Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

55.297 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Energie, Betrug, Strom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auftriebskraftwerk

11.02.2021 um 22:07
Zitat von califixcalifix schrieb:Chemisch basiert das Verfahren auf Magnesiumhydrid, welches bei Zufügen von Wasser zerfällt und gleichzeitig auch zur Spaltung des Wassers führt.
Magnesiumhydrid würde in Wasser sehr heftig reagieren.
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Aluminium?
Es muss ein relativ leichtes, reaktionsfreudiges Metall sein, das man aber noch in Pulverform an der Luft aufbewahren kann, ohne dass es sofort abraucht. Natrium oder ähnliche (Erd-) Alkalimetalle scheiden damit aus. Als Reaktionsproduct gäbe es Aluminiumcarbonat AlCO3, das würde passen.
Aluminium würde sich mit einer passivierenden Oxidschicht überziehen, die ja auch verhindert, dass sich Aluminium in Wasser Auflöst.
Zitat von dblickstrudeldblickstrudel schrieb:@siegmund hat seinerzeit auch noch Natriumborhydrid ins Spiel gebracht:

Zitat von siegmundsiegmund schrieb am 29.07.2018:
Die Stöchiometrie und die Reaktionskinetik deuten auf Natriumborhydrid hin.
Natriumborhydrid könnte passen, ist aber - wie schon geschrieben - nicht ungefährlich... das ist GAIA aber i.d.R. Wurscht. Ich selber hätte jetzt auf ein unedles Metall wie Magnesium oder Calcium getippt, welches sich aber wahrscheinlich auch mit einer Passivierschicht aus Calciumcarbonat bzw. Magnesiumcarbonat überziehen würde. Daher finde ich NaBH2 bislang die beste Alternative... Wo das aber als Dreck rumliegt ist mir schleierhaft :-)


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

11.02.2021 um 22:21
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Aluminium würde sich mit einer passivierenden Oxidschicht überziehen, die ja auch verhindert, dass sich Aluminium in Wasser Auflöst.
Eventuell dient die CO2-Zufuhr dazu, diese durch die gebildete Kohlensäure abzutragen. Dazu müsste das Zeug nur ordentlich nass sein.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 06:22
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Eventuell dient die CO2-Zufuhr dazu, diese durch die gebildete Kohlensäure abzutragen. Dazu müsste das Zeug nur ordentlich nass sein.
Ich hatte das auch schon vermutet, es scheint aber so zu sein, dass Aluminiumcarbonat nicht stabil ist, es reagiert in Wasser zu CO2 und Aluminiumhydroxid, das wäre die Umkehrreaktion zu dem, was du vorschlägst.
Wikipedia: Aluminium carbonate


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 10:30
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Ich hatte das auch schon vermutet, es scheint aber so zu sein, dass Aluminiumcarbonat nicht stabil ist, es reagiert in Wasser zu CO2 und Aluminiumhydroxid, das wäre die Umkehrreaktion zu dem, was du vorschlägst.
Gut, da müsste man detailliert ausrechnen, wie da die Gleichgewichte aussehen wenn man eine fast reine CO2-Atmosphäre mit ordentlich Überdruck (wie aus der Beschreibung angegeben) anlegt, mit Normalbedingungen kommt man da nicht weit - ich gehe allerdings immer noch davon aus, dass die Beschreibung einfach weitgehend oder ganz gelogen ist :D


melden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 13:52
Egal was die Gaier auch immer nehmen wollen, es erscheint unwahrscheinlich, dass man in der Natur eine Substanz findet, die mit Wasser reagiert und dabei Wasserstoff freisetzt. Diese Umsetzung hätte es schon längst gegeben.
In einer stationären Anlage Wasserstoff aus einem Material freizusetzen, welches zuvor unter Zufuhr von Wasserstoff und Energie hergestellt wurde ist wirtschaftlicher Unsinn. Da könnte man den Wasserstoff auch direkt zuführen. Daraus dann elektrische Energie zu erzeugen ist nochmals unsinniger, denn Strom steht für stationäre Anwendungen reichlich zur Verfügung. In einem Land, welches einen Großteil des Stroms aus Wasserkraft gewinnt, ist das die denkbar ungünstigste Technik.

Klar, technisch machbar ist es, zunächst Strom erzeugen, damit Wasser zerlegen, den Wasserstoff in einem chemischen Prozess binden, zum Zielort transportieren, dann den Wasserstoff freisetzen und in einer Brennstoffzelle zunächst Gleichstrom gewinnen und den dann umzwandeln in technischen Wechselstrom. Dabei muss man die Reaktionsprodukte in einem Kreislaufprozess führen und hat einen hohen Anlagenverschleiß, außerdem muss man dem Gefahrenpotential einer Knallgasexplosion Rechnung tragen.
Ziemlich viel Aufwand, um am Ende ca. 2,5% der ursprünglichen Energie zurückzubekommen. Dagegen ist eine Stromversorgung mittels handelsüblicher Alkali-Mangan-Zellen vermutlich preiswerter, wenn man alle Kosten in Betracht zieht.


melden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 14:57
Die Frage, welche konkrete Substanz benutzt wird, ist zwar interessant, ob es sich jedoch um eine ernstzunehmende „Technologie“ handelt, dürfte sich anhand neuer Recherchen erübrigt haben. Ich versuche, es einigermassen straff zusammen zu fassen (und ich schwöre, dass ich mir das alles nicht ausgedacht habe):

SpoilerBeginnen wir mit einem gewissen „Prof.“ John R. R. Searl. Bei Freie Energie Fans und Insidern ein Art Kultfigur, bei der es um Magnet-Motore, Antigravitation und anderem Unsinn geht. Die fiktive Welt, die sich dieser Mann mit fliegenden Untertassen, Weltraum-Bahnhöfen und anderem Zeug über Jahrzehnte zusammengesponnen hat, erinnert stark an das irre Keshe-Universum. Die Schriften von Searl, hörige Anhänger und seine pseudo-wissenschaftlichen Fantasien haben ebenfalls eindeutig Sekten-Charakter. Überflüssig zu erwähnen, dass er kein Professor ist oder war.

Ufo2

(Searl-UFO, "I.V.G., Inverse-Gravity-Vehicle" im Bau, ca. 1968)

Wikipedia: Searl Effect Generator
…Searl behauptete des Weiteren, dass es, sobald es zusammengebaut war, anfing, sich von selbst zu drehen und die Geschwindigkeit allmählich zu erhöhen. Schließlich verließ es den Boden und krachte in die Decke. Während Searl sich noch fragte, wie das passieren konnte, bohrte sich das S.E.G. durch die Decke, dann das Dach und verschwand. Dasselbe geschah mit den folgenden 5 (andere Quellen nennen 9) Modellen. Später gelang es ihm, dieses Phänomen zu kontrollieren und eine auf diesem Antigravitationseffekt basierende Flugmaschine zu bauen…
Wikipedia: John Searl
Trotz der Vorwürfe des akademischen Betrugs und der Verurteilung durch die Midland Electricity Board-Episode hat John Searl eine kultähnliche Anhängerschaft aufgebaut, die hauptsächlich aus der "Freie-Energie"- und UFO-Gemeinde stammt. 
Im Netz kursieren von Searl geschriebene Texte, die in einer Art wirrem Tagebuch von Ideen, „Technologien“, Berichten von „Testflügen“, Zukunftsvisionen und anderem krausen Zeug erzählen. Unsinnige Konzepte, wirre Gedanken, eine Ansammlung von Absurditäten.

Searl
(Hier mit "S.E.G., Searl Effect Generator")

SkelettOriginal anzeigen (0,2 MB)


Kommen wir jetzt zum Erfinder der GAIA-Wasserstoff-Wundermaschine.

Vuksan1

Searl hat, wie gesagt, eine wohl kleine, aber treue Anhängerschaft um sich geschart, die an den „S.E.G.“, fliegende Untertassen etc… glaubt. Unter diesen Anhängern gibt es anscheinend mindestens zwei Personen, die als enge Vertraute und Mitarbeiter sein Vermächtnis fortführen. Ein gewisser Fernando M. in den USA (https://segmagnetics.com), und der Wasserstoff-Mann Srećko „Freddie“ V. in Thailand. In erwähnten Dokumenten wird er nicht nur oftmalig erwähnt, man sieht ihn auch auf zahlreichen Bildern. Demnach ist er „Testpilot“ des „Schwalben-Kommandos“ Thailand. Man sieht ihn in diversen Uniformen mit allerlei Abzeichen, er führt Investoren den „S.E.G.“ und anderen Krempel vor, und präsentiert sich vor Whiteboards auf denen hirnrissige Zeichnungen zu erkennen sind, die einem Keshe Konkurrenz machen können.

Vuksan2

Zeichnung

Bahnhof
(Bildunterschrift: "These photos are real on a spaceport under construction")

Bei YouTube gibt es einige Videos, in denen ein paar seiner und/oder Searls „Erfindungen“ zu sehen sind. Der Kanal hieß anscheinend mal NewSpaceTechnology und läuft jetzt unter dem Namen eines thailändischen, mittlerweile pensionierten, Militärangehörigen, der wohl auch mal bei der New Space Technology Co. Ltd. angestellt war oder noch ist.

Des Weiteren findet man im Zusammenhang mit NST Co. Ltd. neben "Freddie" die Namen Denny V., Kevin V. und Mladen V. Es dürfte sich um ein Familienunternehmen handeln.

Gruppe

Das war jetzt nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus einem Panoptikum des Irrwitzes.

Eine Interpretation des Ganzen wäre, dass sich ein paar Leute mit der Searl Zirkusnummer seit Jahrzehnten ein schönes Leben in Thailand machen. Das Geld kommt von Investoren oder aus Spenden von Sekten-Anhängern. Dass diese Witzbolde in ihren Fantasie-Uniformen selbst an den Krempel glauben, könnte natürlich sein, halte ich aber für eher unwahrscheinlich. Vielleicht stirbt die kleine Searl-Anhängerschaft aus, und nun werden anderweitige Geldquellen benötigt, weshalb man für GAIA nochmal tief in die Trickkiste gegriffen hat. Das ist alles Spekulation, nur eines ist gewiss: die Energie-Revolution wird (mal wieder) nicht stattfinden.






2x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 15:20
Zitat von poipoipoipoi schrieb:Thailand
Mal eine Nebenfrage: wieso so oft Thailand? Gefühlt landet früher oder später jede "freie Energie"-Erfindertruppe dort? Hat es damit irgendeine besondere Bewandtnis? Ist es nur die Anziehungskraft von billiger Lebenshaltung, Koks und Nutten? Ist es, weil sich da viele Rentner usw. zum Abzocken rumtreiben? Ist die thailändische Gesetzgebung besonders nachlässig, was Internet- und sonstigen Betrug angeht? Oder drücken die Behörden da gegen Bakschisch alle Augen zu? Oder doch alles nur Zufall?


melden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 15:26
@bgeoweh
Ich denke, das ist eher Zufall. Bei den Roschis hatte DDD wahrscheinlich schon vor dem Blubberle Kontakte nach Thailand.


melden

Auftriebskraftwerk

12.02.2021 um 20:43
Es dürfte recht schwierig sein, jemanden mit Geschäftsadresse in Thailand von Europa aus zu verklagen und selbst wenn man das Verfahren gewinnt, wird man auf seinen Kosten sitzenbleiben. Europäische Gerichtsurteile sind dort nicht durchsetzbar und einheimische Gerichte neigen eher dazu, sich für ausländische Angelegenheiten nicht zuständig zu fühlen.
D^3 ist wohl clever genug, keinen Thai über den Tisch zu ziehen, sonst hätte er wenig Freude an dem Land.


melden

Auftriebskraftwerk

13.02.2021 um 00:54
Zitat von poipoipoipoi schrieb:Das war jetzt nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus einem Panoptikum des Irrwitzes.
Dieser Ausschnitt sagt doch aber schon alles über alles aus in dieser Szene.

Mein Gott sind die Leute dumm die da Geld reinballern! ... ist mein Résumé


melden

Auftriebskraftwerk

13.02.2021 um 09:16
Es bleibt lustig. Es gibt Kommentare auf der Gaia-Seite zum letzten Infinity.SAV - Artikel.
Michael M. - am 28. Januar 2021
Ist schon absehbar, wann mit einem laufenden Gerät zu rechnen ist? Mir liegen konkrete Anfragen vor, die auch mit entsprechenden Finanzmitteln hinterlegt sind.

Roberto R. - am 28. Januar 2021
in ca 1..2 Wochen wissen wir mehr – “hinter den Kulissen” geht es gerade richtig rund.

Andreas A - am 4. Dezember 2020
Nach der schockierenden und traurigen Nachricht vom Tod von Andrii Slobodian nun endlich wieder eine gute Nachricht. Sein Erbe und Traum muss mit Infinity SAV und allen Beteiligten weitergeführt werden. Hoffentlich geht es allen Beteiligten gut und es wäre toll wenn man die Sicherheitsmaßnahmen für die restliche Mannschaft drastisch erhöht denn der Tod von Andrii war sicher kein Zufall.
Quelle: https://gaia-energy.org/infinitysav-update-2020-12/

Grünen-Politiker Michael M., der immer noch an das Auftriebskraftwerk glaubt ist natürlich auch außerstande bei Infinity.Sav den Betrug zu sehen.

Und der Roberto kündigt schon wieder was mit Datum an. Mei, Robby, hast du gar nichts gelernt? Im FE-Sektor blamiert man sich mit festen Zeitangaben immer!
Zwei Wochen nach dem 28.1.: Jetzt weiß er vielleicht mehr ... Ausreden warum sie immer noch keinen Glaskasten-Proof-Of-Concept machen können.


melden

Auftriebskraftwerk

13.02.2021 um 11:33
Noch ein paar Nachträge zu NST und GAIA:
Auf der Seite gaia.energy gibt es einige Blog-Einträge mit zwar spärlichen, aber interessanten Informationen.
Die "Inventors Group" wird nur schwammig beschrieben, das Logo ist unscharf dargestellt, es reicht jedoch für die eindeutige Identifikation der New Space Technology Co. Ltd.
Inventors Group
Extraordinary German brain combined with highly professional Southeast Asia R&D manpower
Our inventor is a unique figure in the energy sector with many, many more breathtaking inventions that he successfully published over the years. His small but precious R&D team and himself are located outside Europe with a medium-sized technology field where they can work 24/7 on new crazy ideas!
avatar-inventor-group-200px-200dpi

Es wird auf ein Videohingewiesen, in dem der "Prototyp" gezeigt wird. Es ist die Fortsetzung des esoterischen Schwurbel-Films "Thrive", Thrive II. Der Inhalt ist unappetitlich und dumm, ein buntes Fanal aus der kranken Welt der Verschwörungstheorien: die Mächtigen/Illuminaten/Reptiloiden wollen die Menschen unterjocht halten und verhindern die freie Energie. Mutige Kämpfer reisen um die Welt, um versteckte Sensationstechnologien in Hinterhöfen zu entdecken, um sie der Menschheit zur Verfügung zu stellen. Auf einen Link zu dem Dreck verzichte ich, auf der GAIA-Seite findet sich ein Ausschnitt, in dem der Wasserstoff-Apparat recht ausführlich gezeigt wird. Der Erfinder möchte demnach nicht in den Medien gezeigt werden, oh, hoppla, sorry.

Direkt zum Video

In demselben Artikel wird auch der TÜV Nord Bangkok erwähnt, der für die Untersuchung des erzeugten Wasserstoffes (angeblich) zuständig gewesen ist.

Bildschirmfoto 2021-02-13 um 10.16.56

Ebenfalls interessant:
...The devices themselves are not yet ready for sale...
...Because we are not yet secured by international patents or have a legal entity in place, we are unable to accept public (private & from non professionals) investments yet...
...But of course we would honestly appreciate, if you would like to contribute and support the work of the R&D Team...
Darunter Paypal-Links zu 10, 50 und 100 Dollar. Sie betteln wieder.

Eine witzige Entdeckung, eine Druckerei in Bangkok macht ausgerechnet mit einer NST Visitenkarte Werbung ("Bestseller business card").


Best-Sellers-Business-Card 2016111220113

(Name von mir unkenntlich gemacht. Hört sich russisch an, die angegebene Email führt bei Google wiederum zu einem anderen russischen Namen, der Name des "Ingenieurs" im Video ist ebenfalls ost-europäisch. Erinnert mich an die Bastler-Truppe von Rosch. Und das sind ja bekanntlich "die besten Wissenschaftler der Welt".)

Was liegt näher, als sich die Adresse mal genauer anzuschauen. Leider ist das thailändische Adress-System äusserst chaotisch, einfach die Adresse in Google Maps eingeben funktioniert nicht. Ich bin den Bezirk per Street View mehr oder weniger zu Fuß abgegangen, und da waren sie, ein recht großes Gelände:

Google Maps Link


Ansicht1

Ansicht2


melden

Auftriebskraftwerk

15.02.2021 um 19:28
Zitat von PflaumePflaume schrieb am 08.02.2021:Ein weiterer Grund wäre :
Die Roschies haben sich beim Stromausfall bei der kleinen
Blubberröhre bis ins Mark blamiert.
Dies sollte bei der großen Röhre vermieden werden.
Bei "60kW/h" bleiben nur Dieselaggregate als bezahlbarer Notstrom.
Wegen dem Lärm musste das alles in die Nebenhalle und offene Türen
wären auch ungünstig gewesen.
Ergo - - >Entlüftung über das Dach.
genau das war mein Gedanke


melden

Auftriebskraftwerk

16.02.2021 um 02:55
Propaganda der Schneiders vom Frühjahr 2020 für GAIA's Wasserstoff-Wunder-Technik (Beginn der aktuellen Diskussion hier):
Das Projekt befindet sich laut Robert R. nunmehr -- nach erfolgreichem Abschluss der vorangegangenen Prozess- und Qualitätsprüfungen -- in der dritten und letzten Finanzierungsrunde für den Industrialisierungsprozess, welcher von März 2020 bis ca. August 2021 anhalten wird.

In dieser abschliessenden Finanzierungsrunde wird eine 1-MW-Anlage gebaut, die in einem kontinuierlichen Prozess ca. 70 kg Wasserstoff/Stunde) bereitstellt. Unmittelbar nach Fertigstellung der 1-MW-Anlage soll diese Technologie im Rahmen eines Börsenganges weltweit mit namhaften Partnern und Lizenznehmern der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Da für den Aufbau der Produktion solcher Geräte in mehreren Ländern, die Vermarktung und den globalen IPO (Initial Public Offering) größere Investoren benötigt werden, schlug Robert R. uns (unabhängig vom WEF) vor, Kontakte zu Investoren einzubringen.

Beteiligungen ab 300’000 Euro sind gefragt. Interessenten können ab 1. März am Standort der Firma des Erfinders in Südostasien einen Prototypen besichtigen. Interessenten können uns hier kontaktieren:

www.transaltec.ch

(NET-Journal März/April 2020 (pdf))
Tatsächlich läuft es natürlich, wie @poipoi vor einigen Tagen treffend beschrieben hatte, so ab:
Zitat von poipoipoipoi schrieb am 10.02.2021:Es präsentiert sich immer dasselbe Bild:

  • angeblich revolutionäre Erfindung präsentieren
  • Domain anmelden, Webseite aufsetzen
  • Firma anmelden
  • Beteiligungen einwerben
  • vertrösten
  • vertrösten
  • vertrösten
  • Projekt beerdigen
  • nächsten Scam auflegen



2x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.02.2021 um 11:04
Danke für die Erinnerung. Bevor es ganz vergessen geht, da gab es doch mal so eine tolle Kampagne, in der Gaia für Tokens die Werbetrommel gerührt hatte. Nur kam der angepeilte Betrag nie zustande, die Einzahlungen hätten somit eigentlich wieder erstattet werden müssen.
Gibt es inzwischen Informationen, dass es tatsächlich zu irgendwelchen Erstattungen gekommen ist?
Oder geht es da genau so weiter, wie beim Bau der Gaia-Magnetmotors unter Lizenz von SAV? Da müssen auch nur noch ein paar Drähte der Steuerung angeschlossen werden. Oder erinnern wir uns an das Kryto-Mining-Projekt. Wo steht denn der wunderschöne Container mittlerweile?
In Belluno wartet man sicher sehnsüchtig auf den Besuch von Herrn Yildiz und in Wien müsste eigentlich der gläserne Testraum längst fertig sein.


melden

Auftriebskraftwerk

16.02.2021 um 15:33
Ich kann mir als Mitleser nicht helfen - bei den Aktivtiäten von den Schneiders kommt es mir so vor, als wäre dies eine Vereinigungen von hauptsächlich älteren Leuten, die als Hobby die Gesetzte der Physik ignorieren. Jeder kann mitmachen und seinen Blödsinn von sich geben - und mit Gleichgesinnten geht dies leichter. Im Grund weiß aber fast jeder, dass dies reine Träumerei ist. Eigentlich müsste nach einigen Kongressen die Leute wegbleiben, weil sich nichts tut.

In meiner Jugend hat es in Wien kaisertreue Zirkel gegeben, die sich das Haus Habsburger wieder auf den Thron gewünscht haben - harmlose Träumerei, wo jeder wußte, wünschen wird man sich noch was dürfen.

Kritisch ist es aber, wenn die Schneiders Leute bewußt, um größere Geldbeträge abzocken.


melden

Auftriebskraftwerk

16.02.2021 um 17:34
Zitat von uatuuatu schrieb:Beteiligungen ab 300’000 Euro sind gefragt.
Dabei wird's nicht bleiben.
Warum sollte so etwas sonst im Schwachsinns - Net-Journal veröffentlicht werden?

Mit diesem Artikel werden die kleinen FE-Träumer schon mal angefixt. Es ist bestimmt schon jetzt geplant, dass auch Kleinanleger später einzahlen "dürfen".


melden

Auftriebskraftwerk

23.02.2021 um 10:31
Rosch News:
Wie damals schon vermutet, besitzt das Rosch Anwesen an der Brüsseler Strasse einen industriellen Mittelspannungsanschluss. Der Makler liefert dazu nun Informationen in den Immobilien-Anzeigen zu Halle 1 und 2.
Einige werden sich erinnern, dass den GAIA-Leuten seinerzeit ein läppischer Haushaltszähler gezeigt wurde, der keinen Verbrauch aufzeigte. Das war dann der Beweis, dass das Aukw ("Serienmuster") funktioniert. Laut dem dicken Lügenbaron wäre das der einzige Zähler im Gebäude.


Anschluss

Trafo

Trafo2


melden

Auftriebskraftwerk

23.02.2021 um 11:21
Zitat von uatuuatu schrieb am 16.02.2021:(NET-Journal März/April 2020 (pdf))
Hab mal gerade reingeguckt, ist ja wieder mal ulkig, welch illusterer Kreis sich da zum großen Blödeln zusammen findet. Was ich auch toll finde, der Abschlussspruch: "
Da helfe immer der Blick zu den
Sternen und Kants Zitat vom “gestirnten
Himmel über mir und dem moralischen
Gesetz in mir”.
würden die das mit dem moralischen Gesetz doch nur ernst nehmen...


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2021 um 22:39
Ein russischer FE-Freak, der haufenweise Videos bei YouTubeveröffentlicht (und typischerweise damit, und nicht mit dem Vertrieb funktionierender Overunity-Geräte Geld verdient), hat eine spannende (gähn) Ankündigung gemacht:

Spoiler
...Ich beginne mit der Arbeit an der Konstruktion eines 10-kW-BTGs vom Typ Rosch. Die Designer sind da, die Mittel sind da, das Grundwissen ist da, und es gibt einige Mittel (Dank an Yanez und Ivan Zh.!).
Wir haben bereits ein rollenförmiges BTG entwickelt, wir werden es im Frühjahr testen und sehen, welches Design besser ist, horizontal oder vertikal.
Die erste Stufe ist das Design. Der Stichtag ist der 1. Mai.
Die zweite Stufe ist die Konstruktion. Ich habe dafür 4 Monate Zeit - bis September. Es gibt einen Ort und Menschen.
Die Hauptaufgabe - die Ausarbeitung der Technologie.
Was ich NICHT tun werde (oder besser gesagt, noch nicht vorhabe), ist, diese Generatoren zum Verkauf herzustellen. Es besteht die Gefahr, dass sie geknackt wird. Es ist zuverlässiger (und sicherer), nur die Zeichnungen und das Wissen über diese Technik zu verteilen. Die erste Stufe - wenn auch nicht kostenlos, aber zu einem vernünftigen Preis (hundert Dollar ist für jeden möglich).
Lassen Sie es viral gehen, lassen Sie die Leute diese Generatoren selbst bauen - auch zu Hunderten, sogar zu Tausenden, je mehr, desto besser! Wer damit ein Geschäft machen will - bitte, aber seien Sie menschlich.
Mit der Zeit (wahrscheinlich) wird mehr perfekte Technik erscheinen, lassen Sie sie, es ist wichtig, zu starten!
Ich hoffe, meine Nachricht hat Ihnen gefallen.
Wer dieses Projekt unterstützen möchte und die Zeichnungen vor dem Ende ihrer Entwicklung zum halben Preis kaufen möchte - schreiben Sie an xxx (@) xxx com.
(BTG ist in der russischen Szene die Abkürzung für "Generator ohne Kraftstoff".)

Was für ein Fuchs. Er will die böse Energiemafia austricksen, indem er das Ding zur Open Source macht, genial. Vorher möchte er allerdings auch gerne schon mal Zeichnungen (CAD Qualität?) verkaufen.



melden