weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.994 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:27
@Lepus
Eine original EsoSchiss(TM)-Darmgehirnschutz-Hose?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:28
honkwatch schrieb:Habt ihr mal überlegt, ob die Homöotheisten schon im Zeitalter der digitalisierten Kommunikation angekommen sind? Möglicherweise verständigen die sich nur per Telepathie und Dschängeln. Da braucht es erstmal eine Marktanalyse vom Fachmann.
Wir behaupten einfach, dass telepathieren die Schwingungen im Glaubuli zerstört, oder?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:30
@LivingElvis
Das werden die uns nicht abkaufen, die sind doch so überskeptisch und verschenken ihre Zuneignung nicht ohne ausgibige Prüfung des Sachverhalts :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:32
@honkwatch
Auch wieder wahr. Das sind ja nicht so denkbeschränkte Pharmakonzern-Hörige wie wir.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:33
@LivingElvis
Genau die!
Mit eingearbeiteten Energiepyramiden im Schritt und am Hintern.
Für Männer gibt es die Schlüpfer auch mit Klangschalen - da wird das Eierschaukeln zur Energie-Therapie.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:35
@Lepus
:D :D :D

Klangschalen wollte ich jetzt in BHs einarbeiten... :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 21:37
@LivingElvis
Ach eine gute Idee!
So können Mann und Frau im Einklang schwingen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:01
ich setze auf homöopathie definitiv


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:03
@susala
Darf man den Grund erfahren?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:04
@honkwatch
Unsere Produktpalette hat @susala überzeugt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:27
@Lepus
Garantiert die EsoKlang(TM)-Feinstoff-Wäsche-Kollektion "Partnerschaftliche Harmonie".

:)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:31
@LivingElvis
Denke ich auch! ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:51
@LivingElvis
Für Damenwäsche würde ich als Marke "Hahnemann's Secret" favorisieren.
Naja, klingt wohl doch etwas altbacken... -.-


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 22:57
"Samuel´s Secret".... :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.08.2013 um 23:27
@LivingElvis
Ja, das paßt! :D


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 08:30
geeky schrieb:Der will Gras über seine neuerliche Blamage wachsen lassen, bevor er die nächste riskiert.
Das war ja klar, daß Du warten würdest bis ich hier weg bin um mir dann ans Bein zu pinkeln.
Wer sich hier blamiert hat kann ein normal und logischen Denkens fähiger Mensch sehen, wenn er die Widersprüchlichkeiten Deiner Aussagen sieht die Dir nicht selbst auffallen, weil Du sie irgendwo anders hergenommen hast, wie Du wenig später selbst aufgezeigt hast, so ehrlich warst Du wenigstens, immerhin! Das ändert nichts daran, daß Du deshalb gerade nicht verstanden hast, was ich bzgl. Deiner eigenen wohl auf dem Hintergrund dieses Sachverhaltes gegensätzlich wirkenden Aussagen mir gegenüber, erklärt habe. Da sollte man sich nicht laut posaunend zusätzlich blamieren oder "Freunde" hinzuziehen, die mir andichten ich verstünde kein Deutsch....
Ach übrigens, für alle die mich noch nicht kennen solten: Ich bin weiblich und KEIN "Der"!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 08:42
@kleinundgrün schrieb:
kleinundgrün schrieb:Und genau hier liegt ein Problem. Warum sollten andere für Unfug Geld bezahlen?
Meinst Du das im Ernst? Ich sehe das genauso, nur würde ich mich diesbzgl. dann anderer Thematik zuwenden. Denn wenn ein Mensch krank geworden ist hat er Respekt verdient und ja, auch den, daß er sich Therapieformen frei aussuchen darf. Ich sage nicht daß Schulmedizin schlecht ist und ich diskreditiere sie auch nicht, aber immerhin kann ich mich als Patient ja sogar verweigern, das darf ich, da muß man sich aber fragen aus welchen Gründen sowas vorkommt.
Mehr Freiheit und zusätzliche Möglichkeiten sind gut nicht schlecht. Die Diskussion wäre auf dem Hintergrund Deiner Argumentation auch gar nicht zu führen. Soviel ich weiß, werden homöopathische Mittel momentan nur privat abgerechnet bis auf ganz wenige Ausnahmen.
Willst du den Menschen dies etwa verbieten. Warum? Aus Neid etwa auf das Einkommen der Praktizierenden? Hast Du Dich mal informiert wie die Preise für manche Krebsmedikation in den letzten Jahren hochgeschnellt sind bei der Pharmaindustrie. Wenn ich mir aussuchen dürfte was ich da mittragen soll würde ich mir als Steuerzahler ja mittlerweile Alternativen aussuchen wollen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 08:58
@geeky schrieb:
kore schrieb:Nun lässt aber die Einheit des Lebens der Organe und ihre Übereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke, nicht zu, dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können."
So @geeky für Dich, noch mal ganz langsam zum Mitschreiben sozusagen. Oberes kannst Du lesen, oder?
Du wirfst mir aber vor, unten deutlich zu lesen, daß ich Oberes anzweifle, es entsteht also ein GEGENSINN!

@geeky schrieb:
Du glaubst also allen Ernstes, daß es "die Einheit des Lebens der Organe und ihre Übereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke" >nicht zulassen würde,< (oben, sie läßt es gar NICHT zu!) "dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können"? Das mußt du nämlich, wenn du von der Wirksamkeit der Homöopathi
Du hast das irgendwoher, ich hatte mich hierzu logischerweise zuvor gar nicht geäußert wohlbemerkt, es entsprang Deiner Gedankenverhaftung in Bezogenheit auf ein Thema daß ich gar nicht angesprochen hatte und Du evtl. nicht richtig selbst durchschaust.....
So wirfst Du mir vor, etwas anzuzweifeln von dem ICH keineswegs ausgegangen bin.
Es ist also allenfalls harmlos gesagt eine Unterstellung?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:05
Pan_narrans schrieb:
Wenn ich eine Nacht feiern war, dann fühle ich mich die nächsten Tage auch viel positiver. Bin der Meinung, dass die Krankenkasse mir das auch zahlen sollte!


Also ich fühl mich nicht so gut, wenn ich so viel arbeiten muss. Dann könnte mir doch die Krankenkasse den Lohnausgleich zahlen, wenn ich nur noch halbtags arbeiten gehe. Und 2x im Jahr nen ausgiebigen Erholungsurlaub. Ich bin sicher, dass das wesentlich zur Gesundheit beiträgt. Ach und meine Mitgliedschaften in Sportvereinen inklusive der dafür notwendigen Ausrüstung.
Da hast du schlechte Karten, daß zahlen allenfalls Lobbyisten, besonders vertret>baren< Vertretern und Managern der Pharmaindustrie. ;)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:14
@kore
Na, da bin doch sehr geknickt, dass ich als Einziger bei den Antworten übergangen wurde.
Ich versuche es noch einmal
emanon schrieb:Sollte nicht gleiches Recht für alle gelten, in diesem Fall für alles was zur Heilung des Menschen eingesetzt wird?
Die Frage ist doch, sollten sich alle Präparate einer doppelverblindeten Wirksamkeitsprüfung stellen, bevor sie zugelassen werden, oder am Ende gar keines?
Was hältst du für sinnvoller?
Sollten Medikamente und Therapien mittels wissenschaftlich anerkannter Methoden überprüft werden bevor sie auf die Menschheit losgelassen werden oder nicht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:18
@kore

Und wo siehst du nun den Widerspruch zwischen "nicht zulassen" und "läßt es nicht zu"? Du bist doch der Meinung, daß die Homöopathie auf einer rationalen Grundlage steht und nicht auf längst widerlegtem Unsinn basiert. Also noch einmal die Frage, vor deren Beantwortung du dich mit deinen lächerlichen Nebelkerzen zu drücken versuchst:

Du glaubst also allen Ernstes, daß es "die Einheit des Lebens der Organe und ihre Übereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke" nicht zulassen würde, "dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können"?
Das mußt du nämlich, wenn du von der Wirksamkeit der Homöopathie überzeugt bist.
Oder bist doch eher DU es, der "in Wahrheit keine Ahnung" davon hat, was er hier verbreitet?
es gibt keinen widernatürlichen Reiz.
Das heißt also, Hahnemann erzählt in seiner Begründung der homöopathischen Heilslehre Unsinn?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:50
emanon schrieb:Sollten Medikamente und Therapien mittels wissenschaftlich anerkannter Methoden überprüft werden bevor sie auf die Menschheit losgelassen werden oder nicht?
Sorry, das System hat Dich nicht angezeigt. Ich weiß nicht wieso. Ich war es nicht die Dich überging. :)
Arzneimittel werden doch geprüft wieso diese Frage?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:52
@geeky
sei mal nicht so vorschnell, besonders was Deine angeblich von mir gewußten Meinungen anbetrifft! So war es ja auch oben und es macht Dich nicht sympathischer, daß Du nichts einsehen willst bzgl. der eigenen Person.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 09:59
@kore
kore schrieb:Arzneimittel werden doch geprüft wieso diese Frage?
Ja schon, aber warum werden Homöopathika nicht geprüft? Oder sind das etwa keine Arzneimittel?

mfg
kuno


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.08.2013 um 10:00
@kore
Ähm, die Frage von@emanon soll zeigen, ob gleiche Bedingungen für alle gelten sollen.

Oder anders gefragt: Warum brauchen Homöopathika sich nicht den gleichen Prüfungen unterziehen wie Medikamente?


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden