weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Homö-bashing, Natalie Grams, Globuli
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.12.2015 um 18:48
@emanon
....Yepp,das ist ja gerade das was mir Respekt abverlangt, abseits aller persönlichen Unzulänglichkeiten. Mal das Interview mit Prof. Hoff angehört
?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.12.2015 um 20:39
@wuec

Zu deiner Ausführung, die einleuchtend geschrieben ist.

Dennoch gibt es Leute wie Hamer und dennoch rennen ihm die Patienten die Bude ein und bezahlen auch noch dafür. Wenn ich ehrlich bin, ich war von dieser Kaltschnäuzigkeit im eingespielten Film überrascht, denn auch Politiker wie die Gesundheitsministerin in NRW unterstützen das. Gehirnerweichung kann man auch schon nicht mehr dazu sagen. Denen fehlt ein halbes Pfund unter der Schädeldecke. Dennoch gibt es Leute, die an die Esoterik glauben und ein freieres Leben hätten, wenn sie denn mit gesundem Menschenverstand nachfragen würde.

Jetzt mal `ne Frage, die ich immer wieder vergessen habe: Gibt es Studien darüber, wie lange der Placeboeffekt anhält? Hast du da mal was gehört? Denn irgendwann kommt der ja zum Erliegen, weil auf die eigenen Kräfte kein Verlaß mehr ist, weil der Körper ja systematisch schwächer wird, wenn man nur an Homöopathie glaubt, wie wir im Film gesehen haben, bei dem Krebspatienten.

Du sagst, die Niedrigpreise schützen bzw. der Anreiz zur Fälschung ist bei Klobuli ist nicht so groß. Wieso? Die Präparate werden doch nicht einzeln sondern hundert- und tausendfach in riesigen Chargen produziert, um die Marge hochzuhalten. Das rechnet sich das schon. Nur nicht so schnell, wie bei vielleicht bei Krebsmedikamenten, die auch hundertausendfach benötigt werden, aber das zig oder hundertfache kosten.

Naja, die hochpreisigen Medikamente sind hier schon sehr geschützt. Im Ausland scheint es nicht so zu sein. Hier kann man relativ sicher sein, das Orginale über die Theke gehen.

Exinfizierte? Das mu(e)ss(en) ein Gen oder mehrere Gene sein, die zu einer Kurzschlußreaktion im Hirn führen, die keine Weiterentwicklung zulassen. Du siehst es ja am Film. Die Patienten sind total resistent und beharren auf ihre Meinung, die ihnen mundgerecht eingeflößt wird.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.12.2015 um 08:08
@Balthasar70
Nicht dass das hier falsch rüberkommt.
Ich will die Arbeit der Psychologen nicht diskreditieren und schon gar nicht ihre Erfolge.
Für mich wäre es nichts, ich bin mehr der Handwerker und arbeite lieber auf einer soliden Grundlage.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.12.2015 um 09:26
Bauli schrieb:Dennoch gibt es Leute wie Hamer und dennoch rennen ihm die Patienten die Bude ein und bezahlen auch noch dafür.
Habe das Video nicht gefunden.
Weiß nicht, was mir das sagen soll?
There's a sucker born every minute! - triffts wohl ganz gut, denk ich mal. Das wäre in der Nach-Homöo-Epoche kein bisschen anders.
Und was hat NRW-Babs mit Hamer am Hut?
Bauli schrieb:Gibt es Studien darüber, wie lange der Placeboeffekt anhält?
Wie lange er andauert? Wie soll man das verstehen?
Irgendwie düngt mir, dass du den PE noch nicht ganz durchdrungen hast. Das ist keine Laune, die kommt und wieder geht. Er ist im Grund wie die echte Intervention, weshalb man ihn von der Wirkung der echten Behandlung nicht wirklich unterscheiden kann und man ohne Kontrollgruppe überhaupt nicht mit Bestimmtheit sagen kann, was da gewirkt hat.
Eine PE-Selbstheilung ist genauso dauerhaft wie eine Gesundung durch sinnvolle Intervention. Bei chronischen Beschwerden (Schmerzpatienten) kehren die Symptome, genauso wie bei der Behandlung mit Schmerzmittel, nach einer Weile wieder zurück.
Man kann also unmöglich sagen: der PE hält soundso lange vor. Die Frage, so wie ich sie verstanden habe, ergibt keinen Sinn.
Auch PE-Stärke und Antwort lässt sich nicht pauschal benennen. Das hängt von vielen Faktoren ab und ist immer unterschiedlich.
Manche Krankheiten lassen sich gut behandeln, andere weniger gut (und in seltenen Fällen tut man sich halt verdammt schwer überhaupt was zu erreichen). Genauso kannst du dir das mit dem PE vorstellen, der ist ja Teil der "normalen Heilung durch med Intervention". Den hat man immer im Boot.
Auf Anhieb fallen mir zwei Beispiele ein. Bei stumpfen Traumata (Knöchelverletzung bei Sportlern) hatten zB Scheinbehandlungen überhaupt keinen Effekt gegenüber einer Nichtbehandlung.
Bei (weiß nicht genau welchen) Rückenschmerzen hatten sowohl echte Akupunktur, wie auch echte Akupunktur an den falschen Punkten und auch Kaptchuks Fake-Nadeln (Akupunktur ohne Akupunktur) jeweils einen ähnlich starken Effekt, der etwa 1/4 der Schmerzen linderte und die Beweglichkeit in etwa gleichem Maße steigerte.
Bauli schrieb:Denn irgendwann kommt der ja zum Erliegen, weil auf die eigenen Kräfte kein Verlaß mehr ist, weil der Körper ja systematisch schwächer wird, wenn man nur an Homöopathie glaubt, wie wir im Film gesehen haben, bei dem Krebspatienten.
Wudd? Klares nein. Der PE ist kein Glaube und keine Einbildung sondern ein echtes, messbares Phänomen. Selbstheilung ist ne Heilung und kein temporärer Zaubertrick.
Bitte den gwup-Artikel (Link letzte oder vorletzte Seite) und den Anhäuser-Artikel zu medizinische Wunder im Jounalismus (Link gestern) lesen.
Da wird, mit Verlaub, manchmal ein Schmarrn kolpoltiert, dass selbst die Bajic wie ein Quelle der Wahrheit erscheint.
Wie gesagt, könnte die Sendung nicht finden und kann nichts zu ihr sagen. Was du da aber schilderst klingt für mich nach jem Haufen lustigen Verdrehung.

Mal ganz davon abgesehen, dass ein med Wunder ebenso wenig ein Beweis für Hexerei ist, wie umgekehrt ein "hexmed" Fail die Nichtwirkung beweisen kann. Aber das weißt du demnächst, wenn du Popper studiert hast. So läuft das nicht mit der Beweiserei, weder auf der einen noch der anderen Seite.
__
Hab eben nen link zur Sendung bei Harder gefunden. Schau ich mir heute Abend an. Wobei ich allerdings schon jetzt sagen muss, dass Hamer verknackt wurde und quasi "fahnenflüchtig" ist. Was soll man denn noch tun? Erschießen ist nicht. Und gegen die daily born morons kannste machen nix. Das ist je Form der natürlichen Auslese, mal zynisch ausgedrückt. Selbsternannte Wunderheiler und Gurus gab's schon immer, elgenauso wie bereitwillige Anhänger.
Insofern hat das herzlich wenig mit dem Thema zu tun, weil Hamer weder EbM noch klassische Homöopathie predigt. Der hat sich was eigenes zusammen geklöppelt.
Bauli schrieb:Die Präparate werden doch nicht einzeln sondern hundert- und tausendfach in riesigen Chargen produziert,
Ist mir schon klar, dass das absatzabhangig ist. Aber man das Zeug dann auch erstmal absetzen können, sonst bringt dir die Stückkostendegression herzlich wenig. Zudem kommen dann noch Seefracht (je nach Herkunft ein paar nette Tausender/Container), LKW-Fracht, Einfuhrgebühren, Versicherung, amtlicher Zettelkrieg etcpp. Alles Kosten die oben draufkommen. Erscheint mir wenig sinnvoll, da die HK bei heimischer Produktion minimalistisch sein dürften. Und ob man so ohne weiteres Arzneimittel (nach dem Gesetz gilt das ja als solches) einführen kann, lass ich mal dahingestellt. Da gibt's ja schon bei Food hohe Hürden und Einfuhrbeschränkungen.
Bauli schrieb:Die Patienten sind total resistent und beharren auf ihre Meinung,
Ist das nicht genau das, was ich hier seit einiger Zeit dauernd erzähle?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.12.2015 um 10:26
@emanon
Sorry wenn ich da etwas aggressiv rüberkam, es sind halt so viele Psychiatriehater unterwegs, da greifen dann manchmal die Beissreflexe.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.12.2015 um 10:31
@wuec
....ich glaube, dass Du da selber den PE nicht ganz verstanden hast, er hilft ganz gut wenn es darum geht das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern, echte Heilungen passieren dann aber in 99% der Fälle, durch echte Medizin, oder durch Dias was eh von selber heilt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.12.2015 um 20:53
@wuec

Das hatte ich gemeint:

Wenn du normale Medikamente nimmst, kehrt irgendwann Besserung ein ( sagen wir mal überwiegend). Spielt jetzt keine Rolle, ob du Einmal-Einnehm-Präperate oder die Dinger eine Weile nehmen mußt. Bei bspw. einer Harnwegsinfektion verzichtet der halbwegs normale Patient auf Homöopathie und nimmt Antbiotika. Darum meine ich, der Placeboeffekt kann bei denen mit Heiligenschein nicht wirken, weil - wenn deine Blase nicht in Ordnung ist und haufenweise Leukozyten (bspw. bakterielle Entzündung in der Blase) festgestellt werden, möchte man weinen.
Die Hardcorehomöopathen werden weiter behandeln wollen ohne EbM. Selbst wenn hier nur ein PE vorliegt, und man erfolgreich das Schmerzzentrum für eine Zeit ausgeschaltet hat. (bereitet nämlich höllische Schmerzen), verläuft die Krankengeschichte, sicher nicht positiv. Also kann der PE doch nur eine kurze Weile vorhalten, oder verstehe ich jetzt was falsch? Denn so starke Homöopathika wird es wohl nicht geben. Das gilt selbst dann, wenn der PE ein messbar ist. Ich würde das auch nicht abstreiten, bin aber der persönlichen Auffassung, das PE mehr mit Autosuggestion zu tun hat, als mit Klobuli. Ich hoffe, ich habe mich verständlicher ausgedrückt.

Was Hamer (NgM) mit Frau Steffens zu tun hat? Sind beides Verfechter von Homöopathie. Was der eine im Häuserkampf auf privaten Events veranstaltet mit GnM (hatte - weil Vergangenheit) gibt die andere in der Politik zum Besten.

http://www.ruhrbarone.de/homoeopathie-impfskepsis-reiki-wie-gefaehrlich-ist-nrw-gesundheitsministerin-barbara-steffens/5...

http://www.faktuell.de/rezensionen/1513-faktor-l-neue-Medizin-a-hcg-homeopathie-oder-hamer-trifft-hahnemann

Hier nochmal eine andere Adresse, wo die Neue germanische Medizin zum Einsatz kommt:

http://www.etwasverpasst.de/ard/fakt

Du mußt weiter unten schauen. "Pseudowissenschaft: Germanische neue Medizin."

War keine Absicht von mir, etwas falsch reinzustellen.

Die Bücher kann ich mir erst Samstag abholen. Lese zwischenzeitlich immer mal wieder das Buch "Die offene Gesellschaft und ihre neuen Feinde." bezieht sich auf Carl Popper und seine Philosophie.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.02.2016 um 20:23
Sollten Homöopathika nicht den gleichen Anforderungen genügen müssen wie Medikamente?
Beide werden sie zu Lasten der Allgemeinheit verschrieben, obwohl für die Homöopathika bisher keine Wirkungsnachweise erbracht werden konnten.
Wen das auch stört, den bitte ich die folgende Erklärung zu lesen und gegebenenfalls zu unterzeichnen.
http://www.gwup.org/images/stories/pdf/Freiburger_Erklaerung.pdf

Unterzeichnen kann man hier http://www.gwup.org/inhalte/79-aktuelles/nachrichten/1754-freiburger-erklaerung?cdpetitions_limitstart=0#cdpetitions-sig...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 01:21
Eigentlich alle Erkrankungen sind Folge eines MIKRONÄHSTOFFMANGELs
Daher sowohl Schulmedizin als auch Homöopathie sind absolut überflüssig ( Notfallmedizin ist ja klar ein Segen)
Medikamente sind für dumme Menschen entwickelt worden um Sie schneller umzubringen: sie greifen alle mehr oder weniger in den
Mikronähstoffwechsel teilweise mit gravierenden Folgen. Und da in Deutschland sowieso alle Nebenwirkungen mit weiteren Medikamenten behandelt werden gibt es für deutsche (einfache, naive oder nennt ihr sie so wie ihr wollt ) Menschen keine Zukunft mehr: sie sind bald alle tot. 😁😁
Finde schade


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 06:45
@Karvezide1973
Mikronährstoffe? Sind das die kleinen Brötchen, die Alternativ"mediziner" immer backen, wenn sie Belege für ihre Aussagen liefern sollen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 08:30
@Pan_narrans
Das sind Lebensmittel die man für gewöhnlich in Stamperl oder Pinnchen bemisst und einnimmt.
Man kann hierbei recht gut obige Aussage verifizieren: kleine Mengen erwecken die Lebensgeister, viele kleine Mengen jedoch führen zu zombie-eskem Verhalten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 08:30
@Pan_narrans
Also, er hat jetzt zweimal "Mikronähstoff" statt "Mikronährstoff" geschrieben.
Daher stufe ich den Beitrag unter Satire ein. Oder unter Schneiderei.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 10:43
@cpt_void
Der Mangel an Mikronähstoffen kann sicherlich zu einer schlimmen Unterkühlung führen.

@wuec
Na dann Prost.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 10:48
@wuec
Du meinst diese Krankheit, wo erst das Sprachzentrum betroffen ist und später die gesamte Körpermotorik? Die, wo manche Zeitgenossen dann Autofahren müssen weil sie nicht mehr Gehen können? ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 12:05
Pan_narrans schrieb:Mikronährstoffe? Sind das die kleinen Brötchen, die Alternativ"mediziner" immer backen, wenn sie Belege für ihre Aussagen liefern sollen?
Das ist wieder mal eine typische schulmedizinisch geprägte Antwort.
Karvezide1973 schrieb:Eigentlich alle Erkrankungen sind Folge eines MIKRONÄHSTOFFMANGELs
Grundsätzlich hast Du die Richtung erkannt. Jedoch ist die Lehre des MIKRONÄHSTOFFMANGELs inzwischen überholt. Anerkannte Kapazitäten auf dem Gebiet der Quantenheilung vertreten inzwischen die Theorie des NANONÄHSTOFFMANGELs. Hier führen Ungleichgewichte im Äther des Quantenschaums zu einer Vielzahl von Problemen und Problemchen. Im Grunde genügt aber eine erneute Aufschäumung des Quantenschaums - natürlich nur durch einen gepr. Quantenheiler Deines Vertrauens - um eine deutliche Verbesserung des Ätherflusses zu erreichen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 15:46
@kleinundgrün
Ich habe einmal, unabsichtlich, einen Etherrausch gehabt. Seitdem bin ich kategorisch gegen Etherfluss.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 16:05
Genauer gesagt Mitochondriopathien sind Ursache alle Erkrankungen
Und diejenigen, die hier behaupten ,dass die mikronährstoffe die "Brötchen " von alternativmediziner sei, kennen sich damit nicht aus.
Das war schon immer so gewesen bei den leit: keine Ahnung , aber mitreden wollen


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 16:11
@Karvezide1973
Karvezide1973 schrieb: Das war schon immer so gewesen bei den leit: keine Ahnung , aber mitreden wollen
Kann man da einen Hauch von Einsicht bei Dir erkennen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 16:15
@Karvezide1973
Wie wäre es mal mit Belegen für das, was du behauptest?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.02.2016 um 16:35
@Karvezide1973
Karvezide1973 schrieb:Das war schon immer so gewesen bei den leit: keine Ahnung , aber mitreden wollen
Klasse Selbsterkenntnis. Jetzt musst Du noch danach handeln.


melden
434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden