Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

20.591 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Homöopathie, Pharmaindustrie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:08
@Zyklotrop
Einfch mal nach CEASE googeln.
Ich krieg da nur Vorschäge für englisch / deutsche Dictionaries.
Was soll dieses CEASE also sein?


melden
melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:12
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:CEASE-Methode von Tintus
Hilft die auch gegen Tinnitus!


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:26
@Zyklotrop

Ah, danke.

Ist ja irre, was da abgeht!
"Dr. Smits discovered in his practice with over 300 cases the foundation of CEASE therapy and came to his hypothisis of what causes autism. In his experience autism is an accumulation of different causes and about 70% is due to vaccines,"

Es ist wirklich an der Zeit, dass diese Typen gezwungen würden, ihre Behauptungen zu belegen oder zu widerrufen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:30
Zitat von NemonNemon schrieb:Hilft die auch gegen Tinnitus!
Anscheinend nicht.
Und der Inder hat nicht mal "altes Wissen?" Ein Inder ohne altes Wissen ist kein Chinese Inder! Hm, aber vielleicht steht das ja woanders. Werde mal seine Bücher bestellen. Nicht.

Nee, jetzt aber im Ernst. Super, danke @Zyklotrop hast mir den Abend verdorben.
Man kann doch lieber hier lesen. Kommt mehr bei rum :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:42
@Nemon
Dr.Ramalamdingdong findet in der Pubmed nicht statt.
Schaut man sich die Liste seiner "Important Papers" mal an befällt einen der Drang sich fremdschämen zu müssen
http://www.drramakrishnan.com/biography.php (Archiv-Version vom 05.05.2019)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 21:56
Die Seite lädt so langsam, der nutzt wahrscheinlich seinen Taschenrechner als Server.
Gut, dass er seine Schulungsvideos, u. a. zum Thema Krebs, nicht im Stream anbietet. Aber man kann den Herrn Dokter per CD in die heimische Naturheilkunde- und Homöopathie-Praxis holen: "Video CD (cancer only) is $280 plus $10 shipping. Paypal invoice can be raised."

@Zyklotrop
Jetzt aber genug!
Damit wir noch was lernen: Ist das hier ein anerkannter Titel oder eher so ein gekauftes Ayurveda- und TCM-Diplom?

Dr. A. U Ramakrishnan M.B.B.S., MF Hom., Lond., PhD.

Ach, ich sehe gerade selbst die Herleitung:

M.B.B,S. - Madras Medical College, Madras, India (1966), M.F. Hom (Lond) - Faculty of Homeopathy, London (1967), Ph.D. - Awarded for work in Diabetes, Denmark (1985)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 22:21
@Nemon
M.B.B.S steht für Medicinae Baccalaureus Baccalaureus Chirurgiae (frag mich nicht warum das C zum sS verballhornt wurde) bzw. Bachelor of Medicine, Bachelor of Surgery, allerdings nur in Bildungssystemen, die aus dem englischen entstanden sind oder sich daran anlehnen.
Medical colleges in India, accredited by the Medical Council of India, all title the degrees as MBBS. A medical college offers graduate degree “Bachelor of Medicine and Bachelor of Surgery” (MBBS). The college may teach Post Graduate as well as Paramedical courses. The admission to government MBBS programs is highly competitive because of high subsidy and extensive hands-on experience.

The MBBS course starts with the basic pre and para-clinical subjects such as biochemistry, physiology, anatomy, microbiology, pathology, forensic medicine including toxicology and pharmacology. The students simultaneously obtain hands-on training in the wards and out-patient departments, where they interact with real patients for five years. The curriculum aims to inculcate standard protocols of history taking, examination, differential diagnosis and complete patient Management. The student is taught to determine what investigations will be useful for a patient and what are the best treatment options. The curriculum also contains a thorough practical knowledge and practice of performing standard clinical procedures. The course also contains a 12-month-long internship, in which an intern is rotated across various specialties. Besides standard clinical care, one also gets a thorough experience of ward management, staff management, and thorough counselling skills.

The degree awarded is "Bachelor of Medicine and Bachelor of Surgery". The minimum requirements for the MBBS course are 50% marks in physics, chemistry, biology and English in the '10+2' examinations. For reserved category students, the requirement is 40%. MBBS admissions are not centralised. The admission requirements differ across universities. Generally, students who attain higher marks in the qualifying examinations and in the Medical Entrance examinations conducted by various agencies are accepted onto the MBBS course.The government is planning to come up with new medical colleges in 58 districts of India. The new colleges will add 5,800 more MBBS seats in the country.
Wikipedia: Bachelor of Medicine, Bachelor of Surgery#India

Beeindruckt mich aber nicht wirklich. Eine Kommilitonin hatte einen Professortitel bevor sie ihr Examen und den Doktor hatte, gekauft von Papi. Die war dann natürlich die Lachnummer für die ganze Belegschaft.
Aktuell besitzt ein Kollege einen gekauften Professorentitel der Uni Kairo und führt ihn auch auf dem Praxisschild.
Alle Kollegen wissen natürlich Bescheid, aber Patienten halt nicht.
Ich finde das armselig, aber vielleicht hilfts ja. :D
Wobei ich hier Ramalamadingdong nicht verdächtigen will seine Titel auch gekauft zu haben.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

30.04.2019 um 22:46
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wobei ich hier Ramalamadingdong nicht verdächtigen will seine Titel auch gekauft zu haben.
Nein, nein. Nein. Das wollen wir alle nicht.
Es muss ja gar nicht mit unrechten Dingen zugehen. Und nur, weil er Inder ist. Tsss.

Man muss sogar in Deutschland seine Titel nicht nicht kaufen, obwohl es ja am Geld nicht liegen sollte hierzulande. Man wird sogar dafür bezahlt, "Star-Mediziner" zu sein, wenn man es richtig anstellt. Es kommt natürlich darauf an, dass irgendwie alles zusammenpasst, zum rechten Zeitpunkt. Der "Star-Mediziner" von FOCUS Online, zum Beispiel, ist auch irgendwie Professor:
Hochschullehrer Grönemeyer
Ungewöhnlich ist, wie Grönemeyer an seinen Professorentitel gelangte. Üblicherweise erfolgt ein Ruf aufgrund wissenschaftlicher Leistungen oder einer umfangreichen Habilitation. Grönemeyer hatte sich bis dato weder einen wissenschaftlichen Ruf erworben noch erwähnenswerte Publikationen veröffentlicht. Für seine Herdecke-Habilitation reichten einige wenige eingereichte Fachartikel, die als einer regulären Habilitationsschrift "gleichwertige Arbeiten" gewertet wurden. Eine Habilitationsschrift von Grönemeyer ist unbekannt. 1982 kostete es den Gründungspräsidenten der Privatuniversität Witten/Herdecke Konrad Schily (FDP) große Mühe, angesehene Wissenschaftler für die entstehende Hochschule zu gewinnen. Laut Grönemeyer sollen externe Gutachter seinerzeit festgestellt haben, dass er die "notwendigen Kriterien" erfülle. Schilys Entscheidung für Grönemeyer soll dann jedoch die "2. Wahl" gewesen sein.



melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 15:53
Der unglaubliche Schwachsinn der CEASE-Therapie liess mich nicht ruhen und so habe ich mich mal weiter im Heilpraktikerunwesen herumgetrieben.
Diese Heilpraktiker sind ja wahre Tausendsassa, die in der Lage sind ohne entsprechende medizinische Ausbildung ihre Zahlschafe zur Ader zu lassen.

Bevor man sein autistisches Kind solchem Schwachsinn, hier die CEASE-Therapie, unterzieht besorgt man sich doch sicherlich Informationen, oder?
Da trifft an dann auf sowas
CEASE Therapie wurde von Dr. Tinus Smith aus den Niederlanden entwickelt und basiert hauptsächlich auf der Gabe homöopathischer Arzneimittel. Er verwendete Isotherapie, eine Form der Homöopathie, zur Entgiftung der unterschiedlichen ursächlichen Faktoren des Autismus.

Auch Kinder und Erwachsene mit verwandten Verhaltens- und Entwicklungsstörungen wie Asperger-Syndrom, PDD-NOS, McDD, Rett Syndrom, ADHS, ADS, CD und ODD ( Störungen des Sozialverhaltens) werden mit dieser Methode behandelt.
Aha, man kann also mit H. entgiften.
Wie soll das denn funktionieren? Bildet die nicht gegenständliche Heilinformation mit den schädlichen Substanzen (wie erkennt sie die ursächlichen Faktoren?) einen chemischen (Pfui!) Komplex, der dann mittels Harm oder Kot ausgeschieden wird?
Oder schmeisst sie im Körper einen, bisher natürlich nicht erforschten, nicht darstellbaren Entgiftungskomplex an, weil der Körper, gestählt durch millionen Jahre Evolution, es ohne geschüttelten Haushaltszucker nicht rafft?
Dazu müssten sich die Dummfugverteiler mal ausführlich äussern.
Auf der Seite findet man natürlich nichts dazu.
Noch dazu diese Bandbreite. H. hilft auch bei Asperger-Syndrom, PDD-NOS, McDD, Rett Syndrom, ADHS, ADS, CD und ODD.
Nebenwirkungsfrei.
Müsste sich da bei einem IQ>65 nicht so langsam der Zweifel melden?
Egal, weiter im Text.
Durch eine Kombination von Isotherapie und Orthomolekularer Medizin, gelegentlich ergänzt durch klassische Homöopathie, kann Autismus behandelt werden. Diese Methode kann in so gut wie jedem Fall angewendet werden. Einer der begrenzenden Faktoren ist das Fehler korrekter oder das gänzliche Fehlen von Informationen über mögliche Ursachen.
Wutt?
Im ersten Absatz
...Entgiftung der unterschiedlichen ursächlichen Faktoren des Autismus
Man beachte, da steht "der" was in dem Zusammenhang nichts anderes heisst als "aller". Starker Tobak dann hinterherzuschieben, dass diese Faktoren überhaupt nicht bekannt sind:
.das gänzliche Fehlen von Informationen über mögliche Ursachen
Der Schuss ins eigene Knie blieb aber völlig unbemerkt, oder wurde zur allgemeinen Belustigung stehen gelassen, den fröhlich wird geschlossen
Das Ziel der Behandlung ist alle ursächlichen Faktoren (die man, wie selbst zugegeben, gar nicht kennt) komplett zu beseitigen.
Einfügung in Klammern durch mich.
Wenn das nicht Volksverdummung vom Allerfeinsten ist, dann doch wohl der Beleg dafür, dass tatasächlich jeder Heilpraktiker werden kann, der in der Lage ist am Boden zu liegen, ohne sich zusätzlich noch irgendwie festhalten zu müssen.

Wer wissen will wieviel sich durch Ignoranz und Bildungsabstinenz verdienen lässt, hier mal ein Einblick https://www.praxisklinger.de/honorar.html

Die Zitate sind entnommen hier https://www.praxisklinger.de/cease-therapie.html


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 17:04
@Zyklotrop
Genau, der "Schulmedizin" kann man ja nicht vertrauen, weil die ja alle nur Geld machen wollen.

Aber selbsternannte "Heiler" können das Blaue vom Himmel runterlügen, dem Patienten erzählen, sie hätten ihre Methode durch Schauungen, durch Lesen in der Akashachronik oder sonstigen Schwachsinn gefunden, die "Medikamente" durch Pendeln, durch Kaffeesatzlesen oder durch Abzählen der Buchstaben des Nachnamens der Urgroßmutter väterlicherseits ermitteln und dafür Unsummen verlangen. Voll vertrauenswürdig und seriös!

Die Kunden solcher Betrüger gehören doch unter Betreuung gestellt, ganz offensichtlich sind sie doch nicht in der Lage ihre gesundheitlichen und finanziellen Belange selbst zu entscheiden.


2x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 18:16
Zitat von GeisterfreiGeisterfrei schrieb:Die Kunden solcher Betrüger gehören doch unter Betreuung gestellt, ganz offensichtlich sind sie doch nicht in der Lage ihre gesundheitlichen und finanziellen Belange selbst zu entscheiden.
Beleidigender, pauschalisierender Unsinn.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 18:44
Wo genau fühlst du dich beleidigt, @gardner ?

Durch Heiler oder durch Betrüger?

Oder durch die total unvollständige Nennung der Quellen der Heilmethode?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 19:08
@Geisterfrei
Ich mich gar nicht, aber die Kunden so zu bezeichnen ist daneben.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 19:20
Ich habe lediglich meiner Meinung Ausdruck gegeben, dass jemand, der einem fantasierenden Nichtfachmann ohne Ausbildung Leib und Leben anvertraut und für schlecht erfundene, auf Wirkung nicht überprüfte Pseudobehandlungen einen Haufen Geld zahlt, während er die angebliche Geldgeilheit der Fachleute als einziges Argument für sein Misstrauen nennen kann, ganz offensichtlich nicht wirklich mehr in der Realität zu Hause ist.
Wo ist da Beleidigung?

Und nun sage bloß noch, dass ich da gelogen hätte!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 19:46
Zitat von gardnergardner schrieb:Ich mich gar nicht, aber die Kunden so zu bezeichnen ist daneben.
Jetzt bist du schon wieder fremdbeleidigt?
Fremdschämen wäre m. E. die natürlichere Spontanreaktion.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

01.05.2019 um 20:36
@gardner
Hast du ein Beispiel für einen seriösen Heilpraktiker/Homöopathen?
Den würden wir uns dann gerne mal ansehen - also seinen Internetauftritt/Informationsangebot im Vergleich
Ich bin ehrlich gespannt, wie der/die sich fachlich unterscheidet von den Quacksalbern.
Darauf solltest du jetzt mal eingehen oder für immer zu diesem Punkt schweigen


Bist du im Übrigen der Meinung, die von Zyklotrop genannte Betrügerin sei keine?


2x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

02.05.2019 um 07:53
Zitat von NemonNemon schrieb:Hast du ein Beispiel für einen seriösen Heilpraktiker/Homöopathen?
Den würden wir uns dann gerne mal ansehen - also seinen Internetauftritt/Informationsangebot im Vergleich
Ich bin ehrlich gespannt, wie der/die sich fachlich unterscheidet von den Quacksalbern.
Darauf solltest du jetzt mal eingehen oder für immer zu diesem Punkt schweigen
Nö, hab ich nicht, weil ich nicht glaube, dass die prinzipiell seriös sind. Wenn ich was habe gehe ich zu Fachärzten oder Physiotherapeuten. Im Übrigen sagst du mir nicht, ob ich zu einem Thema was schreiben soll oder schweigen muss.
Bisschen größenwahnsinnig, oder? ;)

Mir geht es darum, dass hier immer wieder Leute pauschal beleidigt werden.
Woher wollt ihr wissen, aus welchen Gründen sich manche Menschen an diese Quacksalber wenden?
Vielleicht aus letzter Hoffnung, vielleicht, weil sie sich blenden ließen. Das ist aber noch lange kein Grund, diese Menschen als geistig nicht geschäftsfähig zu bezeichnen, ich meine, geht's noch?
Könnt ihr euch diese generellen Beleidigungen und Ferndiagnosen nicht sparen und sachlich diskutieren?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

02.05.2019 um 08:24
@gardner
Hast du irgendwelche sachlichen Gründe FÜR einen Besuch bei einem Heilpraktiker, der behauptet er könne Autismus usw heilen, der Familienstellen nach Hellinger anbietet, der über eine Gebührenordnung für Heilpraktiker schreibt, obwohl es diese nicht gibt, etc etc?


Wie wir bereits schon mal festgestellt haben, ist es dann eine Beleidigung, wenn jemand wissentlich etwas falsches ehrenrühriges verbreitet.

Wo wurde also jemand beleidigt? Gar pauschal?

Der einzige der das tut, bist du! Denn ich habe nichts Unwahres gesagt, du behauptest das aber immer wieder!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

02.05.2019 um 09:16
Man kann wohl davon ausgehen, dass die Betrüger Homöopathen, die die CEASE Therapie anbieten und damit kranke Menschen traktieren, übrigens gerne auch Kinder (ja, da kann einem übel werden) dem Impfen nicht sonderlich positiv gegenüber stehen. Zumindest wird da fleissig ausgeleitet.
Eine schrittweise Entgiftung und Entstörung toxischer Substanzen wie Impfstoffe, Medikamente, Narkosen, Vergiftungen etc. und auch Traumata während Schwangerschaft und Geburt oder in den ersten Lebensjahren sollen störende Prägungen eliminieren und zu einer Verbesserung der Symptomatik führen.
...
Auch Nasentropfen, Schmerzmittel, Hormone, Antibiotika, Cortison, Antipilzmittel, Inhalationen, Drogen, Aspartam, Glutamat, Röntgenstrahlen etc. gehören zu den toxischen Stoffen.
...
Auch akute Ausleitungen zur Vermeidung und Einnistung von prägenden Einflüssen und Abdrücken sowie Entgiftungen direkt nach Impfungen, Lokalanästhesien bei Zahnarztbehandlungen oder Vollnarkosen sind mit potenzierten isopathischen Arzneimitteln möglich.
Impfstoffe pöse, Medikamente pöse, Narkosen pöse ect.
Nachweise dafür?
Natürlich nicht.
Nachweise, dass CEASE (heisst nichts Anderes als Complete Elimination of Autistic Spectrum Expression) funktioniert?
Keine. In der Pubmed z. B. findet der Homöopathie-Hirnpfurz-Homunkulus überhaupt nicht statt.
Da wird ja bereits im Namen etwas versprochen, wass das Ding überhaupt nicht halten kann.
Nun sind Dinge wie Narkotika, Medikamente ect. durchaus materiell und, erst einmal verabreicht, Bestandteil der Biochemie und Physiologie des Körpers.
Wie da klopfgeschüttelter Haushaltszucker eingreift sollte sich doch darstellen lassen.
Können die Homöopathen aber nicht.
Konnten sie noch nie.
Wissen wie es wirkt, wo es angreift und was letztendlich geschieht tun sie nicht.
Und trotzdem füllen sie ihre Taschen mit der Kohle ihrer Zahlschafe ohne schlechtes Gewissen.

Wie nennt man das, wenn man etwas verkauft, von dem man nicht weiss wie es wirkt, wo es wirkt und ob es überhaupt wirkt?
Müffelt für mich schon streng nach Betrug.
Oder sind die Therapeuten aufgrund von Ahnungslosigkeit freizusprechen?
Wobei schon ein gerütteltes Mass an Ignoranz und Borniertheit notwendig ist, um auf Basis völliger Unwissenheit an kranken Menschen (auch an Kindern) rumzuquacksalbern.
Da war Dr. Eisenbart (der aus dem Kinderlied) schon erheblich weiter.

Das Heilpraktikerunwesen, die Basis des Homöoquacks, gehört ausgerottet (oder zumindest mal mit einer halbwegs vernünftigen Ausbildung versehen).
Ich frag mich ernsthaft ob unsere Politiker überhaupt überblicken können welche Laiendarsteller sie da auf kranke Menschen loslassen.
Zitat entnommen hier https://www.kinderhomoeopathie.com/cease-therapie
Ki nderhomöopathie^^, ich könnte k.tzen. Und dann als Literaturempfehlung
Literatur:
Das Impfschadensyndrom
Autismus – Zutiefst verzweifelt – CEASE Therapie



1x zitiertmelden