Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.08.2006 um 21:40
Also kann unser universum nicht soetwas wie ein Atomverbund sein, der wiederummit
anderen Atomen einen Verbund eingeht?


Eigentlich nicht, dennirgendwann muss
doch Schluss sein.
Außerdem muss es Eigenschaften besitzen, welchees dem Universum
ermöglichen wie so ein Atom zu funktionieren, was bestimmt nicht derFall ist.


@cjoe78

Der Mensch wird sich entwickeln, intelligenterwerden und sein
Gehirn um 80% effizienter nutzen als er es heute kann und so wird sichauch das
Verständnis signifikant verbessern.


Zur Allererst, der Menschnutzt 100%
seines Gehirns. Die Intelligenz hängt von der Psyche ab und nicht von derAuslastung des
Gehirns.
Der Mensch wird nicht intelligenter werden, sondern eswird sich im Laufe
der Zeit nur die Quantität an erwerbbarem Wissen steigen und na javielleicht auch die
eine oder andere Theorie anders aussehen als heute.

@alphaomega

die
wissenschaft kann soviel erklären wie sie will, zumkern wird sie nie gelangen.



Jain, man kann zwar nicht unendlich genauetwas erklären, aber die Möglichkeiten
Dinge beschreiben zu können sind rechtvielfältig.

keine wissenschaft wird je
eine erfahrung ersetzen können...


Was sind dann Experimente?


@NeverEnding

natürlichist das universum aus dem nichts, was gibts denn
daran noch zu zweifeln...


Dass dazu das Nichts eine Eigenschaft besitzen
müsste, was es nicht mehr einNichts sein kann.


melden
Anzeige
nyleve
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.08.2006 um 21:43
Was ist hinter den Grenzen des Universums?
Hat das Universum überhaupt eine Grenze?Das Universum ist die Unendlichkeit. Sollte es da Grenzen und "Wände" geben, kommtdahinter wieder ein Universum. Das können wir uns wahrscheinlich schlecht vorstellen,weil auf der Erde alles ein Ende hat...


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.08.2006 um 22:07
@Tyranos
"Zur Allererst, der Mensch nutzt 100%
seines Gehirns. Die Intelligenzhängt von der Psyche ab und nicht von der Auslastung des
Gehirns.
Der Mensch wirdnicht intelligenter werden, sondern es wird sich im Laufe
der Zeit nur die Quantitätan erwerbbarem Wissen steigen und na ja vielleicht auch die
eine oder andere Theorieanders aussehen als heute."

Ich habe schon Menschen kennengelernt, dieeigentlich sehr intelligent waren, aber nicht mal 10% ihres Potenziales ausgenutzt haben.
Und solche, die sich viel Wissen aneignen, aber trotzdem nicht besonders intelligentsind. ;)

Wovon die Intelligenz abhängt kann man heute nicht mit Genaugkeitsagen. Ich würde aber schon sagen, dass Intelligenz sich entwickeln kann. Im Alter "soll"die Intelligenz abnehmen, aber ich denke mal ältere Menschen, die alles gegen dasEinrosten tun, sind davor eher geschützt als jene, die von morgens bis abends aus demFenster schauen und die Nachbarn beobachten.
Doofes Beispiel, soll nur aufzeigen dasIntelligenz nichts Konstantes ist.


melden
aequitas06
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

07.08.2006 um 23:11
von sarasvati
"Ich denke, dass es keine Grenze gibt. Das es endlich ist, aber eineunendliche Ausdehnung hat."

Eine sehr interessante Aussage (bitte 3 mallesen bevor ihr sagt es wiederspricht sich ^^)

1. Angenommen das Universumentsatand aus einem Atom !
Woher kam das eine Atom ?
2. Aus Physikalischer /Materieller / Wissenschaftlicher Sicht
werdet ihr nicht erklären können was hinterden Grenzen liegt bzw. wie alles entstand.
3. Die Kraft allen seiens ist derSchlüssel zur Antwort.
Man könnte es auch Gott nennen. (bitte hört auf Gott mit einereinzelnen Person zu verbinden)
Was ist Gott ? Für mich z.B ist es das ALL (alles wasvom ersten funken bis jezt besteht <- darauf möchte ich aber jetzt nicht weiter eingehen;))

Das Bewusstsein - es steht über dem Materiellem da durch das Bewusstsein,
das Denken aller Menschen -> Materielle Dinge geschaffen werden. Bevor jemand einenTisch baut, weis er wie er sich ihn vorstellt (Bewusstsein -> Gedanken -> Vorstellung ->Materialisierung).

Um auf den Gedanken von sarasvati zurück zu kommen. Mankönnte sagen das Universum hat grenzen aber es dehnt sich unwiederruflich aus da durchdas Bewusstsein immer wieder neue Materie geschaffen wird. Natürlich nichtmehr mit derGrößenordnug einses Tisches vergleichbar ;)

Da stellt sich aber doch wieder dieFrage was über dem Bewusstsein steht ?
Dies übersteigt jedoch im Moment meine Grenzender Vorstellung, vielleicht kann dies jemand anderes noch weiter ausbauen.

Mankönnte jetzt natürlich auch wieder von vorn anfangen alles Wissenschaftlich erklären zuwollen. Aber ich glaube dann wird dieser Thread hier unendlicher als Das Universum ;P

greets aeq.


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 00:19
@sarasvati23

Ich habe schon Menschen kennengelernt, die eigentlich sehrintelligent waren, aber nicht mal 10% ihres Potenziales ausgenutzt haben.

Naja aber ich denke nicht, dass so etwas davon abhängt wie viel Platz sich der Menschim Gehirn für den Versatnd reserviert.:)

Ich würde aber schon sagen, dassIntelligenz sich entwickeln kann.

Natürlich kann sich die Intelligenzentwickeln, aber dies bezieht sich nur auf jeden Einzelnen, nicht auf die Gesamtheit.
Ich denke, dass in der Zukunft die Diskussionen über den "Sinn des Lebens" in dergleichen Art und Weise geführt werden wie heute, nur eben mit einem etwas anderemHintergrund.

@aequitas06

Aus Physikalischer / Materieller /Wissenschaftlicher Sicht
werdet ihr nicht erklären können was hinter den Grenzenliegt bzw. wie alles entstand.


Aber das ist das, womit sich die Physikgerade beschäftigt.

Bevor jemand einen Tisch baut, weis er wie er sich ihnvorstellt (Bewusstsein -> Gedanken -> Vorstellung -> Materialisierung).

Alsoich weis nicht, das Holz für den Tisch war schon "immer" da und somit wurde nichtsmaterialisiert.

Da stellt sich aber doch wieder die Frage was über demBewusstsein steht ?
Nichts, genau so wie das Bewusstsein über dem Nichts steht.


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 02:03
@ Tyranos: Du hast nicht ganz verstanden was ich meinte.
Die heutigen Lernmethodensind nicht sonderlich effizient. Irgendwann wird man Informationen direkt im Gehirnunterbringen können ohne sie vorher lernen zu müssen.

Zudem wir es Methodengeben ganz bestimmte Hirnareale je nach Bedarf zu aktivieren oder für spezielle Aufgabenzusammenzuschalten. Beispielsweise wäre es möglich das Gehirn effizienter für Mathematikoder Lernprozesse einzusetzen indem man bestimmte Areale kurzfristig für andere Aufgabenblockiert.

Das ermöglicht vorhandene Lernblockaden die bei vielen Menschenaufgrund von Stress, fehlendem Selbstbewusstsein,zu viel Bimbamborium in der Familie,Angst etc. vorhanden sind zu unterbinden. Geht man systematisch vor kann man das erlernteso viel besser nutzen und es ist zudem nicht mehr notwendig seitenweise auswendig zulernen.

Unser Verstand drängt allzu oft eigentlich wichtige Dinge in denHintergrund und man scheint gelerntes zu vergessen. Dabei ist all das noch vorhanden,leider wird es von unserem Verstand ineffektiv genutzt.
Das Gehirn speichert allesbereits beim *ersten Lesen* ab. Alles was wir erleben ist gespeichert. Jede Kleinigkeitist irgendwo vorhanden.
Nur können wir darauf nicht zugreifen da wir zu sehr mitanderen Dingen beschäftigt sind und das Gehirn somit natürlich zu 100% ausgelastet ist.
80% Stress,Hektik etc. und 20% offen für neues.

Genau das ist das Problem.Unser Verstand arbeitet zu 100%, aber eben nicht unbedingt zielgerichtet effektiv. Da istzu viel durcheinander.
Beispiel: Wenn jemand Mathematik lernt aber nebenbei ganzandere Dinge am Laufen hat ist es viel schwerer für ihn denselben Level zu erreichen alsfür jemanden der Mathematik lernt und auch noch ein riesen Interesse am entsprechendenFachgebiet hat, sich voll und effektiv auf das Thema konzentrieren kann und andere Dingeausblendet.

Jeder kennt das Problem das das Lernen bei einem Thema welches einennicht interessiert zu einer regelrechten Qual werden kann während man aufInteressengebieten einsame Spitze ist und einem niemand was vormachen kann.

Aberweder Interesse noch Lernen oder Ehrgeiz sind eines Tages noch vonnöten. Es geht auchanders und in 100 Jahren wird es möglich sein Wissen wie einen Schwamm in sichaufzunehmen. Ohne Anstrengung.

Dann können wir genau auf diese verborgenenInformationen bei denen es heutzutage notwendig ist sie immer und immer wiedernachzulesen sofort zugreifen was die Effizienz ernorm verbessern wird. Das menschlicheGehirn kann dann für bestimmte Zeiträume in die Lage versetzt werden unglaubliches undwirklich deutlich mehr als heute zu leisten.

Wissenschaftler arbeiten bereits aneiner *Gedächtnispille*. Doping für das Gehirn ist bald keine Utopie mehr. Die altenLernmethoden, Prüfungen,Klausuren,Notensysteme etc. sind dann veraltet und nicht mehr inbekannter Form vonnöten.
Die Effektivität eines genialen Wissenschaftlers seinGehirn zu nutzen steckt rein theoretisch in jedem von uns. Kaum jemand kann das vomheutigen Standpunkt aus betrachtet leisten oder hat die Fähigkeit.
Aber eines Tageswomöglich schon.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 02:39
@Tyranos

1. es gibt überhaupt keine physikalischen regeln am anfang
2.arbeite ich nur mit eigenschaften die das nichts durch sein nichts sein hervorbringt beimeiner theorie(zb nicht fesgelgete größe, unendlich viele dimensionen usw)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 02:48
edit: ich versuch gerade sachen zu finden mit der man meine theorie nachrprüfen könnte,
wasich bis jetzt gefunden habe könnte sein das das verhältniss von:

dersichtbaren materie(in %) /(durch) 3 dimensionen :(zu) dunkle materie(in %) / 11~Dimensionen = 1:1 sein muss

da ich glaube das die string theorie mit ihren 11dimensionen theoretisch in de rlage ist die dunkle materie zu erklären denke ich wirddiese bei 11 dimensionen sichtabr, daher die zweite gleichung,
die erste wissenkönnen wir ja gut schätzen

dabei nehm ich an das bei der zweiten gleichung diedunkle materie von ca 70-90 % schwankt und dadruch auch die anzahl der dimensionen nochsteigen können bis 14 ? ( string theorie hat ja erst im lauf de rzeit immer mehrdimensionen bekommen da sie gebraucht wurden )

PS: da bin ich mir selberunsicher und nicht überzeugt, da ich mir recht wneig gedanken gemacht habe über diesesbeispiel


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 04:26
@cjoe78

Zudem wir es Methoden geben ganz bestimmte Hirnareale je nach Bedarfzu aktivieren oder für spezielle Aufgaben zusammenzuschalten.

Jeder Bereichim Gehirn ist von der Natur für eine bestimmte Funktion vorgesehen, ich denke nicht mankönnte da großartig rumpfuschen um mehr Leistung rauszuholen.
Wie soll das überhauptfunktionieren? Areale die z.B. für Emotionen verantwortlich sind, können eben nur diese"eine" Aufgabe ausführen.

Die Arbeitsweise des Gehirns ist von der Naturfestgelegt und zwar so wie es für das jeweilige Lebewesen am besten ist. Würde manversuchen dieses System zu verändern, so muss man mit starken Defiziten rechnen.

Geht man systematisch vor kann man das erlernte so viel besser nutzen und es istzudem nicht mehr notwendig seitenweise auswendig zu lernen.

Das hängt vomjeweiligen Stoff ab.
Für eine Theatervorführung kann man eben nicht den Text durchLogik erahnen. Bei Mathe oder Physik sieht es schon anders aus, da muss man nichtunbedingt jede Formel auswendig lernen, es reicht schon mit genügend Verständnis sicheinige Sachen selbst herzuleiten.

Das Gehirn speichert alles bereits beim*ersten Lesen* ab. Alles was wir erleben ist gespeichert. Jede Kleinigkeit ist irgendwovorhanden.

Das denke ich nicht.
Es kommt darauf an wie aufmerksam manliest. Wenn der Text nicht verstanden oder wenn nicht richtig gelesen wird, so werdenInformationen nicht aufgenommen. Man kann sich nur etwas merken, wenn die Information imBewusstsein richtig realisiert wird.
Es besteht natürlich die Möglichkeit Dinge ausdem Gedächtnis hervorzuholen, bei denen man selbst nicht wirklich wusste sie zu kennen,doch diese Dinge kann man auch nur auf eine bestimmte Art und Weise einprägen.

Es gibt eine bestimmte Methode sich Informationen zu merken, so weit ich dasBeurteilen kann sogar die einzig wahre. Dieser Methode bedient sich der Mensch meistenseher unbewusst, es kommt mehr auf die Situation an, in welcher man seine Aufmerksamkeitso auf die Dinge lenkt, dass diese sofort eingeprägt werden.
In derGedankenforschung, oder etwas was in die Richtung geht, ist ein Verfahren bekannt, durchwelches man lernen kann, sich etwas richtig zu merken. Das ist die Geschichte, wo mansich zu einer bestimmten Sache ein zusätzliches Bild vorstellt oder zu mehreren eineGeschichte oder etwas ähnlich ausdenkt damit es im Kopf bleibt.
Was sich dabei genauim Gehirn abspielt ist (noch) nicht bekannt.

Unser Verstand arbeitet zu 100%,aber eben nicht unbedingt zielgerichtet effektiv.

Das Gehirn arbeitet zujeder Zeit effektiv, so weit es eben geht. Was mit dem Verstand ist, nun jeder ist mehroder weniger dafür selbst verantwortlich.

Wenn jemand Mathematik lernt abernebenbei ganz andere Dinge am Laufen hat...

Wie ich schon erwähnt habe, istdies eine Frage der Aufmerksamkeit.
Außerdem wie du vielleicht selbst siehst, brauchtman um etwas effizienter zu lernen dazu nicht die Struktur des Gehirns manuell zu regeln.

Dann können wir genau auf diese verborgenen Informationen bei denen esheutzutage notwendig ist sie immer und immer wieder nachzulesen sofort zugreifen...

Also so eine Gedankenfestplatte ist ganz schön komfortabel, wo man nur an etwasdenken muss und das entprechende Wissen ist drauf vorhanden. Aber denke nicht, dass es imBereich des Realistischen liegt.

Die Effektivität eines genialenWissenschaftlers sein Gehirn zu nutzen steckt rein theoretisch in jedem von uns.

Jain, also theoretisch besteht bei jedem das Potenzial ein genialer Wissenschaftlerzu sein, doch das Hauptproblem liegt in der eigenen psychologischen Einstellung, denngerade diese bestimmt wie du die Welt betrachtest.

@NeverEnding

esgibt überhaupt keine physikalischen regeln am anfang

Meiner Meinung nachmüsste es für das Nichts gewisse Regeln gelten damit ein Universum mit physiaklischenGesetzen entstehen kann, da es eben aus diesem Nichts entsteht.


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 09:25
@ Tyranos:
Eine Regelstruktur für das Nichts macht es aber wiederum zu *Etwas*.

Zum lernen. Ich verstehe was du meinst. Das was ich Gehirntuning beschreibe geht ineine spezielle, noch recht neue Richtung der Hirnforschung.

Es gibt Experimentemit geistig behinderten Menschen und zwar mit solchen die unglaubliche Fähigkeitenbesitzen.
Manche dieser Menschen sind in der Lage Texte mittels einmal lesen einfachzu kennen. Und nicht nur eine Seite oder ein Buch sondern ganze Büchereien.
Wort fürWort. Fehlerquote 0,5%. Tausende von Büchern kann sich der Verstand merken, und das aufAnhieb.
Ohne zweimal zu lesen oder auswendig zu lernen gibt es Menschen die 30.000Bücher Wort für Wort aus dem Geiste nachsprechen können. Und es kommen wöchentlich neueBücher hinzu.
Manche sind in der Lage ihr gesamtes Leben, jeden Tag ihres Lebens,alle Geschehnisse, das Wetter,Nachrichten usw. abzurufen nur indem sie daran denken.

Und das obwohl diese Fähigkeit irgendwann z.B. nach einem Autounfall erst abrufbarwar und vorher nicht benutzt werden konnte kann sich ein Mann heute detailliert an alleGeschehnisse und das noch 15 Jahre vor dem eigentlichen Autounfall erinnern.

Beidiesen Menschen sind Teile des Gehirns lahmgelegt. Genau diese Teile sind fürautomatisierte Handlungen verantwortlich z.B. Auto fahren, Kaffee kochen, Essen machen,putzen, alltägliches eben. Den Trick den sich die Wissenschaftler erhoffen ist dieseTeilbereiche des Gehirns wie auch Teile von psychischen Blockaden mittels Medikamentenabzubauen oder kurzfristig für andere Bereiche offenzulegen und somit zusammenzuschalten.

Und ich bin mir sicher das das eines Tages möglich sein wird, zumal dieFähigkeiten dieser Menschen unglaublich sind. Rechnen wie ein Computer(Auf 60 Stellenhinter dem Komma genau), fotografische Gedächtnisse im Extremen- Das alles ohnegrossartig zu lernen. Man kann es einfach.
Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.
Letztendlich sind diese Menschen der Beweis das das Gehirn Informationen aufsaugt wieein Schwamm und es zu mehr fähig ist als man glauben könnte. Wir können nur leider nichtdarauf zugreifen.
Da das ganze so faszinierend ist gibt es Wissenschaftler dieweltweit daran forschen.
Zudem wird sich unser Verstand in den nächsten 100.000Jahren sicher noch weiterentwickeln und grösser werden. Eben da die Informationen immerdichter werden und bewältigt werden müssen. Der Mensch passt sich auch genetisch an seineUmwelt an.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 10:58
@aequitas06
"von sarasvati
"Ich denke, dass es keine Grenze gibt. Das es endlichist, aber eine unendliche Ausdehnung hat."

Eine sehr interessante Aussage (bitte3 mal lesen bevor ihr sagt es wiederspricht sich ^^

Um auf den Gedanken vonsarasvati zurück zu kommen. Man könnte sagen das Universum hat grenzen aber es dehnt sichunwiederruflich aus da durch das Bewusstsein immer wieder neue Materie geschaffen wird.Natürlich nichtmehr mit der Größenordnug einses Tisches vergleichbar "

Eswiderspricht sich auch nicht, aber ich meine das in Bezug auf die Stringtheorie.
Nichts ist im Stande neue Materie zu schaffen. Die Menge der Materie in unseremUniversum ist immer die gleiche, egal ob das Universum nun eine große oder kleineAusdehnung hat.

"1. Angenommen das Universum entsatand aus einem Atom !
Woher kam das eine Atom ?"

Das Universum entstand nicht aus einem Atom,sondern aus einem komprimierten Materieklümpchen mit der Größe einer Plancklänge/Zeit.Atome entstanden erst in der Folge der Expansion und der daraus resultierenden Abkühlungdes Universums, das erst einen Verbund der Teilchen zu einem Atom ermöglichte.

"2. Aus Physikalischer / Materieller / Wissenschaftlicher Sicht
werdet ihr nichterklären können was hinter den Grenzen liegt bzw. wie alles entstand."

Das denkeich auch. Die Stringtheorie setzt mehr als nur ein rein auf die Ratio gegründetesVerständnis voraus um sie gänzlich zu verstehen. Das heisst aber nicht, dass aufmathematischen Formalismus verzichtet werden darf. Denn wie Galilei schon sagte, ist dieSprache des Universums in der Sprache der Mathematik geschrieben. Und außerdem wird dieZahl an sich in alten Kulturen ein besonders hoher Stellenwert beigemesssen. Da müssenSpriritualität und Wissenschaft vereinigt werden. Der eine kann ohne den anderen nichtzum Verständnis des "Warums" führen. Das ist nämlich die eigentliche Frage, nach derenAntwort wir "alle" suchen, egal aus welchen Fachbereich man es betrachtet, gell.

3. siehe 2. :D

@cjoe78

" Irgendwann wird man Informationen direktim Gehirn unterbringen können ohne sie vorher lernen zu müssen."

Das würde ichsehr schade finden. Das stelle ich mir ziemlich stupide und langweilig vor, wenn man sichnichts mehr selber erarbeiten muss. Viel zu utopisch, meiner Meinung nach. Und auchirgendwie traurig, weil Lernen ja auch Spass machen kann.

@NeverEnding

Nachvollziehen kann ich deine Rechnung nicht, aber ich mal gespannt auf dieausführliche Version.

Ich tippe mal auf 13 Dimensionen. Das ist aber reinspekulativ. Ableiten tue ich das aus dem Mayakalender, worin es 13 kosmische Grundtönegibt.
Aber wie erwähnt, es ist viel zu spekulativ. Interessant wäre es erst, wenn dasbestätigt wäre. D. h. ich schliesse solche Dinge, die manchen absurd und zu esoterischerscheinen nicht grundsätzlich aus. Aber das gehört mehr in den Thread Schöpfung vs.Wissenschaft.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 11:38
@sarasvati23

Ich habe schon viel von den Majas gehört, aber das ihr Kalender
auf 13 Kosmische Grundtöne verweist, habe ich noch nicht gewusst.

klingtinteressant, kannst du das etwas erläutern ?
Töne, also klang ist bei der StringTheorie dem Menschen gegenüber eine äußerst sinnvolle Metapher! Haben die Majas wirklich13 Grundtöne angenommen?
Hast du links?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 12:04
@cjoe78

Letztendlich sind diese Menschen der Beweis das das GehirnInformationen aufsaugt wie ein Schwamm und es zu mehr fähig ist als man glauben könnte.Wir können nur leider nicht darauf zugreifen.

Du denkst die Gedanken,die in die Richtige Richtung führen können.
Bedenke einmal vollgendes:
JedeInformation ist mit beginn des Urknalls bereits vorhanden.
Keine Information gehtjemals verloren.
Wenn man jedes Teilchen(QuantenMechanik) zu Jederzeit orten könnte,
könnte man auch den Verlauf in der Zeit jedes Teilchen bestimmen.
So ist jedeInformation zu jederzeit allgegenwertig, also Information ist Raum und Zeit unabhängig,zumal auch diese Gesetzte mit beginn des Urknals und 10 hoch -43 Sek danach nicht zuunterscheiden waren.

Und nun stell dir vor, das unser Gehirn kein Speichermediumist, sondern ein Empfänger.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 13:08
@ Peal

"Töne, also klang ist bei der String Theorie dem Menschen gegenüber eineäußerst sinnvolle Metapher! Haben die Majas wirklich 13 Grundtöne angenommen?"

Das ist auch ein Aspekt warum mir die Stringtheorie so gefällt. Die Vorstellung, diefundamentalen Grundbausteine könnten aus schwingenden Saiten bestehen, ist wirklich sehrschön und elegant, wie Brian Greene es beschreibt. Ein kosmisches Konzert. :)

Diese 13 Grundtöne entstammen der Interpretation über den Tzolkien von JoseArguelles. Die Archäologen aber sind sich bei der Bedeutung dieser 13 Zeichen ziemlichuneinig.
Es sind Schriftzeichen mit einer Zählung von 1 - 13.
Manche denken eskönnten 13 Tierkreiszeichen sein, manche halten es für Götter, manche einfach für Zahlen,manche für Töne.
Bei Wikipedia steht auch Töne drin.
Aber wie gesagt ist esspekulativ.

Wikipedia: Maya-Kalender
http://www.schulphysik.de/maya.html auf der Seite sind sher viele Links zu den Mayas

http://www.maya.at/ und hier kann man sich den Mayafaktor von J. A. mit demVorwort eines Astrophysikers kostenlos runterladen. Am Ende wird es aber sehr esoterisch.

Zu dem Thema ob Information jemals verloren geht, haben Stephen Hawking und KipThorne eine Wette abgeschlossen. Bis heute steht noch nicht fest, wer der Gewinner seinwird. ;)
Aber ich denke mal auch, dass sie erhalten bleibt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 13:43
@sarasvati23

Danke für die Links.
Ein Volk, welches die Logik der 0begreift, und Mystische Andeutungen über die Raumfahrt in Stein meißelt ;)
ist,
obwohl sie als Erfinder von Basketball, wo anschließend die Verlierer "geopfert"wurden, durchaus als barbarisch bezeichnet werden können,
gerade durch diese brutaleAuslese evt so intelligent geworden ;)

oder man glaubt dem Schweizer MysteryPark Erfinder und dessen Theorie, die Majas sein durch Außerirdische unterrichtet worden...

wie erklärst du einem im Jungel lebenden mit Speeren um sich werfendenBasketball Spieler, das es in der String Theorie 13 Dimensionen gibt ? ;)
Mit derMetapher des Klangs, einer Kosmischen Symphonie ...
"Am Anfang war das Wort"

Hmm… evt wollten die Außerirdischen im Jungel nur das Gold bergen, und geradedeswegen haben die Majas auch so einen unersättlichen Goldschmuck vorrat gehabt, welcherja gleichzeitig ihren Untergang durch die Portugiesen besiegelte ...


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 16:03
@cjoe78

Eine Regelstruktur für das Nichts macht es aber wiederum zu*Etwas*.

Gerade hier liegt der Hund begraben.:)

Ohne zweimal zulesen oder auswendig zu lernen gibt es Menschen die 30.000 Bücher Wort für Wort aus demGeiste nachsprechen können.

Also ich weis nicht, so weit mir bekannt gibt esin den USA einen Mann bei dem die beiden Gehirnhälften zusammengewachsen sind. Er selbstist geistig behindert, doch er hat die Fähigkeit die Seiten eines Buches sozusagenschnell zu überfliegen und trotzdem dabei fast alle enthaltenen Informationen für immerzubehalten. Seine Begabung ist weltweit einzigartig und erkommt "nur" ca. 400 Bücher.30.000 sind irgendwie etwas zu viel.


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

08.08.2006 um 16:18
Das kam mal im Fernsehen. Der von dem ich spreche der macht den ganzen Tag nichts anderesals Bücher zu lesen und zu merken. Wenn ichs mir recht überlege können es auch keine30.000 sein, das würde ja Ewigkeiten dauern. Ka wie ich auf diese Zahl komme.

Hast ja Recht.


melden
mhothep
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.08.2006 um 11:50
Ich hatte mich anfangs hier bemüht, meine Vorstellung des Universums darzustellen, aberhier wird kein Gedanke aufgenommen, nur der eigene Schwachsinn zählt, also.......

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat ZWEI


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.08.2006 um 14:02
Vielleicht,
hat es eine unsichtbare Wand,
am Ende des Universum,
so wie inVideospielen,
ich glaube sowieso,
Gott ist in Wirklichkeit,
einVideospielprogrammierer.


melden
Anzeige
thegrinch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.08.2006 um 15:22
@Raon

irgendwie hab ich das gefühl das du mit deiner ansicht von gott nicht sofalsch liegst *gG*


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt