Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 11:50
Nemon schrieb:Bitte Zahlen
War alles schon da...

Die Suchfunktion ist dein Freund. Ich mach' wirklich nicht jedesmal die Nanny...


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 11:55
Nemon schrieb:sumpfiges, nebeliges Studien-Terrain
köstlich :D :D

nach Belegen fragen und bringt man diese in durchaus vielfacher Form, dann ist das Spam in sumpfigem, nebeligem Terrain.

Wie geil ist das denn ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 11:59
cortano schrieb:Die Suchfunktion ist dein Freund. Ich mach' wirklich nicht jedesmal die Nanny...
Du müsstest auch deine Aussagen nicht gebetsmühlenartig wiederholen. Dafür ist aber Zeit ;)
cortano schrieb:nach Belegen fragen und bringt man diese in durchaus vielfacher Form, dann ist das Spam
Es wurde hier nachgewiesen, dass deine Links auf Studien als Belege nicht taugten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:00
@cortano
cortano schrieb:Das Skeptiker-"Kartell" hat mehr Einfluss auf die Medien als das H."Kartell".
Was, wissenschaftliche Fakten haben noch immer mehr Einfluss als profitgetriebene Lügen, und die Lügner vergießen darüber bittere Krokodilstränen? Da spende ich doch glatt eine Prise Mitleid für die Ärmsten...
cortano schrieb:Da ich zwar vermute dass du nicht den blassesten Schimmer hast, worum es überhaupt geht
Du sollst doch nicht immer von dir auf andere schließen. Außerdem hast du dich sogar zu den homöopathischen Basics durchweg so völlig wissensfrei gezeigt, daß dein Urteil zu diesem Topic außer anderen Verdummten eh niemanden interessieren dürfte. Du bist ja nicht einmal zu selbständigem Nachdenken fähig und sogar vom Setzen zweier Kreuze überfordert. Apropos:

A) Aus Dankesreiters Worten geht folgendes hervor:
A1. Chili muss lt. Ähnlichkeitsprinzip beim Kranken das heilen können, was Chili beim Gesunden erzeugt

[ ] sehe ich auch so
[ ] sehe ich nicht so

A2. und tut dies selbstverständlich auch.

[ ] sehe ich auch so
[ ] sehe ich nicht so

B) Aus Dankesreiters Worten geht etwas anderes hervor, und zwar: [ ....... ]

C) Keine Ahnung, was der Typ da labert, aber ich kann kurz mit eigenen Worten erklären, was "simile" in der und für die Homöopathie bedeutet: [ ....... ]

Willst du dich noch immer nicht zu einem Beleg aufraffen, daß in dir doch noch etwas Potential steckt, irgendwann mal ein ernstzunehmender Diskussionspartner zu werden, der mehr kann als nur beleglos "falsch!!!" zu krakeelen?


@Nemon
Nemon schrieb:Ob dessen Vernebelungsstrategie aufgeht?
Vielleich werden wir gerade Zeuge eines KI-Experiments, um Spambots zu optimieren. Eines gründlich fehlgeschlagenen, wie die Programmierer unschwer feststellen können.


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:01
Nemon schrieb:Es wurde hier nachgeweisen
Was für dreiste Lüge ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:04
cortano schrieb:Was für dreiste Lüge ...
Und wo hast du ausformuliert, was aus deinem Repertoire als Beleg für welche These dient?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:07
Nemon schrieb:nebeliges Studien-Terrain
Interessant ist doch auch, ab wann diese "putzigen" Studien auftauchten. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass sich die Homöos freiwillig auf die substanzlose Suche machten... Aufklärung wirkt auf diese Spezies meist existenzgefährdend... :D
Nemon schrieb:Falls er Lohnschreiber ist
Halte ich für ein kritisches Argument und wird auf beiden Seiten angeführt. Es gibt genügend Dumme, die sich das freiwillig antun und ihre Inkompetenz der Öffentlichkeit zugänglich machen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:14
whatsgoinon schrieb:Ebenfalls scheuen sie den Nachweis der Wirksamkeit wie der Vampir das Sonnenlicht.
Wie kann man denn auch „Gedächtniseffekt“ von Wasser, oder eine "Verstimmung der Lebenskraft“ nachweisen?

So muss man sich ja nicht wundern dass die "Forschung“ an der Homöopathie eher in die Pseudowissenschaft gehört.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:23
@cortano
Was genau an der Homöopathie verteidigst Du eigentlich so vehement?

Ist es die mMn völlig sinnfreie Potenzierung, oder das genauso unsinnige Ähnlichkeitsprinzip?

Oder sagst Du einfach nur: Keine Ahnung wie das funktioniert, aber es funktioniert halt (deiner Meinung nach)?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:28
@cortano

Während du hoffst; über die zahlreichen Belege deiner Inkompetenz und Ignoranz möge erstmal wieder etwas frisches Gras wachsen, kannst du dir ja schon mal Gedanken darüber machen, warum es nach wie vor keine einzige homöopathische Arznei gibt, die nachweislich beim Gesunden das auslöst, was sie beim Kranken aufhebt. Klar, eigene Gedanken zu machen fällt dir unheimlich schwer, aber wenn du auch weiterhin nur gedankenlos die Lügen deiner Vorbeter nachplapperst, dann wirst du dich nie aus deiner intellektuellen Geiselhaft befreien können.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:29
@cortano
Warum kannst Du mir nicht einfach nur meine Frage beantworten?
Ich habe auch grad keine Lust gefühlte 100 Seiten zurückzulesen.


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:32
cortano schrieb:Das hab' ich auch schon mehrfach beantwortet.

Ich hab' keinerlei Anspruch "die H." als dogmatisches Glaubensgebäude irgendwie zu "beweisen".

Und mir ist auch die Bezeichnung völlig wurscht, oder wer da welche H'Schule vertritt, die sich untereinander gar nicht grün sind.

"die H." ist für mich nur 2 Hypothesen denen keinerlei Naturgesetzlichkeit vergleichbar kausal wie man das bei der Schwerkraft beobachten kann, zukommt. Dazu sind HAMPs zu schwammig und die Potenzierung lässt sich in kein kausales Wirkschema pressen, wie ja die H.Forschung selbst ergeben hat.

Aber es gibt umfangreiche und dokumentierte Erfahrungsquellen von Medizinern, die in irgendeiner Form diesen Hypothesen anhängen und vermeintliche oder echte Heilerfolge reklamieren. Und es gibt eine breite Zustimmung in der Bevölkerung.

Die heutigen seriösen Forschungen greifen darauf zurück und bringen konkrete Studien - und diese sollte man prüfen bzw. zur Beurteilung heranziehen, statt zum x-ten Male den Hahnemann-Strohmann "erfolgreich erlegen" zu wollen.

Wenn ich ein heutiges Auto beurteile dann guck ich mir auch nicht die Baupläne von C.F.Benz an, obwohl da einige Grund-Prinzipien noch gleich sind.

Da H. das Gesundheitswesen auch nur marginal belastet, sowie die vermeintlich vor der H. zu rettenden gar kein Interesse an ihrer "Rettung" haben, die ganze Gefährdung welche von H. ausgehen soll, aus homöopathischen Anekdoten oder theoretischen Fiktionen statt belastbarer Statistik besteht, sehe ich keinerlei Veranlassung für den medial bemühten Anti-H.Aktivismus, schon gar nicht, wenn er mit pauschalen Diskreditierungen oder erfundenen Verleumdungen arbeitet
@skagerak
dann eben nochmal als fullquote wenn Link anklicken dich überfordert :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:35
@cortano
Okay, danke ;-)
Jetzt bin ich wieder im Bilde.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:37
cortano schrieb:Und es gibt eine breite Zustimmung in der Bevölkerung.
Dies ist das einzige ohne Vorbehalte vorgetragene Pro-Argument zugunsten H. in diesem Beitrag.
Nun ja. Mag jeder für sich entscheiden, ob diese Behauptung zutreffend ist und was sie überhaupt wert ist.

Das hier: ...
cortano schrieb (Beitrag gelöscht):Jetzt aber wirklich H.Pause, hab' auch was besseres zu tun...
... würde man gerne öfter hören. Es gibt viel Besseres :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:44
cortano schrieb:die H." ist für mich nur 2 Hypothesen denen keinerlei Naturgesetzlichkeit vergleichbar kausal wie man das bei der Schwerkraft beobachten kann, zukommt. Dazu sind HAMPs zu schwammig und die Potenzierung lässt sich in kein kausales Wirkschema pressen, wie ja die H.Forschung selbst ergeben hat.
Also kann an der Hp ja nix dran sein. Oder will man das denn mit „Magie ist Physik durch wollen!“ erklären?
Oder wie soll da der Forschungsansatz aussehen?
cortano schrieb:Aber es gibt umfangreiche und dokumentierte Erfahrungsquellen von Medizinern, die in irgendeiner Form diesen Hypothesen anhängen und vermeintliche oder echte Heilerfolge reklamieren.
Das sind immer noch keine seriösen Forschungen.
cortano schrieb:Und es gibt eine breite Zustimmung in der Bevölkerung.
Sorry, aber das macht es ja nicht wahrer.
cortano schrieb:Die heutigen seriösen Forschungen greifen darauf zurück und bringen konkrete Studien
Öhm, Forschung durch Hörensagen?


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:51
skagerak schrieb:Forschung durch Hörensagen?
Mennoooo echt - nochmal fullquote:
cortano schrieb:Dann gerne nochmal einige Links zu dem vermeintlichen "Nichts" das an H.Studien vorliegt:

Angefangen mit der frei recherchierbaren Studien/Literatur-DB in der klarerweise "nichts" ist:
Beitrag von cortano, Seite 714

Die Linde-Metastudie bzw. ihre "missglückte" Widerlegung:
Beitrag von cortano, Seite 717

Aust "widerlegt" Frass - ohne wissenschaftliche Publikation & Relevanz:
Beitrag von cortano, Seite 719

Zum Verständnis wissenschaftlicher Recherche:
Beitrag von cortano, Seite 723

Replizierte Grundlagenforschung und Austs "präejakulative Kritik" an Wisshom:
Beitrag von cortano, Seite 723

Das Ende des Einzelstudie - Metastudie - Einzelstudie Bingos ?
Beitrag von cortano, Seite 730

Ärgerliches bei Replikationen wird ernstologisch behandelt:
Beitrag von Pan_narrans, Seite 730
Beitrag von cortano, Seite 731

1383x Nichts und ein frisches Einzelstudie/Metastudie Stöckchen:
Beitrag von cortano, Seite 733

Egal wer was wo gegen H. schreibt, das ist sicher wissenschaftlich:
Beitrag von cortano, Seite 735

Doktorarbeiten zum Thema EbM in causa H. sind einfach voll krass pseudo...
Beitrag von cortano, Seite 737

"Post hoc ergo propter hoc" oder Induktion unwissenschaftlich:
Beitrag von cortano, Seite 767

Die vielen gefährdeten Patienten, welche von "Skeptikern geschützt" vor H. werden:
Beitrag von cortano, Seite 769

Noch eine nicht existente Metastudie ...
Beitrag von cortano, Seite 892

Und was aus Indien ...
Beitrag von cortano, Seite 895

und last but not least den real-satirisch ergiebigen Chilischoten-Fail:
Beitrag von cortano, Seite 902


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

08.11.2019 um 12:51
cortano schrieb:, statt zum x-ten Male den Hahnemann-Strohmann "erfolgreich erlegen" zu wollen.
vielleicht solltest du das mal den Homöopathen die sich immer noch auf ihn berufen schreiben...

https://www.dhu-globuli.de/homoeopathie/was-sind-globuli/


melden
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt