weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.04.2017 um 12:51
kleinundgrün schrieb:Winzigste Restwahrscheinlichkeiten müssen zwingend ignoriert werden, um ein Ergebnis zu erhalten, mit dem man arbeiten kann.
Naja, sie müssen zuerst bewertet werden, wie winzig sie sind, und ihre wahrscheinlichen Auswirkungen wären.

Im Falle der Homöopathie hätte die noch so winzige Wahrscheinlichkeit die komplette Überatbeitung unserer Physik und teils Mathematik zur Folge. Nicht nur Biologie und Chemie müssten grundlegend überarbeitet werden, sondern selbst die Logik, da "0=0" nichtmehr gelten würde.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.04.2017 um 13:02
kalamari schrieb:Naja, sie müssen zuerst bewertet werden, wie winzig sie sind, und ihre wahrscheinlichen Auswirkungen wären.
Genau. Das ist ja auch ein Ergebnis einer empirischen Untersuchung. Ich beobachte und wenn in aller Regel ein bestimmte Beobachtung nicht ein tritt (Heilung nach der Verabreichung von H. z.B.), dann kann ich das als hinreichend sicher definieren.
kalamari schrieb:Im Falle der Homöopathie hätte die noch so winzige Wahrscheinlichkeit die komplette Überatbeitung unserer Physik und teils Mathematik zur Folge.
Ich würde es nicht ganz so extrem formulieren, aber im Grunde stimmt es. Die "Reichweite" der Annahme "H. funktioniert", wäre in der Tat immens und nicht weit von einer Annahme entfernt, die lautet: "Den Weihnachtsmann gibt es wirklich".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.04.2017 um 23:44
Das Problem ist doch, dass Anekdoten für Hom.-Anhänger wichtiger sind als empirische Beweise.
Ein kurzes, persönliches Beispiel:
Mein Sohn litt letztes Jahr unter Warzen. Die Medizin des Kinderarztes schlug nicht an und meine Frau war schon wirklich genervt. Meine Schwiegermutter hat uns dann einen Homöopathin empfohlen und ich habe dann einfach ok gesagt, nur um meine Ruhe zu haben.
Meine Frau und mein Sohn gingen dann zur Homöopathin zur "Anamnese", haben sich eine Stunde bequatschen lassen und gingen dann knapp 100€ ärmer, dafür aber mit 3 (!) Globulis mehr nach Hause.
Und wirklich, die Warzen waren ein paar Tage später verschwunden.
Heißt das, dass Homöopathie wirkt?
Natürlich nicht!
Warzen verschwinden in den meisten Fällen von alleine, aber meine Frau war beruhigt und vielleicht hatte das Gespräch ja auch eine Wirkung auf meinen Sohn, wer weiß.
Aber wie schon gesagt, alles nur Anekdoten, ändert nichts daran, dass imo Homöopathie auf einer Stufe mit Shamanen und Wunderheilern steht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 00:05
@Wichtgestalt

Bei € 100,- für 3 (!) dämliche Globuli kann man den Warzen nur raten, auch zu verschwinden! Das haben die bestimmt gemerkt ... ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 00:10
Wichtgestalt schrieb:Meine Schwiegermutter hat uns dann einen Homöopathin empfohlen und ich habe dann einfach ok gesagt, nur um meine Ruhe zu haben.
Ja man möchte ja nicht unnötig in Streit geraten.
Ein sehr altes Problem, über Glauben lässt sich nur sehr schwer sachlich diskutieren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 09:54
Phhu schrieb:Insulin das gentechnisch produziert wird könnte inzwischen auch billiger sein.Soviel Schweine gibt es nicht für die hohe Anzahl der Diabetiker die es heute gibt.
Ich kann nicht beurteilen, ob gentechnisch produziertes Insulin inzwischen billiger hergestellt werden könnte. Es ist aber Fakt, dass es mehr Diabetiker vom Typ 2, als vom Typ 1 gibt. Insulin kommt aber nur beim Typ 1 zur Anwendung.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 10:03
Argus7 schrieb:Es ist aber Fakt, dass es mehr Diabetiker vom Typ 2, als vom Typ 1 gibt. Insulin kommt aber nur beim Typ 1 zur Anwendung.
Das ist aber nicht richtig. Auch Typ 2 wird - wenn eine Ernährungsumstellung alleine nicht genügt - mit Insulin behandelt.

Weitergehende kurze Infos:

https://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de/therapie/insulintherapie/index.html


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 10:34
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Das ist aber nicht richtig. Auch Typ 2 wird - wenn eine Ernährungsumstellung alleine nicht genügt - mit Insulin behandelt.
Das kommt aber sehr selten vor.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 11:09
Argus7 schrieb:Das kommt aber sehr selten vor.
Soweit ich weiß (ich bin kein Arzt), verschlechtert sich der Zustand bei Typ 2 im Laufe der Zeit, so dass viele Patienten im Laufe ihres Lebens nicht mehr alleine mit einer Diät den Blutzucker im Griff behalten können.
Stimmt das nicht?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 11:22
@kleinundgrün
@Argus7
Sorry für den kurzen Zwischenruf, bin im Brass
http://www.diabetes-ratgeber.net/Insulin/Insulintherapie-bei-Typ-2-Diabetes-54136_4.html


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 11:54
@tubul
So kenne ich das auch, bin aber wie gesagt kein Experte.

Es ist heir leider schwer zu sagen, welche Aussagen fundiert und welche es nicht sind und nur fundiert klingen. Deswegen ist es nützlich, so etwas zu klären.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 23:12
@Argus7
Argus7 schrieb:Ich kann nicht beurteilen, ob gentechnisch produziertes Insulin inzwischen billiger hergestellt werden könnte. Es ist aber Fakt, dass es mehr Diabetiker vom Typ 2, als vom Typ 1 gibt. Insulin kommt aber nur beim Typ 1 zur Anwendung.
Früher wurde das Insulin aus den Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Rindern gewonnen.
Gentechnisch hergestelltes Insulin wird z. B.vom Bakterium Escherichia-coli-Stamm mitproduziert.
Man nimmt einige Millilitern Flüssigkeit angereichert mit Escherichia- Coli. Die Information zur Produktion von Insulin wird mittels eines Plasmids in das Erbmaterial des Bakteriums eingeschleust usw.
Gut es sind noch einige weitere Schritte zu erledigen. 
Ich dachte mir halt das mit den Schweinen ist aufwendiger und deshalb teurer. 
Schließlich bräuchte ein Diabetiker ein Schwein pro Woche.
Aber das wird wahrscheinlich nur teuer wenn nur noch wenig Schweinefleisch gegessen wird.
Diabetiker vom Typ 2 brauchen teilweise auch Insulin. 
De Anteil von Ihnen ist sogar höherwie de von Typ 1.
Bei der Homöopathie wird mit Flüssigkeitkeiten und pflanzlichen und anderen Stoffen gearbeitet. 
Und geschüttelt.  Das müsste noch günstiger sein als die genetisch hergestellte Arznei.
Ich weiß nur nicht wie das Ausgangsstoff aussieht. 
Z.B Goldmohn D2. Wird da zur Herstellung Goldmohn getrocknet und zerkleinert und dann mit 99 Tropfen Wasser oder gereinigtem Wasser nach jedem Tropfen einmal geschüttelt?
Was im Wasser drin ist drin.
Obwohl nicht alles was drin ist eine Wirkung hat.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 23:21
Phhu schrieb:Z.B Goldmohn D2.
D2 ist ja auch keine wirklich hohe Potenz und in der Homöopathie nicht wirklich gebräuchlich...D12, D20, D30 oder C10, C20 sind da schon geläufiger.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 23:22
Phhu schrieb:Wird da zur Herstellung Goldmohn getrocknet und zerkleinert und dann mit 99 Tropfen Wasser oder gereinigtem Wasser nach jedem Tropfen einmal geschüttelt?
PS: Das ist eine C verdünnung und nicht D.

D ist 1 zu 10. 

C ist 1 zu 100.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 23:30
Also ich würde Alkohol D200 gegen Diabetes nehmen. Nichts "Genetisches". Das ist des Teufels und unnatürlich! Alkohol in Mengen am Gesunden führt zum Tod (Symptom) und Diabetes am Erkrankten führt auch zum Tod (sehr ähnliches Symptom). Gemäß Hahnemann: Ähnliches mit Ähnlichem!  
Frei nach dem Motto: Schöner Sterben mit Homöopathie!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.04.2017 um 23:49
@Nerok
Der Dr. Hahnemann konnte unmöglich soviel schütteln. 
Was heißt 1 zu 100? 
Ein Teil Medizin 100 Teile Wasser o. Zucker?
Ist der eine Teil konzentriert?
Heißt das wenn ich ein Aspirin in Wasser auflöse und öfter schüttlele wurde das stärker wirken?
Oder z. B. Weidenrindenextrakt.
Immer mehr Ärzte bieten Homöopathie zusätzlich als Behandlungsmethode an..
Vielleicht wurde die Methode weiterentwickelt und ein Teil ist seriöser.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.04.2017 um 00:10
@Schrauber2 
Schrauber2
Also ich würde Alkohol D200 gegen Diabetes nehmen. Nichts "Genetisches". Das ist des Teufels und unnatürlich! Alkohol in Mengen am Gesunden führt zum Tod (Symptom) und Diabetes am Erkrankten führt auch zum Tod (sehr ähnliches Symptom). Gemäß Hahnemann: Ähnliches mit Ähnlichem!  
Frei nach dem Motto: Schöner Sterben mit Homöopathie!
Aha
Würdest du?
Oder hast du 
Aber nicht hochpozentriert ne hoch potenzsiert
Na hochprozentig
Aber beim Schütteln schäumt es. 
Vielleicht erhöht es die Wirkung
Oder du trinkst es mit dem Strohhalm.



Auch mit Hefen kann man Insulin genetisch herstellen. 
Hast recht Ähnliches mit Ähnlichem.
Beim Insulin stimmt es.
Das Insulin von Schweinen ist ähnlich dem von Menschen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.04.2017 um 00:17
Phhu schrieb:Immer mehr Ärzte bieten Homöopathie zusätzlich als
Weil der Patient es wünscht. Angebot und Nachfrage.
Phhu schrieb:Aber beim Schütteln schäumt es. 
es wird bei jedem Stoff geschüttelt, verrieben und verdünnt.
Wie oft geschüttelt wird, ist vorgeschrieben:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Potenzieren_(Homöopathie)#Verreibung_.28Trituration.29
Phhu schrieb:Oder du trinkst es mit dem Strohhalm.
Ist ein Mythos.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.04.2017 um 00:24
Phhu schrieb:Hahnemann konnte unmöglich soviel schütteln. 
Maximal 100 Schläge.

Wikipedia: Potenzieren_(Homöopathie)#Verreibung_.28Trituration.29


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.04.2017 um 00:34
@kybela
kybela schrieb:Weil der Patient es wünscht. Angebot und Nachfrage.
Wie ich grade las sind einige dieser homöopathischen Mittel verschreibungspflichtig.
Das mag auch ein Grund sein.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden