so gereizt reagieren und sich statt auf das Geschriebene zu konzentrieren, einfach etwas einbringen, was sie von anderen Quellen her kennen.. Aber das lass ich wohl lieber.
Zoddy schrieb:diverse zeitungen, magazine, fernsehsendungen etc. behaupten genau so etwas.
Und? Was hat das mit mir zu tun? Schreib doch ein Paar böse Briefe an die Zeitungen, Magazine und Fernsehsendungen.
Zoddy schrieb:und das sind diese eben erwähnten vorurteile, es gibt keinerlei beweise dafür, aber menschen wie du sind natürlich gleich viel schlauer, als soclhe die sich tagein, tagaus mit diesen thema wirklich und deutlich objektiver befassen.
Dafür gibt es Beweise zu Hauf. Nur wollen manche sie einfach nicht sehen.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:37
@akula1:
wie viele Menschen gamen? und wie viele Menschen waren Amokläufer?
Auch schon einer ist zu viel, der sich nicht im Griff hat.

und wie viele beweise hast du dafür, das das spiel der urheber daran ist?

man kann (aber das schrieb ich schon etliche male) wegen allem ausrasten, selbst absolut gewaltlose sachen,d ie vordergründig nichts aber auch garnichts mit gewalt zu tun haben, können einem dermaßen am rande der verzweiflung stehenden menschen zu so einer tat auslösen. aber genau das (und das ist sogar seit langem bewiesen, amokläufe gibt es nämlcih schon seit ewigen zeiten) wird einfach mal unter den teppich gekehrt.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:41
Wenn die Wirkung bei 8 von 12 absolut unterschiedlichen Menschen so ist, dann wird sie wohl kaum generell anders bei einer Million sein.

Ja is klar, wenn ein Schwarzer nen Laden überfällt, dann sind alle Schwarzen Räuber :D

Ich könnte jetzt Vermutungen anstellen

Du stellst die ganze Zeit nur Vermutungen an.

Dafür gibt es Beweise zu Hauf.

Warum bringst du uns dann hier keine?

Die Leute, die ich kenne

...sind noch lange nich das Maß aller Dinge!

diese Milllioooonen, sind zwar Milliooonen, aber die Beeinflussung bleibt bei jedem einzelnen von ihnen die selbe.

Wir hätten gerne eine wissenschaftliche un objektive Quelle dafür und nicht schon wieder deine Vermutungen.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:43
rottenplanet schrieb:diese Milllioooonen, sind zwar Milliooonen, aber die Beeinflussung bleibt bei jedem einzelnen von ihnen die selbe.
Also, als ein Klassenkamerad von mir vor Jahren mal sagte, für ihn seien alle Menschen gleich, wurde er von unserer Lehrerin gerügt, weil er solch rassistisches und nationalsozialistisches Gedankengut hegt . . .


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:45
GilbMLRS schrieb:Du redest von Hardcorezockern....also sind halt deiner Meinung nach der Löwenanteil der Zocker die Hardcorezocker oder was? Bloß weil du 12 kennst und davon 8 so sind? Also ob nun Freak oder Hardcorezocker is ja wohl rille, mit etwas NACHDENKEN und PURER LOGIK kommt man drauf, was du meinst
Nein, da ich mehr als 12 Leute kenne und so ziemlich jeder, den ich kenne Computerspiele spielt / spielte, meine ich nicht, dass der "Löwenanteil" der Zocker, Hardcorezocker sind. Ich kannte die Leute, bevor sie angefangen haben ihre ganze Freizeit mit dem Spielen zu verbringen und auch danach. Glaub mir, die Unterschiede waren gewaltig und nicht gerade schön mitanzusehen. Das interessanteste war übrigens (ich wiederhole mich), dass sie selbst nichts, aber überhaupt nichts, von ihrer Veränderung mitbekommen haben.
GilbMLRS schrieb:Du schließt von 12 auf mehrere Millionen, na wenn das mal kein Pauschalisieren ist
Das nennt sich eine logische Schlussfolgerung ziehen. Hat mit Pauschalisieren absolut nichts gemeinsam.
GilbMLRS schrieb:Musst ausgerechnet du sagen? DU verneinst doch sämtliche Tatsachen, die beweisen, dass andere Faktoren eine Rolle spielen und nicht NUR PC-Spiele. DU behauptest, du wüsstest es besser als Tausende Wissenschaftler, DU behauptest, man bräuchte keine wissenschaftlichen Beweise, DU behauptest, deine Beobachtungen wären die einzigen Richtigen, DU denkst nur, weil du ein paar Hardcorezocker kennst, würdest du alle kennen.
Alter Schwede.. wie oft willst du eigentlich noch Punkte kritisieren, die ich nie aufgestellt hatte?

"NUR PC-Spiele" :D

Wo sind denn die tausende Wissenschaftler, die 8 Stunden Zocken am Tag gut heißen und wer hatte so viel Geld sie zu bestechen? :D Lächerlich, absolut lächerlich.


melden
akula1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:47
@xionlloyd

Du hast ja völlig recht, aber willst du damit sagen, dass Schach verboten werden soll? Schach ist viel weniger real und hat also auch weniger oder gar nicht das Potential im Falle eines Falles die Hemmschwelle herunter zu setzten, als mit den Sturmgewehr in einer fiktiven Welt Menschen zu killen (mache ich auch). Es haben nicht alle Games ein solches Potential, es gibt auch sehr wenig Menschen die das haben, du und ich, wir sind ja keine Amokläufer und das bleibt auch so. Aber ich behaupte immer noch, dass es für jemanden, dem es psychisch sehr schlecht geht (theoretisch potentieller Amokläufer,muss NICHT sein), nicht gut ist zu gamen.
Der sollte in eine Therapie gehen, bevor man nacher mit recht sagen kann, dass die "Gewaltspiele" etwas an ihm verändert hat OBWOHL das NICHT die Ursache war sondern eben auch ein winziger Teil davon.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:47
das alle menschen gleich sind,wiederspricht der these,das jedes individuum einzigartig ist...:)


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:48
@rottenplanet:
Wenn die Wirkung bei 8 von 12 absolut unterschiedlichen Menschen so ist, dann wird sie wohl kaum generell anders bei einer Million sein. Die Leute, die ich kenne leben in keinem Spielhotspots oder Ghettos oder sonst in irgendwelchen Umständen, bei denen sie sich von anderen Menschen unterscheiden würden. Also bitte, diese Milllioooonen, sind zwar Milliooonen, aber die Beeinflussung bleibt bei jedem einzelnen von ihnen die selbe.
und nein, das sind natürlich mal wieder garkeine vorurteile und pauschalisierungen aber bei jedem hat es dieselben auswirkungen.

Nein, diese "Vorurteile" erfindest du zum Großteil einfach selbst. Lies mal genau, was ich geschrieben habe und wegen was du dich so aufregst. Das sind 2 absolut unterschiedliche Dinge.
habe ich behauptet, das du geschrieben hast, das alle spieler "gewaltbereite irre" sind? vielleicht solltest du dir manchmal etwas öfter an die eigene nase fassen. und das ich mich aufrege, interpretierst du nur hinein, was ein weiteres vorurteil ist, dieses mal sogar auf direkter persönlicher ebene ;). dabei schlürfe ich hier ganz gemütlich nebenbei einen cappucino und programmiere ;).

Ich könnte jetzt Vermutungen anstellen, warum gerade die "aktiven Spieler" so gereizt reagieren und sich statt auf das Geschriebene zu konzentrieren, einfach etwas einbringen, was sie von anderen Quellen her kennen.. Aber das lass ich wohl lieber.
das diese quellen, etwas mit diesem thema zu tun haben, ist dabei nebensächlich?

Dafür gibt es Beweise zu Hauf. Nur wollen manche sie einfach nicht sehen.
na dann zeig mir mal diese beweise. und wenn du mit wissenschaftlichen untersuchungen kommst (was ja immerhin objektiver wäre, als deine 8 leute, die du kennst), dann kann cih dir auch welche verlinken, die etwas gegenteiliges behaupten, als deine pauschalisierungen, das gewaltpiele sich automatisch negativ auswirken.

oh ach halt, du würdest natürlich nie pauschalisieren und in wahrheit hat da snur dein böser kleiner gewaltspiele spielender bruder geschrieben ;).


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:50
Wo sind denn die tausende Wissenschaftler, die 8 Stunden Zocken am Tag gut heißen

Heißen wir es gut? Glaube kaum aber was hat das damit zu tun? Es kommt IMMER auf das Maß an, hier geht es um die Spiele an sich und nicht darum, dass man 8h durchzocken muss, bis sie wirken, is klar, wenn ich 20 Liter Wasser trinke, dann geh ich auch krachen aber das heißt noch lange nich, dass Wasser deswegen schädlich ist. Man man man.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:50
Wo sind denn die tausende Wissenschaftler, die 8 Stunden Zocken am Tag gut heißen und wer hatte so viel Geld sie zu bestechen? Lächerlich, absolut lächerlich.
Es gib t wissenschaftliche Studien, die besagen, dass das Spielen von Computerspielen das Sozial- und Kommunikationsverhalten auch positiv beeinflussen können. Außerdem ist es bewiesen, dass Chirurgen, die täglich spielen eine bessere Koordination aufbringen können und genauer und schneller Arbeiten. Dazu kommt noch, dass außerdem bewiesen ist, dass die Fähigkeit, Auto zu fahren ebenfalls deutlich verbessert wird, wenn man regelmäßig Simulationen zockt.


melden
akula1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:51
@Zoddy
Zoddy schrieb:und wie viele beweise hast du dafür, das das spiel der urheber daran ist?
genau das ist nicht so aber es

kann

dann die Gewalt fördern.


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:51
GilbMLRS schrieb:Ja is klar, wenn ein Schwarzer nen Laden überfällt, dann sind alle Schwarzen Räuber
Sagst DU, ICH habe das nie behauptet. ;)
GilbMLRS schrieb:Du stellst die ganze Zeit nur Vermutungen an.
Vermutungen, die ziemlich gut begründet sind.
GilbMLRS schrieb:Warum bringst du uns dann hier keine?
Habe ich vorgebracht, es steht jedem frei sie entweder zu akzeptieren oder einfach stur zu leugnen.
GilbMLRS schrieb:Wir hätten gerne eine wissenschaftliche un objektive Quelle dafür und nicht schon wieder deine Vermutungen.
Wieder vorschnell gewesen, was? Willst du etwa behaupten, dass die Spielerentwickler für jede einzelne Person ein anderes Spiel erschaffen? :D Leute, die gleiche Spiele zocken, bekommen das Gleiche zu sehen. (Fakt)
xionlloyd schrieb:Also, als ein Klassenkamerad von mir vor Jahren mal sagte, für ihn seien alle Menschen gleich, wurde er von unserer Lehrerin gerügt, weil er solch rassistisches und nationalsozialistisches Gedankengut hegt . . .
komische Lehrerin. :) Aber egal, meine Aussage bezog sich nicht auf die Menschen, sondern auf die Spiele. ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:52
@akula1:
genau das ist nicht so aber es

kann

dann die Gewalt fördern.


beweise != behauptungen ;)...


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

13.04.2009 um 15:53
xionlloyd schrieb:Es gib t wissenschaftliche Studien, die besagen, dass das Spielen von Computerspielen das Sozial- und Kommunikationsverhalten auch positiv beeinflussen können.
Werden da auch Spielzeiten und konkrete Spiele genannt? :)
xionlloyd schrieb:Außerdem ist es bewiesen, dass Chirurgen, die täglich spielen eine bessere Koordination aufbringen können und genauer und schneller Arbeiten. Dazu kommt noch, dass außerdem bewiesen ist, dass die Fähigkeit, Auto zu fahren ebenfalls deutlich verbessert wird, wenn man regelmäßig Simulationen zockt.
Klar, Chirurgen können besser und genauer schneiden, Autofahrer schneller reagieren.. Alles schön und gut. Streit ich nicht ab. :)


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden