Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden in Gizeh

8.897 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh, Görlitz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:20
@McMurdo

Stimmt , weil die große Pyramide perfekt ist . die anderen sind weniger gut gebaut wurden .
Prä-Astronautiker würden jetzt sagen .. es sind Nachbauten .


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:20
@Marko11
Die Ägypter hatten ein hoch entwickeltes gesellschaftliches System, eine sehr weit entwickelte Medizin, Bewässerungssysteme, Steinbrüche, Handel mit weit entfernten Ländern per Schiff und Karavane und ein paar tausend Jahre, um das Bauen der Pyramiden zu üben.
Ich denke mal, dass man auch heute auf die Lösung kommen würde, wenn jemand den Ehrgeiz und die Mittel besässe, ein so grossen Bauwerk zu errichten ohne Motoren.
Ein Pharao, der seine Göttlichkeit beweisen wollte hatte dieselben Mittel wie ein Maharadja, der seiner geliebten Frau das perfekte Mausoleum bauen wollte
Wikipedia: Taj Mahal
während ein heutiger Bauherr beim Bau eines Flughafens nicht als alleiniger, despotischer, über Leben und Wohl der Architekten, Handwerker und Tagelöhner zu entscheidender Herrscher auftreten kann, sondern als Gesellschaft mit mehreren Vertretern und Verantwortlichen auftritt, die mit den bürokratischen Mitteln der heutigen Gesellschaft und selbständigen Handwerkern und Architekten zu verhandeln haben. Und man vergisst leicht die Pyramiden, die unvollendet blieben, und die anderen grössenwahnsinnigen Bauvorhaben, über die ein Herrscher stürzte.

Wenn man einen Stein bewegen kann, dann kann man auch eine Pyramide bauen, oder Stonehenge. Wie gross die Pyramide ist, ist nur eine Frage der Zeit und der Mittel, also der Macht und des Willens, sie zu demonstrieren. Gottgleiche Alleinherrschaft ist da sicher von Nutzen ... in einer Demokratie würde man sich mit einem solchen Vorhaben schon bei der Planung lächerlich machen.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:21
@Marko11
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Stimmt , weil die große Pyramide perfekt ist.
Hmm, ich denke da fehlt oben schon ein bischen und die wäre früher noch größer gewesen?


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:22
@Marko11
LOL - KENNST Du die anderen Pyris überhaupt? Für mich ist die von Chefren genauso perfekt wie die von Cheops.
Echt, langsam (?) machst Du Dich hier zum Horst.


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:24
@FF
Zitat von FFFF schrieb:in einer Demokratie würde man sich mit einem solchen Vorhaben schon bei der Planung lächerlich machen.
Der war echt gut. Aber warte mal ab, bis wir ein Merkeloseum ertragen müssen. :D


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:26
@FrankD

Für dich mag das vielleicht zutreffen , andere sehen das ganz anders .

P. S Deswegen muss man nicht beleidigend werden . Aber damit hast du ja schon reichlich Erfahrungen in anderen Foren gesammelt , gelle .

@Commonsense

Ein wieder gelungenes Beispiel , frei nach dem Satz Alle sind gleich , einige sind gleicher .


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:27
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Ein wieder gelungenes Beispiel , frei nach dem Satz Alle sind gleich , einige sind gleicher .
Die Wahrheit ist halt manchmal schwer zu akzeptieren, nicht wahr?

EDIT: Und woher hast du eigentlich diese komische Idee das alle gleich sind? :-)


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:28
@psreturns
Ich kenne einen der diversen Bauleiter, die der Bau des Bundeskanzleramts verschlissen hat ...

@Marko11
Wie kommst Du denn nun zu der Erkenntnis, dass der Bau der Pyramiden heute nicht mehr möglich wäre?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:29
@McMurdo

Wahrheit liegt im Auge des Betrachters .


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:29
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Wie kommst Du denn nun zu der Erkenntnis, dass der Bau der Pyramiden heute nicht mehr möglich wäre?
Weil wir sie noch nicht nachgebaut haben, ist das einzige Argument was er hat. ;-)


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:30
Ja, wir sind hier angekommen:

Youtube: Nein! - Doch! - Ohh!
Nein! - Doch! - Ohh!



melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:30
@Marko11
Aua - *plonk*


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:34
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Wahrheit liegt im Auge des Betrachters .
Die Wahrheit ist, das du keine vernünftigen Argumente hast.


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:34
@Marko11
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Ein wieder gelungenes Beispiel , frei nach dem Satz Alle sind gleich , einige sind gleicher .
Nein - in keinem Thread in dem ich Dich hier lese,
hast Du Dich auch nur annähernd über das entspre-
chende Thema schlaugemacht.
Polterst einfach in jeden Thread mit haarsträuben-
den Behauptungen rein.
Gibt man Dir Links, liest Du die gar nicht erst durch,
sondern winkst sie ab, weil sie ja von Dem-und-Den
sind.

Tja - wenn Du Dich weiterhin so benimmst, werden
Dir bald keine Deiner ominösen "Fragen" beantwor-
tet und Du wirst dumm sterben.


melden

Pyramiden in Gizeh

14.03.2013 um 23:37
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Wahrheit liegt im Auge des Betrachters .
nein das tut sie nicht denn wahrheit gibt es nur eine.
deswegen nennt man sie ja auch wahrheit und nicht meinung.


melden

Pyramiden in Gizeh

15.03.2013 um 00:07
@Marko11
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Das sie nicht menschengemacht ist hab ich gar nicht behauptet . Das muss das D-Bremer oder PHK Syndrom sein.

Und nein Menschen können ohne TECHNISCHE Hilfsmittel keine tonnenschweren Steine bewegen .
Du wirst langsam echt unverschämt. Beantworte doch meine Frage, was denn nun das Nichtmachbare an den Pyramiden ist, für wen auch immer. Du weißt ganz genau, was ich meine, also trolle nicht rum.
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Dazu müsste man sich erstmal auf eine These einigen , dann wenn es belegt ist WIE sie die gebaut haben , kann man diese Frage abschliesend beantworten .
Noch so ne Frechheit. Das heißt ja ungefähr exakt, daß Du es vor Beantwortung dieser Frage überhaupt nicht bestreiten kannst, daß wir Heutigen oder die Damaligen (oder sonst wer, Schei* Dich nicht wieder ein) die Pyramide bauen konnten. Du torpedierst damit Deine eigene Aussage - und merkst es nicht mal.
Zitat von psreturnspsreturns schrieb:Sag uns doch mal, welches Detail an den Pyramiden für dich ausshließt, dass sie von Menschen mit den Mitteln der Antike gebaut wurden.



Irgendwie drehen wir uns im Kreis . Ich habe das nie ausgeschlossen
Das solltest Du besser nicht sagen.

psreturns: "Die große Behauptung ist doch, wir wären nicht in der Lage dazu."

Marko11: "sind wir auch nicht selbst mit modernen Hilfsmitteln"
Zu deutsch, Du sagst: wir Menschen sind nicht in der Lage, die Pyramiden zu bauen. Und zwar nicht einmal mit unseren heutigen Hilfsmitteln. Was bedeutet, daß wir es anders, primitiver, ebenso wenig schaffen.

Du hast es also ausgeschlossen.
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:weil die große Pyramide perfekt ist
Dann erklär mal, was an den anderen, z.B. der Chephrenpyramide, nicht perfekt ist.

Du produzierst hier Behauptungen, aber wenns ums Begründen dieser Behauptungen geht, dann legst Du hier ein 1A-Trollverhalten vor.

Pertti


melden

Pyramiden in Gizeh

15.03.2013 um 00:41
An alle @Experimental-Ägyptologen, @Trolle und @Horste:

Wer unbedingt einmal eine Pyramide nachbauen will, um festzustellen, wie schwierig das ist oder nicht, könnte dies anhand eines relativ einfachen Experimentes nachvollziehen.

Als Baumaterial würde ich hier die Verwendung von Würfelzucker vorschlagen, den gibt es fertig "bearbeitet" und in gleich großen Stücken im Supermarkt zu kaufen.

Nachdem man sich nun mit ausreichend großer Anzahl dieser Würfelchen eingedeckt hat, braucht man nur noch einen stabilen Tisch (c.a. 80x80cm, KIPPELSICHER!) und vier Stühle drumherum, dazu die notwendigen Messgeräte, wie einen Bindfaden als Richtschnur (auch an der Tischkante ausrichten, ist erlaubt!) sowie (gaaanz wichtig!) ein Winkelmaß (52°) evtl. mit Lot.
Eine kleine Wasserwaage sei auch erlaubt.

Jetzt nehmen die vier Pyramiden-Zucker-Bäcker auf den Stühlen Platz und es kann losgehen.

Über die Diagonalen des Tisches wird mit Hilfe des Bindfadens das Zentrum ermittelt und die ersten Würfelchen an ihren Platz geschoben (es darf auch am Rand angefangen werden).
Nachdem die erste "Steinlage" auf dem Tisch liegt, sollten ringsherum noch etwa 5cm von der Tischplatte zu sehen sein, damit auch ab und zu das Winkelmaß zum Einsatz kommen kann.
Die Zuckerle müssen nicht unbedingt geschoben werden, mit den Fingern "Kran" spielen ist erlaubt.
Das Einbauen von "Grabkammern" oder einer "Großen Galerie" ist nicht notwendig, es geht hier NUR um die FORM einer Pyramide.
Auf das abschließende Glätten der Außenwand darf ebenfalls verzichtet werden.
Die Anzahl der "Baumeister" ist natürlich auch freigestellt, aber ich denke: Vier sind optimal, Jeder hat genug Platz zum Stapeln.
Es kommt nicht darauf an, wie lange das Ganze dauert, es könnte aber durchaus ein abendfüllender Party-Spaß werden.

BEDINGUNGEN:
Fertige "Steinlagen" dürfen nachträglich NICHT (z.B. mit Hilfe eines langen Lineals o.Ä.) verändert, verschoben, ausgerichtet oder sonstwie manipuliert werden.
WAS LIEGT, DAS LIEGT !!!
Es wird im SITZEN gearbeitet, bis das Bauwerk Augenhöhe erreicht hat. Erst dann darf aufgestanden werden!
FERTIG ist diese Pyramide, wenn an der Spitze EIN einzelnes Zuckerstück (sozusagen als Pyramidion) zu liegen kommt.

Schön wäre es, dieses Experiment, eventuell auftretende Schwierigkeiten und ihre Lösungen zu dokumentieren.

Bei sauberem und hygienisch eindwandfreiem Arbeiten kann der Würfelzucker nachher noch seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt werden.
ACHTUNG!: Diese Tätigkeit ist nicht für Diabetiker und stark Übergewichtige geeignet, es besteht Gesundheits- und Erdbebengefahr!
Jedwede Form von Flüssigkeiten sind dem Bauwerk fernzuhalten, es besteht die Möglichkeit einer akuten EROSION!

Wer also für die nächste Papstwahl-Party noch eine ausgefallene Spiel-Idee sucht………

Mit freundlichen Modellbauer-Grüßen

karoman67


1x verlinktmelden

Pyramiden in Gizeh

15.03.2013 um 09:31
Zitat von Marko11Marko11 schrieb:Eben , warum sollte sie nicht . Weil nichts aber auch gar nichts gefunden wurde . Der sarkophag war leer . Da lag auch nie was drin . Wenn da was drin gelegen hätte dann würde man auch was finden . Leichen hinterlassen Spuren .
Also laut Däniken wurde da, und ich zitiere aus "Die Augen der Sphinx"

"Die arabischen Chronisten erzählen, Al-Ma'mun habe »den Leichnam eines Menschen« gefunden, der einen seltsamen »Panzer mit Edelsteinen« trug."

Und die arabischen Chronisten berichten im Hitat laut FrankDs Webseite von
"In der Mitte dieser Plattform befindet sich ein zierlicher, gewölbter Bau; mitten darin steht etwas wie ein Sarkophag. ... Zwischen den beiden Blöcken steht ein steinernes Gefäß, das mit einem goldenen Deckel verschlossen war. Als man den entfernte, entdeckte man eine Art geruchsloses, eingetrocknetes Pech und ein goldenes Kästchen; in diesem fand man beim Öffnen frisches Blut, das aber, als es von der Luft getroffen wurde, gerann, wie Blut zu gerinnen pflegt, und eintrocknete. Auf dem Sarge lagen steinerne Deckel, nach deren Beseitigung man einen schlummernden Mann erblickte, der auf seinem Hinterkopf lag. Er war vollkommen wohlerhalten und trocken, seine Leibesbeschaffenheit war deutlich zu erkennen und sein Haar noch wohl sichtbar. An seiner Seite ruhte ein Weib, das den gleichen Anblick bot."
und
"Es heißt, man sei zur Zeit al-Mamuns dort emporgestiegen, und darauf zu einem gewölbten Gemach geringer Größe gelangt, in dem eine Bildsäule eines Menschen war, die aus grünem Stein, einer Art Malachit, gefertigt war. Man brachte sie zu el-Mamun und es fand sich, daß sie mit einem Deckel verschlossen war. Als man sie öffnete gewahrte man darin den Leichnam eines Menschen, der einen goldenen, mit allerlei Edelsteinen geschmückten Panzer trug. ... Das Götzenbild aber, aus dem man diesen Leichnam hervorholte, habe ich neben der Pforte des königlichen Palasts zu Misr liegen sehen im Jahre 511."
Wir merken uns also. Die große Pyramide war wohl nicht leer als man sie öffnete, sondern sie war leer als die westlichen Abenteurer sie fanden.


melden

Pyramiden in Gizeh

15.03.2013 um 10:57
Kleine Ergänzung:

…[…Es bleibt nur der Schluss, dass die meisten arabischen Autoren trotz gegenteiliger Beteuerung ("ich stieg da hinab...") das was sie beschreiben nie mit eigenen Augen gesehen haben. Eine unkritische Übernahme von Einzelschilderungen ist daher sehr problematisch.…]…

aus: doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr08.php


melden

Pyramiden in Gizeh

15.03.2013 um 11:02
@karoman67
Es geht ja nicht um die Autoren, sondern darum, was sie beschrieben haben. Mag sein, dass sie sich das alles ausgedacht haben, aber genau so haben die anderen sich dann vielleicht auch das mit der Bibliothek und den Schätzen ausgedacht. Die sind ja alle in einem Buch drin.


melden