Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:49
Zyklotrop schrieb:Träumst du deine Träume auch ganz bewusst?
Der Rest der Menschheit hat diese Fähigkeit nicht.
Woher willst du wissen welche Fähigkeiten die Menschheit hat?
Im falle der Studentin geht man ja auch nicht pauschal davon aus das es mehr können, es wird vermutet das es mehr sein könnten. Vielleicht gehört @Dawnclaude ja dazu? Aber schön wie wieder vom eigentlichen Thema abgelenkt wird. Die Frage steht immer noch im raum. Welche argumente gibt es gegen ein seperates bewusstes ich? Das ist das einzigste was überleben könnte. Gleichzeitig schließt sich die frage an ob der zustand erstrebenswert ist. Glaubt man tbs Forschern ist das keinewegs sicher.


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:50
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb: Da kann ich auch nix daran ändern, wenn ihr nicht wissen wollt, wie es funktioniert.
Nicht wie, ob es funktioniert.
Dass du da etwas siehst, daran habe ich keinen Zweifel und ich glaube, auch sonst niemand hier.
Dass das mehr ist als deine Phantasie, konntest du bisher nicht klar machen.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:52
@Aperitif
Aperitif schrieb:Welche argumente gibt es gegen ein seperates bewusstes ich?
Der übliche Einwand gegen den Dualismus.
Wenn es zwei vollstädnig getrennte Welten gibt, eine rein materielle und eine rein geistige, wie wirkt dann die eine auf die andere ein.

Irgendwo müssen sie einander berühren, wie und wo, das konnte bisher niemand plausibel belegen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:53
Schonmal jemand ausprobiert? Einfach da liegen Augen schließen und den Gedanken freien lauf lassen. Wer sieht da was? Und was sieht er?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:55
@Aperitif
Aperitif schrieb:Schonmal jemand ausprobiert? Einfach da liegen Augen schließen und den Gedanken freien lauf lassen. Wer sieht da was? Und was sieht er?
Klar, ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand hier das noch nicht ausprobiert hat.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:55
@RoseHunter
Mich stört ja an der Diskussion das keine Argumente genannt werden außer der hat das dies und jenes gesagt. Darauf wird sich gestützt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 11:57
RoseHunter schrieb:Nicht wie, ob es funktioniert.
Dass du da etwas siehst, daran habe ich keinen Zweifel und ich glaube, auch sonst niemand hier.
Dass das mehr ist als deine Phantasie, konntest du bisher nicht klar machen.
Nun DAS Problem hat jede NTE auch.
Es ging hier vorrangig darum, dass astralreisen und NTe als völlig unterschiedliche Erlebnisverfahren dargestellt werden, das eine Gehirnstörungen, das andere bewusste Gedankenreisen. und das ist blanker Unsinn.
Ich konnte mir über nicht gezielt ausgeführte (!) Astralreisen Informationen holen, die ich nicht wissne konnte, das war für mich beweis genug.
Schwieriger ist es jedoch anderen zu beweisen, dass man etwas tut. Und richtig gezielt eine Astralreise ausführen kann ich auch nicht, was übrigens schon ein klares Gegenarugment zu @Desmocorse
Gedankenreisen Theorie ist. Denn dann könnte ich das gezielt...

Oder dass z.b. bei Astralreisen grundsätzlich körperliche Veränderungen auftreten. Dunkles Brummen, Lautes Piepen, Vibrationen, starke Geschwindigeitsgefühle. Das wird hier jeden Tag von Astralreisenden beschrieben , was wieder ein deuetliches Gegenargument gegen Gedankenreisen sind.

Also unabhängig davon, dass ich euch keinen Beweis geben kann, dass Astralreisen echt sind, bleibt es bei dem Punkt, dass Astralreisen gar keine Gedankenreisen sein können und mit NTEs absolut vergleichbar sind.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:02
@Aperitif
Du hast etwas Grundlegendes noch nicht begriffen
Aperitif schrieb:Welche argumente gibt es gegen ein seperates bewusstes ich?
Warum Gründe gegen etwas finden, von dem die Existenz noch nicht einmal belegt ist?
Das ist so, als wenn ich hingehe und postuliere dass irgendwo zwischen Uranus und Neptun eine Teekanne ihre Kreise zieht (kommt dir bekannt vor? :D ) die die Welt erschaffen hat und dich dann auffordere Argumente dagegen zu finden.
Wer mit Vermutungen/Behauptungen um die Ecke kommt muss sie belegen oder halt sich auf seinen Glauben zurückziehen.
Beweislastumkehr funktioniert nicht.
Hast du das soweit verstanden?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:10
Zyklotrop schrieb:Warum Gründe gegen etwas finden, von dem die Existenz noch nicht einmal belegt ist?

liest du eigentlich was du schreibst? Wenn die Existenz belegt wäre brauchst du keine Gründe um dagegen zu sein.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:19
@Aperitif


Zum einen ergibt der Satz
Aperitif schrieb:liest du eigentlich was du schreibst? Wenn die Existenz belegt wäre brauchst du keine Gründe um dagegen zu sein.
wenig bis gar keinen Sinn, eine logische Folgerung ist auch mit Rücksicht auf deine Eltern und viel gutem Willen nicht hinein zu interpretieren.

Zum anderen sollte gerade dir bewusst sein, das es genügend Menschen gibt, die auch gegen gut belegte Dinge argumentieren, weil sie nicht in ihr zusammengeklittertes Weltbild passen.
Ein Beispiel von vielen, die Evolutionstheorie.
So, jetzt geh die Hose wechseln und überleg dir auf dem Weg, ob es angesichts deines Wissens eine gute Idee ist anderen so
Aperitif schrieb:liest du eigentlich was du schreibst?
ans Bein pinkeln zu wollen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:33
Zyklotrop schrieb:angesichts deines Wissens eine gute Idee ist anderen so
Vielleicht sollte man sich vorher überlegen was man schreibt, dann haben andere keinen Grund jemanden
Zyklotrop schrieb:ans Bein pinkeln zu wollen.
Zyklotrop schrieb:ngesichts deines Wissens
Darauf hab ich ja nur gewartet zahnarzt vs. Techniker oder wie?

Du bestreitest also die Existenz des Bewusstseins?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:39
@Aperitif
Aperitif schrieb:Darauf hab ich ja nur gewartet zahnarzt vs. Techniker oder wie?
Therapier deine Minderwertigkeitskomplexe bitte anderweitig, hier haben sie nichts verloren.
Ich schrieb dir bereits, dass für mich alle Berufe gleichwertig sind und ausserdem hat Bildung nichts mit dem ausgeübten Beruf zu tun.
Aperitif schrieb:Du bestreitest also die Existenz des Bewusstseins?
Sag mal, hast du getrunken oder folgst dem Thread garnicht und trollst hier nur rum?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:42
Zyklotrop schrieb:Warum Gründe gegen etwas finden, von dem die Existenz noch nicht einmal belegt ist?
Das ist so, als wenn ich hingehe und postuliere dass irgendwo zwischen Uranus und Neptun eine Teekanne ihre Kreise zieht (kommt dir bekannt vor? :D ) die die Welt erschaffen hat und dich dann auffordere Argumente dagegen zu finden.
wenn man von den ganzen Nahtoderlebnissen ausgeht,die einen gewissen Stellenwert und Präsenz im leben haben. Ist es doch logisch, dass man auch rationale Gründe gegen ein externes Bewusstsein suchen muss, damit man überhaupt davon ausgehen kann.
Denn sonst gehst du von etwas aus, dass auch nur ein Glaube ist und nicht mal genügend erforscht wurde. Das wäre mir eigentlich zu schwammig für jemanden, der auf die Wissenschaften vertraut.
Aber grundsätzlich ist es ja auch das Problem, dass es nahezu unmöglich ist die Gewissheit zu erlangen. Wie soll das aus unserer Perspektive gelingen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:46
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:wenn man von den ganzen Nahtoderlebnissen ausgeht,die einen gewissen Stellenwert und Präsenz im leben haben. Ist es doch logisch, dass man auch rationale Gründe gegen ein externes Bewusstsein suchen muss, damit man überhaupt davon ausgehen kann.
Hast du denn irgendwelche rationalen Gründe FÜR ein externes Bewußtsein anzubieten? NTEs liefern dafür, wie Parnias Studie zeigte, jedenfalls keine.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 12:49
@Aperitif
Aperitif schrieb:Mich stört ja an der Diskussion das keine Argumente genannt werden außer der hat das dies und jenes gesagt. Darauf wird sich gestützt.
Argumente für oder gegen was?


@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ich konnte mir über nicht gezielt ausgeführte (!) Astralreisen Informationen holen, die ich nicht wissne konnte, das war für mich beweis genug.
Wenn du das wirklich nicht anders erfahren konntest, ist das ein gutes Argument.
Was waren das für Informationen?
Dawnclaude schrieb:Also unabhängig davon, dass ich euch keinen Beweis geben kann, dass Astralreisen echt sind, bleibt es bei dem Punkt, dass Astralreisen gar keine Gedankenreisen sein können und mit NTEs absolut vergleichbar sind.
Mir ist noch nicht klar, warum Astralreisen keine Gedankenreisen sein sollten.
Was ist verstanden habe, ist, dass du sagst: Meine Astralreisen sind sehr plastisch, ich kann mir Dinge aber nur schwer bewusst vorstellen.
Kann sein, aber solange dir nicht klar ist, dass wir in bestimmten Situationen Bilder sehen können, auch wenn wir die nicht selbst imaginieren, ist das nichts, was überzeugt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 13:02
RoseHunter schrieb:Wenn du das wirklich nicht anders erfahren konntest, ist das ein gutes Argument.
Was waren das für Informationen?
ich sollte den namen von Alaris Oma herausfinden hier als aufgabe im Forum. Haret hatte sich später auch angeboten, das ganze auszuprobieren.
Als ich dann paar tage später die astralreise hatte bin ich an einer art forschungsstation gwesen. Eine Frau sagte ganz viele Namen , wie die oma hieß. (vielleicht ein Seitenhieb auf reinkarnation, dass wir viele namen haben) Aufgrund der ratternden geschwindigkeit konnte ich mir die namen unmöglich merken, sie machte sich scheinbar lustig darüber.
Und dann sagte sie, ach übrigens Melissa ist heute nicht dabei , sie hat es nicht geschafft herzukommen.
Ich redete noch viel mehr mit ihr. Als meine Konzentration langsam versagte, verabschiedete ich mich, bin also nicht aufgewacht sondern nur wieder auf einer anderen Ebene gewesen und hab dann später durch Zufall erfahren, dass Haret Melissa heißt. das konnte ich vorher nicht wissen, weil sie es nirgendwo erwähnte. wir suchten auch die mails hab, sie hatte nie mit den namen unterschrieben. das waren neue Informationen, auch wenn das nicht das Ziel des Experiments war.
Aber ich glaube man muss einfach bei solchen Experimenten mit unvorhergesehenden Ereignissen rechne, gerade wenns um das Jenseits geht.

In einem anderen fall hatte ich mal eine Astralreise in meiner wohnung, ich bin hin und hergeschwebt und an meinem Telefon sah ich was komischces schwarze, was da überhaupt nicht hingehört. Ich wunderte mich, bin dann wieder im bett gewesen. Schaute nach und da lag an meinem Telefon ein Joypad den ich da sonst nie ablegen würde. Außerdem passte die Tagesbeleuchtung absolut zu der Reise. war ein sonniger Tag vormitags , die schatten etc waren identisch.
Mir ist noch nicht klar, warum Astralreisen keine Gedankenreisen sein sollten.
Was ist verstanden habe, ist, dass du sagst: Meine Astralreise sind serh plastisch, ich kann mir Dineg aber nur schwer bewusst vorstellen.
Kann sein, aber solange dir nicht klar ist, dass wir in bestimmten Situationen Bilder sehen können, auch wenn wir die nicht selbst imaginieren, ist das nichts, was überzeugt.
Also genauso wie bei NTEs können bei Astralreisen
- Tunnelerfahrungen
- Außerkörperliche erfahrungen
- Telepathie mit Geistern und Engeln, Personen
- fremde Planeten erforscht
- Lichtwärme , liebe
usw erlebt werden.

Die Frage ist, wo man den Unterschied ausmacht, was Gedankenreisen nicht können.
Ich stelle mir bei Gedankenreisen vor, dass man dies bewusst macht. Ich möchte bewusst z.b. zu einem Ozean fliegen und wenn ich mich entspanne bin ich dann später beim Ozean.

Bei mir laufen Astralreisen aber so ab, dass ich mich entweder entspanne, mein körper fängt stark an zu virbieren, Lautes summen, Geschwindigkeitsgefühle und dann Peng, kommt entweder Tunnelerfahrungen oder man springt direkt in ein Szenario. Das bei mir zumindest immer grundsätztlich anders ist als man überhaupt wolte oder sich vorstellte.
Ich war vorher nicht eingeschlafen, bin immer noch wach und kann nun interagieren. Ähnlich wie bei Nahtoderfahrungen, laufen manche Dinge automatisch ab und ich kann nur reagieren, aber bin bewusst bei der sache.
nur so hab ich gezielt Telepathie erleben dürfen und habe auch erlebt, wie mir Erinnerungen genommen wurden und vieles mehr.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 13:05
@Dawnclaude

Den Joypad hast du doch aber selber neben das Telefon gelegt, oder?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 13:08
@geeky
Klar beim Joypad habe ich scheinbar Tage vorher diesen versehentlich dort liegen lassen ohne es bewusst zu wissen.
Aber bei der Reise ging es darum, das ich exakt in meinem raum so herumgeflogen bin, wie er auch aussah. Und dieses Detail war mit enthalten.
normaler Weise ist sowas ja auch nicht genau , Träume z.b. haben ja meist ungenaue Positionen etc. hier stimmte alles 1:1, was als deutliches Indiz für eine tatsächliche außerkörperliche Erfahrung spricht.

Aber natürlich hast du Recht, es ist kein 100prozentiger beweis.

Leider lässt sich dies eben nicht so einfach reproduzieren, weil ich darüber eben keine Kontrolle habe. Sonst könnte man in der Tat solche experimente privat noch sehr viel einfacher durchführen.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 13:24
@Dawnclaude
Du und deine Gedankenreisen sind nicht das Thema !
Kompensier doch dein Aufmerksamkeitsdefizit im Mystery oder im Eso Bereich !
Hier nervt es langsam !


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.11.2014 um 13:30
@Dawnclaude

Du hast also lediglich vergessen, wo du es abgelegt hattest, und dich im Traum wieder daran erinnert. Mit anderen Worten: deine "außerkörperliche Erfahrung" war eine reine Innenweltreise.


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden