weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:26
@Cricetus
Völliger Schwachsinn. Spiritualität befasst sich mit dem Selbst, Religion mit einem illusionären Gott, der über allem stehen soll.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:26


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:28
@Yoshi
Ist der Buddhismus dann keine Religion, sondern Spiritualität?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:28
@Cricetus
Ich denke er sieht den Unterschied darin, dass er (ist er ein er oder vlt eine sie?) sich ausschließlich mit dem "eigenen Selbst" beschäftigt und dabei Gott (et al.) keine Rolle spielt.
So hab ich das zumindest verstanden. Dann macht seine/ihre Abgrenzung (zumindest aus seiner/ihrer Sicht) durchaus Sinn.
Was uns aber wieder zu der Frage führt inwiefern seine/ihre Subjektivität für alle anderen verbindlich sein sollte.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:29
@Pan_narrans
Naja, kommt darauf an, wie man 'Religion' definiert. Spirituell zu sein hat m.E. absolut nichts mit Religion zu tun. Religion ist eine Glaubensgemeinschaft.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:30
@honkwatch
Ich sage es einfach mal so, es gibt eine Wahrheit und viele Realitäten.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:32
@Yoshi
Also definierst Du "Religion" nun als "einen imaginären Gott folgend" und Spiritualität als "sich mit dem eigenen selbst beschäftigen" oder definierst Du Religion als "die Anwesenheit einer Glaubensgemeinschaft" und Spiritualität über den Mangel einer solchen?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:32
@Pan_narrans
So in etwa...


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:32
Yoshi schrieb:Völliger Schwachsinn. Spiritualität befasst sich mit dem Selbst, Religion mit einem illusionären Gott, der über allem stehen soll.
Sehr einseitige Religionsdefinition. Es gibt auch genug, die einen Zusammenhang sehen ;)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:33
Wenn ich religiös bin, dann glaube ich an eine Kraft, die außerhalb von mir existiert, und über mich bestimmt. Bin ich spirituell, glaube ich an mich, an mein Selbst, dass ich die Kraft sind, bzW. dass wir alle die Kraft sind. Sogesehen hat Spiritualität nichts mit Glauben zu tun. Schaut euch einfach das Video an, er schildert es wunderbar.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:34
@Cricetus
Yoshi schrieb:So in etwa...
Als Antwort auf eine "entweder/oder"-Frage macht diese Antwort nur sehr wenig Sinn.

EDIT:
Yoshi schrieb:Wenn ich religiös bin, dann glaube ich an eine Kraft, die außerhalb von mir existiert, und über mich bestimmt. Bin ich spirituell, glaube ich an mich, an mein Selbst, dass ich die Kraft sind, bzW. dass wir alle die Kraft sind. Sogesehen hat Spiritualität nichts mit Glauben zu tun. Schaut euch einfach das Video an, er schildert es wunderbar.
Also ist der Buddhismus keine Religion?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:34
@Yoshi
Ohje. Also doch philosophische Grundsatzdiskussionen? Das passt mEn nicht hier her.
Nur eine winzige Nachfrage, eigentlich 2 winzige Fragen:

Worin siehst du den Unterschied zwischen Wahrheit (von der du sagst es gäbe nur eine) und Realität(en) (von der du sagst es gäbe viele)?
Müsste eine Realität nicht gleichzeitig auch wahr sein um überhaupt real sein zu können?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:34
hier möchte ich einfach mal folgendes los werden. ich leide an depressionen und bin ein sehr sehr nüchtern denkender mensch. mein vater aber toppt das ganze noch um den faktor drei. aber genau er wurde mal während einer operation wach und sagte: "ich hab mich aus der zimmerdecke beobachtet, wie die an mir rumschnitten, ich wollte zum fenster raus denn da war es hell, als ich mit den füssen voran heraus schwebte sah ich euch (die kinder) unten auf dem rasen, und mir war bewusst das die zeit noch nicht reif ist."
wäre es nicht mein vater, würde ich an so etwas nie glauben.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:34
@Cricetus
Sicherlich werden die Begriffe "Religion" und "Spiritualität" oftmals in viele verschiedene Schubladen gepackt. Meines Erachtens ist Spiritualität das genaue Gegenteil von Religion.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:36
@Yoshi
Es gibt doch genug Leute, die sich als spirituell bezeichnen und sich treffen und genug Religiöse, die diese Religiosität alleine ausleben.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:36
@honkwatch
honkwatch schrieb:Worin siehst du den Unterschied zwischen Wahrheit (von der du sagst es gäbe nur eine) und Realität(en) (von der du sagst es gäbe viele)?
Müsste eine Realität nicht gleichzeitig auch wahr sein um überhaupt real sein zu können?
Naja, man könnte sagen, es gibt eine allem zugrunde liegende Wirklichkeit (Realität), aus der alle Wahrnehmungsebenen/Realitäten entspringen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:36
@Pan_narrans
Ja das Problem sehe ich auch. Gott als das, was eine Religion ausmacht oder gar Gemeinschaft zeugt eher von Unwissen als von einer wirklichen Beschäftigung mit dem Thema.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:37
@DerWerwolf
DerWerwolf schrieb:hier möchte ich einfach mal folgendes los werden. ich leide an depressionen und bin ein sehr sehr nüchtern denkender mensch. mein vater aber toppt das ganze noch um den faktor drei. aber genau er wurde mal während einer operation wach und sagte: "ich hab mich aus der zimmerdecke beobachtet, wie die an mir rumschnitten, ich wollte zum fenster raus denn da war es hell, als ich mit den füssen voran heraus schwebte sah ich euch (die kinder) unten auf dem rasen, und mir war bewusst das die zeit noch nicht reif ist."
wäre es nicht mein vater, würde ich an so etwas nie glauben.
Ja, und interessant ist, dass es solche Berichte tausendfach gibt, und das schon seit etlichen von Jahren. Und die Parallelen sind interessant. Auf keinen Fall kann man eine Nahtod-Erfahrung als wissenschaftlichen Beleg sehen, aber als einen sehr wichtigen Hinweis.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:39
@Yoshi
Nur muss man sagen, dass nur die Minderheit Nahtoderfarungen hat und diese Minderheit auch noch Erfahrungen hat, die kulturell beeinflusst sind.
NTEs in anderen Regionen der Welt sehen anders aus als hier.
Wie kann das aber sein, wenn es etwas gibt im Menschen, das nicht "Fleisch" ist sondern irgendwie objektiv von außen kommt und unsterblich sein soll?


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.07.2013 um 11:39
Ich sehe mich selbst als spirituell, aber nicht als Spirituellen. Ich glaube an gar nichts (bis auf mein Dasein und euer Dasein natürlich). Aber keineswegs glaube ich an irgendeine höhere Kraft, die über uns bestimmt. Und wenn die noch liebevoll sein soll, dann würde es sicherlich gänzlich anders auf diesem Planeten aussehen. Das Absolute, was viele als Gott bezeichnen, ist für mich einfach das immer gegenwärtige Dasein, Leben, Existenz (was auch immer man dazu sagen will). Aber dazu braucht es keine höhere Kraft, die alles erschafft und über alles bestimmt. Vielmehr ist alles diese Kraft selber.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden