weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Natalie Grams, Globuli, Homö-bashing
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:36
@Rho-ny-theta

Gut, nennen wir es so:

Wikipedia: Alternativmedizin

Bitte auch lesen, da steht unter anderem Homöopathie.

@kuno7

Wie gesagt, müsste suchen, obs auch im netz zu finden ist. Habe es aber vor jahren auf N24 gesehen.

@kusamak

Also es gibt unterschiedliche schulen, welche, die auf crahkurs machen und in einem jahr durch sind ( ich weiss nicht, wie die das machen ) und welche wie die paracelsusschulen in 2 jahren durchdonnern. Ich muss dazu sagen, dass auch diese zeit sehr eng bemessen ist und meiner meinung nach ohne viel vorwissen kaum möglich ist, den stoff auch so zu verstehen, dass man seinen abschluss auch schafft.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:40
kuno7 schrieb:Man weiß noch nicht in allen Einzelheiten was den Placeboeffekt im einzelnen alles ausmacht, aber man weiß, dass es ihn gibt und das man ihn beim Wirkungsnachweis berücksichtigen muss.

mfg
kuno
kore:
danke ich hatte mit der Antwort nicht mehr gerechnet.. :) Auch wenn wir uns jetzt wieder im Kreis drehen, denn das beantwortet noch nichts:
kore schrieb:eine Einbildung hat keine gesundende Wirkung und das sage ich aus der hier vorherrschenden Argumentation heraus. Der Satz ist durch die Stellungnahmen der Beweiser hier schon bewiesen, nicht nur durch das was ich sage ....
Konstatiert man aber, das was man Placebo nennt als tatsächliche auftretende Wirkung, dann wird diese suggestiv genannt, was ist das dann für eine eine Kraft die man sich nicht erklärt, so wie in einigen physikalischen Experimenten Ergebnisse übrigbleiben, aber hier will man das leugnen...


melden
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:40
@kusamak

Placebo kann nur die positive energie, die auf eine beeinflussung basiert, sein. Heisst, ich glaube, mir hilft etwas und dann ist es auch so. Das dieses phänomen tatsächlich existiert, steht ausser frage. Viele psychosomatische beschwerden lassen sich positiv beeinflussen durch den glauben an eine heilung, aber eben nicht alle. So kann man ein kind beruhigen, wenn es angst hat und ihm einen becher mit einem placebogetränk gibt und es wird ruhig, ob sich so aber zahnschmerzen aufgrund eines absesses wegmachen lassen, wage ich zu bezweifeln.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:43
Gentian schrieb:Placebo kann nur die positive energie, die auf eine beeinflussung basiert, sein.
Danke! Den Glauben benötige ich da nicht mehr...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:44
Wikipedia: Alternativmedizin

Bitte auch lesen, da steht unter anderem Homöopathie.
Hast du es gelesen?
Vor allem unter "Merkmale"?


melden
kusamak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:44
@Gentian
Gentian schrieb:Dass auch ärzte sich den naturheilverfahren anschliessen hat nicht nur mit geldschneiderei zu tun. Es gibt auch jene, die einfach ergänzen und weiterkommen wollen und nicht nur schmerzmittel verschreiben wollen, die eh immer wieder neu verschrieben werden müssen.
Genen die Naturheilverfahren ist nichts einzuwenden, denn dafür existieren medizinische Studien nach dem Goldstandard. Der Goldstandard bedeutet doppelblind und placebokontrolliert.
Gentian schrieb:Also es gibt unterschiedliche schulen, welche, die auf crahkurs machen und in einem jahr durch sind ( ich weiss nicht, wie die das machen ) und welche wie die paracelsusschulen in 2 jahren durchdonnern. Ich muss dazu sagen, dass auch diese zeit sehr eng bemessen ist und meiner meinung nach ohne viel vorwissen kaum möglich ist, den stoff auch so zu verstehen, dass man seinen abschluss auch schafft
Es reicht das Bestehen der amstärtzlichen Prüfung, danach bekommst du die Bestallung.
Es gibt Fernlehrgänge, die damit werben "in 10 Monaten Heilpraktiker werden. Hohe Besteherquote. Wir überlassen nichts dem Zufall."

Hört sich nicht gerade seriös an, für jemand der die HP Prüfung geschafft hat.
http://www.heilpraktikerschule.de/


melden
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 20:52
@kusamak

Gut, was ich von solchen crashkursen halte, habe ich glaube ich, deutlich gemacht. Es geht auch nicht darum, einem arzt das wasser reichen zu können, das ist schlicht unmöglich. Jedoch verfügt man über so viel wissen, dass man grobe fahrlässigkeiten bezüglich einer behandlung ausschliessen kann. Sollte trotzdem etwas derartiges passieren, ist die erlaubnis, weiter zu behandeln auf dauer weg. Man kann die heilpraktiker sehen wie man will, schwarze schafe gibtes überall. Doch den glauben, dass da totale spastiker sitzen, den möchte ich einfach nehmen, deswegen auch mein hinweis auf die lehrhinhalte. Zu diesen themen wird halt auch in der prüfung abgefragt. Ich war an einer paracelsusschule und kann nur von guter ausbildung durch gute ärzte sprechen. Gut, das ist ne weile her, doch glaube ich beurteilen zu können, dass die dame, die z.b. anatomie unterrichtete schon eine ehemalige internisten an einer klinik im ruhestand war. Es mag jeder denken, was er will, doch nur schlecht machen, ist eben auch nicht fair, das wird schlicht nicht allen gerecht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:04
@kore

Stell bitte das philosophische Geseier ein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:05
@kore
Wo hast du denn den Esobabbel her? Wer immer das geschrieben hat, hat den Welle Teilchen Dualismus nicht verstanden, baut aber einen dämlichen Text dazu auf. Was soll uns das jetzt sagen?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:06
Rho-ny-theta schrieb:Stell bitte das philosophische Geseier ein.
wenn du nichts Konstruktives zu sagen hast schweig einfach....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:07
@kore

Ja, genau das meinte ich damit. Deine Esospinnalien tragen hier nichts konstruktives bei.


melden
kusamak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:09
@Gentian
Gentian schrieb:Es mag jeder denken, was er will, doch nur schlecht machen, ist eben auch nicht fair, das wird schlicht nicht allen gerecht.
Stimmt, ist nicht fair. Zumal die Durfallqoute, wie ich gelesen habe bei über 90% liegt, was auch mit den Amtsärzten zu tun hat, die den HP eher misstrauisch beäugen. Es soll auch Bezirke geben, wo noch nie ein HP die Prüfung bestanden hat und wiederum Bezirke bei denen die Durchfallquote geringer ist.

Wer jedoch die Prüfung schafft, der hat zum Zeitpunkt der Prüfung anatomische Kenntnisse und ein medizinisches Basiswissen gehabt. Allerdings, und jetzt kommt mein eigentlicher Kritikpunkt, wenn gerade diejenigen, denen man aufgrund ihrer Vorkenntnisse unterstellen muss die Grenzen der Homöopathie zu kennen, dann hier im Wissenschaftsthred behauptet es lägen wissenschaftliche Wirksamkeitsstudien für die Homöopathie vor, der muss mit massiven Widerspruch rechnen.
Gentian schrieb:So kann man ein kind beruhigen, wenn es angst hat und ihm einen becher mit einem placebogetränk gibt und es wird ruhig, ob sich so aber zahnschmerzen aufgrund eines absesses wegmachen lassen, wage ich zu bezweifeln.
Ich hoffe nur, du würdest den Kleinen mit dem Befund gleich zum Zahnarzt, bzw. Kieferorthopäden schicken.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:12
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Wo hast du denn den Esobabbel her?
Hier


melden
Silvanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:14
Herrscht Geist nun über Materie, oder Materie über Geist?


melden
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:18
@kusamak

Ich bin selbst zahntechnisch ausgebildet...;.) keine angst. Ich weiss, wohin der absess wachsen kann und einen der schon durch die wange wächst, hält keiner mehr auf.
Ich möchte euch mal beruhigen. Die wirklich schlechten überleben da draussen nicht. Das ist nun mal fakt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:26
@Gentian
Ich sehe gerade, dass du aus irgendeinem Grund nicht geaddet wurdest, also nochmals die Frage:

Beitrag von Lepus, Seite 415


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:36
...verstanden hab ich das jetzt nicht so ganz
Gentian schrieb:Die wirklich schlechten überleben da draussen nicht. Das ist nun mal fakt.
Zähne oder was?


melden
Gentian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:38
@Lepus

Was möchtest du mir nun damit zeigen? Dass alles humug ist? Das kann jeder halten wie er will. Würden die heilpraktiker nur mist bauen, gäbe es sie nicht. Sie wenden nun mal naturheilverfahren an. Das ist ein totschlagargument, auf das kein einziger heilpraktiker eingehen wird, wenn er von den ergebnissen überzeugt ist. Diese art der medizin soll die selbstheilungskräfte ankurbeln. Die schulmedizin behandelt symptome, indem sie z.b. schmerzrezeptoren ausschaltet. Bleibt das symptomgebende organ nun erkrankt oder nicht? Ja, es bleibt erkrankt.
Nenne mir beispiele, wo nicht kompensiert wird. Das ist der einzige unterschied und die naturheilverfahren werden der schulmedizin bestimmt nicht den rang ablaufen. Keine angst. Eine zerstörte bauchspeicheldrüse die kein insulin mehr produziert, muss man mit insulingabe unterstützen ( das ist die kompensation durch insulin ), das wird immer so bleiben. Auch die naturheilkunde wird eine autoimmunerkrankte bauchspeicheldrüse, das ist diabetes nun mal, nicht wieder reparieren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:42
@Gentian
Gentian schrieb:Nenne mir beispiele, wo nicht kompensiert wird
Jeder bakterielle Infekt.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.02.2015 um 21:43
@Gentian
Ja, genau das:
Dort steht alles, was man wissen muss über die "tolle" Alternativmedizin.
Aber wird ja wie immer ignoriert...

Was auch schon hier mehrfach erklärt wurde:

"Schulmedizin" IST Naturheilkunde.
Homöopathie gehört NICHT zur Naturheilkunde.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unendlichkeit69 Beiträge
Anzeigen ausblenden