weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 12:01
Und diese Seite würdest Du als neutral bezeichnen?

Ich habe mal versucht, in ein paar dieser 'Studien' heneinzulesen. Damit würde man nicht mal an einer kleineren Uni in Mexico promovieren können.

Die Patientenzahlen sprechen schon für sich. Wenn man Metaanalysen macht, kann man nicht mit einer Patientenzahl von '126' ankommen, wenn man den Wunsch hat, ernst genommen zu werden.

Oder ist die Seite Satire? Wie seinerzeit die Homepage des Ortes Finsdorf?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 12:17
TheBarbarian schrieb:Wer heilt hat Recht. Ganz einfach. Wer durch Homöopathie geheilt wird, hat sein Ziel erreicht.
Und da nich nie ein Mensch durch homöopathie geheilt wurde ist es eben organisierter betrug.
So einfach ist das.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 12:26
interrobang schrieb:Und da nich nie ein Mensch durch homöopathie geheilt wurde ist es eben organisierter betrug.
So einfach ist das.
Ja, klar, weil du ja auch jeder Mensch auf dieser Welt bist und dies folglich beurteilen kann^^
Warum setzt du dich eigentlich nicht für eine schärfere Strafverfolgung ein? Knast für alle Homöopathen, nicht unter 10 Jahre oder so.
Gründe doch eine Online-Petition.

Meine Güte, machmal möchte man echt seinen Kopf unausgesetzt auf die Tischplatte schlagen :D :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 12:32
Alicet schrieb:Ja, klar, weil du ja auch jeder Mensch auf dieser Welt bist und dies folglich beurteilen kann
Nein. Aber weil die betrüger noch nie eine einzige Heilung belegen konnten.
Alicet schrieb:Warum setzt du dich eigentlich nicht für eine schärfere Strafverfolgung ein?
Oh das tue ich. Ich bin dafür das jeder Arzt der das verbreitet seine Zulassung verliert. Entweder hat er keibe Ahnung von seinen beruf oder er betrügt seine Patienten. Auf jeden fall ist es kriminell.
Leider haben die nazis dafür gesorgt das der müll tief verwurzelt ist..


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 12:46
Obrien schrieb:Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, ich wollte damit sagen, das beides Quandt gehört. Heel gehört zu einer Holding namens Delton, dessen einziger Aktionär Quandt ist. Also diesselbe Familie die mal eben bei Merkel durchklingelt, wenn man zu strenge Abgasnormen auf EU-Ebene verhindern muss :D
Ah okay. Naja, aber das ist doch jetzt nicht weiter schlimm, bzw. ich sehe den Kritikpunkt nicht so ganz.
Wie gesagt, Heel ist ein ganz "normales" Wirtschaftsunternehmen mit allen positiven und negativen Seiten und ich sehe nicht ein, was daran verwerflich sein sollte (aber diesen Punkt hatten wir ja schon des Öfteren).
Und zur Abgasdiskussion: Das ist wieder ein ganz anderes Thema. Wobei diese aber schon auch zynisch anmutet, wenn man mal bedenkt, wie viel und wie viele verschiedene gefährliche Stoffe andernorts auf diesem schönen Planeten in die Luft geblasen werden.
Aber in München gehen dann die Leute auf die Straße, weil sie ihre Atemluft verpestet sehen ... okay ... klar, da besteht noch Handlungs- bzw. Nachbesserungsbedarf, aber, wenn man das global betrachtet, ist es echt ein Witz.


@interrobang

Ja, genau, die H. ist "Nazikram".
Und jeder, der sie gutheißt, gleich ein Anhänger dieser, oder wie?

Deine Meinung sei dir gestattet.

Aber vielleicht würde sich dein Weltbild ja ändern, wenn du einmal so schlimm erkrankt gewesen wärest, dass du schulmedizinisch als "austherapiert" gegolten hättest, und dann eben doch noch eine Chance zur Heilung durch die H. gefunden hättest.

Naja, wenn man die hier gemainstreamte Meinung zugrunde liegt, dann wäre ja entweder a) die vorher vorgelegene Erkrankung ja gar nicht so schlimm gewesen oder b) sie wäre ja auch so wieder vergangen.
In jedem Fall bleibt dann halt die Frage, weshalb dann die Schulmedizin trotz jahrelanger Therapien dies nicht schon längst vorher geschaffen hat.

Aber gut, sind halt nur "Anekdoten". ;)

Schönen Tag noch :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:05
Alicet schrieb:Aber vielleicht würde sich dein Weltbild ja ändern, wenn du einmal so schlimm erkrankt gewesen wärest, dass du schulmedizinisch als "austherapiert" gegolten hättest, und dann eben doch noch eine Chance zur Heilung durch die H. gefunden hättest.
Du meinst, wenn sich an sterbenden Menschen mittels wirkungslosen Pseudoheilverfahren noch die Taschen voll gemacht werden?
Ja das ist wirklich klasse, solange sie noch am sterben sind, kann man ja ein wenig mit Hoffnung machen Geld scheffeln.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:05
@Alicet
@TheBarbarian
TheBarbarian schrieb:Wer heilt hat Recht. Ganz einfach. Wer durch Homöopathie geheilt wird, hat sein Ziel erreicht
Alicet schrieb:Heilung durch die H.
Kann die Homöopathie folgende Krankheiten heilen?
- Erbkrankheiten (durch Vererbung verursacht)
- Infektionskrankheiten (durch Infektionen verursacht)
- Kinderkrankheiten
- Unfälle und Verletzungen (durch Außeneinwirkung verursacht)
- Vergiftungen, Verätzungen, Verbrennungen und andere durch chemische oder physikalische
Noxen verursachte Schädigungen
- Degenerative Erkrankungen (durch Abnutzung von Organen oder Zellen verursacht)
- Autoimmunkrankheiten (das Immunsystem bekämpft gesunde Zellen)
- Tumorkrankheiten (Zellen entarten und wachsen unkontrolliert)
- Iatrogene Erkrankungen (durch Behandlung verursacht)
- Psychische Erkrankungen
- Soziale Krankheiten
Zivilisationskrankheiten (falsche Ernährung, Bewegungsmangel u. a.)
- Mangelerkrankungen
Krankheiten, die durch Nahrungsmittel verursacht werden.[/code]
Wikipedia: Krankheit


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:12
Alicet schrieb:Aber vielleicht würde sich dein Weltbild ja ändern, wenn du einmal so schlimm erkrankt gewesen wärest, dass du schulmedizinisch als "austherapiert" gegolten hättest, und dann eben doch noch eine Chance zur Heilung durch die H. gefunden hättest.
Her mit dem beweis. Nur zu.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:14
Ickebindavid schrieb:Du meinst, wenn sich an sterbenden Menschen mittels wirkungslosen Pseudoheilverfahren noch die Taschen voll gemacht werden?
Ja das ist wirklich klasse, solange sie noch am sterben sind, kann man ja ein wenig mit Hoffnung machen Geld scheffeln.
So zynisch.
Das ist eben dieses Unerträgliche an dieser Diskussion, dass es hier um die Gesundheit von Menschen geht!

Was meinst du wohl, wie sind Menschen zu der persönlichen Überzeugung gelangt, dass H. eben doch nicht, wie ständig proklamiert, wirkungslos sei?
Meinst du, die wären allesamt verblendete Idioten, die, wie es hier immer wieder und immer wieder gleich geschmacklos irgendwelchen total gestörten Ansichten anhängen und ansonsten auch nicht in der Lage sind, bis drei zu zählen?

Nein, im Gegenteil wird es eben so sein, dass diese Menschen wahrscheinlich für sich persönlich die Erfahrung gemacht haben, dass die H. ihnen (für die Kritiker scheinbar) geholfen hat.

Und es ist mit Sicherheit klar, dass es todkranke und sterbende Menschen gibt, denen leider keine Medizin der Welt etwas mehr helfen kann, ob alternativ oder nicht.
Das muss man ja hier nicht ständig bemühen, diesen Restzynismus kann man echt mal stecken lassen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:21
Alicet schrieb:Was meinst du wohl, wie sind Menschen zu der persönlichen Überzeugung gelangt, dass H. eben doch nicht, wie ständig proklamiert, wirkungslos sei?
Gibt es viele Gründe. Dummheit, sie wurden verarscht, sie wurden belogen, sie haben keine Ahnung von Wissenschaftliche. Standarts...
Alicet schrieb:Nein, im Gegenteil wird es eben so sein, dass diese Menschen wahrscheinlich für sich persönlich die Erfahrung gemacht haben, dass die H. ihnen (für die Kritiker scheinbar) geholfen hat.
Und zwar meistens mit Krankheiten welche ganz von alleine verschwinden. Und da ihnen kritisches denken fehlt und auch die nötige Bildung merken sie es nicht das sie verarscht wurden.
Alicet schrieb:Und es ist mit Sicherheit klar, dass es todkranke und sterbende Menschen gibt, denen leider keine Medizin der Welt etwas mehr helfen kann, ob alternativ oder nicht.
Das muss man ja hier nicht ständig bemühen, diesen Restzynismus kann man echt mal stecken lassen.
Und warum sollte man betrügern erlauben solch kranke menschen um ihr geld zu bringen? Gerade die müssen vor verbrechern beschützt werden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:21
interrobang schrieb:Her mit dem beweis. Nur zu.
Ernsthaft? ich habe mich, mal wieder, lang und breit erklärt, und du postest fünf Wörter.
Lese dich doch selbst ein, ich "brauche" hier mit Sicherheit nichts zu beweisen.
Ich habe hier meine persönliche Meinung dargelegt, du die deine auch.

Und jetzt?
Schulmedizin ist das das, was hilft, H. ist Betrug.
Deine Meinung ist richtig, Thread kann geschlossen werden.

Jetzt aber: Schönen Tag noch. :)
Und bleibt alle schön gesund (und das sage ich ganz sicher ohne Zynismus.)
chorus schrieb:Kann die Homöopathie folgende Krankheiten heilen?
siehe hier:
Alicet schrieb:Und es ist mit Sicherheit klar, dass es todkranke und sterbende Menschen gibt, denen leider keine Medizin der Welt etwas mehr helfen kann, ob alternativ oder nicht.
Das muss man ja hier nicht ständig bemühen, diesen Restzynismus kann man echt mal stecken lassen.
Jetzt aber wirklich ;) ...
Passt schön auf euch auf und lasst es euch gutgehen. :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:24
Alicet schrieb:Lese dich doch selbst ein, ich "brauche" hier mit Sicherheit nichts zu beweisen.
Wen du behauptungen aufstellst die den momentanen wissenschaftlichen Erkenntnissen wiedersprechen dann schon. Den wir sind in Wissenschaftsbereich wo das meines wissens nach sogar in den regeln steht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 13:48
@Alicet
Wenn du Leuten einen schönen Tag wünschen oder andere Floskeln verteilen möchtest, dann bist du hier falsch.
Es interessiert hier niemanden ob du jetzt die Fliege machst.

Ich empfehle dir den Unterhaltungsbereich da kannst du soviel tratschen wie du möchtest.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 15:03
Alicet schrieb:Wie gesagt, Heel ist ein ganz "normales" Wirtschaftsunternehmen mit allen positiven und negativen Seiten und ich sehe nicht ein, was daran verwerflich sein sollte (aber diesen Punkt hatten wir ja schon des Öfteren).
Daran ist erstmal gar nichts verwerflich. Ausser das die Quandts für sich genommen einen zweifelhaften Ruf haben. Das ne Firma die Homöopathika herstellt, diese auch VERKAUFEN muss, ist erstmal auch nicht schlimm, sofern die Verantwortlichen von der Wirksamkeit der eigenen Produkte überzeugt sind. (Schrecklich wäre es ja, wenn die Motivation Homöopathika zu verkaufen, die Hoffnung darauf ist, das jeden Tag irgendwo ein Dummer aufwacht.

Ich finde es in dem Zusammenhang einfach nur interessant, das die Gläubigen der Homöopathie die Welt häufig in Schwarz und Weiß aufteilen, in denen die Pharmaindustrie die dunkle Seite des Kapitalismus repräsentiert, während die Hersteller von Homöopathika dessen unverdächtig scheinen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 15:10
Wär ja interessant, welche Erkrankungen da als austherapiert galten und wer die jeweiligen Diagnosen gestellt hat. Aber da hat man sich ja rechtzeitig verzogen. Da könnte man ja auf komische Gedanken kommen, wenn man bösartig wäre ....

Die einzigen "Krankheiten" bei denen ich -allerdings nicht am eigenen Leib - Heilung beobachten konnte, waren welche, die vom Heilpraktiker oder besser Scharlatan selbst "diagnostiziert" bzw. ausgependelt oder vielleicht auch ausgewürfelt wurden. Und von anderen aus seiner Profession erfunden wurden.

Da wurde unter anderem eine schwere (!) Weizenallergie und Glutenunverträglichkeit festgestellt und darauf gedrungen, nur noch Dinkelprodukte zu sich zu nehmen. Dinkel enthält 50% mehr Gluten als Weizen.

Ausserdem hat der Patient eine gradezu fatale Histaminintoleranz. Also keine Möhren und rote Beete essen, aber Tomaten und Hülsenfrüchte sind ganz wichtig! Auch geräucherter Fisch wurde sehr empfohlen.
Achja die berühmte Lactoseintoleranz durfte natürlich auch nicht fehlen.....

Zusätzlich muss man selbstverständlich noch Zuckerkügelchen und Schüsslersalze (weizenfrei, aber auf Lactosebasis) im Wert von ca. 60 bis 70 € im Monat zu sich nehmen, die diversen Blutuntersuchungen, Konsultationen etc. nicht zu vergessen. Wer mir nochmal erzählt, Ärzte würden sich mit Patienten und Medikamenten die Taschen vollschaufeln, den schick ich mal zum Heilpraktikbetrüger.

Spricht man diese Diskrepanzen beim Kranken an, hat man natürlich keine Ahnung, merkt nicht, wie viel besser es ihm nun ginge oder sei einfach ein negativer Mensch.

Ich könnte noch einige derartige Fälle beschreiben, sogar schlimmere. Bei zweien davon sind die Behandelten nach etlichen Jahren aufgrund der teils hanenbüchenen Ernährungsvorschriften wirklich lebensqualitäteinschränkend und chronisch erkrankt, nun wird mit "Schulmedizin" versucht, die schlimmsten Schäden zu reparieren.

Die Menschen sind schon so übersättigt und gelangweilt, dass sie wohl nur zu gerne krank sein wollen, um etwas Besonderes zu sein. Kreative oder soziale Freizeitbeschäftigungen oder die Auseinandersetzung mit den eigentlichen Problemen sind offensichtlich zu anstrengend.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 15:15
@geisterfrei
Bei zweien davon sind die Behandelten nach etlichen Jahren aufgrund der teils hanenbüchenen Ernährungsvorschriften wirklich lebensqualitäteinschränkend und chronisch erkrankt, nun wird mit "Schulmedizin" versucht, die schlimmsten Schäden zu reparieren.
Kansnt Du das bitte nochgenauer ausführen? Welche ernährungsbedingten Schäden haben die davon getragen? Woher kennst Du diese Fälle?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 18:46
@off-peak
Mach ich gerne, werd das morgen posten, denn ein wenig ausholen muss ich schon, aber es soll auch sinnvoll zusammengefasst sein.
Eine Person ist mit mir befreundet, die andere kenne ich beruflich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2017 um 18:49
@geisterfrei

Geht klar. Das Thema läuft ja nicht davon.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.12.2017 um 10:50
Ein erster Schritt ist ja schon getan, da es tatsächlich langsam Pläne gibt, das Heilpraktikerunwesen in Deutschland zu beenden.

Heilpraktiker wird man in einigen Wochenendkursen. Zack, fertig ist der Heiler.

Arzt wird man nach einem langen Studium. Facharzt dann noch mal in einer mehrjährigen Ausbildung. Als Facharzt muss man viel Fortbildungspunkte sammeln, um weiterhin tätig zu sein. Dieser hohe Standard ist auch absolut gerechtfertigt.

Warum einige Menschen dann doch lieber zu den Besuchern dieser Wochenendkurse gehen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Auch die Idee: 'Der Heilpraktiker hat aber mehr Zeit' wird dadurch konterkariert, dass er eben keine Ahnung hat.

Ich lasse die Bremsen meines Autos doch auch vom Kfz Meister reparieren und nicht von der Aushilfe in der Bäckerei, weil die sich mehr Zeit dafür nimmt.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.12.2017 um 10:54
Neben den Heilpraktikern muss auch dringend was im Bereich Homöopathie getan werden. Aber da ist die Lobby eben extrem stark.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden