weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 16:59
Heizenberch schrieb:Soll man doch Homöopathie rezeptpflichtig machen - oder sehr teuer und dann getragen von der Krankenkasse. Ich denke mal, dass das den selben Effekt hat, wie der auch sonst so hohe Preis von Placebo. Wieviel die Krankenkasse dann im Endeffekt dafür bezahlen muss (vielleicht nurnoch einen Bruchteil) müssen die verar***ten Patienten nicht wissen. Ob man sie abzockt oder nur ein bisschen verar***t ist ja egal.
Das Problem ist dann aber, dass ich zum Beispiel nicht für eine erwiesenermaßen nur-Placebo-Wirkung bei anderen Versicherten Geld an meine Kasse bezahlen möchte, wenn ein Arzneistoff den Placeboeffekt und eine systemische Wirkung darüber hinaus vermitteln kann.
Zudem weiß man nicht, ob die Homöopathie als normale Kassenleistung dann derart gut wäre, wie sie teilweise gemacht wird, da sie im allgemeinen Praxiseinsatz eines Hausarztes z.B. wahrlich nicht derart zeitaufwendig betrieben werden könnte, wie das bei z.B. Heilpraktikern gemacht wird und dementsprechend der Placeboeffekt geringer ausfiele.
Von Homöopathie kann man halten was man möchte, wer darauf schwört, der soll sie nehmen. Dann allerdings beim Heilpraktiker und auf eigene Rechnung.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:10
ich war gestern innem buchladen...da gab es unter "gesundheit" bücher über homöopathie mit sicher 300-400 seiten...ich hab mich gefragt wieviel bullshit man reinschreiben muss um die auszufüllen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:16
@Nerok
Frag lieber den Besitzer wieso er die Leute verarscht.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:16
@Ilian
Eine Tonne Zucker kostet zwischen 500 und 600€. Mit einer Tonne Zucker kann man bei 25g Fläschchen 40.000 Portionen an Zuckerplacebos herstellen. Wenn man den Patienten nur sagt, dass es teure Placebo ... sry ... Medikamente sind, dann dürfte das den selben psychologischen Effekt haben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:17
@interrobang

es war eine sehr bekannte buchladen kette..ich weiss ja net ob ich den namen sagen darf :>


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:18
@Nerok

Vielleicht haben die Bücher eine besonders große Schrift. ;)


Wie erklärt man eigentlich den Effekt von Homöopathie bei Tieren?
Ich habe mal gelesen, dass sich die positive Wirkung einstellt, weil der Mensch bei der Fütterung der Globuli eine Zuversicht ausstrahlt, die sich auf das Tier auswirkt.
Stimmt das?
Welche Gründe gibt es noch?




@Nerok
Herzlichen Glückwunsch! :wein:


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:23
@Heizenberch
Das stellt dann aber wieder eine Pharmafirma her, die das nicht für lau machen würde, deren Margen müsste man dann auch noch bezahlen.


Wenn man sich anschaut, wer Homöopathie nimmt, dann sieht man meist Menschen mit kleinen Wehwechen, die auch selbst wieder weggehen. Dafür dann die Allgemeinheit bezahlen zu lassen, geht mir zu weit.
Zumal ich es als sehr fragwürdig erachte, ernsthaft kranke Menschen über Kassenleistungen nur mit Zucker zu behandeln. Da verböte sich ein Einsatz allein aus ethischer Sicht schon.

Kassenleistungen sollten in meinen Augen nur das sein, was eine in Studien nachgewiesene Wirkung hat. Und damit meine ich keine diabetogene Wirkung bei einem zu hohnen Zuckerkonsum. ;)
Lepus schrieb:Wie erklärt man eigentlich den Effekt von Homöopathie bei Tieren?
Ich habe mal gelesen, dass sich die positive Wirkung einstellt, weil der Mensch bei der Fütterung der Globuli eine Zuversicht ausstrahlt, die sich auf das Tier auswirkt.
Stimmt das?
Welche Gründe gibt es noch?
Lese dir mal diesen Artikel durch: Wikipedia: Rosenthal-Effekt
Das könnte das Phänomen eventuell erklären.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:26
@Ilian
Selbst wenn die Kosten das 10-fache zu dem Materialpreis wären, würde eine Packung 15 Cent kosten. Da sieht man mal, wie viel die Wunderunternehmen damit einnehmen. Eine Packung kostet ja teilweise 5 € - und da sind dann auch nur 7,5 bis 10 g drin!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:28
@Ilian
Danke! ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:29
@Heizenberch
Ich erachte Homöopathie auch als Abzocke, jedoch bin ich der Meinung, dass man diese nicht durch die Beitragszahler subventionieren sollte.
Man könnte eventuell über Zusatzversicherungen nachdenken, gibt die ja schon beispielsweise massenhaft in der Zahnheilkunde, aber als normale Kassenleistung: nein danke.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 17:32
@Ilian
Gut da hast du natürlich schonmal Recht - wer so doof ist und drauf reinfällt sollte schön selbst dafür bezahlen. Ich wollte jetzt eigentlich ein ABER schreiben, jedoch weiß ich nicht mehr, warum ich das überhaupt vorgeschlagen habe. :/ hmmm ... :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 18:35
Ilian schrieb:Man könnte eventuell über Zusatzversicherungen nachdenken, gibt die ja schon beispielsweise massenhaft in der Zahnheilkunde,
die zahnmediziner begehen da einen viel krasseren betrug. die kassenleistung reicht eigentlich völlig für die leistung...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 18:49
@25h.nox
Interessant.
Wieviele Positionen inclusive ihrer Bewertung sind dir denn bekannt?
Als Angehöriger der von dir pauschal als Straftäter abqualifizierten Berufsgruppe hätte ich das gerne von dir erklärt.
Nur mal so nebenbei gefragt, warum laufen noch so viele Zahnmediziner frei herum?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:03
@emanon
emanon schrieb:Wieviele Positionen inclusive ihrer Bewertung sind dir denn bekannt?
Hehe, Du Ferkel. Hier lesen doch Minderjährige mit! :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:03
@emanon selbst die rechnung(kostenplan) ist kostenpflichtig. und dann das pausenlose aufquatschen von sonderleistungen die nicht von der krankenkasse übernommen werde weil ihre wirksmkeit nicht nachgewiesen ist...
das einige zahnärzte betrüger sind ist sehr eindeutig wenn man sich die rechnung ml ansieht, irgendwie waren bei meiner rechnung die zuzahlungen immer genausohoch wie die leistung der kassen..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:10
@25h.nox
Und du meinst ernsthaft, dass du auf der lächerlichen Grundlage einen ganzen Berufszweig abqualifizieren darfst?
Du gibst hier gerade mal wieder ein recht trauriges Bild ab.
Aber vielleicht tu ich dir ja unrecht.
25h.nox schrieb:und dann das pausenlose aufquatschen von sonderleistungen die nicht von der krankenkasse übernommen werde weil ihre wirksmkeit nicht nachgewiesen ist...
Sei so gut und zähl von den ganzen dir gewiss bekannten Zusatzleistungen die auf, die die Krankenkasse aufgrund mangelnder Wirksamkeit nicht bezahlt.
Da es in jedem Berufsbild und auch bei Studenten Betrüger gibt kann man nach deiner Kindergartenlogik dann wohl pauschal alle die einem Beruf nachgehen oder studieren pauschal als Betrüger bezeichnen.
Durch Duldung von allerhöchster Stelle abgesegnet.
Traurig.

@Pan_narrans
Glaub mir, die Positionen sind alles, aber gewiss nicht spannend oder unterhaltsam.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:13
@25h.nox
Ich weiß nicht. Ich muss eigentlich nie etwas zuzahlen. Die einzige Ausnahmen sind, wenn ich neue Plomben brauche und aus Eitelkeit welche aus Kunststoff nehme.
Vielleicht hast Du einfach den falschen Zahnarzt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:19
emanon schrieb:Da es in jedem Berufsbild und auch bei Studenten Betrüger gibt kann man nach deiner Kindergartenlogik dann wohl pauschal alle die einem Beruf nachgehen oder studieren pauschal als Betrüger bezeichnen.
studenten klauen alle... vorallem klopapier wie ich festgestellt habe.
ich will ja gar nicht sagen das alle zahnmediziner betrüger sind, aber ein guter teil, das ist bei der medizin und angeschloßenden fachbereichen leider überall so. hausärzte die zuckerpillen verkaufen, ernährungs"wissenschaftler" die diäte verkaufen...
emanon schrieb:Sei so gut und zähl von den ganzen dir gewiss bekannten Zusatzleistungen die auf, die die Krankenkasse aufgrund mangelnder Wirksamkeit nicht bezahlt.
sämtliche igelleistungen?


@Pan_narrans und , kriegste bei en neuen plomben einen detailierte begründete rechnung, wo mehraufwand oder teureres material verwendet wurde? oder kriegste da nur einen pauschalen aufschlag?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:20
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:wenn ich neue Plomben brauche und aus Eitelkeit welche aus Kunststoff nehme.
Das sind genau die Sachen, wo Zuzahlungen mMn. nach vollkommen okay sind: kosmetische Behandlungen oder Materialien, die aber keinen medizinischen Mehrwert haben. Du bekommst alles medizinisch notwendige über die Kasse, wer halt Optik will, soll das aus eigener Tasche (oder per Zusatzversicherung) abdecken. Ich hatte, ebenso wie du, mit meinem Zahnarzt noch nie Probleme, und mir wurde auch noch nie was "aufgeschwatzt".


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.03.2013 um 19:22
Rho-ny-theta schrieb: kosmetische Behandlungen oder Materialien, die aber keinen medizinischen Mehrwert haben
wenn die 5 jahre länger halten, ist da dann medizinischer mehrwert?


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden