Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

47 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Magie, Physik, Energie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 13:38
Es gibt nicht "den Unterschied". Das ist die Magie der Sprache, dass sie sich entwickeln und verändern kann. Dafür ist sie nicht immer eindeutig. Jeder betrachtet Magie auf seine Weise. Das ist so ein Wort wie Kapitalismus, Sozialismus, Deutschland, Ich ... jeder verwendet es wie selbstverständlich, aber was es jeweils bedeutet kann sich von einem zum anderen fundamtental Unterscheiden.


melden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 13:58
@ComCitCat

Danke. Das ist genau der Knackpunkt an der „Magie“.
Für mich ist sie ein vom Mensch erfundenes Vehikel zur Umschreibung irgendwelcher speziellen Umstände. Und hat in dem Falle weniger was mit Physik zu tun. Wenn man jedoch bei Magie sowas wie Feuerballschleudernde Magier meint oder fliegend Superhelden, so wäre dies eben auch nur Physik. Angewandte Physik dann ;-))


melden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 14:08
Der Unterschied zwischen Magie und Physik: Magie ist vom Ursprung her unerklärlich, Physik ist erklärlich. Es gibt im Moment kein physikalisches Gesetz, das z. B. einen Flug a la Superman (komplett ohne technische Hilfsmittel) erklären könnte, ergo wäre es Magie. Aber dummerweise gibt es niemanden, der fliegen kann wie Superman. Auch wenn in den Harry Potter-Büchern Menschen sich in Tiere verwandeln oder apparitieren (teleportieren) oder Gegenstände (Besen) durch die Luft fliegen - alles Magie, da sich derartiges mit den bekannten Naturgesetzen nicht vereinbaren läßt. Nur: all das existiert nicht real, ist reine Phantasie.
Wenn es tatsächlich jemanden gäbe, der etwa einen Besen "magisch" durch die Luft fliegen lassen kann, kann jeder hier sicher sein, daß man sofort versuchen würde herauszukriegen, wie das funktioniert. So lange, bis das Geheimnis enträtselt ist, und die "Magie" zu ganz ordinärer Physik geworden ist.


1x zitiertmelden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 14:14
Unser Universum an sich ist ja schon magisch, da wir das Universum wohl nie zu 100% verstehen werden und dennoch, wie bei einem Magier, versuchen alles zu rationalisieren.

Meiner Meinung werden wir das nie schaffen.


melden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 14:39
Unser Universum gehorcht den bekannten physikalischen Gesetzen, sogar an exotischen Orten wie etwa Schwarzen Löchern oder Neutronensternen, wo man nur ggf. etwas über die bekannten Gesetze hinausgehen muß, aber sie trotzdem als Grundlage benutzen kann. Etwas "völlig fremdes", das man als Magie bezeichnen könnte, ist bisher noch nicht (nachweisbar) aufgetaucht.


melden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 15:00
Ergo:

Magie = Unbekannte Physik ;-)


melden

Magie aus wissenschaftlicher Sicht

21.09.2017 um 21:49
Zitat von RaoRao schrieb:Der Unterschied zwischen Magie und Physik: Magie ist vom Ursprung her unerklärlich, Physik ist erklärlich. Es gibt im Moment kein physikalisches Gesetz, das z. B. einen Flug a la Superman (komplett ohne technische Hilfsmittel) erklären könnte, ergo wäre es Magie. Aber dummerweise gibt es niemanden, der fliegen kann wie Superman. Auch wenn in den Harry Potter-Büchern Menschen sich in Tiere verwandeln oder apparitieren (teleportieren) oder Gegenstände (Besen) durch die Luft fliegen - alles Magie, da sich derartiges mit den bekannten Naturgesetzen nicht vereinbaren läßt. Nur: all das existiert nicht real, ist reine Phantasie.
Wenn es tatsächlich jemanden gäbe, der etwa einen Besen "magisch" durch die Luft fliegen lassen kann, kann jeder hier sicher sein, daß man sofort versuchen würde herauszukriegen, wie das funktioniert. So lange, bis das Geheimnis enträtselt ist, und die "Magie" zu ganz ordinärer Physik geworden ist.
So würde ich Magie auch interpretieren.
Als Beschreibung für Gegebenheiten die mit der anerkannten Physik nicht vereinbar sind. Und diese Gegebenheiten existieren ja nun mal nur in der menschlichen Fantasie, steht also quasi für Fantasie. Unerklärliches wird denn eben mit viel Fantasie erklärt, und Magie ist denn nur der Oberbegriff.
Aber das ist auch nur meine Interpretation ;-)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Mobile Atomenergie
Wissenschaft, 15 Beiträge, am 04.02.2019 von Peter0167
yellowknife am 26.01.2019
15
am 04.02.2019 »
Wissenschaft: Alles besteht aus nur 2 Dingen
Wissenschaft, 112 Beiträge, am 15.09.2018 von awpTilla
ghostfear1983 am 13.11.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6
112
am 15.09.2018 »
Wissenschaft: Nasa testet Atomkraftwerk fürs All
Wissenschaft, 100 Beiträge, am 24.11.2018 von Fedaykin
Galante am 07.05.2018, Seite: 1 2 3 4 5
100
am 24.11.2018 »
Wissenschaft: Durchschlagsenergie
Wissenschaft, 6 Beiträge, am 06.06.2016 von Schdaiff
Chimerer am 05.06.2016
6
am 06.06.2016 »
Wissenschaft: Karl Hans Janke
Wissenschaft, 18 Beiträge, am 03.07.2016 von felixmerk
traces am 02.07.2016
18
am 03.07.2016 »