weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 14:21
@honkwatch
Naja, wenn ich mir die "Gesundheits"magazine der Öffentlich-Rechtlichen anschaue, dann erscheinen mir die oft, wie überlange Werbeveranstalltungen der Homöopathielobby ;)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 14:29
Heizenberch schrieb:Das ist echt Schlimm! Eine Freundin von mir hat ne Ausbildung zur Apothekerin gemacht und musste unter anderem auch lernen, wie man richtig schüttelt.
Zumindest ihren Freund dürfte es gefreut haben....auf Klopfen sollte sie jedoch verzichten... :D :D :D

(Du hast natürlich recht. Ebenso gut könnte man denen n Regentanz beibringen....)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 14:32
@Heizenberch
Kopiere Walachs hochdotiertes Gesicht in das Bild, dann passt es.

@Pan_narrans
Hmm. Okay. Das wird dann wohl von unseren GEZ Gebühren abgeknapst. Da liegst du wohl richtig. Aber was ist mit den unzähligen Artikeln und Anzeigen in den einschlägigen Blättchen? Die dürften nicht ganz billig sein. Und Werbespots kosten auch (aktuell soll es einen Spot für homöopathisches Potenzmittel geben, hab ich aber noch nicht gesehen)
Was ist mit dem massiven Internetauftritt (einschl dem Werbebanner das mir ständig rechts von allmy angezeigt wird)?
Ich bleib dabei. Deren größter Posten scheint mir die Werbung zu sein.
(ist ja auch irgendwie einleuchtend, etwas anderes können die ja nicht in "sie Schacht werfen")


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 14:34
honkwatch schrieb:Nicht ganz. Die betreiben (sinnloserweise) ja trotzdem Forschung und stecken Gelder in Studien (wahrscheinlich zum Zwecke der Werbung - also Werbekosten)
Vor allem in nichtssagende Studien.

Die der Charité belegt, dass sich chronische Schmerzpatienten mit der Homöopathie im Schnitt besser fühlen. Aussage über Wirksamkeit? Fehlanzeige.

Die GERAC-Studie belegt, dass es bei der Akupunktur völlig wumpe ist, wo man die Nadeln hinsticht. Die Krankenkasse zahlt trotzdem, weil der Placeboeffekt sehr stark ist. Was wiederum ein Beleg für die Kraft des Glaubens ist. So gesehen sind wir hier ne Gesundheitsgefahr.

Und der Onkel aus der Schweiz hat eindrucksvoll belegt, dass sich Populationen erholen, wenn man aufhört sie zu vergiften. Also die bisherigen Studien sind ein schlechter Scherz.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 14:42
@LivingElvis
Schlechter Scherz, gibt's trotzdem nicht für lau.
LivingElvis schrieb:Und der Onkel aus der Schweiz hat eindrucksvoll belegt, dass sich Populationen erholen, wenn man aufhört sie zu vergiften
Der Onkel aus dem 15min Filmchen mit Walach?
Eigentlich nicht. Er behauptete was anderes, nämlich dass er kranke Pflanzen mit Gift geheilt haben will. Er hat den Pflanzen Gift (in h Dosierung) zugeführt, nicht abgesetzt.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 18:37
Eben via Piratenfacebook entdeckt
Meine Homöopathin hat im Zuge ihrer zum Teil selbstentwickelten
Methode, Umweltgifte auszuleiten, ein Gerät erworben, welches die
Wirksamkeit von Globuli austesten kann.
Und sie hat über Jahre
hinweg festgestellt, daß die Globulis hochempfindlich sind, und die
Informationen bzw die hochsensiblen Wirkstoffe in den Globulis sehr
schnell zerstört werden
, und man dann reine Placebos einnimmt.
[...]
Um die Globuli zu schützen, muß man sie immer dick in Alufolie aufbewahren!
[...]
Leider ist es so, daß die Globuli schon kaputt gehen können wenn man in die
Apotheke geht, und dann die Globuli bis nach Hause nebens Handy in die
Handtasche tut. Zuhause angekommen, ist die Wirkung unter Umständen
schon komplett weg, und man nimmt ein Placebo ein.
Und das ganze fand auch noch auf einem Portal statt, auf dem es um Erziehung gehen soll
http://www.erziehung-online.de/forum/allgemein/wichtiger-hinweis-zur-aufbewahrung-von-globuli/

Wie geht das, wenn die Wirksamkeit (bzw die Wirkstoffe) nicht einmal bei einem fabrikneuen Glaubuli festgestellt werden können? (wird seitens der Homöopathen übrigens auch nicht bestritten)
Welches wundersame Gerät kann nicht messbare Wirkstoffe feststellen? Ein Nichts-o-Meter?

Zur Alufolie sag ich besser mal nix. Dazu fällt mir nur Unfug ein :D
:aluhut: :aluhut: :aluhut: :aluhut:

I like Homöotheisten


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 18:47
honkwatch schrieb:Zur Alufolie sag ich besser mal nix. Dazu fällt mir nur Unfug ein
Alufolie ist natürlich essentiell für eine wirksame Homöopathie. Mich wundert, dass solches Basiswissen nicht längst in diesem Thread erwähnt wurde. Jeder der Globuli kauft, weiss dass der Verkäufer komplett in Alufolie gewickelt gehört. Ebenso der Käufer. Am besten wirkt es aber, und dazu gibt es Studien die das belegen, wenn die ganze Welt mit Alufolie eingewickelt wird.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 18:51
Apropos Belege.
Wo ist eigentlich der @kore hin?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:19
@Celladoor

Der will Gras über seine neuerliche Blamage wachsen lassen, bevor er die nächste riskiert.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:20
@honkwatch

Vermutlich ein Esometer der Firma Quack&Salber...


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:28
@Rho-ny-theta
Psst, still jetzt. Geschäftsidee. Meine!
Laut google gibt es scheinbar keine Glaubuli Tester (was mich sehr überrascht), da tut sich eine super Nische auf.
Schumann-Frequenz-Erdmagnetfeld-Alufolien-C12H22O11-Multi-Tester (TM). Geht weg wie warme Semmeln. Jede Wette.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:30
@honkwatch

Da fehlt mir persönlich jetzt noch die Erwähnung von Informationen und ein selbsterfundenes Wort, dass man markenrechtlich schützen kann...


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:34
@Rho-ny-theta
Als vorläufiger Projektname taugt das allemal. Ich muss da ja logo erstmal paar Jahre rumforschen und Videos auf YT veröffentlichen.

Information? Welche Info braucht es da noch? Das Gerät erkennt n i c h t s. Garantiert!

Edit: Okay, weil ich heute einen guten Tag habe, und mal nicht so sein will, spendiere ich dem Teil noch eine gratis Wassergehaltanzeige. Gratis! Geschenkt! Für lau, aber nicht umsonst.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 19:37
@honkwatch

Naja, ich dachte da etwa an folgendes:
Der Honkwatch OmniSülz-Schwingungsanalysator (TM) greift durch seine einzigartige, patentierte Kristallmatrix auf die Informationsschwingungen der Globuli zu und prüft, ob das Wassergedächtnis noch hinreichend mit der heilenden homöopathischen Schwingung energetisiert ist. Für nur 999.99€ können auch sie sich jederzeit von der Kraft und Wirksamkeit ihrer homöopathischen Präparate überzeugen." Usw usf.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 20:31
Eben via Piratenfacebook entdeckt

Meine Homöopathin hat im Zuge ihrer zum Teil selbstentwickelten
Methode, Umweltgifte auszuleiten, ein Gerät erworben, welches die
Wirksamkeit von Globuli austesten kann. Und sie hat über Jahre
hinweg festgestellt, daß die Globulis hochempfindlich sind, und die
Informationen bzw die hochsensiblen Wirkstoffe in den Globulis sehr
schnell zerstört werden, und man dann reine Placebos einnimmt.
[...]
Um die Globuli zu schützen, muß man sie immer dick in Alufolie aufbewahren!
[...]
Leider ist es so, daß die Globuli schon kaputt gehen können wenn man in die
Apotheke geht, und dann die Globuli bis nach Hause nebens Handy in die
Handtasche tut. Zuhause angekommen, ist die Wirkung unter Umständen
schon komplett weg, und man nimmt ein Placebo ein.
Und das ganze fand auch noch auf einem Portal statt, auf dem es um Erziehung gehen soll
http://www.erziehung-online.de/forum/allgemein/wichtiger-hinweis-zur-aufbewahrung-von-globuli/

Wie geht das, wenn die Wirksamkeit (bzw die Wirkstoffe) nicht einmal bei einem fabrikneuen Glaubuli festgestellt werden können? (wird seitens der Homöopathen übrigens auch nicht bestritten)
Welches wundersame Gerät kann nicht messbare Wirkstoffe feststellen? Ein Nichts-o-Meter?

Zur Alufolie sag ich besser mal nix. Dazu fällt mir nur Unfug ein :D
:aluhut: :aluhut: :aluhut: :aluhut:

I like Homöotheisten
Ah....

Ich wette die Pharmaindustrie hat die Handys entwickeln lassen um die Homöopathie zu schädigen! Drecksäcke!

Bei der heutigen globalen Strahlung ist das kein Wunder, dass die Homöopathie in keiner Studie ihre Wirksamkeit nachweisen kann. Genaugenommen müsste man die direkt im original WALA-EsoAlu-Fabrikgebäude kaufen und einnehmen.

Also mal ehrlich....da muss doch schon Vorsatz dahinter stecken....


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 20:45
LivingElvis schrieb:ch wette die Pharmaindustrie hat die Handys entwickeln lassen um die Homöopathie zu schädigen!
Geschäftsidee 2.0
Handytaschen mit strahlengeschütztem Glaubuli Fach :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:08
Diese formschöne Handytasche verfügt über ein integriertes Fach für Homöopathika. Das Fach ist mit EsoAlu(TM)-Fäden verwebt, die einen optimalen Schutz vor Handystrahlung, Röntgenstrahlung, Elektro-Smog, Poltergeistern und Ectoplasma bieten.

In einem speziellen EsoSafe(TM)-Webverfahren wurden diese hochwertigen Fäden aus der Raumfahrt in das Material eingearbeitet und schützen so optimal ihre EsoGesund(TM)-Glaubulis vor Zerstörung der empfindlichen EsoInfo(TM)-Informationschwingungen durch gefährliche pharmakologische Strahlung.

Zum Sonderpreis von 299,- Euro


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:10
@LivingElvis
Gibt es die auch mit Chemtrail-Schutz?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:11
@Lepus
Erst ab der Version 2.0. :D

Die kostet dann nur 399,- Euro zzgl. Versandkosten


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:13
@LivingElvis
Nehme ich!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:17
@LivingElvis
Feinstofflich verschränkt mit Quantenauslaufschutz?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:22
@Lepus
Darf ich Dir dazu ein original EsoCall(TM)-Handy empfehlen?

Das EsoCall(TM)-Handy basiert auf neuester Informationstechnologie verfügt aber zusätzlich über ein Gehäuse aus EsoAlu(TM)-Isolierstoff aus der Raumfahrt. Mit diesem Handy kannst Du sorgenlos telefonieren ohne dass die gefährliche pharmakologische Electro-Smog-Strahlung Dein Gehirn um bis zu 34 Grad Celsius aufheizt, wie herkömmliche Geräte.

EsoCall(TM)-Handys gibt es direkt mit flexiblen EsoSunshine(TM)-Tarifen, mit denen Du schon für nur 1,49 Euro/min Deine neuen EsoGesund(TM)-Glaubulis bei unsrer freundlichen EsoOrder(TM)-Hotline bestellen kannst.

Ein Bild habe ich direkt beigefügt:
W020100513573293225490

Zum Sonderpreis von nur 1.499,- Euro inklusive Vertrag mit 24monatiger Laufzeit


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:25
@emanon
Gibts optional.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:26
@LivingElvis
*gröhl* XD

Nein, danke.
Ich habe eine Unterhose mit diesen Features - die ziehe ich mir immer beim telefonieren über den Kopf.


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:27
Die Idee ist gut. Hat aber einen gewaltigen Haken.
Habt ihr mal überlegt, ob die Homöotheisten schon im Zeitalter der digitalisierten Kommunikation angekommen sind? Möglicherweise verständigen die sich nur per Telepathie und Dschängeln. Da braucht es erstmal eine Marktanalyse vom Fachmann.
Sollen wir mal beim Fritzsche anfragen? Der ist Betriebswirt, der sollte (wenigstens das) können.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schatten4 Beiträge
Anzeigen ausblenden