Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das 0,038% CO2 Paradoxon

207 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel, Klima, CO2

Das 0,038% CO2 Paradoxon

31.12.2009 um 14:55
@Warhead...was ist ein Herbstjahr ??? Das Pilzwachstum ist übrigens vom Kleinklima abhängig und hier besonders von der Niederschlagsmenge und nicht vom Monat. Und wenn du deine Pilze unfachmännisch im Juli aberntest mußt Du dich nicht wundern,daß es im Herbst keine mehr gibt. Soviel zu Ursache und Wirkung

@Sasooi-sama...was hat denn deine Periodendauer des Zyklus mit dem CO2 zu tun, außer Du hyperventilierst währendessen ? :D :D
Nee,aber im Ernst, das hätte ich dann doch mal gerne mit entsprechenden Zahlen belegt.


melden
Anzeige

Das 0,038% CO2 Paradoxon

31.12.2009 um 16:25
fravd schrieb:aber die notwendigen eigeninvestitionen liegen bei den erneuerbaren energien dank förderung aus öffentlichen töpfen noch deutlich darunter. somit ist die gewinnspanne beim ökostrom real noch größer als beim atomstrom, für den die gesamte infrastruktur, die beim ökostrom schön vom steuerzahler mitfinanziert wird, aus eigener tasche aufgebaut werden muss.
Also wenn nich dich richtig verstehe, dann zielst du mit deiner Bemerkung auf die Zahlungen aus öffentlicher Hand an die Energieko0nzerne im Rahmen der Einspeißevergütung.

Mir sind dazu keinerlei Zahlen bekannt, bitte lege deine Quellen dazu mal dar.

Außerdem wird die Infrakstruktr für den Atomstrom durchaus vom Steuerzahler mitfinanziert und zwar massiv. Die ganze Atomwirtschaft ist ein massives Zuschussunternehmen das alle viel Geld kostet, aber nur ganz wenigen dicke Gewinne bringt. Insbesondere die dazu notwendige Forschung wurde alleinig aus Steuermittel finanziert.

So gesehen ist es ja nur gerecht das die regenerative Energien auch mit Steuermittel gefördert werden. Das dabei das Geld auch teilweise direkt zur Bevölkerung zurückfließt, ist ja nur positiv zu sehen.


melden

Das 0,038% CO2 Paradoxon

31.12.2009 um 16:26
@zaphodB.
zaphodB. schrieb:was hat denn deine Periodendauer des Zyklus mit dem CO2 zu tun
Ich sag' ja, nichts... Der Zyklus läuft seit die Menschen intensiv CO2 emittieren einfach aus Spaß offensichtlich schneller ab, so aus Zufall. Wieso auch nicht. Kein Zusammenhang...

So, auf die schnelle habe ich nichts besseres als das gefunden.
Die geringe Skalierung auf 2000 Jahre stört mich etwas, aber den Knackpunkt kann man doch recht deutlich erkennen.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:2000_Jahre_Temperaturen-Vergleich.png&filetimestamp=20090207135746


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 10:19
gw585861260308702erdalter01

Hier kann man ja sehen, das der CO2 Anteil, früher viel höher war.

Und ich dachte mir jetzt das Pflanzen CO2 benötigen, was mir aber auch nicht ganz klar ist, wegen dieser Artikel.

Mehr CO2 in der Atmosphäre: Pflanzen wachsen schneller und benötigen weniger Wasser

http://www.science-skeptical.de/blog/mehr-co2-in-der-atmosphare-pflanzen-wachsen-schneller-und-benotigen-weniger-wasser/...

Treibhausgas: Zu viel CO2 lässt Ackerpflanzen verkümmern

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/treibhausgas-zu-viel-co2-laesst-ackerpflanzen-verkuemmern-a-694592.html

Die Frage die sich mir jetzt stellt, was wäre wenn, wir den CO2 Anteil auf 0% drücken würden?

Sterben dann einige Pflanzen Arten aus?

Weil in dem Link von Spiegel, wird ja auch gesagt, das es auch einige Pflanzen gibt die CO2 benötigen.

Obwohl ich das auch wieder für eine Verschwörung halte, weil so langsam hab ich den Eindruck das wir als Terraformer benutzt werden. :D
Weil wir verändern die Erde drastisch zu unserem Nachteil.


melden

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 10:41
LeFantome85 schrieb:Die Frage die sich mir jetzt stellt, was wäre wenn, wir den CO2 Anteil auf 0% drücken würden?

Sterben dann einige Pflanzen Arten aus?
Ungefähr so, wie ein paar Tiere sterben würden, wenn du den Sauerstoff-Gehalt der Luft auf 0% senken würdest.


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 10:47
@HYPATIA

Deiner Aussage entnehme ich, das ein Massensterben auftreten würde?
Also ich finde, man könnte den CO2 Gehalt in der Atomsphäre, ruhig etwas anheben.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 10:52
@LeFantome85
Findest du? Das ist prima - zumindest für dich.
Und warum findest du das? Bist du für bedingungslose Gleichstellung und hälst 400ppm für nicht angemessen?


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 10:55
@honkwatch

400ppm halte ich für zu wenig, ich nehme mal an, wenn wir Werte höhere Werte hätten, hätten wir auch mehr Pflanzen Wachstum und ich bin ein Fan, vom Dschungel und Urwald.

Das könnten ruhig 1000ppm oder mehr sein.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 11:03
Ich war schonmal im Dschungel. Wird völlig überbewertet.

Mit anderen Worten du zweifelst oder leugnest klimatische Folgen eines solchen CO2 Anteils, bzw dieser Umstand ist dir einfach egal, Hauptsache mehr Dschungel (was im übrigen keinesfalls
so sein muss)
Versteh ich das richtig?


melden

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 11:05
LeFantome85 schrieb:400ppm halte ich für zu wenig, ich nehme mal an, wenn wir Werte höhere Werte hätten, hätten wir auch mehr Pflanzen Wachstum und ich bin ein Fan, vom Dschungel und Urwald.
Ich hoffe, Du bist auch ein Freund von Stränden. Sie wären dann nämlich näher an den Bergen ;)

Zudem mag ein höherer CO2-Gehalt das Pflanzenwachstum begünstigen. Es begünstigt aber auch die Temperaturerhöhung. Und damit den Gehalt von Wasser in der Athmosphäre und die Verteilung des Süßwassers auf dem Planeten. Aber vielleicht magst Du ja nicht nur Dschungel, sondern auch Wüsten.


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 11:28
@kleinundgrün

Naja, laut Viktor Schauberger, ist die Sahara durch Desertifikation entstanden und war mal ein Dschungel oder Urwald. Ich bin mir auch nicht mehr sicher, aber er hat auch zu dem Thema geschrieben, das Bäume, den Regen begünstigen und sich somit, ihren eigenen Kreislauf schaffen.

Und ich meine, 2-3 Grad Temperatur anstieg, sollten kein größeres Problem sein. In einer Wüste wäre das Problem noch viel geringer, weil dort herrschen Temperaturen von +60 Grad am Tag und bitterer Kälte in der Nacht.

Ein Plan war von Gaddafi ja die Wüste zu renaturieren.

Und am Äquator wo die Temperatur am höchsten ist, existiert auch ein angenehmes Klima zumindest dort wo sich Wälder befinden.


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 11:49
@honkwatch

Nein, nicht ganz, aber ich hätte gerne, einen natürlicheren Zustand dieses Planeten.

Ich war auch schon mal im Dschungel, gut, waren zwar nur Sub-Tropen, aber ich fand's toll. Auf jeden fall besser als Wüste.


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:03
@kleinundgrün

Berg  Meer  Landschaft  Strand

http://kamistad.net/berge.html

Warum, ist doch schön und mir konnte hier im Forum, auch niemand erklären, warum CO2 ein guter Isolator ist.


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:07
@kleinundgrün

Oder hier z.B.:

las-galeras-samanaanr44

Da war ich übrigens schon und das auf Staatskosten. :D


melden

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:09
LeFantome85 schrieb:Naja, laut Viktor Schauberger, ist die Sahara durch Desertifikation entstanden und war mal ein Dschungel oder Urwald.
Ja. Bis es zu trocken geworden ist. Und das Wasser war nicht mehr da, weil ....?
LeFantome85 schrieb: ist doch schön und mir konnte hier im Forum, auch niemand erklären, warum CO2 ein guter Isolator ist.
Weil es keiner ist.
LeFantome85 schrieb:Da war ich übrigens schon und das auf Staatskosten.
Etwas, womit man sich unbedingt brüsten muss ....


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:15
LeFantome85 schrieb: Und am Äquator wo die Temperatur am höchsten ist, existiert auch ein angenehmes Klima zumindest dort wo sich Wälder befinden.
Denkfehler. eine Erwärmung um 2-3 Grad bedeutet nicht, dass überall die Temp gleichmäßig steigen. Gerade der Äquator wird überdurchschnittlich unter dem Klimawandel leiden. Bedingt durch den hohen Einfallwinkel der Sonnenstrahlen, findet dort (auch ohne Klimawandel) eine höhere Erwärmung statt. Steigt die CO2 Konzentration steigen überall die Temp., Gebiete mit höherer Sonneneinstrahlung erwärmen sich stärker. wir verzeichnen bereits jetzt massives Korallensterben in der Äquatorregion.

Du wünscht dir natürliche Zustände? Wüste ist natürlich. Dschungel auch, ebenso wie Polarregionen. Ein Wüstenplanet demnach ein natürlicher Zustand. Ganz toll.
Das Problem am Klimawandel sind nicht die 2 Grad, sondern dass Lebensräume umfallen, Landstriche unbewohnbar werden , Küsten und Inseln vom Meer verschlungen werden, es vermehrt zu verstärkten Naturkatastrophen kommt. Das ist alles natürlich...aber nichts was man sich wünschen sollte.

Wie kommt es eigentlich zu Desertifikation? Eine Idee?


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:16
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ja. Bis es zu trocken geworden ist. Und das Wasser war nicht mehr da, weil ....?
Die Bäume alle abgeholzt worden sind.
kleinundgrün schrieb:Weil es keiner ist.
Also du meinst es dämmt nicht gut?
kleinundgrün schrieb:Etwas, womit man sich unbedingt brüsten muss ....
War halt eine Erlebnis pädagogische Therapie, weil ich nicht zur Schule gegangen bin. :)


Mal ne andere Frage, wie bekommt ihr es hin, dass das Zitat mit dem Nick Name anfängt?

Ich seh gerade, geht das automatisch?


melden
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:17
@honkwatch

Also Desertifikation, habe ich in der Schule gelernt und da wurde gesagt, das dies durch übermäßigem Raubbau, an der Natur entsteht.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:28
@LeFantome85
Neben menschlichen Aktivitäten gibt es aber noch andere Faktoren. Das Klima nämlich. Oder anders ausgedrückt: Jede Störung des vorherrschenden Gleichgewichts.
Kommen Kreisläufe in Schräglage, kippen sie um.
Kann jetzt nicht mehr schreiben, Verbindungsprobleme. Da kommt nur Müll raus und nervt gewaltig.


melden
Anzeige
LeFantome85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 0,038% CO2 Paradoxon

29.11.2013 um 12:32
@honkwatch

Ja gut klar, das Klima ändert sich schon, auch ohne unser zutun, das will ich auch gar nicht abstreiten, aber ich versteh nicht, warum so ein Wind gemacht, wird wegen 0,038% CO2. Ich bin halt der Meinung, die Auswirkungen wären schlimmer, wenn das CO2 noch weniger wird. Und man eher darauf achten sollte.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt