Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung
QX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

23.12.2009 um 20:43
@Gischti

Keine frage, wir sind alle, ob wir wollen oder nicht die Gesellschaft, muss in wichtigen Sachen so sein. Doch sollte ein jeder der es kann sich die Zeit nehmen was er "als trotzdem" eigenes Individum sich nehmen kann. Wie ich schrieb, ist die Zeit zum einen unerbittlich (sehe doch die gestressten, nervösen, nahe dem oder eines Kollaps umherirrenden der eigenen Art) muß das so sein ?. Wichtig ist das eis einem Gut geht und zwar unabhängig einer eigenen oder momentanen Gesellschaftlichen (Scheiß Zeit) das ist Möglich.

PS: Zeit nehmen ist das Zauberwort, wurde früher auch in den anfängen der Wissenschaft so praktiziert. Hätte die Zeit keine bedeutung, währe dies auch nicht gut, es gibt einige Dinge welche eben der Zeit unterliegen und welche sich an der Zeit zu richten haben. Damit meine ich keine zu gewinnenden Pokale oder dergleichen, wichtig sind andere Gegebenheiten.

QX


melden
Anzeige
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

24.12.2009 um 15:55
@Yoshi
Yoshi schrieb:Ich glaube auch, dass lineare Zeit lediglich eine Illusion ist.
Ich sag mal es so, ich will dir jetzt den Spaß an deinem Glauben nicht nehmen oder so, aber da du deine Ansichten öffentlich anderen zur Verfügung stellst, nehme ich an dass wir als Leser damit etwas anfangen oder machen könnten. Dann nutze ich die Chance und sage meine Meinung dazu. Ich habe kein Problem damit, wenn du Recht hättest, was mir aber nicht gefällt oder mich nicht überzeugt, ist dass du keine Gründe lieferst, warum das so sein muss, wie du es beschreibst. Du glaubst einfach daran, weil das so ist und gut ist. Hast du dir schon mal die Frage gestellt, wenn Zeit eine Illusion wäre, dann aus welchem Grund? Wozu soll das führen und was ist der Sinn des Ganzen, wieso leben wir nur in einer Illusion und nicht gleich in der Realität? Wieso gibt es Menschen die uns erzählen wollen, dass unsere Existenz nur eine Illusion ist und uns etwas besser erwartet? Was ist dieses besseres und realeres "Dasein", warum kann dieses Dasein nicht real sein? Also wenn ich Staubsauger verkaufen würde, dann würde ich den Menschen auch erzählen, dass ihr Leben eine Illusion war und bei weitem nicht so toll, weil ihr derzeitiger Staubsauger noch lange nicht so gut ist, wie die, die ich verkaufe. Warum muss die Zeit eine Illusion sein? Was bringt das?
Wenn der Tag lang ist, da kann man aus Langeweile an vieles glauben, aber was bringt das? Wenn ich Langeweile habe und mir etwas nicht gefällt, dann stelle ich mir eine Welt vor, wo eben diese negativen Dinge aus meiner Sicht nicht existieren. Und dann fühle ich mich gut, weil ich mir eine Realität vorstelle, wo ich nicht die bekannten Probleme habe. Aber mal ehrlich, was interessiert die Realität was ich für Probleme habe, denn es gibt Milliarden von anderen Individuen, die komplett anders denken, so und wessen Wunschtraum soll am Ende in Erfüllung gehen, vom perfekten Leben? Meins oder Deins?

Fakt ist, es gibt Leute die sich irgendwas ausdenken und somit auf ihre eigene Psyche reinfallen. Sie entwickeln einen Gedanken und merken, oh das ist ja toll also baue ich ihn weiter aus, dass diese Leute ziemlich schnell den Bezug zur wahren Realität verlieren, das merken sie nicht. Irgendwann haben sie ihre Fantasiewelt zu Ende gedacht und freuen sich. Wenn aber ein Außenstehender sie fragt, wie kommst du darauf oder wozu soll das am Ende hinführen, dann kommen solche Antworten, naja ist halt so, ich glaube einfach daran, warum auch immer, Bauchgefühl oder so, oder da kommt genervt eine Gegenfrage, warum muss alles logisch sein, Logik ist auch eine Illusion, Punkt. Und wenn man ganz schlau ist, was macht man mit solchen unlogischen und realitätsfremden Ansichten, genau, sie einfach nicht ernst nehmen. Geht auch gar nicht anders.

Wie gesagt, ich habe nichts dagegen, wenn deine Ansicht stimmen würde, aber als Begründung reicht es nicht aus zu sagen, ich glaube einfach daran. Denn das ist mir egal und ich kann damit nicht viel anfangen und der Realität ist es auch egal, denn der ist es ganz besonder gleichgültig an was du glaubst. Deswegen muss du schon in der Lage sein erklären zu können, wie du darauf kommst, wie andere das feststellen können und welchen Effekt hat es am Ende auf uns. Ob die anderen es schaffen dies zu verstehen, spielt keine Rolle, Hauptsache du hast dein Teil erfüllt.

Das Problem solcher Ansichten ist dies, dass wenn sie nicht stimmen sollten, letztendlich nichts weiter als Datenmüll sind. So und auch Datenmüll behindert andere wiederum bei der Suche nach der Wahrheit. Irgendwann sieht man den Wald vor lauter Bäume kaum und warum? Weil viele einfach sich eine Welt nach ihren Wünschen vorstellen und versuchen diese anderen zu verkaufen in dem sie bekannte Erkenntnisse einfach als falsch darstellen. Da unter solchen Leuten auch einige Experten aus irgendwelchen Bereichen zu finden sind, wird der Otto Normalverbraucher höchstwahrscheinlich eher denen glauben, als sich erst einmal zu fragen ob ihre Argumentation selbst richtig ist.

Also meine entscheidende Frage wäre jetzt: Warum soll ich davon ausgehen, dass an deiner Ansicht was dran ist?
Es könnte auch sein, dass nicht die Zeit, sondern dein Gedanke eine Illusion wäre...
Yoshi schrieb:Also ich weiß nicht, ob es so ist, wie ich es beschreibe. Aber ich hatte, wie ich ja bereits in mehreren Threads erwähnt habe, eine Nahtoderfahrung gemacht, in der ich sehr ausdrucksvoll erfahren habe, dass ich alles bin, und dass alles Eins ist, und dass ich letztendlich unendliches Bewusstsein bin, und dass es nur das unendliche Jetzt in Wirklichkeit gibt, und wir eine Raum -und Zeit Illusion erfahren, in der die Zeit in unserer Wahrnehmung linear läuft.
Um jetzt konkret zu werden, also was ich eben gerade geschrieben habe, das ist einfach so zum Nachdenken, dass man noch mal seine eigenen Ansichten überdenkt um eventuell Fehler zu finden. Darauf erwarte ich auch keine Antwort oder so, aber was ich wirklich gerne wissen würde, mal ehrlich du hattest eine Nahtoderfahrung, weißt du wenn der Körper in so einem Zustand sich befindet, dann können Effekte auftreten, die die Sinne und den Verstand verwirren, wie kommst du auf die Idee, dass diese Erfahrung dich mehr erkennen ließ, als das was du vorher erkannt hast? Ich weiß nicht, aber ich hätte nach so einem Erlebnis meine Zweifel, ob das was ich in diesem Zustand alles erlebt habe, auch tatsächlich wahr ist.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

24.12.2009 um 22:40
@Tyranos
Tyranos schrieb:und der Realität ist es auch egal, denn der ist es ganz besonder gleichgültig an was du glaubst.
Sehe ich anders.

Was ist Realität?

Ich meine, dass Glaube Realität erschafft.

Suchst du nach der Wahrheit? Dann suche nach dir selbst!

Da liegt der Hase nämlich begraben! Meditieren, meditieren, meditieren, 30 Minuten am Tag, mindestens, wenn man will auch länger.

Nichts tun, damit haben viele ein Problem, indem du Nichts tust, findest du die Wahrheit, denn dein Selbst, dein unendliches Selbst, ist die Wahrheit. Du bist alles!

Klar, das mag für viele wie leere Worte ohne Beweise klingen, aber man muss es eben für sich selbst herausfinden. Ich kann hier nur sagen, was man tun muss, um die Wahrheit zu finden, aber den Weg gehen, muss jeder selbst!

Und klar, Tynanos, wie ich bereits sagte, was ich sage, ist mein Glaube, ich schreibe auch oftmals viele lange Beiträge, und 100% glauben tu ich nur an ganz wesentlich Dinge.

Was ich glaube ist:

- ich bin nie geboren worden, ich bin unendlich, ich bin alles, und ich werde auch nie sterben
- es gibt nur das unendliche Jetzt
- der Körper ist eine Maschine, die ich benutze, um mich als Individdum in dieser Realität zu erfahren
- alles ist Bewusstsein


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

24.12.2009 um 22:45
@Tyranos

Zu meiner Nahtoderfarhung... wenn Menschen das Wort Nahtoderfahurng hören, denken sie immer daran, dass jemand fast gestorben wäre, und dann eine Nahtoderfahurng machte.

Aber nein, ich war nicht fast gestorben. Die Erfahung kam einfach so, es war einfach die Erfahunrg, dass sich mein Ich auflöst, und die Wahrnemuhmg als Individdum begann langsam zu schwinden, ich merkte, wie ich alles war, aber es hielt nicht lange an, ich wollte wieder zurück, und dann ist mein Bewusstsein auch sofort wieder in meinen Körper zurückgegegangen.

Ja, anybodyx hat eine sehr ähnliche NDE gemacht, und Rasco auch.

Ich glaube eben, dass die Wahrheit ist, dass ich alles bin, du alles bist, wir alle sind ein und dasselbe unendliche Ding. Nenn' es die unendliche eine Seele, den unendlichen einen Geist, oder eben das unendliche eine Bewusstsein.


melden
Gischti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 10:12
@Yoshi
"unendliche eine Bewusstsein"????
das klingt mir zu sehr nach einem kollektiven bewußtsein.......und ich bin der meinung das die menschheit sowas nicht besitzt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 11:10
@Gischti
@Yoshi
Gischti schrieb:das klingt mir zu sehr nach einem kollektiven bewußtsein.......und ich bin der meinung das die menschheit sowas nicht besitzt.
Schade das der Mensch zusehends seine Spiritualität verliert.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 11:21
@Gischti
http://noosphere.princeton.edu/ das mit dem globalen bewusstsein scheint gar nicht mehr so abwegig.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 13:07
@DonFungi
DonFungi schrieb:Schade das der Mensch zusehends seine Spiritualität verliert.
Ja, das ist echt sehr schade.

Menschen, die ihre Spiritualität vollkommen verloren haben sind für mich Zombies.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 13:08
@DonFungi

Aber diese Menschen sind immer noch besser als religiöse Fanatiker. :P


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 13:50
Das sehe ich auch so.
Yoshi schrieb:Aber diese Menschen sind immer noch besser als religiöse Fanatiker.
Man sollte mehr auf sich hören als auf andere.
:)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 14:03
@DonFungi

;)

Es ist doch letztendlich so...

Jeder glaubt das, was er für wahr erachtet. Wenn jemand glaubt, dass er sein Körper ist, und nach dem Tod nichts mehr kommt, dann liegt das daran, dass er sich sehr an das materielle, an das wissenschaftlich beweisbare hält.

Derjenige glaubt nur das, was er im wahrsten Sinne des Wortes wahrnehmen kann.

Ist ja auch verständlich, da man ein Leben nach dem Tod ja nicht beweisen kann.

Aber ich denke, dass jeder Mensch irgendwie an seine Unsterblichkeit glaubt. Manche Leute wollen es nicht wahrhaben, weil sie Angst vor der Ewigkeit haben, oder, weil sie Angst vor Bestrafungen haben, oder weil sie einfach eine Hölle in ihrem leben durchleben, und angst haben, dass sich daran in nächten Leben nichts ändern wird, oder im schlimmsten Falle noch schlimmer sein wird.

Aber jeder Mensch weiß innerlich, dass er unsterblich ist, und dass es nach dem Tod weitergeht.


melden
Gischti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 14:42
@Tygo
ja davon hab ich auch schon gehört.
scheint schon eine ziemlich krasse sache zu sein.....

@Yoshi
also ich weiß nicht das ich unsterblich bin........vielleicht wäre ich es gern,vielleicht aber auch nicht.
rausfinden werde ich es wohl wenn es soweit ist und mein......!
das es hier grad nicht um körperliche unsterblichkeit geht hab ich richtig verstanden?
du sprichst von der seele?
Naja ich denke mal das im moment des totes sich deine seele von deinem körper löst und ein teil von allem wird,jedoch behaupte ich mal das dann das was sich seele nennt sich seiner person nicht mehr bewußt ist............ach wir schweifen hier ganz gewaltig vom eigentlichen thema ab..... :-)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 16:31
Am Ende des Universums wartet eine Art Äther welcher für uns relativ unwichtig ist. Unsere Körper sind nicht dafür gemacht in der Welt zu reisen. Dies ist jenen Kreaturen vorbehalten, die das Universum erforschten noch bevor wir vom Baum gefallen sind.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 16:34
@Gischti
vorallem, wenn man im hinterkopf hat das dr. steven greer über dieses gemeinsame bewusstsein versucht (bzw. nach seiner aussage erfolgreich) kontakt herstellen kann mit ausserirdischen wesen.

auch redet ingo swann in seinem buch "penetration" von telepathie und die verbindung von allem über dieses gemeinsame bewusstsein.
es wird beschrieben als verbindung mit vielen "layern" bzw. ebenen. er sagt damit jedenfalls nicht pauschal das alle gedanken und alle erinnerungen geteilt werden, sondern eine ebene des bewusstseins wäre allumfassend verbunden mit jedem wesen.

muss zugeben, der gedanke ist schon sehr strange und ich hab mich damit auch noch nicht 100% anfreunden können, aber naja.. meine devise lautet "why not?!" *g*


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 19:58
@Yoshi
Yoshi schrieb:Was ist Realität?
Das was da ist...
Yoshi schrieb:Ich meine, dass Glaube Realität erschafft.
Ich glaube, dass ich meine Realität nicht erschaffe, sondern in einer drin bin, die ich einfach erlebe. Ich glaube, dass keiner seine Realität erschaffen kann. So und jetzt die Frage, wessen Glauben hätte Vorrang, deins oder meins? Weil genau solche Geschichten mit dem Glauben scheitern logisch an solchen Fragen...
Yoshi schrieb:Suchst du nach der Wahrheit?
Ja...
Yoshi schrieb:Dann suche nach dir selbst!
Weißt du, das ist mal wieder so eine leere Aussage, die zwar schön klingt oder einfach keinen Sinn ergibt. Wenn ich nach mir suchen würde, dann bräuchte ich ein Ziel, wenn ich aber nicht weiß wie das Ziel aussieht, woher weiß ich ob ich mich finde und wonach soll ich eigentlich genau suchen?
Yoshi schrieb:Da liegt der Hase nämlich begraben! Meditieren, meditieren, meditieren, 30 Minuten am Tag, mindestens, wenn man will auch länger.
Falsch, das Geheimnis der Wahrheit liegt in der Beobachtung. D.h. beobachten, beobachten und ach ja, nochmals beobachten, erst so erkennt man, was stimmt und was nicht.
Yoshi schrieb:Klar, das mag für viele wie leere Worte ohne Beweise klingen, aber man muss es eben für sich selbst herausfinden.
Also was mich angeht, diese Sichtweise oder Glauben den du hast, den kenne ich ganz gut, hatte auch mal ähnliche Gedanken, sag ich jetzt mal, war aber in einigen Details etwas anders. Das Problem war, dass ich damit gescheitert bin und weißt du warum? Ganz einfach, ich hab zwei Sachen gesehen, wo ich glaubte diese Eigenschaft des Bewusstseins erkannt zu haben, die du beschreibst, und den Rest habe ich mir so ausgedacht, wie ich quasi es selbst wollte. Da meine Vorstellung eben der Realität nicht entsprach, ging diese an einigen logischen Widersprüchen kaputt.

Merke eins, don't fuck with the reality.
Wenn deine Vorstellung der Wahrheit nicht entspricht, wie auch immer diese aussehen mag, hast du verloren. Und der einzige Weg an die Wahrheit zu kommen ist nun mal diese zu beobachten. Allles andere funktioniert nicht, und das sage ich dir aus jahrelanger Erfahrung des Philosophierens und Nachdenkens.
Deswegen stelle ich all das, was einfach sich selbst widerspricht und somit nicht funktioniert in Frage. Meine Referenz sind meine vielfach durchgeführten Beobachtungen bestimmter Dinge. Natürlich kann man nicht alles direkt sehen, aber wenn ich weiß, dass eine bestimmte Sache von den Beschreibungen her Ähnlichkeiten hat mit einer anderen Sache hat, die ich schon mal gesehen habe, dann kann ich mir natürlich den Rest denken. Wenn ich z.B. herausfinden möchte, wie der menschliche Verstand funktioniert, dann muss ich mir einfach an mir selbst angucken, was reingeht und dann wie es rauskommt. Ich kann ja nicht direkt sehen, was tatsächlich im Gehirn vorgeht, aber ich kann sehen was rein- und was rauskommt.
Yoshi schrieb:Die Erfahung kam einfach so, es war einfach die Erfahunrg, dass sich mein Ich auflöst, und die Wahrnemuhmg als Individdum begann langsam zu schwinden, ich merkte, wie ich alles war, aber es hielt nicht lange an, ich wollte wieder zurück, und dann ist mein Bewusstsein auch sofort wieder in meinen Körper zurückgegegangen.
Und da würde ich an deiner Stelle meine Zweifel haben, ob das alles auch wirklich so einfach war, wie du es erlebt hast.
Yoshi schrieb:Ich glaube eben, dass die Wahrheit ist, dass ich alles bin, du alles bist, wir alle sind ein und dasselbe unendliche Ding.
Siehst du, du glaubst "nur", du kannst dir aber nicht zu 100% sicher sein, ob das wirklich so ist. Du kannst weiterhin an das, was du glaubst, weiter glauben, das Problem ist aber, so lange bei dir einige Dinge einfach so sind, bist du für andere Suchenden keine Hilfe. Es gibt vielleicht Leute, die deine Sichtweise durchlesen und sagen, das ist ja geil, das gefällt mir oder die sich vielleicht dadurch bestätigt sehen, weil sie an ähnliches glauben, aber ohne einen "festen" Bezug zur Realität, wird man nicht viel damit anfangen können. Und solche Aussagen wie "alles ist Bewusstsein", ähm... das ist nicht gerade wegweisend.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 20:20
@Gischti
Gischti schrieb:das es hier grad nicht um körperliche unsterblichkeit geht hab ich richtig verstanden?
du sprichst von der seele?
Ja, ich sprach von der Unsterblichkeit des Bewusstseins und nicht von der körperlichen Unsterblichkeit.

Aber hier geht es ja darum, was sich hinter den Grenzen des Universums befindet, und nicht um Unsterblichkeit.

Also BTT. :D


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

25.12.2009 um 20:34
@Tyranos
Tyranos schrieb:Falsch, das Geheimnis der Wahrheit liegt in der Beobachtung. D.h. beobachten, beobachten und ach ja, nochmals beobachten, erst so erkennt man, was stimmt und was nicht.
Genau das tut man doch beim Meditieren! ;)
Tyranos schrieb:Und der einzige Weg an die Wahrheit zu kommen ist nun mal diese zu beobachten.
Ich sage, der einzige Weg um an die Wahrheit zu kommen ist zu meditieren, bzW. es ist EIN Weg um an die Wahrheit zu kommen.

Wenn du das weite All beobachtet, dann siehst du Planeten, die sich bewegen, Sterne, Kometen, Riesengebilde und was weiß ich was. Aber was du da beobachtest ist ein Hologramm, eine Illusion. Es ist nicht, was du wirklich bist, es sind Bilder, die in uns entstanden sind vor langer Zeit. Es ist eine Matrix.

Die Wahrheit ist das reine Bewusstsein, alles ist Bewusstsein, pur.

Du bist dieses Bewusstsein. Wenn du meditierst, tust du nichts. Du beobachtest nur deine Gedanken, wie sie kommen und gehen, aber man darf sie nicht beurteilen! Einfach nur hinlegen/hinsetzen (beim Sitzen ist die Sitzart wichtig!), Augen zu, und nichts tun, außer seine Gedanken zu beobachten, wie sie kommen und gehen.

Man wird dann auch in die höheren Ebenen gelangen, aber man darf sich davon nicht zu sehr beindrucken lassen, denn das hält einem nur auf dem Weg zur Selbsterkenntnis auf!

Also weiterhin beobachten, und irgendwann werden nach der Zeit, wenn man jeden Tag regelmäßig meditiert, die Gedanken immer weniger werden, und irgendwann löst sich die Matrix komplett auf, und du bist dann nur noch reines Selbst, und alle Objekte, alles Wahrnehmungen sind dann weg.

Aber frag mich nicht, wie es ist, sich in diesem Zustand zu befinden. :P


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

26.12.2009 um 16:32
@Yoshi
Yoshi schrieb:Aber was du da beobachtest ist ein Hologramm, eine Illusion.
Das ist mir ehrlich gesagt egal ob das was ich sehe nur eine Illusion ist oder nicht. Das Problem ist einfach, wenn ich sage, dass diese Realität nur eine Illusion ist, wie kann ich mir dann sicher sein, dass andere Realitäten, die ich für keine Illusion halte, eben keine Illusionen sind? Ich kann das nicht überprüfen oder mir 100% sicher sein, dass es so ist, deswegen, stelle ich mir nicht die Frage, ob der Rechner, vor dem ich sitze, real oder nur eine Illusion ist. Zurzeit sehe einfach nichts anderes, also nehme halt das was ich im Moment habe.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

26.12.2009 um 16:37
@Tyranos
Tyranos schrieb:Das ist mir ehrlich gesagt egal ob das was ich sehe nur eine Illusion ist oder nicht.
Ja, mir auch.

Ich denke, diese Realität ist schon real, aber das was wir wahrnehmen, gibt es eben nur so beim Menschen, und das ist eben Illusion.

Ich glaube, dass diese Realität ein von unendlich vielen möglichen Realitäten ist.

Manche Leute sagen, dass Fantasiebildern von Künstlern erinnerungen aus anderen Realitäten sind.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

26.12.2009 um 16:39
@Tyranos

PS: Zu den unendlich vielen Realitäten/Möglichkeiten kannte ich mal eine sehr gute Seite.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Atombomben87 Beiträge