weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argument gegen Gott?

1.679 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Universum, Bibel, Theorie, Atheismus, Schöpfung

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 15:59
Hoffmann schrieb:Nein, ich muss nicht daran glauben, aber ich muss die Möglichkeit einräumen, dass es sie geben kann. Das ist ein Unterschied.
Du meinst so wie der Agnostiker, welcher für sich nicht Ausschließen kann das es einen Gott gibt?


melden
Anzeige
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:00
fritzchen1 schrieb:Du meinst so wie der Agnostiker, ...
Ja, genau so.


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:01
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Nein, ich muss nicht daran glauben, aber ich muss die Möglichkeit einräumen, dass es sie geben kann. Das ist ein Unterschied.
Ja und das ist deine freie Entscheidung.

Aber eben du folgst nicht konsequent deiner eigenen Argumentation, was das einzige war was ich mit meinem Feenbeispiel aufzeigen wollte.


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:02
@Hoffmann

Nur weil du deine Aussagen wiederholst wird daraus keine korrekte Aussage.



Heil Celestia

Praise the Sun!


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:05
Hoffmann schrieb:Ja, genau so.
Bist du starker oder schwacher Agnostiker? Man warum dauert das alles so lang? :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:05
@Hoffmann
Ich habe jetzt mal einen Deiner letzten Beiträge kopiert und nur die beinhalteten Personen vertauscht. Du wirst sehen, wie sinnentfremdet Deinen Aussagen hier rüberkommen, aber lies selbst (die Grammatik habe ich angeglichen):



Doch, es geht genau darum. Feen sind eine Denkmöglichkeit, die existieren kann oder eben auch nicht kann. Wie Du Dich aus welchen Gründen heraus nun entscheidest, ist Dir freigestellt, da es weder Beweisgründe für die eine Variante gibt noch für die andere.
____________
Hatten wir das nicht schon? Man muss zunächst den Begriff "Gott" definieren, um darauf aufbauend entscheiden zu können, ob so etwas nachweisbar ist oder nicht. Wenn es nachweisbar ist, muss man den Test durchführen, wenn nicht, ist es nicht belegbar und zugleich nicht widerlegbar. Die Entscheidung, ob es Gott/Götter gibt, muss dann offen bleiben.

Bezüglich der Nachweisbarkeit würde ich darauf setzen, dass Götter eventuell eine Masse haben sowie irgend etwas bewirken können, das nachweisbar ist (Gegenstände bewegen o.ä.). Überwachungskameras könnten eventuell dabei helfen, die Existenz von Götter nachzuweisen.


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:06
@Micha007

Och menno, jetzt hast dus verraten...


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:14
Micha007 schrieb:Doch, es geht genau darum. Feen sind eine Denkmöglichkeit, die existieren kann oder eben auch nicht kann.
Kann man einen Garten nur dann schön finden, wenn man annimmt das in Ihm Feen und Elfen wohnten?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:18
Snowman_one schrieb:Aber eben du folgst nicht konsequent deiner eigenen Argumentation, was das einzige war was ich mit meinem Feenbeispiel aufzeigen wollte.
Das kann ich so nicht erkennen. Gott ist nicht nachweisbar, wenn man versucht, ihn in ein Experiment einzuspannen. Bei Feen klappt das wohl eher.
kalamari schrieb:Nur weil du deine Aussagen wiederholst wird daraus keine korrekte Aussage.
Welcher Teil meiner Aussage ist denn nicht korrekt?
fritzchen1 schrieb:Bist du starker oder schwacher Agnostiker?
Schwacher Agnostiker, denn man weiß ja nicht, was noch kommt.
Micha007 schrieb:... und nur die beinhalteten Personen vertauscht.
Hübsches Kunstwerk ... ;)

Aber im Ernst, "Feen sind eine Denkmöglichkeit" - würde ich nicht bestreiten. "weder Beweisgründe für die eine Variante gibt noch für die andere." - ist insofern problematisch, weil es möglicherweise Testverfahren gibt, die Feen nachweisbar werden lassen. Also könnte es Beweisgründe für eine Variante geben, nämlich der, dass Feen real sind.

"Man muss zunächst den Begriff "Gott" definieren, ..." Diese Bringschuld hatte ich geleistet, mit dem Resultat, dass Gott nicht nachweisbar ist, weil er sich einem Testverfahren entziehen kann.

"Die Entscheidung, ob es Gott/Götter gibt, muss dann offen bleiben." Von Göttern hatte ich nichts geschrieben. Falls es Götter gibt und diese per Definition nicht nachweisbar sind, dann wäre diese Schlussfolgerung allerdings korrekt.

"Bezüglich der Nachweisbarkeit würde ich darauf setzen, dass Götter eventuell eine Masse haben ..." Das hängt nun wieder von der Definition eines solchen Götterwesens ab. Aber prinzipiell spricht auch dagegen nichts.
Kann man einen Garten nur dann schön finden, wenn man annimmt das in Ihm Feen und Elfen Wohnen?
Natürlich nicht ... :)


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:21
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Welcher Teil meiner Aussage ist denn nicht korrekt?
Wo hast du denn mal was konkret formuliert?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:22
kalamari schrieb:Wo hast du denn mal was konkret formuliert?
Lies nach ab Seite 38, aber darum ging es doch jetzt wohl eher nicht. Mein Einwand bezog sich auf Deine Definition von Einhörnern.


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:25
Ja, deine Ausführungen sind falsch.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:26
kalamari schrieb:Ja, deine Ausführungen sind falsch.
Kannst Du das etwas genauer ausführen, damit ich verstehen kann, was und warum es falsch ist?


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:27
Wieso kann ein Einhorn nicht gleichzeitig rosa (oder regenbogenfarben) und unsichtbar sein.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:29
kalamari schrieb:Wieso kann ein Einhorn nicht gleichzeitig rosa (oder regenbogenfarben) und unsichtbar sein.
Das liegt daran, dass Farbattribute nur dann mit Inhalt gefüllt werden können, wenn man die Farbe auch sehen kann. Bei einem unsichtbaren Einhorn kann ich keine Farbe sehen, also ist der Gebrauch eines Farbwortes hier überflüssig, weil inhaltsleer.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:30
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Von Göttern hatte ich nichts geschrieben.
Ich hatte zuvon noch - in Klammern - angegeben, daß ich die Grammatik angepaßt hatte. Da Du Feen geschrieben hast, habe ich logischerweise in Götter umgemünzt.
Aber wie Du siehst, hast Du nun Deinen eigenen Beitrag analysiert. Und Du siehst, das es egal ist, was man einsetzt (ob Feen, Einhörner, Götter oder Kobolde), sie sind alle gleichsam Fiktion.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:34
Micha007 schrieb:Und Du siehst, das es egal ist, was man einsetzt (ob Feen, Einhörner, Götter oder Kobolde), sie sind alle gleichsam Fiktion.
Wobei man bei Gott als unendlichem Wesen jedoch nicht nachprüfen kann, ob es ausschließlich Fiktion ist oder nicht. Bei den anderen Wesen, die Du in Klammern gesetzt hast, hängt die Nachprüfbarkeit von der Definition ab, die Du diesen Wesen zuordnest. Wenn die Definition so ausfällt, dass die Nachprüfbarkeit prinzipiell ausgeschlossen werden kann, bleibt auch hier die Entscheidung, ob Fiktion oder Realität offen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:34
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Bei einem unsichtbaren Einhorn kann ich keine Farbe sehen, also ist der Gebrauch eines Farbwortes hier überflüssig, weil inhaltsleer
Der Gebrauch eines Titels (hier: Einhorn) ist ebenfalls überflüssig, da unsichtbar. Ebenso verhält es sich aber auch mit Gott, da unsichtbar, ergo: überflüssig


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:36
Micha007 schrieb:Der Gebrauch eines Titels (hier: Einhorn) ist ebenfalls überflüssig, da unsichtbar.
Dann wäre der Titel "Schwerefeld" ebenfalls überflüssig, weil unsichtbar. Ist er aber nicht, da die Möglichkeit des Nachweises gegeben ist, also kann man feststellen, dass es unsichtbare Dinge gibt, deren Existenz dennoch nachweisbar ist.


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 16:36
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Wobei man bei Gott als unendlichem Wesen
Wie kannst Du Gott die Eigenshaft verleihen, ein unendliches Wesen zu sein, wo Du im gleichen Atemzug sagst, das nicht auszuschließen ist, das er nur Fiktion ist?


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden