weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.006 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.06.2013 um 14:31
Makrophage schrieb:Und sie haben sehr wohl Nebenwirkungen, habe ich schon selbst oft beobachtet...
Angstzustände, Erregungszustände, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Benommenheit, Müdigkeit, Schweregefühl, Hitzewallungen, Schwindelzustände, Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen, Angioneurotisches Ödem, Urtikaria, Hyperhidrosis, Makulöse und makulo-papulöse Exantheme, Pruritus, Xerostomie, Stomatitis, Geschmackstörungen usw.
ich frage mich wie viele nebenwirkungen der medizin durch die propaganda der schlangenölverkäufer verursacht werden. gibt genug menschen die sich allen möglichen scheiß ausdenken.
gibt leute die denken sie würden durch widnkraftanlagen krank...


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 03:26
Sdht schrieb:Wir haben das verlernt, die KRankheiten mehren sich mit den ganzen Chemiecocktails ! siehe meine letzten Posts, daher war das eine Kritik an der "neuen Medizin" u kein pro für Homöopathie sondern eher an die Grundgedanken der NAturheilkunde
Unsinn!
Noch nie wurden Menschen so alt wie heute.
"die KRankheiten mehren sich" weil wir so alt werden.
Homöopathie ist keine "Naturheilkunde"!
Keine Ahnung, wie man auf so einen Quatsch kommen kann. Die H. ist ein spätmittelalterliches Glaubenskonstrukt. Diese Leute verarbeiten Hundekot, (angeblich) Plutonium und Vakuum. Soviel zur "Naturheilkunde".
Noch nie konnte ein Homöopath ein homöopathisches Mittel von einem anderen unterscheiden. Weil in Hahnemannschen Dosen nix mehr drin ist.
Makrophage schrieb:
Und sie haben sehr wohl Nebenwirkungen, habe ich schon selbst oft beobachtet...
Angstzustände, Erregungszustände, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Benommenheit, Müdigkeit, Schweregefühl, Hitzewallungen, Schwindelzustände, Konzentrationsmangel, Kopfschmerzen, Angioneurotisches Ödem, Urtikaria, Hyperhidrosis, Makulöse und makulo-papulöse Exantheme, Pruritus, Xerostomie, Stomatitis, Geschmackstörungen usw.
Ja, was Wirkung hat, hat auch Nebenwirkung.
H. hat keine Nebenwirkungen. Weil H. keine Wirkung hat.
Ach ja, es gibt auch einen Nocebo-Effekt.
Wikipedia: Nocebo-Effekt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 10:07
Für diejenigen, die Interesse an Literatur und Erweiterung des Horizontes haben:

http://www.nhk.ch/userfiles/file/Diplomarbeiten/Boeni%20Anita%20-%20Diplomarbeit%202012_ohne%20Anhang.pdf

Wirklich sehr interessant und trifft so ziemlich meine Meinung.

Da ich selbst mich schon seit vielen Jahren mit Heilpraxis beschäftige - sogar den Heilpraktiker als Ausbildung in Betracht ziehe - deckt es sich mit dem, was ich selbst erfahren durfte.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 10:22
@sunrise73

Was hat das mit Homöopathie zu tun ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 10:41
Sehr viel, denn es geht darin auch um Homöopathie und das gesamte Feld der Alternativmedizin
ist so umfangreich, dass die Homöopathie nur eine kleine Unterkategorie darstellt.


Dennoch hängt alles in der Basis stark miteinander zusammen. Man nennt es auch Komplemtärmedizin, wo der Mensch im Ganzen gesehen wird.

Körper - Geist - Seele


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 10:50
@sunrise73
sunrise73 schrieb:...sogar den Heilpraktiker als Ausbildung in Betracht ziehe...
Hört sich ja dolle an.
Ist da überhaut eine Ausbildung vorgeschrieben?
Die "Prüfung" beschränkt sich meines Wissens auf ein Gespräch mit dem Amtsarzt und 2 Heilpraktikerkollegen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 11:05
Hach
And try as hard as I like,
A small crack appears
In my diplomacy-dike.
“By definition”, I begin
“Alternative Medicine”, I continue
“Has either not been proved to work,
Or been proved not to work.
You know what they call “alternative medicine”
That's been proved to work?
Medicine.”
Tim Minchin


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 11:08
Exkurs:
Der Beruf Heilpraktiker unterliegt keinerlei staatlich geregelten Ausbildung, HP werden kann eigentlich fast jeder, der es schafft am Boden zu liegen ohne sich festzuhalten zu müssen.
Dadurch, dass keine nennenswerte Selektion stattfindet kann man bei HPn nahezu jede noch so abstruse Therapie finden, neben EAV, Kinesiologie und Klangschalentherapie auch Homöopathie.
Die von HPn und Konsorten gerne verwendeten Euphemismen wie "Alternativmedizin" und "Komplementärmedizin" können nicht verbergen, dass es sich um Pseudomedizin handelt.
Auf die fehlenden Wirkungsnachweise brauche ich wohl nicht mehr einzugehen, sie wurden hier im Thread ja schon in epischer Breite durchgekaut.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 11:38
Ich bete lieber und bringe ein Kerzenopfer in St. Hedwig. Homöopathie, daran glaube ich nicht.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 12:07
sunrise73 schrieb:Wirklich sehr interessant und trifft so ziemlich meine Meinung.
ohh welch wunder...

@emanon wäre die prüfung nicht so teuer hätte ich sie aus jux schon gemacht...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 12:08
@25h.nox
Was kommt da an Kosten auf einen zu?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 12:11
@emanon zwischen 3oo und 600 euro gebühren, je nach dem wo, das ist regional verschieden.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 12:11
Habs gerade nachgeschaut, liegen in Köln bei etwa 460.-€
Für einen Jux zuviel.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 12:28
@emanon vlt machen die ja mal nen Black Friday sale beim amt^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:02
@sunrise73
sunrise73 schrieb:Für diejenigen, die Interesse an Literatur und Erweiterung des Horizontes haben:

http://www.nhk.ch/userfiles/file/Diplomarbeiten/Boeni%20Anita%20-%20Diplomarbeit%202012_ohne%20Anhang.pdf

Wirklich sehr interessant und trifft so ziemlich meine Meinung.
Seit wann muss man eine Diplomarbeit schreiben, um Naturheilpraktiker zu werden?
Und wieso wirkt die so gar nicht nach einer Diplomarbeit, sondern eher nach einer hübsch bunten Werbebroschüre?
Und wieso hat die ein Literaturverzeichnis von weniger, als einer Seite? Wieso ist da keine einzige Primärquelle gelistet, dafür aber Geo und Wikipedia?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:07
Pan_narrans schrieb:Seit wann muss man eine Diplomarbeit schreiben, um Naturheilpraktiker zu werden?
du kannst zu allem nen paar sätze verfassen und dilom arbeit drüber hauen(außer es ist etwas wo es echte diplome drin gibt)
Pan_narrans schrieb:Und wieso wirkt die so gar nicht nach einer Diplomarbeit, sondern eher nach einer hübsch bunten Werbebroschüre?
weil es das ist?
Pan_narrans schrieb:Und wieso hat die ein Literaturverzeichnis von weniger, als einer Seite? Wieso ist da keine einzige Primärquelle gelistet, dafür aber Geo und Wikipedia?
weil geo und wikipedia nicht auf englisch sind...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:10
@25h.nox
Dann bleibt nur noch die Frage, wieso @sunrise73 das postet? Glaubt sie, wir würden uns dadurch beeindrucken lassen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:13
@sunrise73
sunrise73 schrieb:Da ich selbst mich schon seit vielen Jahren mit Heilpraxis beschäftige - sogar den Heilpraktiker als Ausbildung in Betracht ziehe - deckt es sich mit dem, was ich selbst erfahren durfte.
Lerne lieber was vernünftiges. Mit dir selber kannst du ja machen was du willst. Mit der Gesundheit anderer Menschen sollte man aber nicht spielen.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:15
Da hatten sogar einige meiner Schulaufsätze mehr Quellenmaterial zu bieten.

Am besten fand ich ja den Abschnitt zur Selbsterfahrung zur F.X. Mayr-Kur, einfach köstlich.
Mein Menü war bescheiden. Der Hauptgang (Frühstück und Mittagessen) bestand aus trockenem Dinkelsemmel in Scheiben, Sojade und drei Fingerhut Rüebli Randensaft. Dazu nach Bedarf etwas Leinöl und jeden zweiten Tag eine Basenbrühe. Dazwischen 3-4l dünnen Kräutertee und Wasser. Um Um den Darm von den Ablagerungen zu entfernen, gabs auf nüchternen Magen Bittersalzwasser uns über den Tag verteilt Basenpulver. Von diesem kargen Mahl wurde ich satt und spürte nie ein Hungergefühl. Denn jeden Bissen kaut man 30 mal. Diese gute Vorarbeit im Mund erleichterte mein Verdauungsprozess und gab mir stets ein Wohlgefühl im Bauch.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.06.2013 um 13:16
@Pan_narrans diplomarbeit klingt doch gut.
wieso müssen die in echten fächern so viel komplizierter sein?
die diplomarbeit kann man so in ner woche schreiben ohne sich groß anstrengen zu müssen...


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nicht-Gewöhnen25 Beiträge
Anzeigen ausblenden