weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:40
Yoshi schrieb:Naja, man könnte sagen, es gibt eine allem zugrunde liegende Wirklichkeit (Realität), aus der alle Wahrnehmungsebenen/Realitäten entspringen.
Damit kann ich leben @Yoshi , das lässt sich auch prima mit wissenschaftlichen Weltanschauungen vereinen, aber...
Was ist jetzt mit der Wahrheit? Darauf gingst du gar nicht ein.
Muss eine Realität dMn gleichzeitig wahr sein, oder nicht?


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:40
@Yoshi
Aber du glaubst an eine Seele oder etwa nicht?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:46
@honkwatch
honkwatch schrieb:Muss eine Realität dMn gleichzeitig wahr sein, oder nicht?
Eine Realität ist m.E. eine subjektive Wahrnehmungsebene. Man könnte sagen, jeder lebt in seiner eigenen (Traum)blase, und ich lebe nicht weniger in einer (Traum)blase, als alle anderen. Realitäten sind immer relativ, sie entspringen dem absoluten 'Mind' sozusagen. Man kann es "Gott" nennen. Wir sind dieses Absolute, dass sich auf relativen Wahrnehmungsebenen erfährt.

@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber du glaubst an eine Seele oder etwa nicht?
Ich glaube nicht daran, ich bin überzeugt davon, dass es eine Seele gibt. Meines Erachtens könnte ein Körper bzW. ein Mensch nicht leben, nicht bewusst sein, wenn da nicht eine lebendige Instanz 'in' ihm wäre, eine Energie, die den Körper belebt. Ich selbst sehe mich aber nicht als Seele, eine Seele ist ein 'Funke', der ebenfalls wie ein Gefährt ist, durch dass sich das eine Leben in allen Varianten erfahren kann. Sogesehen könnte man (aus meiner Sicht) sagen, wir sind alle ein einziges Leben, dass sich als Seelen (Bewusstseinsfunken) aufgeteilt hat, um sich aus unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen zu erfahren, und um dann die Erfahrungen an das Eine zurückzubringen. Das geht letztendlich immer so weiter... muss nicht geglaubt werden, für mich gibt es aber keine Zweifel daran.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:47
Yoshi schrieb:Ich glaube nicht daran, ich bin überzeugt davon, dass es eine Seele gibt.
Lol. Dolle Antwort. Was ist der Unterschied zwischen glauben/überzeugt sein von Gott und von glauben/überzeugt sein von einer Seele?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:48
@Cricetus
Cricetus schrieb:Lol. Dolle Antwort. Was ist der Unterschied zwischen glauben/überzeugt sein von Gott und von glauben/überzeugt sein von einer Seele?
Glaube ist für mich blinder Glaube, für mich ist es aber schon lange kein Glaube mehr...


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:49
@Yoshi
Die Dinge, die anführst, könnten Gläubige genau so auch von Gott sagen. Die haben unter Umständen auch ganz dolle Argumente. Ich sehe da keinen wirklichen Unterschied. Nur einen von dir konstruierten um dich von den anderen abzugrenzen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:49
@Cricetus
Cricetus schrieb:Nur einen von dir konstruierten um dich von den anderen abzugrenzen.
Tja, wenn du das so sehen willst :)

Ich tue dadurch alles andere, als mich von irgendetwas abgrenzen. Wenn ich alles als Eins sehe, wie könnte ich da etwas von etwas abgrenzen ;)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:51
@Cricetus
Und ich erhebe auch keinen Anspruch darauf, dass mir geglaubt wird... ich sage hier nur, wie ich die Dinge sehe (wie es hier übrigens jeder tut). Wenn du mir irgendetwas unterstellen willst, bitteschön. Aber mit den Ego-Spielchen bin ich eh schon durch... ich will keinen Vorteil dadurch gewinnen. Da wärst du bei mir an der falschen Adresse.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:52
@Yoshi
Auch das akzeptiere ich (bzw nehme das widerspruchslos zur Kenntnis), aber meine Frage hast du nicht bzw nur indirekt beantwortet.

Habe ich dich richtig verstanden wenn ich zusammenfasse, dass gemäß deiner Def Realitäten nicht der Wahrheit entsprechen müssen?
Meintest du das so?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:52
Yoshi schrieb:Ich tue dadurch alles andere, als mich von irgendetwas abgrenzen. Wenn ich alles als Eins sehe, wie könnte ich da etwas von etwas abgrenzen ;)
"Spiritualität ist genau das Gegenteil von Religion"


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:55
@honkwatch
honkwatch schrieb:Habe ich dich richtig verstanden wenn ich zusammenfasse, dass gemäß deiner Def Realitäten nicht der Wahrheit entsprechen müssen?
Natürlich. Realität ist immer nur subjektive Wahrnehmung. Es gibt soviele Realitäten wie es Menschen, Tiere, Pflanzen usw. gibt...

Aber natürlich kann es nur eine Wahrheit geben, nur eine Sache, die absolut ist. Ich sage auch nicht, dass ich im Besitz davon wäre, aber im absoluten Sinne kann es kein A oder B geben, während es im
relativen Sinne A, B, C, D, E usw. geben kann. Das haben wir ja z.B. schon beim Thema "Leben nach dem Tod". Es kann hier nur A oder B geben, und natürlich kann ich nicht beweisen, ob nun A oder B der Wahrheit entspricht. Aber unabhängig davon, was eine Entität glaubt, kann nur eine der beiden der Wahrheit entsprechen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:01
@Cricetus
Cricetus schrieb:"Spiritualität ist genau das Gegenteil von Religion"
Wo siehst du daran eine Abgrenzung? Spiritualität befasst sich mit dem Selbst, und Religion mit einem externen Gott (wie ich ja bereits gesagt habe). Sogesehen ist es das genaue Gegenteil, so wie gut das genaue Gegenteil von böse ist.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:02
@Yoshi
Die Definition stammt von dir und impliziert eine Abgrenzung. Dass diese Definitionen aber weder allgemein anerkannt noch inhaltlich sinnvoll sind, wurde dir hier schon gesagt.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:03
@Cricetus
Ich habe auch schon oft gesagt, dass Begriffe wie "Spiritualität" gerne in Schublädchen gepackt werden. Schau' dir einfach das Video an... sicherlich mag es da mehrere Definitionen geben, aber meines Erachtens hat Spiritualität nichts mit Glauben zu tun, und ich bin nicht der einzige, der dieser Meinung ist.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:03
@Yoshi
Yoshi schrieb:Wo siehst du daran eine Abgrenzung? Spiritualität befasst sich mit dem Selbst, und Religion mit einem externen Gott (wie ich ja bereits gesagt habe). Sogesehen ist es das genaue Gegenteil, so wie gut das genaue Gegenteil von böse ist.
Und ist der Buddhismus nun eine Religion oder Spiritualität?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:05
@Pan_narrans
Naja, ich würde ihn nicht direkt als "Religion" bezeichnen. Religion ist für mich der Glaube an eine Kraft, die außerhalb von existiert, und über uns bestimmt (so wie es ja aus vielen Religionen bekannt ist). Aber sie ist schon eine Lehre.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:05
Ich selbst sehe mich aber zu keiner Glaubensgemeinschaft dazugehörig. Ich weiß nur "Ich bin".


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:06
@Yoshi
Hmmm. Okay.
Es erschließt sich mir zwar nicht warum es dMn nur eine Wahrheit geben kann (da fehlt mir noch die Begründung zu, ist aber auch nicht so wichtig), denn eigentlich sind wir hiermit am Ende unseres kleinen Disputs angelangt.

Begründung:
Indem du von vielen Realitäten (verdammt vielen sogar) ausgehst, diesen allerdings jedweden Wahrheitsgehalt absprichst, macht eine weitere Diskussion über Realität keinen Sinn mehr.

Dann gibt es NDEs und gleichzeitig keine NDEs.
Dann gibt es einen Gott und gleichzeitig keinen Gott.
Dann ist Schrödingers Katze tot und gleichzeitig nicht tot.
Dann regnet es hier und jetzt und gleichzeitig regnet es nicht hier und jetzt.
Dann ist alles paradox und nicht ist paradox.
Dann hat der Saturn Ringe und gleichzeitig keine Ringe. Und diesen Unterschied macht dann nur das jeweilige Beobachtungsinstrument aus. Mit anderen Worten: Unsere Hilfsmittel bestimmen unsere Realtität.
Alles ist real (auch mein unsichtbarer Drache), gleichzeitig ist alles nicht real.

Der Begriff Realität ist somit völlig seines Inhalt beraubt. Wir könnten daher dieses Wort gleich abschaffen, es beschreibt nichts und doch alles.
Eine solche Diskussion macht in meinen Augen keinerlei Sinn. Aber danke für deine Antworten.
___

Magst du vlt noch kurz auf den von mir bemängelten Widerspruch eingehen? (das war vorgestern oder so)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:07
@Yoshi
Also "sum"?
"Cogito" lässt du weg? :D


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 12:10
@honkwatch
honkwatch schrieb:Es erschließt sich mir zwar nicht warum es dMn nur eine Wahrheit geben kann (da fehlt mir noch die Begründung zu, ist aber auch nicht so wichtig), denn eigentlich sind wir hiermit am Ende unseres kleinen Disputs angelangt.
Ist doch eigentlich ganz simpel. Naja, ob man es nun als Wahrheit bezeichnet, ist jedem selbst überlassen. Es gibt nur ein Dasein, ein Absolutes, und alles was ist liegt diesem zugrunde. Wir als Menschen sind sogesehen Erscheinungsformen, die aus diesem absoluten Sein entspringen.
honkwatch schrieb:Begründung:
Indem du von vielen Realitäten (verdammt vielen sogar) ausgehst, diesen allerdings jedweden Wahrheitsgehalt absprichst, macht eine weitere Diskussion über Realität keinen Sinn mehr.

Dann gibt es NDEs und gleichzeitig keine NDEs.
Dann gibt es einen Gott und gleichzeitig keinen Gott.
Dann ist Schrödingers Katze tot und gleichzeitig nicht tot.
Dann regnet es hier und jetzt und gleichzeitig regnet es nicht hier und jetzt.
Dann ist alles paradox und nicht ist paradox.
Dann hat der Saturn Ringe und gleichzeitig keine Ringe. Und diesen Unterschied macht dann nur das jeweilige Beobachtungsinstrument aus. Mit anderen Worten: Unsere Hilfsmittel bestimmen unsere Realtität.
Alles ist real (auch mein unsichtbarer Drache), gleichzeitig ist alles nicht real.

Der Begriff Realität ist somit völlig seines Inhalt beraubt. Wir könnten daher dieses Wort gleich abschaffen, es beschreibt nichts und doch alles.
Eine solche Diskussion macht in meinen Augen keinerlei Sinn. Aber danke für deine Antworten.
Naja, ich sehe es nicht so... was ist Realität? Jeder lebt in seiner eigenen Realität, und alle Realitäten entspringen aus einer einzigen Quelle. Keine Realität ist wahrer/richtiger als eine andere, aber bezüglichen Dingen, wo es nur A oder B geben kann, kann eben nur eines davon stimmig sein.
honkwatch schrieb:Magst du vlt noch kurz auf den von mir bemängelten Widerspruch eingehen? (das war vorgestern oder so)
Welcher genau?


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden