weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 14:36
@The_Sorcerer
Urheber sind einzelne, stimmungsmachende Vertreter der Nahrungsergänzungsmittelindustrie, die Rath-Foundation von Matthias Rath sowie Kreise aus der NWO-Szene, das NEXUS Magazin[2] und Onlinehändler für NEM wie die Gesellschaft für Ernährungsheilkunde oder die Natural Solutions Foundation. Aber selbst der Rath-Foundation, die sich ansonsten der C.A.-Kritik anschließt, sind inzwischen die Verschwörungstheorien von Laibow und Stubblebine eine eigene Webseite wert, auf der sie die Erfindungen widerlegen. Die deutsche Firma Gesellschaft für Ernährungsheilkunde (Inhaberin Iris Muthmann) verbreitet im Internet fast wörtlich die Angaben von Rima Laibow. Zitat Gesellschaft für Ernährungsheilkunde: Die USA sind federführend. "Bevölkerungskontrolle gegen Geld" - so lässt sich der neue Codex Alimentarius am einfachsten umschreiben. Er wird faktisch durch die USA gesteuert und primär von den Pharmariesen kontrolliert - mit dem Ziel, die Weltbevölkerung von ihren derzeit geschätzten 6,662 Milliarden auf tragfähige 500 Millionen zu dezimieren.[3]
Ganz vorn mit dabei ist die so genannte Anti-Zensur-Koalition (AZK) des Schweizer Sektengründers Ivo Sasek.
http://psiram.com/ge/index.php/Codex_Alimentarius

und solchen spinnern glaubst du?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 14:38
@The_Sorcerer
Die Gesellschaft für Ernährungsheilkunde agitiert gegen den Codex Alimentarius, einem Regelwerk für Lebensmittelsicherheit und -produktqualität, das von der Weltgesundheitsorganisation WHO herausgegeben wird. Dabei werden auch Propagandatexte der amerikanischen Ärztin Rima Laibow wiedergegeben, die Scientology nahesteht. Im gleichen Zusammenhang wird für die Aktivitäten von Matthias Rath geworben. Der Codex Alimentarius werde "faktisch durch die USA gesteuert und primär von den Pharmariesen kontrolliert". Ziel sei die Dezimierung der Weltbevölkerung. Unter der Überschrift "Bevölkerungskontrolle durch Mord" heißt es:[5]

Der Codex weist Ähnlichkeiten zu anderen Bevölkerungskontrollmaßnahmen auf, die von den Regierungen der westlichen Welt im Verborgenen vorgenommen werden. Beispiele sind die Einschleusung von DNS schädigenden und latent immunsuppressiven Mitteln in Impfstoffe (siehe die als Waffe eingesetzte Vogelgrippe und Aids), der Süßstoff Aspartam, Chemtrails, Chemotherapie als Mittel zur Krebsbekämpfung und RU486 (die von der Rockefeller-Dynastie finanzierte Abtreibungspille).

Breiten Raum nimmt pauschale Impfkritik ein. Mit mehreren Artikeln wird Propaganda für die absurde Chemtrail-Hypothese gemacht. Zu einer angeblichen staatlichen Fluor-Verschwörung wird den Lesern ebenfalls ein Artikel angeboten. Ein Artikel mit dem Titel "AIDS - HIV – Lügen", zu dem als Quelle das NEXUS Magazin genannt wird, gibt die gängigen Ansichten von HIV/AIDS-Leugnern wieder.[6]
http://psiram.com/ge/index.php/Gesellschaft_für_Ernährungsheilkunde

wer der ekelhafte penner rath ist brauche ich den meisten hier ja nicht zu erklären.
aber für dich:

http://psiram.com/ge/index.php/Matthias_Rath

aidsleugnung wird hier übrigens auch nicht gerne gesehen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 14:49
@The_Sorcerer
The_Sorcerer schrieb:er erklärt wie homeopathie funktioniert in diesem video.
Kannst du das auch mit eigenen Worten?
Dann immer her mit deiner Erklärung, wie Homöopathie funktionieren soll!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 14:50
@geeky
geeky schrieb:Dann immer her mit deiner Erklärung, wie Homöopathie funktionieren soll!
Schlangenaug' und Echsenohr, Haar vom Elch und Trauerflor...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 14:59
...fein zerrieben und verdünnt
dass es uns zum Glück erkor
und das Geld uns aus den Taschen nimmt.

edit, ok, das Versmaß ist suboptimal, aber für einen Zauberspruch taugt es.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 15:16
@kleinundgrün
@Rho-ny-theta

Nehme ich Shakespeare?
"Eye of newt, and toe of frog,
Wool of bat, and tongue of dog,
Adder's fork, and blind-worm's sting,
Lizard's leg, and howlet's wing,--
For a charm of powerful trouble,
Like a hell-broth boil and bubble."
Oder Buffy?
Willow: Hey! Oh, wow, this place looks great. Oh, I feel like a witch in a magic shop. Ooh. Are these real newt eyes?
Giles: No, too... rich for my blood, I'm afraid. No, these are salamander eyes, it's the... cataracts which give them their newt-like appearance. They're really equally effective, though, it's... just a matter of overcoming snobberies.
Xander: I'm telling you Giles. You gotta set up a blind taste test and prove once and for all that generic amphibian eyeballs are just as good.
Willow: I don't know. If you ask me, the newt name still means something


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.08.2013 um 17:42
@The_Sorcerer

kommt da nochmal was oder war dir das jetzt peinlich genug?


melden
Tissie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:31
Informationszauber
Damit da überhaupt was wirkt, muss man zwingend davon ausgehen, dass das Lösungsmittel die gewünschte Information (und zwar nur diese) exponentiell vervielfältigen könne.
Erklärung? Keine. Nicht mal eine hundsmiserable (zumindest wäre mir kein einschlägiger Erklärungsversuch bekannt)
Diese Vorstellung fand ich immer die krasseste an der ganzen Homöopathie. Dass das Wasser die Informationen speichern soll, nicht nur egal wie sehr verdünnt, sondern verstärkt durch höhere Verdünnung. Oh mein Gott, Wasser muss der beste Informationsspeicher des Universums sein und wir sollten es niemals zu uns nehmen ;) .
kleinundgrün schrieb:...fein zerrieben und verdünnt
dass es uns zum Glück erkor
und das Geld uns aus den Taschen nimmt.
Sehr schön!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:46
Tissie schrieb:Diese Vorstellung fand ich immer die krasseste an der ganzen Homöopathie. Dass das Wasser die Informationen speichern soll, nicht nur egal wie sehr verdünnt, sondern verstärkt durch höhere Verdünnung. Oh mein Gott, Wasser muss der beste Informationsspeicher des Universums sein und wir sollten es niemals zu uns nehmen ;) .
Mal so n andrer Gedanke.....wenn ich Wasser trinke müsste es ja die selben Informationen haben wie ich. Wenn ich es jetzt wieder auspinkle, sind die Infos immer noch da. In der Potenz verstärkt sich die Info, also wenn ich in nen Pool pinkle, weiß der mehr als ich.

Gäbe das nicht einen ganz neuen Blick auf das Lernen? Sollte man Unterricht statt im Klassenzimmer lieber im Schwimmbad durchführen? Der Lehrer pinkelt rein und die Schüler trinken n Schluck davon? Ok, der Lehrer müsste natürlich mit dem Wasser verrührt, verschüttelt und verklopft werden, aber sonst müsste es doch eigentlich gehen....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:47
@Tissie

Du hast den Zucker vergessen! Bei der Herstellung von Globuli muss die Information ja auch noch irgendwie vom Wasser auf die Zuckerkügelchen übertragen werden. ;)


melden
Tissie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:53
Eigentlich sinnlos, die Information vom Wasser wieder auf den Zucker zu übertragen, schließlich hat Wasser sicher die Information des Zuckers auch schon in unendlicher Potenzierung.
Gott ist Wasser super!
Und widerlich!

Auf den Schreck, jetzt erst einmal nen Schluck Wasser. ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:56
@Tissie
Tissie schrieb:Gott ist Wasser super!
Und widerlich!
Du bestehst zu etwa 80% aus dem widerlichen Zeug. :D


melden
Tissie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 10:57
Ich wusste immer, dass ich viele Informationen enthalte, aber 80%... Der Wahnsinn.
Hmm, vielleicht besteht Gott zu 100% aus Wasser und ist deswegen allwissend?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 11:01
LivingElvis schrieb:Gäbe das nicht einen ganz neuen Blick auf das Lernen? Sollte man Unterricht statt im Klassenzimmer lieber im Schwimmbad durchführen? Der Lehrer pinkelt rein und die Schüler trinken n Schluck davon? Ok, der Lehrer müsste natürlich mit dem Wasser verrührt, verschüttelt und verklopft werden, aber sonst müsste es doch eigentlich gehen....
Hmm. Ginge das nicht noch etwas einfacher?
Ich denke da zB an den Nürnberger Trichter.

Trichter


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 11:18
@honkwatch
Bei ner Schulklasse dauert das aber wesentlich länger, als wenn der Lehrer einmal kurz in den Pool pinkelt...


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 11:32
@LivingElvis
Schon, aber so hätte man obendrein noch den persönlichen Kontakt, in Sachen Homöopathie ja nicht ganz unwichtig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 11:38
@honkwatch
Das behaupten ja nur die Schulmediziner. Wenn wir davon ausgehen, dass Hochpotenzen ernsthaft wirken, können wir auf den Placeboeffekt verzichten ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 17:52
Hi,

@LivingElvis
LivingElvis schrieb:Wenn wir davon ausgehen, dass Hochpotenzen ernsthaft wirken, können wir auf den Placeboeffekt verzichten
und wir sterben, wenn wir diese Mittel nicht einnehmen, oder? :D -TR


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 18:11
???


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 18:15
@LivingElvis
Schlagzeile: "Mann an Überdosis gestorben - hat vergessen seine Globuli zu nehmen"


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.08.2013 um 21:00
@Heizenberch

"Mann an Überdosis gestorben!

Ein 65-Jähriger ist nach Einnahme eines homöopathischen Mittels gestorben.
Zuerst wurde angenommen, dass das Homöopathikum zu stark potenziert war und es aus diesem Grund zu der Vergiftung kam.
Später wurde bekannt, dass der Verstorbene wohl vergaß das Mittel vor Gebrauch zu schütteln, so kam es zu einer Überdosierung an im Wasser gespeicherten Informationen, was schließlich zum Tode des 65-Jährigen Rentners führte."


Quelle:
Lepus Gazette - Das einzig wahre Sternenhasen Magazin!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.08.2013 um 11:18
Hi,

@LivingElvis
???
Eine der Behauptungen lautet, dass die HOM umso "mehr" wirkt, je weniger Urtinktur drin ist. Wenn somit nichts mehr drin ist, was dann? Man könnte sich aus dem Dilemma retten, wenn man diese Behauptung eingrenzen würde.
-TR


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.08.2013 um 11:32
Da stand ich mal auffe Leitung....Danke, für´s runterschubsen :D


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.08.2013 um 11:40
@Total_Recall
Total_Recall schrieb:Eine der Behauptungen lautet, dass die HOM umso "mehr" wirkt, je weniger Urtinktur drin ist.
Nö. Die Behauptung lautet, das Ding wirke umso mehr, je höher die Potenzierung.
Total_Recall schrieb:Wenn somit nichts mehr drin ist, was dann?
Da ist in vielen nichts mehr von Ausgangsstoff drin zu finden. Das wird seitens Homöo Esos auch gar nicht geleugnet. (wie denn auch?)
Man könnte sic aus dem Dilemma retten, wenn man diese Behauptung eingrenzen würde.
Öhm. Was, wie, wo, warum? Aus welchem Dilemma könnte man sich wie retten?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.08.2013 um 11:46
Hi,

@honkwatch
aus http://www.homoeopathie.com/aptemplates/tps_infos.asp?cat=1&cid=110
Hochpotenzen - warum sie so wertvoll sind
Der Einsatz von Hochpotenzen ist selbst unter Homöopathen manchmal nicht ganz unumstritten. Viele trauen sich nicht, so stark "verdünnte" Medikamente zu verwenden, andere haben Angst vor einer zu starken Wirkung und den damit verbundenen Nebenwirkungen. Ingrid Bartels klärt die Problematik anhand von Beispielen aus ihrer Praxis.
oder http://www.homoeopathie-heilpraktiker.de/lexikon/hochpotenzen.htm
Es mutet wie ein Paradox an, doch die Erfahrung tausender Homöopathen zeugt davon, das die homöopathischen Hochpotenzen einen tiefgreifenderen Einfluss auf den Organismus haben, als Tiefpotenzen (in denen Moleküle nachweisbar sind).
-TR


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Todesträume43 Beiträge
Anzeigen ausblenden