weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argument gegen Gott?

1.679 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Universum, Bibel, Theorie, Atheismus, Schöpfung
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 12:59
@Noumenon was ist an göttlicher allmacht nicht zu verstehen ?
viele christliche religionen predigen z.b. kreationismus (also die tollen phantasy-stories die in der bibel stehen ... <-- nie gelesen ... )
wirklich, ich bin hinsichtlich fragen zu gott der absolut falsche ansprechpartner (falls du das immer noch nicht verstanden hast ;) ) :)


melden
Anzeige

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 12:59
Noumenon schrieb: Eine "Theorie von Allem" enthielte ja per Definition bzw. Anspruch, alles erklären zu können, bereits eine Beschreibung von Gott, also dem Ursprung von Allem.
Na ja eigentlich sind ja nur die fundamentalen Wechselwirkungen gemeint.


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:12
@iwok
iwok schrieb:wirklich, ich bin hinsichtlich fragen zu gott der absolut falsche ansprechpartner (falls du das immer noch nicht verstanden hast ;) ) :)
Ach, das sind wir doch alle, irgendwie... :D ;)
iwok schrieb: was ist an göttlicher allmacht nicht zu verstehen ?
Och, das verstehe ich schon durchaus. Aber bspw. wird doch nicht jeder Gott automatisch auch als allmächtig angenommen... Nimm' bspw. die Götter der griech. und röm. Mythologie. ;)
Wikipedia: Allmacht#Antike_religi.C3.B6se_Vorstellungen_ohne_einen_allm.C3.A4chtigen_Gott


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:15
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Na ja eigentlich sind ja nur die fundamentalen Wechselwirkungen gemeint.
"Naturgesetze"...?


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:19
@Noumenon ahso, da hatte ich dich leicht falsch verstanden ;) :)
ich hab einfach mal angenommen du hast nach der christlichen vorstellung von gott nachgefragt, weil es naheliegend war ... das überwiegt halt einfach in unserem kulturkreis...

ja, bei den griechen oder römern (da waren die gottheiten ja ziemlich ähnlich ... also hinsichtlich ihrer fähigkeiten, etc .... ) da gab es soweit ich mich an den schulunterricht erinnere ja auch noch so sachen wie halbgötter
und da konnte der eine nicht das, was der andere konnte usw ...

ähnlich verhält es sich ja auch mit den göttern in indien (nehme ich zumindest mal an ...) <-- da kann ich aber auch atm gerade voll ins klo gegriffen haben ...


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:21
Noumenon schrieb: wird doch nicht jeder Gott automatisch auch als allmächtig angenommen... Nimm' bspw. die Götter der griech. und röm. Mythologie.
Wenn sie allmächtig wehren, dann müssten sie sich ja wohl kaum streiten. :)
wrentzsch schrieb:"Naturgesetze"...?
Jedes Naturgesetz, das auf ein allgemeineres Gesetz zurückgeführt werden kann, hat nur noch den Rang eines Modells.


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:21
Argument gegen Gott:
erstmal muss man Gott definieren: Ich gehe hierbei von dem Gott aus der in der Kirche gepredigt wird, der liebevoll, gut, barmherzig, blablabla ist.

So einen Gott haben wir leider nicht denn sonst würde nicht so viel scheiße auf der Erde geschehen.
Die Erde wäre ein fairer Ort.
Leute die Gut sind würden nicht an Krebs sterben. Junkies würden ihre Babys nicht zum trocknen in die Mikrowelle legen. Eltern würden ihr Kind nicht vorsätzlich in ein erhitzes auto stecken um es umzubringen. Tiere würden nicht geschändet und misshandelt werden. Priester und Pfarrer würden ihre Ministranten und Ministrantinnen nicht vergewaltigen. Menschen würden nicht gefoltert werden. Afrikaner würden nicht erbärmlich verhungern oder verdursten. und vieles vieles mehr

Simple as that


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:27
@Noumenon
Noumenon schrieb:Ich nehme mal an, Micha bezog sich auf naturgegebenes Leid, das nicht erst durch den Menschen in die Welt kam...
Ok. ich weiss was du meinst, hast du dich schon mal gefragt ob das Leid überhaupt gibt ?
Das Leid ist aus meiner Sicht so nichtexistentiel wie die Lüge selbst obwohl du mit beiden Begriffen ziemlich viel Unheill anrichten kannst, existentiell ist die Lüge aber denoch nicht.
Ich weiss ist sehr schweriges Thema und es ist nur meiner Sieheweise.


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:36
@iwok
iwok schrieb:ich hab einfach mal angenommen du hast nach der christlichen vorstellung von gott nachgefragt, weil es naheliegend war ... das überwiegt halt einfach in unserem kulturkreis...
Hm, ja... das stimmt. Und zumal ja auch der TE eingangs vom Bibel-Gott ausging...

Aber du wiederum sprachst ja von...
wenn es so eine "theorie von allem", beweisbar und richtig geben würde. dann wäre das natürlich ein argument gegen einen oder mehrere götter.
...weshalb ich wiederum davon ausging, dass du dich nicht explizit auf den christl. Gott beziehst, sondern Götter im Allgemeinen und insbesondere als Fabelwesen verstanden meinst. ;)

Und hier wäre die Liste der göttlichen Fabelwesen ja ziemlich lang, wobei ich aber eben ziemlich sicher bin, dass ein Großteil davon mit hoher Wahrscheinlichkeit existieren würde, wenn man von einem Multiversum ausgeht, wo dann in anderen Paralleluniversen* im Prinzip "alles mögliche" existiert... :D

*Mit Sicherheit existieren in manchen Paralleluniversen auch irgendwelche anderen Wesen, die uns völlig fremdartig (noch fremdartiger als Außerirdische) und eben als "Fabelwesen" erscheinen würden. Einige davon wären in unseren Augen eher primitiv, andere hingegen würden uns als ziemlich mächtig erscheinen, weil sie in ihrem Universum dank der dortigen Naturgesetze Dinge tun können, die wir uns nicht einmal im Traum vorstellen können. Darunter wiederum muss es Fabelwesen geben, die mit zu den allermächtigsten Fabelwesen im gesamten Multiversum gehören. Diese wären nach unseren Maßstäben wahrhaftige "Götter". q.e.d. :)


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:38
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Wenn sie allmächtig wehren, dann müssten sie sich ja wohl kaum streiten. :)
Zumindest könnten sie es unauffällig und leise (bspw. per Telepathie) tun. :D
fritzchen1 schrieb:Jedes Naturgesetz, das auf ein allgemeineres Gesetz zurückgeführt werden kann, hat nur noch den Rang eines Modells.
Zum Beispiel...? Das Fallgesetz bspw.?


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:44
na gut, dass wir die missverständnisse aus dem weg räumen konnten ;)
Noumenon schrieb:im Prinzip "alles mögliche" existiert...
deswegen lehne ich ja auch so manche formen von string-theorien ab. obwohl ich, zum kompletten erfassen der ganzen theorie zu wenig hirnschmalz und mathematisches verständnis habe...
es erscheint mir halt als krude, nochmal 3 oder 4 dimensionen einer theorie beizufügen, damit irgendetwas mathematisch und theoretisch "beweisbar" wird... aber man eigentlich in der realität noch nicht einmal irgendeinen ansatz für solche dinge findet ...
das erscheint mir dann eher als sehr sehr vage / krude ideen...
auch wenn ich mich da nicht mehr ausdrücklich an namen der leute erinnern kann, die solche hypothesen aufgestellt haben... und ich mich noch nicht einmal mit den ursprünglichen formulierungen erinnern kann, weil ich als ich dokumentationen darüber gesehen habe noch nicht einmal die einfach gehaltene erklärung, seitens des journalist, komplett verstanden habe...
<-- sowas vergess ich idR immer wieder ziemlich schnell...


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:45
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Ok. ich weiss was du meinst, hast du dich schon mal gefragt ob das Leid überhaupt gibt ?
Obwohl das Gegebensein von Leid eigtl. offensichtlich ist... ja, habe ich mich tatsächlich schon einmal gefragt, mit dem Ergebnis: ja, es gibt Leid. :)
Threadkiller2 schrieb:Das Leid ist aus meiner Sicht so nichtexistentiel wie die Lüge selbst obwohl du mit beiden Begriffen ziemlich viel Unheill anrichten kannst, existentiell ist die Lüge aber denoch nicht.
Ich weiss ist sehr schweriges Thema und es ist nur meiner Sieheweise.
Von allen Ansätzen, die Frage nach dem Leid zu beantworten, ist der, das Gegebensein von Leid einfach zu leugnen, wohl mit einer der augenscheinlich abstrusesten und realitätsfernsten Ansätze. :D


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:51
@Noumenon
Noumenon schrieb: Leid einfach zu leugnen,
Das tue ich mit sicherheit nicht, ich phisolophiere nun mal gerne und versuche die Antworten darauf zu finden weil es sehr schwerieges thema ist.


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 13:54
iwok schrieb: seitens des journalist, komplett verstanden habe...
Wissenschafts Journalisten, sind Menschen die nicht in der Lage sind eigene Theorien aufzustellen. :)




melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 14:03
planetk-pax schrieb:Argument gegen Gott:
erstmal muss man Gott definieren: Ich gehe hierbei von dem Gott aus der in der Kirche gepredigt wird, der liebevoll, gut, barmherzig, blablabla ist.
Argument gegen Außerirdische:
Erst einmal muss man Außerirdische definieren: Ich gehe hierbei mal von den Außerirdischen aus, die in der SciFi-Literatur und von Hollywood gepredigt werden, die ganz doll böse sind, die Erde vernichten wollen, fast genauso aussehen wie wir, längst unter uns leben, mit Überlichtgeschwindigkeit durch's Weltall reisen, jahrelang ohne Nahrung auf Wüstenplaneten überleben können uvm.

Solche Außerirdische haben wir leider nicht. Dazu brauchen wir nur Nachrichten zu schauen oder mal aus dem Fenster zu gucken. Nirgends sehen wir eine Invasion von UFOs am Himmel oder haben sonstige Hinweise auf die Anwesenheit von bösen Außerirdischen, die uns versklaven wollen o.ä. Nix, niente, nada, nothing...

Simple as that :)


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 14:13
@iwok
iwok schrieb:deswegen lehne ich ja auch so manche formen von string-theorien ab. obwohl ich, zum kompletten erfassen der ganzen theorie zu wenig hirnschmalz und mathematisches verständnis habe...
Keine Sorge, das soll wohl selbst den meisten Experten der Physik noch so gehen. ;)

@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Das tue ich mit sicherheit nicht, ich phisolophiere nun mal gerne und versuche die Antworten darauf zu finden weil es sehr schwerieges thema ist.
Naja, abseits allen Philosophierens lässt sich das Gegebensein von Leid an und für sich ziemlich leicht und für jedermann offensichtlich demonstrieren: Hau' dir einfach kräftig mit 'nem Hammer auf den Daumen. :D

Was du dann spürst, nennt man "(körperlichen) Schmerz", wie er insbesondere bewusst erlebt wird. Und die Existenz von bewusstem Schmerzerleben - aber natürlich nicht nur das - wäre wohl schon einmal ein klarer Beleg für das Gegebensein von Leid, schätze ich. ;)


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 14:46
@Noumenon
Vielen Dank für deine ausführliche Erläuterung: Argument gegen Außeridrische.
Wie kommst du denn zu der Überzeugung ich glaube an Außerirdische :D hahahaha.

Wir sind in dem Threat "Argument gegen Gott"
Vielleicht solltest du es dir nicht nehmen lassen selbst einen Thread zu eröffnen mit dem Namen Argument gegen Außerirdische, falls dein drang der Gemeinde deine Meinung zum Thema mitzuteilen gestillt werden muss. :D


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 14:52
@planetk-pax
Wenn du auch nur annäherend zu sinnerfassendem Lesen imstande wärst, wäre dir vllt. nicht entgangen, dass es mir keineswegs darum ging, über Außerirdische zu debatieren, sondern vielmehr darum, dir und der Leserschaft aufzuzeigen, wie absurd bereits dein Argumentationsansatz ist. :D


melden

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 14:55
planetk-pax schrieb:Vielleicht solltest du es dir nicht nehmen lassen selbst einen Thread zu eröffnen mit dem Namen Argument gegen Außerirdische, falls dein drang der Gemeinde deine Meinung zum Thema mitzuteilen gestillt werden muss. :D
Tat ich übrigens schon. Und der Thread war sogar seeeehr erfolgreich. :D
Diskussion: Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst?


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.07.2014 um 15:20
@Noumenon
Noumenon schrieb:Ich wiederum halte (a) für offenkundig völlig absurd, d.h. gehe davon aus, dass es eben doch einen (Ur-)Grund dafür gibt (den wir nur nicht kennen), warum nur etwas bestimmtes - und eben nicht alles mögliche - existiert. Und diesen Urgrund nenne ich...
Moin mein lieber...
Ahh endlich, den Tegmark hatte ich schon verstanden.
Ich erinnere:
Noumenon schrieb:Du missverstehst Tegmark... Unser Universum wird durch unsere "physikalischen" Theorien letztendlich als eine mathematische Struktur, als ein mathematisches Objekt beschrieben.
Er ist ja bekannt für seine "sympathy for the mathematic-devil" ;)
Die genannte "allwissende Hyper-Computer Analogie" passt in so fern wie der Huf auf Tegmarks Auge!
Obwohl "wir" teils ähnliche Interpretationen des insgesamt Möglichen zu haben scheinen, die Wahrscheinlichkeit betreffend der Realisierung komplexer Systemeigenschaften und folgend derer Materialisierung aus dem Potentiellen Urgrund (Quantenvakuum).
Das müssen wir mal in aller Ruhe angehen. ;)

So einfach vom Hocker, ohne entsprechendes Rüstzeug aus Mathematik, System- und Chaostheorie, hier im "grösseren Umfang zu bemühen", ist das kaum in einen gegenseitig nachvollziehbaren Dialog-Strang zu packen. Sprich "es" erforderte einen eigenen Thread, in dem obendrein jedes religionsbasierte Gefassel, das den Begriff Gott nicht als schemenhaftes Ersatzresultat unseres Gehirns, auf der Suche nach der Wirklichkeit behandelt, nur immens stören würde.

Wichtig war mir, weshalb ich nochmal, für mich doch sehr typisch, plump und naiv nachfragte, wie du Tegmarks Ideen verwertest? Da dies nun (positiv) geklärt, muss ich also... nicht mehr dazu übergehen dich persönlich herabzuwürdigen, um deine Ideen erfolgreich im Keim zu ersticken, um letztendlich selbst als Halbgott zu glänzen, wie ich das ja immer mache und prinzipiell anstrebe.. :D :D :D
LG


melden
417 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden