Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Big Crunch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:28
Ich habe da mal wieder ein Anliegen zu einem, ja eher theoretischen Szenario aber dennoch sehr interessant.
Der sogenannte "Big Crunch" (Wikipedia: Big Crunch) ist ja eins von mehreren Szenarien zu einem möglichen Ende des Universums.

Kurz gesagt, die Expansion stoppt irgendwann und kehrt sich um, d.h. das Universum zieht sich wieder zusammen. Am Ende bleibt dann noch ein riesiges Schwarzes Loch, was dann irgendwie auch "weg geht", d.h. sich "selbst verschluckt."
So weit so gut.

...nur mal angenommen die Expansion würde dieser Tage tatsächlich stoppen bzw. sich umkehren, d.h. der Big Crunch würde "starten". Der Raum würde sich also wieder zusammenziehen. Nur mal theoretisch.
Wie würde das genau in den ersten Tagen bzw., Jahren aussehen? Würden wir davon absolut nichts mitbekommen, eben weil das Universum schon so groß ist das es ewig dauert bis eine Wirkung eintritt oder macht es sich doch schon unmittelbar bemerkbar?

Ich meine ich stelle mir einen Schaumgummiball vor, den man halt von außen zusammendrückt. In dem Moment wo man drückt, drückt sich ja alles zusammen, d.h. die Mitte des Balls würde diese Veränderung auch sofort mitbekommen.

Heißt also im Universum, der komplette Raum zieht sich ab diesem Zeitpunkt zusammen und nicht nur die Ränder. Ist dem so? oder liefe das Ganze tatsächlich sehr gemächlich ab und wäre nur an den "Rändern" spürbar.
Zumal das mit den Rändern ja so eine Sache ist...falls es sie denn überhaupt gibt.

Kann man das irgendwie simulieren?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.


4x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:36
Zitat von knopperknopper schrieb:Würden wir davon absolut nichts mitbekommen, eben weil das Universum schon so groß ist das es ewig dauert bis eine Wirkung eintritt oder macht es sich doch schon unmittelbar bemerkbar?
Vermutlich würden wir es nicht bemerken, momentan expandiert das Universum und die Forscher sind sich nicht mal darüber einig, ob die Expansion konstant verläuft oder ob sie zu- oder abnimmt.
Desweiteren sind die Zeiträume, in denen das Ganze geschieht, (aus Sicht eines Menschenlebens) so unendlich groß, dass die menschliche Wahrnehmung wahrscheinlich gar keinen Massstab dafür hat.


1x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:41
Zitat von knopperknopper schrieb:Wie würde das genau in den ersten Tagen bzw., Jahren aussehen? Würden wir davon absolut nichts mitbekommen, eben weil das Universum schon so groß ist das es ewig dauert bis eine Wirkung eintritt oder macht es sich doch schon unmittelbar bemerkbar?
Würde sich das nicht durch eine "Blauverschiebung" des Lichts bemerkbar machen? Vorausgesetzt natürlich die entsprechenden Messungen wären fein genug. Sofort merken würde man das natürlich auch nicht. Aber je nach Genauigkeit der Messung nach einiger Zeit.


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:43
Zitat von SuppenhahnSuppenhahn schrieb:sind sich nicht mal darüber einig, ob die Expansion konstant verläuft oder ob sie zu- oder abnimmt.
Ich denke mal, es besteht konsens darüber, dass das Universum derzeit beschleunigt expandiert.

Einen Big Crunch könnte man nicht bemerken, da er das "Gegenstück" zum Urknall darstellt. Wenn er denn eintreten sollte, gibt es niemanden mehr, der sich Gedanken darüber machen könnte. Er würde sich aber lange Zeit vorher durch eine Blauverschiebung des Lichtes weit entfernter Galaxien ankündigen.


1x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:47
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Ich denke mal, es besteht konsens darüber, dass das Universum derzeit beschleunigt expandiert.
ja...wobei das ja auch im Prinzip die Information von vor x Mrd. Jahren ist, die uns erst recht erreicht. Was ist wenn das Universum gar nicht mehr expandiert, wir aber bloß noch nichts davon sehen? Bzw. es für uns so aussieht als wenn es expandieren würde, da das Licht was über diese Expansion berichtet uns erst jetzt erreicht?
oder kann man das nicht so sehen? :D
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Er würde sich aber lange Zeit vorher durch eine Blauverschiebung des Lichtes weit entfernter Galaxien ankündigen.
hm ok, und wie lange Zeit vorher? Mio Jahre? Mrd.?


2x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:49
Zitat von knopperknopper schrieb:Was ist wenn das Universum gar nicht mehr expandiert, wir aber bloß noch nichts davon sehen?
Dann wird man das im wissenschaftlichen Konsens entsprechend berücksichtigen und anpassen.


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:53
Zitat von knopperknopper schrieb:und wie lange Zeit vorher? Mio Jahre? Mrd.?
Milliarden. Aber wie gesagt, derzeit beschleunigt die Expansion ja noch, und selbst wenn diese Beschleunigung abnehmen sollte, expandiert das Universum ja trotzdem weiter. Ich denke mal, wir können da beruhigt langfristig planen.


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 11:55
Was ich mich beim "big crunch" immer frage:

Fallen da nur die Objekte (Sterne, Galaxien ...) gravitativ aufeinander zu
und bleibt der Raum in seiner größten Ausdehnung erhalten?

Oder zieht er sich auch - parallel mit den Objekten - bis auf einen Punkt zusammen?

Wenn ja, warum?


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 12:04
@delta.m

Der Raum wird ja erst über die in ihm enthaltenen Objekte definiert. Ohne die macht das Konzept "Raum" gar keinen Sinn. Also ja, der Raum würde sich zusammen mit all dem Kram den er enthält kontrahieren.


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 12:19
Zitat von knopperknopper schrieb:eben weil das Universum schon so groß ist das es ewig dauert bis eine Wirkung eintritt oder macht es sich doch schon unmittelbar bemerkbar?
Vielleicht könnte man es über die kosmische Hintergrundstrahlung feststellen. Das Universum expandiert ja überall, da sollte man es eigentlich schnell merken, wenn es eine Verschiebung in der Hintergrundstrahlung gäbe.

Über die Strahlung lokaler Objekte geht es jedenfalls nicht, da die wegen ihrer gravitativen Bindung ja nicht von der Expansion beeinflusst werden.


1x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

15.10.2019 um 13:28
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Über die Strahlung lokaler Objekte geht es jedenfalls nicht, da die wegen ihrer gravitativen Bindung ja nicht von der Expansion beeinflusst werden.
jo. Soweit mein Stand ist, macht sich die Expansion ja erst ab einer Entfernung von ca. 26 Mio. Lichtjahren wirklich bemerkbar.
Ein evt. Big Crunch dann vermutlich ebenfalls.


1x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

16.10.2019 um 00:10
Wenn wir ne Blauverschiebung an einer Milliarden LJ entfernten Galaxie feststellen, die das Zusammenfallen deutet, dann würde das Universum ja schon seit milliarden Jahren zusammenfallen.....
So können wir ja garnicht wissen, was es gerade wirklich macht.... oder??


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

16.10.2019 um 00:19
Da hab ich gleich noch was ....

Wenn ich von unserer Galaxie nach recht seh, verschwinden dort Objekte mit Lichtgeschwindigkeit
Schau ich nach links, machen es dortige weit genug entfernte Objekte genau so

Wenn ich mich nun auf so ein Objekt rechts stell, "seh" ich unsere Galaxie mit Lichtgeschwindigkeit davonrasen....
Was ist jetzt mit den Objekten links??
Mehr als Lichtgeschwindigkeit geht ja nicht haben wir gelernt......

Oder ignorieren wir das einfach, weil wir das eh nicht erfassen können????


1x zitiertmelden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

16.10.2019 um 01:33
Zitat von knopperknopper schrieb:Wie würde das genau in den ersten Tagen bzw., Jahren aussehen? Würden wir davon absolut nichts mitbekommen
Zitat von knopperknopper schrieb:Soweit mein Stand ist, macht sich die Expansion ja erst ab einer Entfernung von ca. 26 Mio. Lichtjahren wirklich bemerkbar.
Das bedeutet, bis vor 26 Millionen Jahren war das Universum am Expandieren. Sollte es innerhalb der letzen 26 Millionen Jahre zu kontraktieren angefangen haben, hätten wir noch keine Möglichkeit, dies herauszufinden, da das Licht noch nicht so lange durch einen kontrahierenden Raum geflogen ist, um eine bemerkbare Blauverschiebung erfahren zu haben. Bemerken können wir es also erst mehr als 26 Millionen Jahre nach Einsetzen einer Kontraktion.
Zitat von knopperknopper schrieb:Ich meine ich stelle mir einen Schaumgummiball vor, den man halt von außen zusammendrückt. In dem Moment wo man drückt, drückt sich ja alles zusammen, d.h. die Mitte des Balls würde diese Veränderung auch sofort mitbekommen.

Heißt also im Universum, der komplette Raum zieht sich ab diesem Zeitpunkt zusammen und nicht nur die Ränder. Ist dem so?
Korrekt, so siehts aus, soweit wir den Raum und das Raumverhalten verstanden haben.

Eine Blauverschiebung würde uns übrigens als erstes bei den näheren Objekten auffallen. Eben alles knapp mehr als 26 Millionen Lichtjahre entfernt. Die besonders fernen Galaxien erscheinen uns ja besonders stark rotverschoben, weil deren Licht bis zu uns ne Menge Raumexpansion mitgemacht hat und entsprechend langwellig geworden ist. Nach den erstn 26 Millionen Jahren Raumkontraktion würde dieses Licht zwar ebenfalls bemerkbar kurzwelliger geworden sein, doch käme es bei uns noch immer extrem rotverschoben an, nur eben ein klein wenig weniger. Ein Beobachter, der zum ersten Mal Rot- und Blauverschiebung des Lichts der Himmelskörper bemerkt, würde annehmen, daß sich die Sterne in 25 bis sagenwirmal 50 Millionen Lichtjahren Entfernung auf ihn zu bewegen, wohingegen die noch weiter entfernten Sterne sich von ihm weg bewegten, und zwar um so schneller, je weiter sie weg liegen.. Nur wenn dieser künftige Beobachter die Daten seiner Vorgänger von mehreren Dutzend Millionen Jahren zuvor hat und kennt, wird ihm klar werden, daß der Raum vor entsprechend langer Zeit insgesamt zu kontrahieren begonnen haben muß. OK, darauf kann dieser künftige Beobachter auch so kommen, allerdings nicht sofort, sondern erst nach Durchspielen mehrerer Modelle.

Na jedenfalls würde diese Kontraktionsphase ebenfalle ellenlang dauern, womöglich genauso lange, wie das All zuvor expandiert ist. Also 13,7 Milliarden Jahre plus der Zeit, die noch bis Einsetzen einer Kontraktion verstreichen mag. Klar könnte die Kontraktion schneller ablaufen oder auch langsamer, wissenwa nich. Aber wie auch immer, es wird sicher in Jahrmilliarden zu bemessen sein.
Zitat von freddy_mpfreddy_mp schrieb:Wenn ich von unserer Galaxie nach recht seh, verschwinden dort Objekte mit Lichtgeschwindigkeit
Schau ich nach links, machen es dortige weit genug entfernte Objekte genau so

Wenn ich mich nun auf so ein Objekt rechts stell, "seh" ich unsere Galaxie mit Lichtgeschwindigkeit davonrasen....
Was ist jetzt mit den Objekten links??
Mehr als Lichtgeschwindigkeit geht ja nicht haben wir gelernt......
Stell Dir vor, dort am Rand des für uns beobachtbaren Universums sitzt ein Typ auf seinem Planeten und schaut sich seinen Himmel an. In der einen Richtung sieht er ganz weit hinten unsere Erde, gerade noch so, mit Lichtgeschwindigkeit wegfliegend. Nun dreht der sich um. Was sieht er da? Ne schwarze Wand? Oder sieht der dort ebenfalls Sterne, Galaxien und sowas? Genau, er sieht da ebenfalls Sterne. Woher ich das weiß?

Na weil wir, egal, in welche Richtung wir blicken, stets "13,7 Milliarden Lichtjahre weit" blicken und Sterne sehen können. Das bedeutet entweder, wir befinden uns exakt in de Mitte des Weltalls, und in alle Richtungen isses exakt gleich weit weg bis zum Rand des Universums, wo nix mehr ist, was aber doch arg unwahrscheinlich ist. Angesichts der hundert Milliarden Galaxien im beobachtbaren Universum liegt die Wahrscheinlichkeit, daß ausgerechnet unsere Milchstraße im Zentrum des Universums liegt, bei eins zu Hundertmilliarden.

Also ist der Rand des für uns sichtbaren Universums nicht der Rand des Universums, sondern muß sich anders erklären lassen. Dann aber sieht auch ein ferner Beobachter in allen Richtungen 13,7 Milliarden Lichtjahre weit.

Und somit ist schon mal klar, der ferne Typ sieht gar nicht, was von ihm aus gesehen hinter unserer Erde liegt. Wenn der sich nun die selbe Sache fragt wie Du: "Wenn ich in diese Richtung schaue, dann stelle ich mir da hinten einen fernen Planeten vor, den ich mal "Erde" nenne. Da sitzt ein Beobachter drauf, den ich mal freddy_mp nenne. Wenn der mich sieht, sieht der mich nahezu lichtschnell von sich wegfliegen. Aber dann müßte der doch den anderen Planeten auf der anderen Seite, für ihn hinter meinem Planeten, sehen, wie der mit nahezu zweifacher Lichtgeschwindigkeit von ihm wegdüst."

Und? Siehst Du das? Nein, für jeden derzeitigen Beobachter, egal, wo er sich im Universum befindet, ist der Beobachtbarkeitsrand gleich weit entfernt. (OK, ist ein bisserl komplizierter, aber zum Veranschaulichen reicht es.)

Klar gibt es nen Grund, wieso wir nicht weiter sehen können. Gibt sogar mehrere verschiedene Gründe dafür. Der eine hat schlicht mit dem Alter des Universums zu tun, ein anderer mit der Expansion des Universums. Ist aber für die Beantwortung Deiner Frage nicht so wichtig, versteh erst mal das. Ach, und das mit 13,7 Milliarden Lichtjahren Entfernung stimmt auch nicht. Aber auch das ist für die Beantwortung nicht wichtig und kann ein andermal dran kommen. Immer eins nachm andern.


melden

Wie würde sich ein Big Crunch bemerkbar machen?

16.10.2019 um 01:39
@perttivalkonen
genau.... so seh ich das ja auch
Jeder im Universum sieht eine xx Millarden Lj große "Kugel", egal von wo aus
Aber, weil wir darüberhinaus nichts sehen KÖNNEN

dann kann das Universum ja auch viel älter sein.....
mmmhhh


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Ende des Universums als Gegenstück zum Urknall
Wissenschaft, 63 Beiträge, am 01.08.2011 von subzeroo
Jupiterhead am 06.05.2009, Seite: 1 2 3 4
63
am 01.08.2011 »
Wissenschaft: Schwarze Löcher
Wissenschaft, 1.536 Beiträge, am 04.02.2021 von Sonnenenergie
moses am 09.09.2002, Seite: 1 2 3 4 ... 76 77 78 79
1.536
am 04.02.2021 »
Wissenschaft: Krankheiten aus dem Weltraum?
Wissenschaft, 42 Beiträge, am 07.05.2021 von obals
nachthauch am 15.09.2020, Seite: 1 2 3
42
am 07.05.2021 »
von obals
Wissenschaft: Was ist hinter den Grenzen des Universums?
Wissenschaft, 5.609 Beiträge, am 23.03.2021 von Libertin
saycheese am 07.07.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 280 281 282 283
5.609
am 23.03.2021 »
Wissenschaft: Raumexpansion oder Verlangsamung der Zeit
Wissenschaft, 146 Beiträge, am 27.05.2021 von eich-hörnchen
rene.eichler am 13.01.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
146
am 27.05.2021 »