Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.02.2016 um 19:25
@Celladoor

Schau an, wusste garnicht, dass Steve Jobs aufgrund "fragwürdiger" Behandlungsmethoden viel zu spät behandelt werden konnte. Mache mich da mal schlau. Erstaunlich, aber ich denke @off-peak könnte mit seiner Einschätzung
off-peak schrieb:Auf der einen Seite ein Genie, aber in Sachen Psyche und Angst vor der Realität erstaunlich, ich sags mal, sturdumm
schon richtig liegen. Schon verrückt irgendwie..


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.03.2016 um 20:45
Habe da was gefunden, weshalb sich die Homöopathie überhaupt erst durchsetzen konnte.

Lest selbst. Im grünen Bereich ist nochmal deutlich die interessanteste Zuspitzung, weil vorher Aderlaß und andere Dinge verordnet wurden. Was heute nicht mehr gepredigt wird. Außerdem legt der Text dar, das es früher eine Arme-Leute-Medzin war. Ist dann auch wohl davon auszugehen, das man die Krankenkosten einsparen wollte, weil man sich diese leisten konnte.

http://www.harald-walach.de/2016/02/29/die-wiederentdeckung-des-rades-macht-es-selten-runder-homeopathiekritik-geht-in-e...

Man kommt auch auf die Seite durch den auf der rechten Seite befindlichen Punkt: "Blogartikel"


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.03.2016 um 21:10
@Bauli

Walach? Gnade, bitte.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.03.2016 um 21:14
@Rho-ny-theta

Wieso? Wenn es denn stimmt, das die angebliche Arme-Leute-Medizin jetzt wieder Höhenflüge erfährt, weil die Medizin billiger aber eben auch weil die Behandlungsmethoden der Schulmedizin Schmerzen bereiteten aber die Homöopathie trotzdem wirkungslos mit Placeboeffekt ist, sollte das doch Grund genug für die Anhänger sein, sich davon zu lösen. Oder habe ich jetzt was falsch verstanden?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.03.2016 um 21:27
@Bauli

Homöopathie ist alles..aber keine "arme Leute Medizin".

Hast du dir die gesalzenen Preise da mal angeschaut?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 07:06
@Nerok

Sie sind im Gegensatz zu den herkömmlichen Medikamenten bezahlbar.

Da sie allerdings unwirksam sind und der Gesundheit nicht zuträglich, außer PE bezahlt man schlußendlich einen viel zu hohen Preis.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 08:50
@Bauli
Da muss man klar trennen.
Homöopathie ist keine Medizin, sie ist noch nicht einmal Komplementär- oder Alternativmedizin.
Was sich die Homöopathen in ihrem Wahn zusammenstöpseln sind auch keine Medikamente, sondern Abstrusitäten, die durch den Begriff Arzneimittel euphememisiert werden.
Medikamente haben sich Studien und Erfolgskontrollen zu stellen bevor sie sich so nennen dürfen, Homöopathikaund Homöopathen fürchten so etwas wie der Teufel das Weihwasser.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 17:38
@Bauli
Bauli schrieb:Sie sind im Gegensatz zu den herkömmlichen Medikamenten bezahlbar.
Wenn die herkömmlichen Medikamente nicht bezahlbar sind (zur Zeit € 5,20), dann frage ich mich, wie es kommt, dass man sie dennoch für € 5,20 kaufen kann?

Ein kleines Fläschen Zuckerkügelchen ... äh ... "alternative", sanfte HP Glaubuli kosten um die € 12,-.

Irgendwer kann hier offenbar nicht rechnen.
Bauli schrieb:Sie sind im Gegensatz zu den herkömmlichen Medikamenten bezahlbar.
Meine Güte! In welcher Realität lebst Du denn?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:25
off-peak schrieb:Wenn die herkömmlichen Medikamente nicht bezahlbar sind (zur Zeit € 5,20), dann frage ich mich, wie es kommt, dass man sie dennoch für € 5,20 kaufen kann?

Ein kleines Fläschen Zuckerkügelchen ... äh ... "alternative", sanfte HP Glaubuli kosten um die € 12,-.

Irgendwer kann hier offenbar nicht rechnen.
Letztens habe ich in der Apotheke ein winziges 50g Pillendöschen mit Bullshit-Bonbons (war was mit Bachblüten).
Die haben 5 Euro und ein paar Gequetschte gekostet - und das war ein Sonderangebot!
Will gar nicht wissen, wie viel die Dinger normalerweise kosten.

Es waren stinknormale Bonbons!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:32
@Lepus

Also hierzulande so um die € 12,- Wobei es teurer gehen kann.

Ich habe erst vor Kurzem ein Vitamin D Präperat gekauft. Da ich das Rezept vergessen hatte, habe ich es vorläufig voll bezahlt - es kostete € 12 noch was.
Nur so aus Interesse frug ich nach einem frei zu erwerbendem Mittel, das es auch gab, in Pillenform. Preis: € 16,-

Interessant, gelt? Ich bin mir aber sicher, dass die KK sich durchaus die günstigeren Mittel aussuchen, die sie zu bezahlen gedenken.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:43
@Bauli

Eine Packung normale Paracetamol Schmerztabletten bekomme ich in der Apotheke Rezeptfrei für 1€-2€.

Eine Dose Globuli kostet gerne mal 10€ aufwärts.

Und du willst mir sagen das Homöopathischer Mist bezahlbarer wäre?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:44
@off-peak
Ich kriege immer die günstigeren Medikamente verschrieben, wenn ich nicht irre.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:47
@off-peak

Naja, ich weiß nicht, in welcher Realität du lebst, aber Tatsache ist doch das ein herkömmliches Herzmedikament wohl um Welten teurer ist, als Klobuli mit verdünnisierter Hundescheisse, oder? Oder gegen psychische Krankheiten, die dann aber auch helfen oder lindern, nachweislich. Wenn du ein homöopathisches Medikament nimmst, welches nicht gegen Vorhofflimmern hilft, hast du einen zu hohen Preis bezahlt, nämlich mit deinem Leben. Aber was solls, das ist hier schon zigtausendmal diskutiert worden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:54
@Bauli

Sei mir nicht böse, aber nach all den Beiträgen hier scheinst mir Du derjenige mit dem Realitäts - bzw eventuell soagr Ehrlichkeitsproblem zu sein.

Abgesehen davon, dass Du jetzt einen völlig anderen Punkt als Argument verwendest, habe ich nicht behauptet, dass die Herstellung der Medikamente billiger als die Herstellung von Glaubuli wäre. Im Gegenteil: genau deshalb ist HP ja Abzocke: billig produzieren, keine Wirksamkeit, saumäßig teuer verkaufen.

Im Gegensatz dazu werden echte Medikamente in der Tat teurer hergestellt, zumal ja Millionen von Euros für die Forschung drauf gehen. Dennoch kosten sie den Konsumenten weitaus weniger als der überteuerte Alternativ-Zucker.

Obendrein reden wir gerade vom Preis im Handel.
Und da ich davon ausgehe, dass Du das sehr wohl kapiert hast, werte ich Deine jetzige Behauptung als Believer typischen Strohmann.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:58
@off-peak

Mach oder glaub, was du willst.

Wieso wirst du immer persönlich, wenn man dir nicht nach dem Mund redet?

Wenn man dir entgegent, drehst du sich immer so, das der andere alles verdreht. Ach, was solls.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 18:59
@Bauli

Nun, weil du es persönlich bist, der seine Aussage im Nachhinein verändert hat. Wem sonst soll ich das zum Vorwurf machen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 19:01
@Bauli

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/paracetamol-ratiopharm-500mg-tabletten-20-st-ratiopharm-gmbh-pzn-1126111.html

Paracetamol 500mg Preis für 20 Tabletten: 0,50€

https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=hom%C3%B6opathisches+globuli+gegen+schmerzen...

Das billigste auf der ersten Seite kostet zwischen 4€ und 5€.


Und DU behauptest Homöopathie wäre "arme Leute Medizin".
Am Arsch.

Und wer ernsthaft Homöpathischen Mist bei ernsten Krankheiten einnimmt dem ist sowieso nichtmehr zu helfen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 19:04
Bauli schrieb:Naja, ich weiß nicht, in welcher Realität du lebst, aber Tatsache ist doch das ein herkömmliches Herzmedikament wohl um Welten teurer ist, als Klobuli mit verdünnisierter Hundescheisse, oder?
Könnte der hohe Preis der schulmedizinischen Medikamente vielleicht mit dem Aufwand zusammenhängen, wie diese erforscht und hergestellt werden und den Anforderungen welche diese erfüllen müssen? Bei homöopathischen Mittelchen hingegen fällt dies alles weg. Was meinst du dazu?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 19:36
@Nerok

Was Walach so daherfaselt, was die Arme-Leute-Medizin angeht, mag zu Hahnemanns Zeiten (also vor der Einführung der Krankenversicherungspflicht) vielleicht noch angegangen sein...


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.03.2016 um 19:39
@Rho-ny-theta

Vielen Dank.

Ich habe es nämlich von meinem Beitrag gestern rezitiert. Ich dachte, das hätte jeder gelesen.

Heute könnte man genausogut sagen. Mit der Homöopathie "ist man arm dran".


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden