weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.04.2017 um 13:19

Nummer eins ist umfassend ehrlich, sowohl was die Wirkweise als auch die finazielle Entscheidung an geht.
Nummer zwei suggeriert aber bereits eine eigene Wirkung, die einen geldwerten Vorteil dar stellt.
Und Nummer drei ist außerhalb einfacher Beschwerden
Und die Absurdität ist dann, daß diejenigen die ehrlich an ihre großartige HP glauben sich bei #3 einfindet, während die Betrüger  unter #2 ihr Geld kassieren aber die Verantwortung abschieben.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.04.2017 um 16:53
tubul schrieb:Hier wird m. E. deutlich, dass es halt nur um Abzocke geht. Die "Arbeit" soll schon das wirksame Medikament erledigen, aber das ist ja kein Grund um nicht beim Kranken darüber hinaus noch etwas Kohle abzuschöpfen.
Wobei die Tatsache, dass ein Begleitmittel empfohlen wird, beim Patienten ziemlich sicher das Gefühl suggeriert, ohne würde das eigentliche Medikament aber nicht so gut wirken.

Wobei der Satz "als Begleitmittel geeignet" richtig raffiniert ist. Es wird nämlich keine Heilung versprochen. Es wird keine Wirkung propagiert. Dieses Mittel wird auch nicht empfohlen. Nein, es besagt nur, dass, wenn es jemand nehmen möchte, dieses Mittel eben geeignet ist, das Medikament zu begleiten. Das kann einfach nur heißen, es schadet nicht.

Das mit der Senkung des Blutzuckes hingegen ist tatsächlich eine Lüge. Dagegen könnte man angehen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.05.2017 um 11:32
@~DoctrineDark~
@rambaldi
@Balthasar70
@kleinundgrün
@tubul
@Phhu
@Schrauber2
@kybela
@Nerok


Hier zwei aufschlussreiche Infos zum Thema "Homöopathie". Ein Video zeigt ein Interview mit einer Ärztin, die zuvor mal auf die Homöopathie geschworen hat, dann aber von alleine darauf gekommen ist, dass es ein Irrweg war.

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/

http://www.homöopedia.eu/index.php/Hom%C3%B6opedia:Startseite


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.05.2017 um 13:03
@Argus7
spät dran... 

Beitrag von wuec, Seite 475


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.05.2017 um 13:47
rambaldi schrieb:spät dran...
Doppelt genäht hält besser! Oder: Besser spät als nie!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.05.2017 um 15:16
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/05/11/weder-100-natuerlich-noch-effektiv-oder-bestens-vertra...

Jedenfalls scheint der Wiederstand gegen allzu dreiste Lügen der Homöopathiemafia zu wachsen.

Womit dürfen Homöopathie-Hersteller werben? Die Firma PharmaFGP musste kürzlich eine herbe Schlappe vor dem Oberlandesgericht München einstecken: Ganze elf von zwölf Werbesprüchen für das bei Kopfschmerzen zugelassene Homöopathikum Neodolor verboten ihr die Richter. Schon die Vorinstanz hatte unter Verweis auf fehlende Studien mehrere Aussagen als irreführend angesehen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.05.2017 um 12:06
Italienische Eltern und ihr "homöopathischer Arzt" haben einen weiteren Kill für die Homöopathie erzielt. 7 Jahre alt, Mittelohrentzündung die wegen der untauglichen Behandlung das Hirn angriff.

http://www.heute.at/life/gesundheit/story/48525929


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.08.2017 um 19:28
Bevor dieses Thema in Vergessenheit gerät ,hierzu mal was neueren Datums:

Der Verkauf der Homöopathie ist wahrscheinlich so gut, das jetzt die Apotheker Front machen und weinen, weil neben der Entlassung der Apothekenpflicht auch die Inhaltsstoffe auf deutsch gekennzeichnet werden sollen, also Hundekot soll auch draufstehen, wenn er drin ist. Die Lobbyisten werden sich wahrscheinlich mit allen Mitteln wehren.  

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/07/24/cdu-csu-wollen-homoeopathie-aus-der-apothekenpflicht-e...


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.08.2017 um 21:19
Dahergelaufen schrieb:Italienische Eltern und ihr "homöopathischer Arzt" haben einen weiteren Kill für die Homöopathie erzielt. 7 Jahre alt, Mittelohrentzündung die wegen der untauglichen Behandlung das Hirn angriff.
Sowas macht mich so wüten. Ich hoffe die Eltern werden mit eingesperrt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 07:31
Bauli schrieb:also Hundekot soll auch draufstehen, wenn er drin ist.
Ich dachte, bei einem homöopathischen Mittel sollte der Wirkstoff gerade nicht drin sein?!
Trotzdem, das macht es nicht besser.

Gegen was soll Hundekot eigentlich helfen? Dass man beim Spazierengehen nicht so oft in Haufen tritt?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 07:51
hallo-ho schrieb:Gegen was soll Hundekot eigentlich helfen?
Anwendung bei:
Unterdrückung des Eigenen bezüglich Ort, Bedürfnis und Ausdruck durch Besetzung, Mißbrauch, (industrielle) Gleichschaltung und Bequemlichkeit. (...)

Ein Kernproblem der Unterdrückung des eigenen Ausdrucks mit sich daraus ergebendem Sinnlosigkeitsgefühl in der modernen Industriegesellschaft liegt in der nie endenden verklebten und "verschleimten" Beziehung zu den Eltern.

Statt zunehmender Freiheit Eigenentwicklung und Ablösung ist diese gekennzeichnet durch Scheinfreiheit und Intensivierung des Bindungspotentials zwischen Eltern und Kindern.

Unter Erwachsenen äußert sich diese Krankheit in symbiotischen Beziehungen. Der Einzelne wird in solchen Beziehungen nicht freigegeben sondern instrumentalisiert. (...)



Wirkungsbereich
Kopf , Magen- Darmtrakt, Hüftleiden, Allergien, Nase, Augen, Haut,
Eßstörungen

Gemüt / Lebenssituation
Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause, Ablösungsprobleme, verklebte Abhängigkeitsverhältnisse von Eltern, Ehepartnern, Freunden, Beruf, fühlt sich gezwungen zu bleiben mit Schuldgefühlen,unterdrücktem Haß (...) "bringt den Mund nicht auf"" (Keynote) (:..) Schokoladenabusus, Suchtverhalten (...)

Kopf
(...) Migräne (...)

Augen
Allergie (...) Konjunktivitis (...)

Nase
Allergie, Heuschnupfen, (bewährte Heuschnupfenarznei) (...)

Gesicht
(...)

Magen
Übelkeit (...) Verlangen: Schokolade, Süßigkeiten, Dosenfisch, (...)

Abdomen
Bauchbeschwerden bei Schulproblemen, Bauchschmerzen krampfartig vor Stuhlgang (...)

Rectum
M. Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Enteritis, chronische Durchfälle, schleimige, weiche, breiige, wäßrige, blutige Stühle, Verstopfung (...)

Blase
Cystitis, Urininkontinenz,

Genitalien, weiblich
Hitzewallungen mit Schweiß (...)

Brust
(...)

Rücken
Cervicalsyndrom, akuter Schiefhals vor Schulbeginn, Bandscheibenvorfall BWS (...)

Extremitäten
Hüftarthrose einsteifende, verkalkende, stark schmerzhafte Hüftdysplasie (...),

Haut
(...)

Schlaf
(...) plötzliches Einschlafbedürfnis, Bedürfnis, sich sofort hinzulegen und zu schlafen
http://www.homoeopathieforschung.de/caninum.htm

"Schokoladenabusus" ... hm ... vielleicht sollte ich das mal probieren ....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 09:48
hallo-ho schrieb:Ich dachte, bei einem homöopathischen Mittel sollte der Wirkstoff gerade nicht drin sein?!
Stimmt bei den höheren Verdünnungen zwar, aber als Bezeichnung sollte man IMHO durchaus den angeblich "Heilinformationen" liefernden Möchtegernwirkstoff verwenden.

Das war für die Homöopathen ja auch völlig in Ordnung solange sie ihre "Inhaltsstoffe" hinter lateinischen Bezeichnungen verstecken konnten, dann brauchen sie sich jetzt auch nicht beschweren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 10:00
@kybela
"Gleichschaltung"??!! Hätte man damit die Gleichschaltung der Nazis ab 33 verhindern können? Oje, oje... Aber klar, simile-Prinzip: Mit braunem Hundekot die Braunen bekämpfen :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 10:01
rambaldi schrieb:solange sie ihre "Inhaltsstoffe" hinter lateinischen Bezeichnungen verstecken konnten, dann brauchen sie sich jetzt auch nicht beschweren
ich vermute, dass den Homöopathen (und Apotheken) mehr schmerzt, dass die Fläschchen nicht mehr exklusiv in der Apotheke zu kaufen sind.
Sondern im DM bei der Nahrungsmittelergänzung oder in der Süßwaren-Ecke. Das könnte einen Ramsch-Eindruck vermitteln ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 14:18
hallo-ho schrieb:Ich dachte, bei einem homöopathischen Mittel sollte der Wirkstoff gerade nicht drin sein?!
Trotzdem, das macht es nicht besser.

Gegen was soll Hundekot eigentlich helfen? Dass man beim Spazierengehen nicht so oft in Haufen tritt?
Naja, ich denke, auch wenn es verdünnte und geschüttelte Hundescheisse ist, bleibt dieselbige immer noch drin, de nach Potenz.

Zu deiner 2ten und dritten Frage: Ich habe keine Anhnung gegen was das helfen soll. Ich habe es hier aber schon mal verlinkt mit der Übersetzung von der lateinischen Benennung ins Deutsche, was für Ekeligkeiten drin sind. Da schüttelt es mich. Das man freiwillig dafür bezahlt, fällt mir schon schwer genug zu glauben. Aber darum dreht es hier ja schon gefühlte fünfzig Jahre.

@kybela hat es aufgezeigt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 14:24
@kybela

Die Wort- und Anwendungskreationen sind sagenhaft. Da bekommt man Schnappatmung.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 14:40
Bauli schrieb:Da bekommt man Schnappatmung
Bitte stündlich Ammonium Carbonicum (D4) einnehmen.
Alternativ Carbo Vegetabilis


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 16:55
Die Arzneimittelprüfung von Hundekot hätte ich gern gesehen. So ein Megageschwurbel hat noch nicht mal Keshe drauf. Ich glaube, Berliner Mauer hilft sogar gegen Arbeitslosigkeit - so ein Schwachsinn.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 17:03
Schrauber2 schrieb:heute um 16:55
Die Arzneimittelprüfung von Hundekot hätte ich gern gesehen.
Vor allem wie man nach dem Ähnlichkeitsprinzip darauf kommt:
kybela schrieb:
Gemüt / Lebenssituation
Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause, Ablösungsprobleme, verklebte Abhängigkeitsverhältnisse von Eltern, Ehepartnern, Freunden, Beruf, fühlt sich gezwungen zu bleiben mit Schuldgefühlen,unterdrücktem Haß (...) "bringt den Mund nicht auf"" (Keynote) (:..) Schokoladenabusus, Suchtverhalten (...)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2017 um 17:04
Schrauber2 schrieb:Ich glaube, Berliner Mauer hilft sogar gegen Arbeitslosigkeit
das ist nicht richtig. Du musst etwas nehmen, dass (sofort) Arbeitslosigkeit erzeugt ....


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden