weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:08
@Dr.Shrimp
@emanon

Gut verdienen tut sie ja scheinbar trotzdem.

http://www.anitaboeni.ch/


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:09
@wolfpack

Wenn wir Plagiate in einer Wiki zusammentragen sicher nicht mehr so gut. :troll:


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:10
@Dr.Shrimp
Das stört doch die Alternativgläubigen nicht...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:10
@Dr.Shrimp sind knapp 60 seiten...
mach mal eins auf


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:15
Vieles aus dieser "Diplomarbeit" scheint von F.X. Mayr zu stammen:

<iframe frameborder="0" scrolling="no" style="border:0px" src="http://books.google.de/books?id=UGg8CUxVX9cC&lpg=PA9&ots=sLt2Prj0lD&dq=Der%20Fortschritt%20der%20technischen%20Medizin%2..." width=500 height=500></iframe>


"Der Fortschritt der technischen Medizin vor allem in der Diagnostik hat vielfach zur Überbewertung diagnostischer Einzeldaten verführt. Der moderne Arzt verwendet oft für die Diagnostik solche einzelnen Befunde. Da jedoch mit Befunden nur Teile und nicht der kranke Mensch in seiner leiblich-seelischen Krankheit erfassbar ist, forderte schon 1875 der Wiener Kliniker Chvostek in seiner Vorlesung:

„Der Arzt braucht nur 4 Apparate, die aber muss er haben, nämlich Aug und Ohr, Hand und Herz. Alles andere dient höchstens zu nachträglichen Bestätigung seiner Diagnose.“ (Quelle: Lehrbuch der Diagnostik und Therapie nach F.X. Mayr, Erich Rauch, Haug Verlag)

Diese Worte gelten vor allem auch für Patienten mit Gesundheitsproblemen, die sich trotz langer
Durchschleusung durch die modernsten Diagnosetechniken nicht ergründen lassen.

Ein grosser Teil der Zivilisationsbevölkerung leidet unter solchen auf diese Weise nicht objektivierbaren Beschwerden, unter Alltagsleiden wie Wetterfühligkeit, Gereiztheit, Müdigkeit und diversen Verdauungsbeschwerden, durch die der Patient sich krank oder unwohl fühlt. Wenn sich bei ihm aber kein pathologischer Befund erheben lässt, so erfährt er, dass ihm nichts fehle und er in Wirklichkeit gesund sei.

Jedoch gerade diese „Gesunden“ konsumieren einen grossen Teil an symptomatisch wirkenden
Medikamenten wie Analgetika, Antirheumatika, Psychopharmaka usw.. Wirklich Gesunde brauchen kaum Pharmaka einzunehmen und würden sich auch dagegen sträuben. Also sind die Betroffenen bestenfalls als „scheingesund“ einzustufen. Sie zeigen uns trotz aller Fortschritte der technisch orientierten Medizin die Unersetzlichkeit der persönlichen Intuition und der Zuwendung des Arztes/Therapeuten und zudem eine verhängnisvolle Problematik des heute verbreiteten Gesundheitsverständnisses, wonach alles als normal betrachtet wird, was nicht als pathologisch objektivierbar ist."
"Diplomarbeit" S. 6


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:17
Also lieber weiter ins Thaistudio gehen, ist billiger und da gibts ein Happy End.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:20
http://de.boniplag.wikia.com/


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:20
@wolfpack

Ein wirklich gehobenes Niveau und eine prima Basis für eine hochwertige Diskussion...;)

Weiterhin gutes Gelingen hier, ich befasse mich lieber anderweitig, wo meine Zeit gut angelegt ist.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:24
@sunrise73
Hast du denn gar nichts entgegen zu setzen?
Dann ist der Rückzug ein probates Mittel.
Scheint der bevorzugte Zug der Esos zu sein.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:24
@sunrise73
Wenn ich die Wahl zwischen verplemperten 80 Euro die Stunde oder einem deutlich billigeren Happy End bei einer schönen Thailänderin habe, dann nehm ich nunmal letzteres.
Aber statt Dich nun auf mich zu fokusieren solltest Du mal auf die anderen Leute eingehen, welche Dich direkt angeschrieben haben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:24
sunrise73 schrieb:Ein wirklich gehobenes Niveau und eine prima Basis für eine hochwertige Diskussion...;)
so wie eine zusammengeklaute diplomarbeit?


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:26
@25h.nox
*Broschüre / Erfahrungsbericht


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:26
@wolfpack

Diplombroschüre!


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:27
@Dr.Shrimp
Stand sogar nicht ganz unten noch irgendwas von Broschüren?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:28
@wolfpack

Abbildungen einer Broschüre, an der sie arbeitet, sind auch gezeigt, aber die Arbeit selbst soll keine Broschüre sein. :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:34
wolfpack schrieb:Aber statt Dich nun auf mich zu fokusieren solltest Du mal auf die anderen Leute eingehen, welche Dich direkt angeschrieben haben.
Word!
Es ist aber zu Verstehen. Mit Argumenten hat's die Heilpraktiker/Eso-Fraktion nicht so. Die haben viel lieber so 'ne Wohlfühl-/Kuschel-Atmosphäre.
Wir haben uns alle lieb und büdde keine Nachfragen!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:35
http://www.nhk.ch/userfiles/file/Diplomarbeiten/Boeni%20Anita%20-%20Diplomarbeit%202012_ohne%20Anhang.pdf

Und die Ernährungsempfehlungen:
Coca Cola (ev. mit 1/2 TL Salz) schluckweise trinken, Salzstengeli
S. 45

Und wenn ich ganz gern Pepsi und statt der Stengeli Chips essen möcht?
löffelweise Coca Cola
S. 47

Und wenn ich ganz gern die Coca Cola mit Strohhalm trinken will?


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:38
@Dr.Shrimp
Und denk dran, die Salzstangen dazu müssen mindesten 20-30 mal gekaut werden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:39
Ich hab grade nicht die Muse mich durch diese Arbeit zu kämpfen.
Muss aber gerade an die Rektalfixierung so mancher "Alternativer Heiler" denken...


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 14:40
@Dr.Shrimp hab mal ne gruppe zu aufgemacht damit wir das hier nicht völlig zerschießen


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden