Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 13:54
@edwardnewgate
edwardnewgate schrieb::O Woher willst du das den wissen?
Wie soll denn ein Raum "ausserhalb" von Raum und Zeit existieren?


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 14:19
@Schalom
Hm ich meinte das eher so das ein Raum in ein Raum existiert.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 14:55
@Schalom
man kann es nicht mit der Menschlichen Vorstellungskraft erklären oder irgendwie wissen...genau deswegen fragt Morgoth dich doch woher du das wissen willst. Es wurden schon viele Theorien von Menschen als Tatsache festgelegt uns später widerlegt.

Der Mensch sieht die Welt auch nicht wie sie ist, sondern nur so wie es am besten für uns ist.


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 15:55
@spykid
wer sich und uns solche fragen stellt,der muß ja am nächsten morgen mit unheimlichen
kopfschmerzen aufwachen.aber die astrophysiker geben dir zu deinen fragen vom anfang
allen seins,durch die 4 plankwelten mit start 10^94 im urknall aus dem nichts,die erlösende antwort.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 17:28
@edwardnewgate
edwardnewgate schrieb:Hm ich meinte das eher so das ein Raum in ein Raum existiert.
Also in dem Sinne ungefähr, ein Universum in einem Universum oder verstehe ich das jetzt falsch? Wenn es ein Raum ist dann ist es auch Teil des Universums und nichts was dem nicht dazugehört, sprich, wo Raum ist da ist auch das Universum.

@IamPd
IamPd schrieb:man kann es nicht mit der Menschlichen Vorstellungskraft erklären oder irgendwie wissen...genau deswegen fragt Morgoth dich doch woher du das wissen willst. Es wurden schon viele Theorien von Menschen als Tatsache festgelegt uns später widerlegt.

Der Mensch sieht die Welt auch nicht wie sie ist, sondern nur so wie es am besten für uns ist.
Es macht auch gar keinen Sinn sich darüber Gedanken zu machen wie ein Zustand aussieht das ohne Raum und Zeit ist, deswegen sage ich auch da ist nichts, nichts worüber man sich Gedanken machen könnte so interessant es auch wäre darum zu wissen.

Ich glaube viele stellen es sich doch etwas sehr vereinfacht vor nach dem Motto: klar kein Raum da aber irgendwie muss es ja aussehen, aber in meinen Augen ist es etwas hirnrissig zu versuchen sich da etwas vorzustellen was an für sich gar nicht vorstellbar ist.

Aber nun gut, wenns Spass macht...


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 17:40
@deepfield
deepfield schrieb am 29.08.2010:Wenn die Theoreme zum Urknall und zur Lichtgeschwindigkeit stimmen, bleibt nur die
Folgerung dass das Universum begrenzt ist und somit auch ein dahinter,
davor, darüber und darunter existiert. Was das auch immer ist......
Ich halte das für einen Trugschluss, entstehend aus der dreidimensionalen Betrachtungsweise. In höheren Dimensionen kann ein Universum alles existierende einschliessen, sodass KEIN dahinter, weder räumlich noch zeitlich existiert.
Nur ist leider unser Hirn zu klein, das auch nur einigermassen zu erfassen. Ein mögliches, aber nur begrenzt zutreffendes Bild mag das eines zweidimensionalen Schattenwesens sein, das seine dreidimensionale Kugelwelt für unendlich hält, dann aber irgendwann feststellt, dass es an den Ausgangspunkt zurückkehrt, wenn es nur lange genug geradeaus läuft. Das heisst, es weiss um die Endlichkeit seiner Welt, erkennt aber gleichzeitig, dass in seiner Dimension, innerhalb seines Erkenntnishorizontes nichts existiert, was sein Universum verlassen könnte. Also gibt es für unseren Schattenmann kein dahinter.
Wenn jetzt aber das Kugeluniversum des Schattenmännchens schneller expandiert, als es laufen kann, wird es seine Welt wahrscheinlich auch weiterhin für unendlich halten, und zu seinem Erstaunen feststellen, dass, egal wo es gerade ist, das der Mittelpunkt seiner Welt ist, weil sich alle anderen Schattenmännchen von ihm wegbewegen, und irgendwann "hinter dem Ereignishorizont" verschwinden, sprich hinter der Krümmung in der dritten Dimension. Trotzdem gibt es fürs Schattenmännchen nichts "ausserhalb" dieser Kugeloberfläche, da es sie nicht als dreidimensional wahrnehmen kann.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 20:30
@Schalom
Schalom schrieb:Also in dem Sinne ungefähr, ein Universum in einem Universum oder verstehe ich das jetzt falsch? Wenn es ein Raum ist dann ist es auch Teil des Universums und nichts was dem nicht dazugehört, sprich, wo Raum ist da ist auch das Universum.
Ja genau so meinte ich das, also ein Universum in einem Universum. Ich kenn mich auf diesen Gebiet nicht so gut aus, daher mein Denkfehler.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 20:51
Wenn ich in der Natur ein Quantensystem zusammenpresse kann ich nicht mehr vorher sagen wohin sich die Auswirkung des Systems bewegt. Konzentriert sich ein System auf kleinstes Volumen zusammen, so das Quanteneffekte zum Tragen kommen, ist nicht mehr klar was Ursache oder Wirkung ist. Wer hat zuerst angefangen mit wem zu Wechselwirken.

Im Urknall sind die Dinge so Eng zusammen, das Raum und Zeit anfangen zu schwingen. Raum (Raum = geometrische Feststellung = Messen). Wenn Messungen nicht mehr möglich sind, da man nicht weiss wo der nächste Punkt ist, dieser immer hin und her schwingt, diesbezüglich Zeiten nicht Messbar sind, wird ein Punkt zu einer Fläche. Eine Singularität wird durch die Unschärferelation verhindert.

Schrumpfen wir ein System (Raum/Wellen) auf minimale Dimensionen, wird Immer mehr Energie auf kleinsten Raum zusammengepresst. Da Energie und Geschwindigkeit nicht mehr genau zu messen sind und auch nicht auf Null zu bringen sind, gibt es immer Schwankungen. Um so enger und kleiner das System wird desto stärker werden Energieschwankungen. Energieschwankungen bedeuten Druck. Bei Energieschwankungen entstehen unter Druck Teilchen..

Nehme ich ein System das ausser Strahlung nichts enthält, dieses System abkühle und immer wie mehr Komprimiere, entstehen spontan Teilchen und Anti-Teilchen Paare. Also eigentlich kein Punkt sondern stark schwingende Raumgebiete.

Auf diese Weise betrachtet, könnte man davon ausgehen einen Raum im Raum zusehen.


melden
deepfield
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.09.2010 um 23:39
@deepfield

Wenn die Theoreme zum Urknall und zur Lichtgeschwindigkeit stimmen, bleibt nur die
Folgerung dass das Universum begrenzt ist und somit auch ein dahinter,
davor, darüber und darunter existiert. Was das auch immer ist......


Ich halte das für einen Trugschluss, entstehend aus der dreidimensionalen Betrachtungsweise. In höheren Dimensionen kann ein Universum alles existierende einschliessen, sodass KEIN dahinter, weder räumlich noch zeitlich existiert.
Nur ist leider unser Hirn zu klein, das auch nur einigermassen zu erfassen. Ein mögliches, aber nur begrenzt zutreffendes Bild mag das eines zweidimensionalen Schattenwesens sein, das seine dreidimensionale Kugelwelt für unendlich hält, dann aber irgendwann feststellt, dass es an den Ausgangspunkt zurückkehrt, wenn es nur lange genug geradeaus läuft. Das heisst, es weiss um die Endlichkeit seiner Welt, erkennt aber gleichzeitig, dass in seiner Dimension, innerhalb seines Erkenntnishorizontes nichts existiert, was sein Universum verlassen könnte. Also gibt es für unseren Schattenmann kein dahinter.
Wenn jetzt aber das Kugeluniversum des Schattenmännchens schneller expandiert, als es laufen kann, wird es seine Welt wahrscheinlich auch weiterhin für unendlich halten, und zu seinem Erstaunen feststellen, dass, egal wo es gerade ist, das der Mittelpunkt seiner Welt ist, weil sich alle anderen Schattenmännchen von ihm wegbewegen, und irgendwann "hinter dem Ereignishorizont" verschwinden, sprich hinter der Krümmung in der dritten Dimension. Trotzdem gibt es fürs Schattenmännchen nichts "ausserhalb" dieser Kugeloberfläche, da es sie nicht als dreidimensional wahrnehmen kann.
Ja sicher,
möglich ist alles, eine Ameise versteht auch nicht das es noch etwas grösseres als ihren Garten gibt. Bisher habe ich von anderen Dimensionen nur gelesen, oder gehört das sie sozusagen eingerollt sind, in unsere grössere Welt (Quantenmechanik), also eher niedrigere Dimensionen. ich denke aber letzt endlich wird man nie das grosse Grösste, oder kleinste Kleine herausfinden, ob es sich um Dimensionen, Materie, Wellen, Teilchen etc. oder was auch immer handelt.


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

19.09.2010 um 21:07
Es stimmt zwar: wenn ein System geschrumpft wird, wird immer mehr Energie auf kleinstem Raum zusammengepresst, durch die Naturkonstanten ist da irgendwo eine Grenze...
Allerdings sieht die Sache ganz anders aus, wenn wir postulieren, dass unser ganzes sichtbares Universum ein relativ eigenständiges physikalisches System bildet. In diesem Urknallkosmos gibt es dann nur eine ganz bestimmte Art von Energie bzw. Materie.
In einem Raum mit Abmessungen, die weit kleiner als die Plancklänge sind, kann es aber Strukturen geben, in denen ganz andere Energieformen existieren (allerdings in einem völlig anderen physikalischen System jenseits der bekannten Wechselwirkungen). Natürlich müssen auch sie sich bewegen und haben ihre systemeigenen Grenzgeschwindigkeiten bzw. Konstanten und Wirkungszeiten jenseits der Planckzeit. Diese Hierarchie in Richtung Mikrokosmos muß dann aber gerechterweise auch in Richtung Makrokosmos gehen, so dass sich eine unendliche Strukturfolge ohne "Mittelpunkt" abzeichnet.
Dann hätten wir eine Unendlichkeit der Strukturen, bei denen sich auf jeder Stufe der allgemeine Energiebegriff auf eine ganz besondere konkrete Weise manifestiert. (also E=mc² nur für "unsere" Stufe),
Durch diese so hierarchisch miteinander verschachtelten physikalischen Systeme gibt es dann eine echte Unendlichkeit der Welt als Ganzes.
Und auch die Logik des Energieerhaltungssatzes, die ja durch die Denkweise eines Einmal-Urknalls faktisch ausgehebelt worden wäre, könnte in der unendlichen Hierarchiefolge wieder stimmig werden.
Wir müssen lediglich annehmen, dass das Universum als Ganzes von unendlich vielen endlich großen physikalischen Systemen in hierarchischer Folge in- und nebeneinander existiert (ggf. auch unabhängig von unserer Beobachtung).
M.f.G.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

03.10.2010 um 17:58
Erstmal sollte man darüber diskutieren, ob es überhaupt diese Grenzen gibt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

03.10.2010 um 17:59
@Gummiglas

*gibt :P


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

03.10.2010 um 19:30
Gemäß der Branen-Theorie besteht unser Universum aus einer sogenannten 3-Brane (wegen 3 Dimensionen). Diese ist mit anderen Branen mit Dimensionen von 0 bis 9 in einem 10-dimensionalen Hyperraum eingebettet. Das würde wohl so grob deiner Vorstellung von Raum im Raum entsprechen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

05.10.2010 um 23:31
@slider
Brantheorie ist doch zu gotesk :D Da liegt mir die Stringtheorie lieber in der Hand


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.10.2010 um 12:53
Hm ... es ist dir aber schon klar, dass die Branen-Theorie in den Augen Vieler nur eine unvermeidliche Erweiterung der String-Theorie ist ?! Sie kommt jedenfalls ursprünglich aus dem Dunstkreis der String-Theoretiker.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.10.2010 um 14:55
ist sie ja auch, es gibt keine eine stringtheorie, es gibt ja nicht mal eine im ansatz fertige mathematik dazu


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.03.2011 um 19:07
Also ich denke es gibt die unednlichkeit.

Was unendlich ist? eien Papierrolle die von der seite so aussieht O.
sie hat kein Ende egal wie man es dreht oder wendet.

Die Oberfläche eines Bollons hat auch kein Ende. und ich denke die urknall theorie ist die logischste.
Stellt euch einfach nen Ballon vor der nicht Platzen kann.
Das ist für mich ein universum. Und warum es unendlich ist?
nunja, es nimmt sich den Platz, den es brauch.
Dh. für mich, wenn man am Ende es Universums herumspaziert und man noch en Schritt weiter geht, vergrößert sich das.
Irgednwann ist das Expanideren zuende und alles müsste wieder zurückfallen. Wie bei einem Ballon...Wenn man nicht mehr pusten kann, ist er wieder gaaanz klein :)

Etwas anderes kann und will ich mir auch nicht vorstellen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.03.2011 um 19:11
Wenn man an den Rand Universum kommt und waiter fliegt löst man sich auf weil es da keine Materie gibt

oder man kommt auf der anderen Seite wieder an


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

14.03.2011 um 20:31
@FrezzYY

erstens wird man nie zum "rand" kommen, ist eh nur ein virtueller rand, kein echter wie der rand eines loches. Und selbst wenn, wird sich der ""rand"" mit überlichtgeschwindigkeit von dir wegbewegen, wenn du irgendwo mitten drin im universum bist. Was du eigentlich immer bist, mittendrin. Und deshalb wirst du diesen "rand", selbst wenn du dir ihn als normalen rand vorstellst,nie erreichen können. Ich übrigens auch nicht.

Das es ausserhalb unseres universums nichts gibt, ist auch nur dann richtig, wenn tatsächlich nur 1 universum existiert, ok. Aber das wissen wir nicht!!

Wenn es aber viele universen gibt, könnte man schon von einem ausserhalb sprechen.
Wikipedia: Viele-Welten-Interpretation
Die theorie ist kein fantasieprodukt, sondern eine reelle folgerung aus der quantenmechanik.

Hier noch eine, nicht so komplizierte erklärung: Parallelwelten
Wikipedia: Parallelwelt
Man sieht auch hier, das "problemstellungen" bei annahme einer urknall-singularität, mit solchen "viele-welten-theorien usw. ", im versuch gelöst werden sollte.
Eine prima seite die ich empfehlen kann und die hilft sichs besser vorzustellen hier:
http://home.vrweb.de/~gandalf/Quanten/VWT1.htm

Strings
Spinnt man die string-theorie, die von aufgerollten dimensionen ausgeht, etwas um (sind ja einige verschiedene s-theorien).
Heißt´s das sich in unseren 3 räumlichen (plus zeit) dimensionen, auch noch weitere aufgerollte dimensionen verbergen könnten. Sollte es so sein, wenn diese tatsächlich kleinere ausdehnung als die planck-länge haben und es somit "nach unten" keine grenzen gibt, das komplette (aus unserer sicht annähernd micro-u) universen in unserer 3d raum (+ zeit) schlummern.
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-15010/astronomie-mehrdimensionale-raumzeit_aid_421346...
Wieder etwas wie ne art multiversum, allerdings etwas anders als oben.

Nicht alles ist ganz so einfach. Klar allgemein bin ich auch der meinung, achte 100% auf den mainstream, aber wenn dann bitte, das "relativ gesicherte" aus dem stream und bitte nicht alles, solange es einigermaßen "gleichberechtigte" theorien gibt.
Dann wird´s auch nie langweillig. ;-)

MfG


melden
Anzeige
Sleipnir91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

18.05.2011 um 18:09
Ich hab mal eine frage.Da licht ja nicht unendlich schnell ist kann man ja in die vergangenheit sehen um so mehr man an rande des universum schaut.Also bis zu 13,7Milljarden Lichjahre weit.Müsste dann nicht an der Grenze ein sehr helles licht sein welches von urknall ist? und wenn ja warum können wir es nicht tag täglich von der erde aus sehen schließlich muss es ja heller als alles andere sein.Ich hoffe einer kann mir das verständlich erklären sind ja genug kluge köpfe hier unterwegs^^


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt