Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 09:44
perttivalkonen schrieb:Es muß nicht nicht komplizierter sein, es muß einfacher sein. Oder mehr erklären. Isses / tut es aber nicht. Wie TangMi richtig sagt, es löst nur das Anthropische Prinzip; es "dient" einzig der Vermeiduing einer "bewußten Schöpfung".
Auch wenn das nicht wissenschaftlich ist - entspricht es doch zumindest unserer - (oder halt nur meiner) Logik:

Das Potential durch das "alles was ist" entstanden ist...
Das Potential zu haben - ein Universum wie unseres entstehen zu lassen - bedeutet alles erschaffen zu können was ist!

Wenn die Welt aus dem Nichts entstanden wäre, hätte das Nichts bereits das Potential zur Entstehung der Welt gehabt haben müssen, - denn sonst wäre sie nicht da.

Damit ist bewiesen das NIE wirklich Nichts war - weil wenn das Nichts das Potential hätte, alles was ist erschaffen zu haben, wäre es nicht mehr Nichts.
...war deshalb schon IMMER Etwas (was wir uns mit unserer Logik und Physik ggf. nicht erklären können).

Wenn also schon IMMER Etwas war - und vergessen wir bei diesem Beispiel auch mal die Raumzeit - dann können wir zumindest eine Aussage machen: Das Potential war immer da und hatte ggf. alle Möglichkeiten - inklusive Bewusstsein beinhaltet.

In seiner Form hat es vielleicht sogar unendlich lange kein Bewusstsein gehabt - aber es MUSS die Fähigkeit zur Entwicklung gehabt haben (Potential = Fähigkeit zur Entwicklung). Und unendlich lange bedeutet nicht - das nicht etwas dazu kommen kann.

Warum sollte es also deshalb nicht nur einmal einen Bruchteil einer Sekunde dieses entwickelt haben = Startschuss Universum?

Hat dieses Stadium nun erst einmal begonnen - dann verändert es sich ggf. - aber es ist immer noch "alles was ist".

Das kann ggf. unendlich klein sein - oder unendlich groß - die Skala legt es ggf. selber fest. Somit könnte ggf. unser Universum auch gar keinen Raum einnehmen - obwohl wir es als Raum wahrnehmen.

Mathematisch spielt es gar keine Rolle ob Singularität oder gigantische Weiten. Das nennt sich konforme Umskalierung (s. Penrose).

Und wenn "alles was ist" Grenzen hätte - dann wäre hinter der Grenze ggf. "alles was nicht ist".

Damit würde die Welt ggf. innerhalb eines Nichts existieren - was ggf. ein Widerspruch wäre.

Dementsprechend kann "alles was ist" auch keine Grenzen haben.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 10:47
McMurdo schrieb:Und genau das wissen wir ja nicht.
Wir wissen noch nicht mal, daß es den Urknall gab, womit Deine Aussage gleich gänzlich unsinnig würde. Nun ist aber der Urknall die derzeitige allgemeine Erklärung, und da ist es unmöglich, noch näher an den Uranfang heranzukommen, sodaß Deine Aussage schlicht keinen Sinn macht. Im Falle des Urknalls geht es eben nicht weiter.
McMurdo schrieb:Und selbst wenn es der Anfang wäre stellt sich immer noch die Frage: warum und woher?
Nicht daß ich da nicht schon was zu geschrieben hätte...
McMurdo schrieb:Ist doch möglich das Universen untereinander ähnlichen Gesetzen unterliegen wie die Materie innerhalb der Universen.
Ja eben! Da gibts dann auch Naturgesetze, die alles Mögliche regeln, alle möglichen Einzeluniversen erlauben und hervorbringen, da gibts nen Kanon von Gesetzmäßigkeiten und Konstanten und ne Raum-Zeit-Geometrie und all den Pipapo. Einfach is anders.

Und mit ein bisserl Pech haste da sogar noch ne Feinabstimmung.
McMurdo schrieb:Für ein 2D Wesen auf der Kugel gibt es in der Tat nicht "oben" und "unten". Für uns als 3D Wesen aber schon.
Aber nur, wenn es den 3D-Raum gibt. Würde es ihn hingegen nicht geben, gäbe es nur 2D-Räume, also "Flächen". Und witzigerweise könnten die sogar gekrümmt sein wie ne Kugeloberfläche, was wir ja eigentlich mit 3D verbinden. Aber das ist eben nicht nötig für diese Krümmung. So gibt es schließlich auch in unserem 3D-Raum Raumkrümmungen, obwohl wir wissen, daß es nicht mehr als drei "ausgereifte" Raumdimensionen gibt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 11:17
perttivalkonen schrieb:So gibt es schließlich auch in unserem 3D-Raum Raumkrümmungen,
hmm. handelt es sich, wenn man es genau nimmt nicht nur um eine Kruemmung. Genau so wie sie durch die ART vorhergesagt wird


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 11:39
Meine Vorstellung von (unserem) Universum ist, dass wir einen Bezugspunkt haben, der durch unsere Existenz bestimmt wird.
Ausgehend von diesem Punkt haben wir das unendlich Große und das unendlich Kleine. Je weiter wir in die Ferne sehen, desto besser wird unsere Sicht auf das Nahe.

In unendlicher Zeit werden beide Extreme zu Einem. Die Unendlichkeit oder kurz davor, so das wir etwas erkennen können, könnte eine Tür zu neuen Dimensionen aufstoßen.

Wer sagt uns, dass dies schon alles ist, was es zu entdecken gibt?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 11:44
yenredrose schrieb: Je weiter wir in die Ferne sehen, desto besser wird unsere Sicht auf das Nahe.
Nur sollte man nicht vergessen, dass diese Sicht immer ein Blick in die Vergangenheit ist und durch den Urknall, was immer das auch sein mag, begrenzt ist.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 12:10
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Nur sollte man nicht vergessen, dass diese Sicht immer ein Blick in die Vergangenheit ist und durch den Urknall, was immer das auch sein mag, begrenzt ist.
Es gibt auch noch die Theorie, dass das Universum aus sich selbt enstand. Richard Gott und Li-Xin Li postulierten, dass die Zeit nicht immer in derselben gewohnten Richtung - linear - geflossen ist, sondern einmal kreisförmig verlief, in sich geschlossen. Wäre das richtig, so ist irgendwann diese Zeitschleife aufgebrochen und verläuft seitdem linear in die Zukunft. Das Universum hätte damit einen Anfang gehabt, wäre aus sich selbst entstanden und nicht aus einem Anfangszustand.

Dafür gibt es genausowenig Beweise wie für den Auslöser des Urknalls. Wir können und nur auf der mathematisch-abstakten Ebene dem Phänomen nähern, was aber auch nur zu weiteren Lösungen führt, für die es keine Nachweise, außer mathematischen gibt.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 12:35
@yenredrose

0 + 0 = 0 = mathematischer Beweis dass das Sein nicht aus 0 = Nichts entstenden ist ;-)

v


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 12:49
@perttivalkonen
Mit unseren derzeitigen Methoden und Theorien kommen wir nicht näher. Deshalb sind Spekulationen aber nicht unsinnig. ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 14:21
TangMi schrieb:0 + 0 = 0 = mathematischer Beweis dass das Sein nicht aus 0 = Nichts entstenden ist ;-)
Damit ist der Mathematische Beweis erbracht, dass 0+0 mehr und nicht gleich 0 ist. Das mag ja einem Mathematiker schon als beweis gelten :)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 14:21
@TangMi
0⁰ = 0
0⁰ = 1

Das wäre ein besseres Beispiel. Wir wissen es nicht und können uns nicht auf etwas festlegen. Aber von der Logik her stimme ich zu. Aus nichts kommt nichts. Kann ich mir jedenfalls schwer vorstellen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 15:09
fritzchen1 schrieb:Wie schaffen es wahrscheinlich niemals eine andere Galaxie zu erreichen.
Zum einen das und zum anderen müsste man erstmal rausfinden wie so ein Antrieb aufgebaut sein müsste um solche Strecken zu bewältigen.
Ohne Alientechnologie kommen wir da nicht weit :alien:


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 15:28
TangMi schrieb:Damit ist bewiesen das NIE wirklich Nichts war
Dieser "Beweis" begründet sich auf selbstaufgestellten Postulaten.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 15:29
Zum einen das und zum anderen müsste man erstmal rausfinden wie so ein Antrieb aufgebaut sein müsste um solche Strecken zu überwältigen.
in der theoretischen Physik hat man es da einfacher. Da setzt man sich auf ein Photon und los geht es. :)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 15:32
fritzchen1 schrieb:hmm. handelt es sich, wenn man es genau nimmt nicht nur um eine Kruemmung.
Jede Masse koreliert mit einer Raumkrümmung. Die Raumgeometrie insgesamt ist nochmals was anderes. Eben z.B. ne Kugeloberfläche. Die einzelnen Raumkrümmungen, das wären dann winzige Dellen in der Kugeloberfläche.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 16:14
McMurdo schrieb:Mit unseren derzeitigen Methoden und Theorien kommen wir nicht näher. Deshalb sind Spekulationen aber nicht unsinnig.
"Bis jetzt versagen unsere physikalischen Theorien ja kurz davor." Das ist ne Tatsachenaussage, keine Spekulation "vielleicht scheitern wir bis jetzt ja nur, weiter zurückzustoßen". Und selbst als Spekulation wirkt sie arg unsinnig. Denn egal, wo der Anfang liegt, können wir nie auf t=0 kommen, sondern im Falle einer Zeitquantelung nur zum allerersten Moment danach. Selbst wenn wir ne kleinere Zeiteinheit als die Plancksekunde hätten, änderte sich nichts daran. Vor allem wäre unsere Erkenntnis zum Urknall damit nicht größer geworden, denn Du kannst jetzt schon die Bedingungen ausrechnen, die nach z.B. einer halben Plancksekunde existiert haben müßten. - Na und bei einem unendlich alten Universum kommst Du erst recht nicht noch näher an den Anfang ran, ein "versagen unsere physikalischen Theorien ja kurz davor" wird da nur noch unsinniger.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 16:34
@Izaya
Izaya schrieb:Das wäre ein besseres Beispiel. Wir wissen es nicht und können uns nicht auf etwas festlegen. Aber von der Logik her stimme ich zu. Aus nichts kommt nichts. Kann ich mir jedenfalls schwer vorstellen.
Ein philosophischer Ansatz hilft das Nichts zu begreifen. Nur mit dem Sein entstand das Nichts.

Mit dem Auftauchen des Menschen, ist das Nichts durch das Sein ersetzt worden. Verschwindet der Mensch, wird das Nichts das Sein ersetzen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 16:36
@yenredrose
Das ist jetzt eine Annahme. Damit würde man den Menschen als einzigen möglichen Beobachter betrachten. Finde ich ein bisschen abgehoben, auch wenn wir Menschen besonders sind.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 16:42
@Izaya
Izaya schrieb:Das ist jetzt eine Annahme. Damit würde man den Menschen als einzigen möglichen Beobachter betrachten. Finde ich ein bisschen abgehoben, auch wenn wir Menschen besonders sind.
Ist es nur eine Annahme, das nur durch den Menschen das Sein sowie das Nichts existiert? Kennst du noch andere Beobachter, die die Frage nach dem Nichts stellen?


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

31.12.2015 um 16:45
@yenredrose
1.Nicht jeder Mensch fragt sich das. Außerdem glaube ich kaum das du in den Kopf von allen Tieren schauen kannst.
2.Es könnte Außerirdische geben die das tuen.
3.Sich die Frage nach der Existenz stellen ist keine Bedingung um sie Wahrzunehmen.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt