Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 07:18
Die unermüdlichen KPP Freaks von Zilverstroom haben sich was Neues ausgedacht, das "Zilverstroom Power House 1". Wird schlüsselfertig geliefert bzw. natürlich nicht und liefert 1 Megawatt bzw. auch nicht.
Das 1 MVA Zilverstroom Power House 1 wurde speziell für den Benelux-Markt entwickelt. Dank seines standardisierten Designs und seiner vorgefertigten Konstruktion kann das Gebäude schnell installiert und mit Strom versorgt werden.
...mit Strom versorgt werden, ja, das muss es auch.

https://www.zilverstroom.com/zilverstroom-power-house/


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 07:39
Poipoi schrieb:Wird schlüsselfertig geliefert
Den Bausatz für Modelbahnen auf dem Bild liefere ich auch Schlüsselfertig.
Nun basteln die selber Modelle und nehmen nicht einfach echte Bilder die sie sich woanders klau.... leihen ?
Vor allem in der Großaufnahme neben den Plastikmänchen sieht man durch das Fenster das die Hütte leer ist...… also so wie das Orginal nix als warme Luft innen


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 08:44
Poipoi schrieb:Dank seines standardisierten Designs und seiner vorgefertigten Konstruktion kann das Gebäude schnell installiert und mit Strom versorgt werden.
Lol.
Ob das absichtlich so formuliert ist? Kann ja denn niemand im Nachhinein behaupten dass die was anderes beworben hätten.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 08:58
skagerak schrieb:Ob das absichtlich so formuliert ist?
Das hat Google wahrscheinlich falsch übersetzt, ich hab's so übernommen, weil es eher der Wahrheit entspricht.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 09:07
Poipoi schrieb:Das hat Google wahrscheinlich falsch übersetzt, ich hab's so übernommen, weil es eher der Wahrheit entspricht.
Achso. Aber hey, überrascht hätte es nicht, oder? ;)


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 09:52
Wie dumm muss man eigentlich sein, um auf so einen Fake reinzufallen? Dass die "Fotos" nur am Computer generierte Grafiken sind, sollte eigentlich sofort auffallen. Diese Produktvorstellung betreibt ja SAV schon länger und zeigt "Fotos" der noch nicht einmal begonnenen Prototypen.
Das einzige, was man wirklich bei Zilverstroom bekommen kann, ist ein Liefervertrag für elektrische Energie. Bei diesen Verträgen verkauft man dem Netzbetreiber oder einem Versorgungsunternehmen Energie bzw. kann gegen Zahlung auch Energie beziehen. Allerdings dürfte es recht teuer werden, wenn man in dem Zusammenhang Vertragsstrafen kassiert, weil man seinen Lieferverpflichtungen nicht nachkommt.
Für Zilverstroom dürfte es sich rechnen, die treten ja nur als Vermittler auf und kassieren dafür eine Provision. Wie bei Freier Energie üblich bleibt am Ende der Kunde im Regen stehen.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 10:13
califix schrieb:Wie bei Freier Energie üblich bleibt am Ende der Kunde im Regen stehen.
Kommt drauf an!
Man müsste einem Fachanwalt mal den Vertrag zur Durchsicht geben, die wären nicht die ersten die sich mit ein paar unvorsichtigen Formulierungen selbst reingelegt haben. Allerdings wird man dei auch damit nicht stoppen, bei solchen Typen kann man nur sagen: Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel, oder wenigstens Steine um sie zu erschlagen.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 11:17
Kann mir mal jemand verraten, warum man bei einer Spitzenlast von 1,5 MW mit 400 V rumfummeln soll? Da muss man ja Stromschienen aus massivem Kupfer zur nächsten Trafostration verlegen. Aber gut, wahrscheinlich war das nur ein Schreibfehler, die korrekte Einheit wäre ja MW/h...

@Thorsteen, warum fahrt ihr eigentlich nicht mit 400 V? Wäre doch viel praktischer, kannst deine Lok an jede Haushaltssteckdose anschließen :-)


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 12:02
oldzambo schrieb:Kann mir mal jemand verraten, warum man bei einer Spitzenlast von 1,5 MW mit 400 V rumfummeln soll? Da muss man ja Stromschienen aus massivem Kupfer zur nächsten Trafostration verlegen. Aber gut, wahrscheinlich war das nur ein Schreibfehler, die korrekte Einheit wäre ja MW/h...
3.750 A Absicherung, och das klingt doch fast nach normalen Haushaltssicherungen. :D
Das höchste wozu ich berechtigt bin sind 500A Sicherungen, das sind schon ganz schöne Klopper. Eine Sicherung mit 3.700A dürfte bestimmt eine eigene Postleitzahl bekommen wegen ihrer Größe. ;)
oldzambo schrieb:@Thorsteen, warum fahrt ihr eigentlich nicht mit 400 V? Wäre doch viel praktischer, kannst deine Lok an jede Haushaltssteckdose anschließen :-)
Die Fahrmotoren werden gar nicht so hoch betrieben, der Primärstromkreis (15 kV, 16 2/3 Hz) ist relativ hoch, aber die Traktionswicklung bei einer BR 152 gibt gerade mal 1.250V an die Vierquadrantensteller ab. Bei der Fahrmotorspannung/Frequenz müsste ich aber lügen, das hatte ich zwar irgendwo mal notiert, aber das ist in meinen Augen noch unwichtiger als ein Sack Reis in China. :D Es fährt mit und kann nicht geändert werden. Da ist selbst der Zigarettenkonsum von Quadro D interessanter. ;)


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 13:09
Thorsteen schrieb:3.750 A Absicherung
A bissl weniger wirds schon sein, die hypothetischen 1000kW wird man wohl auf 3 Phasen verteilen, und dann berechnet sich der Strom wie folgt:

P = Quadratwurzel aus 3 * U * I * cos phi

Bleiben bei einem cos phi von 0,85 aber immer noch knapp 1700A (hypothetisch) pro Phase :D


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 13:25
Um auf 1000kW zu kommen, muss man ja knapp 20 von den 60kW Blubber-Röhren unter der Hütte verbuddeln. Da die alle parallel geschaltet sind, und anschließend auch nicht auf Hochspannung umgespannt wird, hat man bei voller Last dann tatsächlich diese hohen Ströme an der Backe. Ist aber nur "theoretisch", da solche "Anlagen" eh nie gebaut werden. :D


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 13:27
@Peter0167

1,5 MW bitte! :) Wer gibt sich schon mit 1.000 kW zufrieden, wenn er die große Packung haben kann?


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 13:28
1,5MW sind "nur" Spitzenwerte, Nennleistung ist 1MW.
Nominaal uitgangsvermogen 1 MVA (peak 1,5 MVA)
https://www.zilverstroom.com/zilverstroom-power-house/


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 20:22
Peter0167 schrieb:1,5MW sind "nur" Spitzenwerte, Nennleistung ist 1MW.
... und auf was würdest du den Leitungsquerschnitt auslegen 😇 Nicht dass Dir die Leitungen durchschmoren wenn das Blubberle mal in Wallung kommt.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 20:43
oldzambo schrieb:und auf was würdest du den Leitungsquerschnitt auslegen
So weit ich weiß, wäre da zunächst mal die Leitungslänge interessant. Es soll sich ja um eine Insellösung handeln, also setzen wir mal ca. 100m an ... bei 400V, 1700A ... tippe ich pi*Daumen auf ca. 200cm2.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 21:26
Peter0167 schrieb:ca. 200cm2
mm²

Grob über den Elektrikerdaumen 0,1mm² pro Ampere.


melden

Auftriebskraftwerk

01.11.2019 um 21:31
@celsus

Schon richtig, aber dann kommen beim 100m entfernten Verbraucher von den ursprünglich 400V nur noch 355V an.

Ich bin da absolut kein Experte, aber mein Tipp bleibt bei 20000mm2.


melden

Auftriebskraftwerk

02.11.2019 um 10:43
@Peter0167

Nicht schlecht geschätzt. ~370V kommen noch an bei 0,02 Ohm Leitungswiderstand, also 7% Verlust.
Bei 20000mm² kommen 399,71V an, 0,07% Verlust. Und die Leitung hat nur handliche 16cm Durchmesser.

Wir machen hier mal wieder die ganze Planungsarbeit für die Schwurbler. :D


melden

Auftriebskraftwerk

02.11.2019 um 11:58
@celsus

Die Bohren für ne 100m Strecke einfach alle 5m ein Loch für n Blubberle, dann passt das schon! Ist doch eh Wartungsfrei das ganze.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

02.11.2019 um 16:23
Erfahrungsgemäß kommen beim Verbraucher stets Null Volt an, egal wie stark der Strom von Euros vorher in die Taschen des Lieferanten der Freien Energie war.
Bei der Auslegung von Leitungen kann man mit 10A/mm2 nur bei recht kleinen Querschnitten arbeiten. Bei sehr hohen Strömen (und entsprechenden Querschnitten ) wird die Wärmeableitung neben dem zu großen Verlust durch den Leitungswiderstand immer mehr zum Problem. Daher würde man eine Einspeisung von 1MW üblicherweise in der Mittelspannungsebene (20kV) vornehmen. Da kann man dann auch noch größere Strecken überwinden, ohne allzuviel an Verlusten einzufahren. Ihr habt ja recht genau berechnet, welche Verluste aufkommen, wenn man versucht, die Leistung mit Niederspannung zu übertragen. Das nächste Problem mit Niederspannung würde dann die Erdung sein, denn im Fehlerfall könnte ein Strom über Erde fließen. Ist der Erdwiderstand aber zu groß, können Sicherungen nicht auslösen und das System brennt ab. Von solchen Kleinigkeiten, die man im Grundstudium der Elektrotechnik lernen kann, sind unsere Experten ganz weit weg. Und ich wette, die haben auch noch nie in einer Trafostation gestanden, die solche Leistungen in ein Niederspannungsnetz überträgt.


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt