weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.08.2013 um 22:56
Nachtrag:
Aus oben verlinktem Artikel
Also, liebe Leut: Bereits seit den 1960er Jahren kennt man Placebo-Effekte bei Tieren. Das ist ein halbes Jahrhundert her…
Ein halbes Jahrhundert! Und da tauchen im Jahre 2013 Leute auf, die wissenschaftlichen Grenzen erörtern wollen.
Gute Güte, das muss echt weh tun, aber sowas von. Macht aber nix, gibt bestimmt ein Zuckerkügeli gegen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.08.2013 um 23:04
Turboboost schrieb:Das IST der Konditionierungseffekt
Nein. Konditionieren ist Lernen. Sprich - es benötigt einen positiven oder negativen Verstärker. Klassisches Konditionieren nach Pawlow: Es bimmelt, Fressen kommt.

Oder: Ich bringe das Stöckchen, ich werde gestreichelt.

Müsste der Hund Zuwendung erst erlernen, müsste er sie mit einem positiven oder negativen Verstärker in Verbindung bringen, also: ich werde gestreichelt, Fressen kommt.

Das ist aber nicht der Fall. Der Hund mag bereits als Welpe streicheln und freut sich darüber ohne sie mit der Befriedigung eines anderen Triebes (pos. Verstärker) in Verbindung zu bringen. Die Zuwendung selbst stellt schon die Befriedigung eines Triebes dar.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 11:20
@Turboboost
Turboboost schrieb:Es gibt Konditionierungseffekte aber keine Placebo-Effekte bei Tieren. Wer so etwas behauptet, der scheint die wissenschaftliche Grenze überschritten zu haben.
Sagt derjenige der an Magie glaubt. :D Ich hab dir nen link gepostet das der Placeboeffekt auch bei Tieren vorkommt. ^^
Turboboost schrieb:Wenn ich durch Wasser mit einem Placebo geheilt werden
Wirst du nicht. Homöopatie wird immer dan eingesetzt wen die Krankheit von alleine weggeht. Es ist der perfekte betrug :Y: Homoöpatie Heilt eben nicht. :)
Turboboost schrieb: dann ist es mir allemal lieber als durch eine Chemiekeule
Bitte eigne dir Naturwissenschaftliches grundwissen an. ALLES ist Chemie.
Turboboost schrieb:eine und die Erfahrung meiner Freunde und Bekannte sind und bleiben mein Realitätscheck.
Der vollig wertlos ist :Y:
Turboboost schrieb:Zunächst einmal bin ich nicht Ihr Junge
Ihr Junge? Der Junge von wem?
Turboboost schrieb:Und ein Einzelbeispiel eines Betrügers und Scharlatans anzuführen, ist ja wohl ehr als Lächerlich. Was glauben Sie, wie viele Scharlatane unter promovierten Ärzten oder angeblichen Ärzten lauern.
Keine ahnung wieviele von denen Homöopatie verkaufen oder mit Akupunktur arbeiten oder dergleichen...
Turboboost schrieb:Mir wird das hier zu Lächerlich wenn ich mich von Hirnis beleidigend als Junge ansprechen lassen muss.
Tut mir leid aber dein bildungsstand wirkt wie der von einen Kind. Wen es beleidigend war dan tut es mir leid.
Turboboost schrieb:und ich mache was ich will und lebe von und mit meinen eigenen persönlichen Erfahrungen.
Die eben wertlos sind weil sie keine statistische relevanz haben. Aber du kannst dich gerne weiter übers Ohr hauen lassen. ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 13:35
@interrobang
Ob Turboboost weiß, daß Homöopathie u.a. die Chemikalien H2O, C2H6O, C12H22O11 und was immer noch drin sein soll verwendet?

Z.b.
http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Acidum-sulfuricum.shtml

Hallo? Schwefelsäure?

http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Barium-carbonicum.shtml

Werden wir laut Schämträllern nicht mit der fiesen Chemikalie Barium vergiftet?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 13:38
@rambaldi
Hinzu kommen noch Esoteriker die als "alternative Medizin" Silber verkaufen...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 13:59
@interrobang
Und natürlich Edelsteinelixiere:

http://www.naturheilkunde-shop24.de/de/Naturheilkunde/1291__Edelstein_Elixiere.html

Flasche in der (Hosen)tasche
Auch in der Flasche vibriert die Qualität der Steine. Tragen sie die ausgewählte Schwingung den ganzen Tag mit sich

Allerdings ist es ratsam, die Flasche manchmal unter fließendes Wasser zu halten, damit fremde Schwingungen abgewaschen werden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 14:04
Schwingungen abwaschen??? Mittlerweile geben sich die Esoteriker ja noch nicht mal mehr Mühe. Umso beängstigender, dass es dem Klientel trotzdem nicht stört.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 14:26
@bwimdw
bwimdw schrieb:Schwingungen abwaschen???
Ich würde aber nicht davon ausgehen, dass ein Esoteriker unter Schwingung das Gleiche versteht wie du. Meiner Meinung nach bezeichnen die als Schwingung etwas das von oder nach Außen wirkt, aber nicht näher erläutert werden kann.
Also, jetzt beweise mal, dass man so etwas nicht abwaschen kann. ;)

mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 15:17
@kuno7

Ich weiss, das ist so ähnlich wie Energien. Und wenn man nachfragt kriegt man 20 YouTube Videos um die Ohren gehauen oder den Vorschlag selber zu recherchieren. Denn auch wenn Sie voller Licht und Liebe sind haben sie für eine Erklärung keine Zeit.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 15:19
bwimdw schrieb:Denn auch wenn Sie voller Licht und Liebe sind haben sie für eine Erklärung keine Zeit.
:D

Erklärungen nerven nur und Typen wie wir verbreiten sowieso "schlechte Schwingungen". Da isses doch kein Wunder, dass die "Lichtgestalten" sich nicht mit Typen wie uns abgeben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 15:25
Turboboost schrieb:Mir wird das hier zu Lächerlich
Diese Esos verschwinden hier so schnell wie sie gekommen sind.
Liegt wohl daran, dass sie Allmy mit einem reinen Esoforum verwechseln und völlig geschockt sind, wenn man ihnen nicht zustimmt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 15:32
@bwimdw
bwimdw schrieb: Denn auch wenn Sie voller Licht und Liebe sind haben sie für eine Erklärung keine Zeit.
Deren Definition von "Licht" und "Liebe" weicht halt genauso von der im Rest der Welt gebräuchlichen ab, wie die der Worte im Esobullshitbingo.

Hat uns der letzte HPler ja gleich demonstriert:
Turboboost schrieb:Zunächst einmal bin ich nicht Ihr Junge, sie lächerliches Kind!
Turboboost schrieb:Mir wird das hier zu Lächerlich wenn ich mich von Hirnis beleidigend als Junge ansprechen lassen muss.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 15:37
@LivingElvis
LivingElvis schrieb:Erklärungen nerven nur und Typen wie wir verbreiten sowieso "schlechte Schwingungen". Da isses doch kein Wunder, dass die "Lichtgestalten" sich nicht mit Typen wie uns abgeben.
Typen wie wir machen diesen Lichtgestalten klar, daß ihre Erklärungen keiner kritischen Betrachtung standhalten und ihre Grundüberzeugungen daher nicht fundierter sind als der Glaube an Osterhase und Weihnachtsmann. Diese Wahrheit ist für viele, die die intellektuelle Inzucht in reinen Eso-Foren gewohnt sind, einfach zu hart. ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 18:25
@bwimdw
bwimdw schrieb:Ich weiss, das ist so ähnlich wie Energien. Und wenn man nachfragt kriegt man 20 YouTube Videos um die Ohren gehauen oder den Vorschlag selber zu recherchieren.
Ich sehe schon, du verfügst über einschlägige Erfahrung. :)

@Celladoor
Celladoor schrieb:Liegt wohl daran, dass sie Allmy mit einem reinen Esoforum verwechseln und völlig geschockt sind, wenn man ihnen nicht zustimmt.
Mag schon richtig sein, allerdings fand ich den Umgangston auch unnötig aggressiv.

mfg
kuno


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 18:32
@kuno7

Was genau war denn da (unnötig) aggressiv?
Die nicht vorhandene Gesprächsbereitschaft? Das ignorieren mehrerer einschlägiger Quellen von verschiedenen Usern?
Erklär´s mir bitte.
(ich hatte heute morgen bis nach dem 5. Kaffee noch heftigst Puls wegen dieser "Einlage")


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 19:10
@honkwatch

Ich meinte einige Beiträge von @interrobang z.B.
interrobang schrieb: Da braucht man nicht auch Esoterikschrott von nicht...
interrobang schrieb:Und Akupunktur ist genauso schrott.
interrobang schrieb: Aber okay... bei deinen nächsten Blinddarmdurchbruch kannst du gerne Zuckerwasser trinken.
Man kann seine Argumente (er hatte ja durchaus einige) auch sachlich rüberbringen, vor allem, wenn man an der Aufklärung seines Gegenüber interessiert ist.

mfg
kuno


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 19:27
@kuno7
Hmm. Okay. Danke für die Antwort.
kuno7 schrieb:Man kann seine Argumente (er hatte ja durchaus einige) auch sachlich rüberbringen, vor allem, wenn man an der Aufklärung seines Gegenüber interessiert ist.
Hattest du das Gefühl, dass der am sachlichen Gedankenaustausch interessiert war? Also ich nicht, jedenfalls nicht gestern (nachlesen will ich das nicht, muss mich schonen).
Mir kam das vor wie eine (Gardinen)Predigt, nach dem Motto "Ich habe recht - da könnt ihr machen was ihr wollt".
Wie sonst soll ich den Umstand bewerten, dass er meinen Link offenkundig völlig ignorierte, scheinbar niemals daran dachte da mal reinzuschnuppern, aber hübsch seine Predigt fortsetzte als sei nie was gewesen? Was soll man dazu sagen, wenn einer statt Sachargumente ein überschreiten wissenschaftlicher Grenzen seitens (unzähliger) Wissenschaftler wittert und mutmaßt?
Also mir fällt da nichts vernünftiges zu ein. Echt nicht. Da bin ich wohl zu blöd für.

Kannst von mir halten was du willst, aber ich sage klipp und klar, der war nur auf Provokation und Gegenstimmenfang aus. Sonst nix.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 19:35
@kuno7
Hmm. Okay. Danke für die Antwort.
kuno7 schrieb:Man kann seine Argumente (er hatte ja durchaus einige) auch sachlich rüberbringen, vor allem, wenn man an der Aufklärung seines Gegenüber interessiert ist.
Hattest du das Gefühl, dass der am sachlichen Gedankenaustausch interessiert war? Also ich nicht, jedenfalls nicht gestern (nachlesen will ich das nicht, muss mich schonen).
Mir kam das vor wie eine (Gardinen)Predigt, nach dem Motto "Ich habe recht - da könnt ihr machen was ihr wollt".
Wie sonst soll ich den Umstand bewerten, dass er meinen Link offenkundig völlig ignorierte, scheinbar niemals daran dachte da mal reinzuschnuppern, aber hübsch seine Predigt fortsetzte als sei nie was gewesen?

Kannst von mir halten was du willst, aber ich sage klipp und klar, der war nur auf Provokation und Gegenstimmenfang aus. Sonst nix.


Edit:
Korrektur:
Er war auf Predigt aus, nicht auf Provokation und Gegenstimmenfang. Letzteres schien ihm gar nicht gepasst zu haben


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 19:50
@honkwatch
honkwatch schrieb:Hattest du das Gefühl, dass der am sachlichen Gedankenaustausch interessiert war?
Ob man ihn mit Argumenten hätte umstimmen können, weiß ich nicht, er schien doch schon recht überzeugt von seinem Standpunkt. Wir werden es aber wohl nicht mehr herausfinden können.
Es lesen hier aber möglicherweise auch noch andere mit, die vielleicht noch Argumenten zugänglich sind, da aber viele Homöopathie-Anhänger eher aus der Emotionalen Ecke kommen, dürften diese durch solche Beiträge eher abgeschreckt werden, mMn.

Wenn einer predigt, einfach sachlich dagegen argumentieren. Wenn er dann anfängt zu trollen, kann man ihn ja immer noch mit ihm spielen. :)

mfg
kuno


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 20:04
@kuno7
Da hab ich keinen Nerv zu.
Kaugummi für die Augen ist nicht so mein Ding.
Ich *plonk*e.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 20:12
@honkwatch

Ich selbst hatte vor der Lektüre dieses Threads von Homöopathie so viel Ahnung, wie ne Kuh vom rückenschwimmen, aber Dank der guten Argumentation einiger User hier weiß ich jetzt einigermaßen bescheid.
Im weiter oben verlinkten Quiz der Apotekenrundschau wurde mir sehr gute Kenntnis in Sachen Homöopathie bescheinigt. :D

mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 20:33
kuno7 schrieb:Im weiter oben verlinkten Quiz der Apotekenrundschau wurde mir sehr gute Kenntnis in Sachen Homöopathie bescheinigt.
Welches Quiz? Möcht da auch mitmachen mit meinem idiotischen Schulmedizinwissen.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 20:55
@Celladoor
War wohl das da
http://www.apotheken-umschau.de/Homoeopathie/Homoeopathie-Quiz-Kennen-Sie-sich-mit-der-sanften-Heilmethode-aus-135865.ht...
gemeint.

10 von 10.
Stolzüberflutet bin ich aber nicht. Grml.
Naja, richtig schwer ist es ja auch nicht. Homöopathische Dosierung halt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 21:35
@honkwatch
@Celladoor

Jupp, das wars. Ich hatte allerdings nur 9 von 10. :(

mfg
kuno


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.08.2013 um 21:49
@kuno7
Was hast du vergeigt? Die Frage zu Onkel Hahnemann?
Das war die einzige Frage bei der ich gestockt habe. Ich war mir nicht sicher wie dreist die sind, daher schwankte ich zwischen Begründer und dem Erbringer des Beweises, da half mir nur das Jahrhundert.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden