weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
@interrobang
interrobang schrieb: Du bist der Körper von Amai Liu.
Wer bitte ist Amai Liu?

mfg
kuno


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
@kuno7
Einfach googlen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
@Feind
Spann uns doch nicht auf die Folter ... jetzt widerleg doch endlich die gängige Biologie.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
Feind schrieb:aus meinen programmierten denkmustern auszubrechen.
Ok unterdrücke 5 min den Atemreflex


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
@interrobang
das ist nur eine ausrede um sich vor verantwortung zu drücken. jedes gehirn ist das protokoll seiner benutzung.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:40
@Feind
Nope.


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:41
@interrobang
es gibt auch gute literatur dazu. bsp:
http://www.amazon.de/Das-Gehirn-Beziehungsorgan-phänomenologisch-ökologische-Konzeption/dp/317022283X/ref=sr_1_1?ie=UTF8...


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:41
@interrobang
@Schmandy
Jetzt lasst ihm doch die Chance seine Fakten auszupacken, die seine Aussagen wissenschaftlich belegen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:42
@Feind
Schön. Und weiter?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:42
@Feind
http://www.amazon.com/Harry-Potter-Sorcerers-Daniel-Radcliffe/dp/B002DQLGHU/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1382992954&sr=8-2&key...


Gibts sogar als Dokumentation zum Buch.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:43
Nerok schrieb:also sobald das herz und damit die sauerstoffversorgung aussetzt ist es sense.
da kann noch soviel "huppifluppi energie" anwesend sein.
und was das herz zum schlagen bringt ist bloße elektrizität.
Das ist schon etwas mehr als Elektrizität. Die Myozyten des Herzens brauhen ja zum Beispiel auch Calcium um überhaupt den elektrischen Reiz, der sich vom Sinusknoten (dem primären Schrittmacher des Herzens) über das funktionelle Syncytium der Herzmuskelfasern ausbreitet, in eine mechanische Kontraktion umwandeln zu können. Und natürlich bedarf auch der Querbrückenzyklus im Herzen (also derjenige Prozess, der die Kontraktion der Herzmuskelfasern bewirkt) chemische Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP). Dafür wird wiederum vom Herzen selbst Sauerstoff benötigt. Es ist also ein verdammt komplexes Zusammenspiel ganz verschiedener Faktoren. Und letztlich braucht man für die Sauerstoffversorgung des Herzens und generell die Aufrechterhaltung des Sauerstoffspiegels im Blut einmal eine funktionierende Aktivität in der Lunge, und zum anderen funktionierende Erythrozyten mit funktionierenden prosthetischen Häm-Gruppen, ohne die das Gas O2 überhaupt gar nicht in ausreichender Menge im Blut löslich sein könnte. Und für die ausreichende Bildung von roten Blutkörperchen und Häm-Gruppen sind dann wieder Vitamin B12, Tetrahydrofolsäure, Erythropoietin und weiß der Geier was noch alles notwendig. Es ist verdammt komplex, und letzten Endes - du hast es natürlich korrekterweise angesprochen - brauchen wir auch einen Schrittmacher im Herzen, der die Aktionspotenziale auslöst, die letztlich das ganze Herzmuskelgewebe kontrahieren lassen, wobei es auch da wieder zahlreiche Pathologien geben kann weil die Herzaktivität auf die Funktionelle Intaktheit verschiedenster Klappensystem angewiesen ist, dann darauf dass die Kontraktionen wirklich synchronisiert sind, dass die Druckerzeugung ausreichend ist um auch Blut immer in die nachgeschalteten Gefäßsysteme zu drücken etc. pp.

Der Körper (und auch jedes einzelne Organ) ist ein verdammt komplexes System, das ohne das Zusammenspiel mit anderen Organen kaum zu existieren im Stande sein könnte. Es ist also nicht so einfach, dass man einfach mal als Wissenschaftler mit dem Finger schnippen könnte und dann ein Herz schlägt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:43
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:weil hier jeder seinen unrecherchierten und unbegründeten Rotz einfach mal auf den Tisch schlabbert, und in der Folge nur Debatten entstehen können, die auf absoluter Fehlinformation beruhen.
Worauf beruht denn dein Rotz zum Thema Homöopathie? ;)
Meiner jedenfalls ist bestens recherchiert und wohlbegründet.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:44
geeky schrieb:Worauf beruht denn dein Rotz zum Thema Homöopathie? ;)
Meiner jedenfalls ist bestens recherchiert und wohlbegründet.
Auf dich bezog ich mich dabei gar nicht. Eher auf das was hier in den letzten Seiten vor diesem von mir verfassten Beitrag abging. Entschuldige bitte, wenn das falsch herübergekommen sein sollte.


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:47
@interrobang
die tatsache dass du deine eigenen gedanken beobachten kannst, zeigt schon dass du nicht deine einprogrammierten denkmuster sein kannst. das ist aber der falsche thread um jetzt auszuholen und über willensfreiheit zu diskutieren. ob das glas halb voll oder halb leer ist, entscheidet jeder für sich. letztendlich haben beide recht


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:50
Feind schrieb:aus meinen programmierten denkmustern auszubrechen.
Feind schrieb: zeigt schon dass du nicht deine einprogrammierten denkmuster sein kannst.
Warum aus etwas ausbrechen was angeblich garnicht existiert ?


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:52
@Schmandy
sie existieren und wurden einfach angelernt. in der psychotherapie werden die belastenden davon verändert. trotzdem braucht man sich mit denen nicht gleich identifizieren.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:52
@Feind
Das heißt, dass psychisch Kranke garnicht krank sind, weil sie nicht ihr Gehirn sind, sondern außerhalb des Hirns gesund sind?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:55
@Heizenberch

MMD


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:56
@Heizenberch
nun, die wirklichkeit ist so wie sie ist. sie ist wertefrei,sinnfrei und bedeutungsfrei. oftmals liegen hinter depressionen beispielsweise falsche, irrationale gedanken, die den menschen psychisch aus der bahn werfen. wenn man die sichtweise in hinblick auf die wirklichkeit verändern kann, hebt man das leiden auf. deswegen ist beispielsweise die kognitive verhaltenstherapie auch sehr erfolgreich bei der behandlung von psychischem leiden.


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2013 um 21:56
@Schmandy
MikuMikuDance?


melden
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden