weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 16:04
@interrobang
Ich kann da wenig zur Aufklärung beitragen ausser: Ich gehe abends mit frisch geputzten Zähnen in das Bett und erwache morgens mit Zahnstein in solchen Mengen, dass ich meinen Augen nicht traue. Irgendjemand hat mir mal erzählt, das wären Ablagerungen aus dem Speichel. Wenn ich mir die Verteilung des Zahnsteines ansehe, sieht das aber nicht so aus, sondern eher so, als hätte "jemand" (vielleicht sogar die körpereigene Abwehr, die ist ja öfter pathologisch aktiv, oder Bakterien) dort - am Zahnfleischrand und an den Kanten der Zähne - diese Substanz in größeren Mengen "angebaut". Und das geschieht so in Schüben und immer nachts. Bei mir jedenfalls.
Die Ablagerungen sind dann bereits so hart, dass man mit der Zahnbürste und Zahnpasta nicht dagegen ankommt und auch mit metallischen Gegenständen kaum abkratzbar.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 16:06
@lernender
lernender schrieb: Ich gehe abends mit frisch geputzten Zähnen in das Bett und erwache morgens mit Zahnstein
Was sagt den tante wiki:
Als Zahnstein (fachsprachlich Konkremente) bezeichnet man feste Auflagerungen auf dem Zahn, die man weder durch Spülen noch durch Zähneputzen entfernen kann.
lernender schrieb:Die Ablagerungen sind dann bereits so hart, dass man mit der Zahnbürste und Zahnpasta nicht dagegen ankommt und auch mit metallischen Gegenständen kaum abkratzbar.
Wiederlich... dan solltest du zum Zahnarzt gehen.,..


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 16:11
@interrobang
interrobang schrieb:
Wiederlich... dan solltest du zum Zahnarzt gehen.,..
Stimmt, aber ca. monatlich?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 16:13
@lernender
ka frag @emanon. Der müsste das wissen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 16:40
http://www.spiegel.de/spiegelwissen/alternative-heilmethoden-edzard-ernst-ueber-die-wirkung-von-globuli-a-934517.html

Schönes Interview mit einem der als Homöopath angefangen hat und als "Schulmediziner" aufgehört hat


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2013 um 18:18
Ich rege an das von Groucho eingestellte Interview zu lesen. Es ist recht umfangreich, beschäftigt sich aber auch mit einem grossen Teil der pseudomedizinischen "Heilungsmethoden".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 08:09
Kurze Frage an unsere Spezialisten hier im Thread.

Habe letztens mit einer Freundin über Homöopathie diskutiert. Dabei hat sie Dr. Frass erwähnt, ein Arzt im Akh Wien, wenn mich nicht alles täuscht und Homöopathieanhänger. Genauer genommen ging es um einer seiner Studien "Homöopathie bei Komapatienten", bei dem wohl festgestellt wurde, dass Patienten mit zusätzlicher homöopathischer Behandlung früher nicht mehr intubiert werden mussten(?).

Habe das Ganze dann halt nur kostenpflichtig lesbar gefunden und wollte wissen ob da jemand mehr darüber weiß. Hab nicht so recht Lust darauf da Geld auszugeben,


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 08:29
@Cs89
Halte ich für Geldschneiderei.
Frass betont ja immer die Homöopathika zusätzlich zur konventionellen Therapie zu geben und hat nach wie vor keinerlei Wirkungsnachweis parat.
http://dzvhae-homoeopathie-blog.de/?p=466
Dazu fällt mir ein, dass die österreichische Ärztekammer in der Endrunde um die Verleihung des goldenen Brettes 2012 war, im Endeffekt nur knapp geschlagen durch Prof. Walach.
Vielleicht bemüht sich Frass ja jetzt den Preis für 2013 zu sichern. :)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 10:52
@Cs89
Homöopathie. Wien.
Die allererste Adresse, die mir dazu einfällt. Scharfschütze Berger.
http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2011/06/21/prof-frass-homoopathiegegenkrebs-pr-in-forschen-entdecken/
http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/11/29/anmerkungen-zur-homoopathie-replik-frass/
Soweit ich davon Kenntnis habe, ist Frass wohl sowas wie das österreichische Gegenstück zum deutschen Walach. Oberhomöo auf heiliger Mission, mit Tendenz zum Guru.
Frass' Aussagen, falls sie richtig wiedergegeben wurden, schwanken mMn zwischen vorsätzlicher Lüge und Gemeingefährlichkeit.

Hier die Replik einer Frass Studie zu Atemwegsproblemen
http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=1054
Das geht schwer in Richtung Datenmanipulation, unwissenschaftlichem und unethischem Verhalten. Vielleicht sogar Betrug (wobei man das wohl leider nie beweisen kann)

Und was sich Frass wohl bei solchen Aussagen, wie hier http://blog.gwup.net/2010/12/03/homoopathische-notaufnahme-das-buch-zum-film/ aufgegriffen, gedacht hat, wird wohl auf ewig sein Geheimnis bleiben. Viel kann es wohl nicht gewesen sein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 11:52
@honkwatch
Sowas habe ich mir schon gedacht. Habe ein paar kostenlose "Studien" gelesen, ohne viel Aussage dahinter. Außerdem durfte ich ihn mal persönlich kennenlernen.
Arbeite als Elektriker und haben mal in seinem Haus in Mödling gearbeitet. Seltsamer Typ.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 12:00
Der verlinkte Artikel über das Buch ist ja Gold wert ... vor allem die Kommentare, wo ich dies fand:
Ein guter Freund (Arzt,Biochemiker) von mir hatte mit 58 Jhr einen schweren Schlaganfall. Er kennt Prof Frass persönlich. Frass hat seiner Frau Homöopathika (XY C200) aufgedrängt und gesagt er soll die nehmen, und sie soll ihm in ein paar Tagen berichten, ob es ihm besser geht.

Die wirkten wirklich phänomenal. Mein Freund konnte zu dieser Zeit gerade mal 2 Wort Sätze sprechen. Als er die Globuli gesehen hat, haben sich seine Augen geweitet und er sprach: “Lass mich mit diesem Scheiss…” Das letzte Wort hat er nicht mehr herausgebracht. Aber immerhin ein gewaltiger unmittelbarer therapeutischer Fortschritt vom 2 Wort Satz zum 5 Wort Satz- allein durch das Anschauen von Globuli.
:D :D :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 12:03
@FF
:D


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 15:07
@Cs89
Hast du da Kabel gezogen?
Das hättest du dir sparen können, du hättest ihm nur erklären müssen, dass Verbraucher auch ohne Strom funktionieren, er müsse nur ganz fest daran glauben.

Da hab ich noch einen im Angebot.
http://scienceblogs.de/naklar/2013/04/11/homoopathie-steigert-lebensqualitat/
Das steigert seine Chancen auf die Wahl zur Miss Dumpfbacke (vgl emanons Beitrag) enorm.
Allerdings widerspreche ich Aigner, nix mit "in your face, Skeptiker". Denn diese Studie ist garantiert nicht an die Wissenschaftswelt und schon gar nicht an Skeptiker adressiert, sie bestätigt meine Vermutung zu hom Studien, die ich hier schmal zum besten gab. Die bemühen sich kein Stück eindeutige und aussagekräftige Belege zu bringen - denen reicht, so zu tun als ob. (Genau so "heilen" die ja auch. Sie tun als ob).
Keine Verblindung und Randomisierung, Kontrollgruppe ja (hätte man sich wegen fehlender Verblindung auch gleich sparen können, nur dann hätte man sich mit der Auswertung etwas schwer getan) aber nicht placebokontrolliert.
Wen will man damit beeindrucken? Einen Goldhamster? Ötzi?
Frass ist entweder saudoof und hat null Ahnung wie klinische Studien auszusehen haben und durchzuführen sind (was ich keine 2 Attosekunden lang glaube) oder er ist ein mieser Bauernfänger (einer der sich nicht einmal große Mühe gibt, seine Tricksereien zu verbergen)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 15:41
Bild vergrößern

Die Homöopathie behandelt nach der Ähnlichkeitsregel mit stark „potenzierten“ Arzneimitteln.

Wirkt Homöopathie?

Eine aktuelle Studie zur Wirksamkeit der Homöopathie findet derzeit in der Schweiz statt. In Frick, nahe der deutschen Grenze, untersuchen Naturwissenschaftler im Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) die Wirksamkeit homöopathischer Präparate. Mit Experimenten an Wasserlinsen wollen sie herausgefunden haben, dass homöopathische Mittel tatsächlich wirken. Dabei wurden zunächst alle Pflanzen mit Arsen „vergiftet“ und anschließend in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die eine Gruppe wurde mit Wasser „weiterbehandelt“, die andere Gruppe – ganz im Sinne des Ähnlichkeitsprinzips der Homöopathie – mit einem hochverdünnten Arsen-Präparat, also einem Homöopathikum. Nun wurde beobachtet, in welcher Gruppe die Pflanzen wieder anfangen zu wachsen. Das Ergebnis überraschte sogar die Wissenschaftler: Die Wasserlinsen, die mit dem homöopathischen Arsen behandelt worden waren, wuchsen deutlich stärker nach als diejenigen, die mit reinem Wasser „therapiert“ wurden.

Damit ist für die Wissenschaftler klar: Homöopathie kann funktionieren – zumindest bei Pflanzen. Auf die Frage, wie die Homöopathie allerdings genau funktioniert, haben die Forscher noch keine Antwort. Daran wird weiter intensiv geforscht.
Buchtipp:

Christian Weymayr, Nicole Heißmann
Die Homöopathie-Lüge
So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen
Piper, 2012


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 15:46
Neuer Berufszweig, Zimmerpflanzenhomöopath. :D


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 16:14
Was nu los? Erst Homöopathie mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln verteidigt und nun, einige Wochen später, wird ein Buch empfohlen, das H. aber sowas von zerreißt.
Was soll das werden? Umgekehrte Psychologie?
Oder hat da jemand etwas völlig falsch verstanden (und beim c&p das Denkdings in Urlaub geschickt)?
Klarer Fall von nix kapiert?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 20:35
@Cs89

Frass war auch das mit der Sepsis. Habe ich hier diskutiert:

Diskussion: Komplementärmedizin als Pflichtfach im Medizinstudium (Beitrag von Rho-ny-theta)

Und Folgebeiträge. Der Mann ist einfach kein Wissenschaftler.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 21:08
Güldenes Brett 2013
Die Finalisten stehen fest.
Prof Frass hat es nicht bis ins Finale geschafft, aber der hat ja noch n paar Jahre.

Nominiert sind:
Lebensmittelkette SPAR Österreich für den großflächigen Vertrieb von Grander-Wasser,
Marcus Franz für die Behauptung, Homosexualität sei eine amoralische genetische Anomalie,
sowie die Homöopathen ohne Grenzen für den Einsatz von Homöopathie in Krisengebieten
http://www.goldenesbrett.at/
(meine Favoritin war die Steffens, aber diese völlig verstrahlte Polittusse hat man wohl - völlig zu Recht - mit Missachtung bestraft. Jetzt drücke ich der HOG alle drei Daumen. Finde die gäben einen würdigen Sieger ab)
Ein Sonderpreis für das Lebenswerk wird auch wieder vergeben. Wer das wohl sein könnte?
Mir fällt keiner ein. Bernd Senf vielleicht? Nee, sicher nicht. Eher eine Stiftung o.ä. Carstens vielleicht? (hoffentlich keiner aus der Eso-Nazi-Szene, da sind einige ja schon sehr lange am Werkeln)

BZrzssVIAAAz ky.png large


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 21:15
@honkwatch
Mein favorit sind die Hmöopaten ohne Grenzen.... dazu fällt mir eigentlich eh nichts ein was nicht zensiert werden müsste...


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2013 um 21:21
@interrobang
Die SPAR Aktion hatte aber auch etwas preisverdächtiges. 1 Liter Wasser, bzw 1 Liter "esoterischer Unfug" (OLG Wien), für 12 Euro verticken, das verlangt eigentlich nach einer Huldigung.
Und da jammern die Leute immer über die Öl- und Spritpreise. Tzzz.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Kosmos59 Beiträge
Anzeigen ausblenden