weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:34
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Und, was hilft uns die Idee, dass die Einzeller das mal anders wollten dann noch?
Die Einzeller wollten dies nicht (da sie ja über kein Gehirn verfügen), sie taten es.


@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Wenn du nicht in der Lage bist, weder dir noch deinem Leben, noch den anderen Menschen ein Bewusstsein/Sinn zuzugestehen,
Warum hast Du das nicht herauszitiert, wo ich das behauptet haben soll?
Phantomeloi schrieb:Du gestehst weder dir noch einem anderen Lebewesen "Sinn" zu. Alles soll rein mechanisch zu werten sein.
Wenn Du "Leben" auf's wesentliche reduzierst (und ich merke, das hast Du nicht getan), dann ist es tatsächlich so banal.
Phantomeloi schrieb:Dann lebe deinen Alltag mal ohne Sinn. Wirst sehen, wie schnell der zum Erliegen kommt.
Das tägliche Leben hat nichts mit "auf's wesentliche reduzieren" zu tun.


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:38
@Micha007
RoseHunter schrieb:
Und, was hilft uns die Idee, dass die Einzeller das mal anders wollten dann noch?

Die Einzeller wollten dies nicht (da sie ja über kein Gehirn verfügen), sie taten es.
Allerdings hattest du das zuvor mehrfach als Sinnerklärung angeboten:
Nein - und jetzt komme ich endlich zum Punkt - der Sinn des Lebens ist NICHT, das sich ein sehr komplexes Lebewesen ausdenkt, es könne nach seinem Tod (irgendwie) weitergehen, sondern - und da müssen wir zu unseren "Wurzeln" zurück, den Einzellern. Aus diesen sind einst die komplexen Lebensformen hier auf dem Planeten entstanden und aus denen entstehen wir (die komplexen Lebensformen) auch noch immer aus nur einer einzigen Zelle.
Diese eine Zelle hat weder ein Gehirn und deshalb auch nicht die Fähigkeit ein Bewußtsein zu ethablieren. Diese Zelle hat einig das Bestreben sich zu teilen, um eine Kopie von sich zu erstellen.

Und das ist auf's einfachste reduziert, der Sinn des Lebens auf diesem Planeten.
Das ist nun keine Erklärung des Sinns mehr für dich?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:39
@Micha007
Denn das tägliche Leben hat nichts mit "auf's wesentliche reduzieren" zu tun.
Das verstehe ich nicht.
Mit was hat das tägliche Leben zu tun?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:44
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Das ist nun keine Erklärung des Sinns mehr für dich?
Natürlich ist es das, und habe ich zentriert (um es zu betonen) darunter geschrieben.

Und das ist auf's einfachste reduziert, der Sinn des Lebens auf diesem Planeten.




@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Mit was hat das tägliche Leben zu tun?
Mit wesentlich größeren als mit auf's wesentlich reduzierte Formen, ist doch logisch.Formen


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:51
@RoseHunter
Denn Sinn hätte ich wohl besser in Häckchen setzen sollen, denn einen Sinn machen nur wir daraus, da wir in allem einen Sinn suchen.
Wie gesagt, das Leben ansich erfüllt einen eigentlichen Sinn, die Zellen teilen sich halt nur auf diesem Planeten. Und nach ca. 51 Teilungen fällt die Zelle in ihre Bestandteile wieder zusammen. Mehr ist Leben nicht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:51
Desmocorse schrieb:Deine unwahre Behauptung mit den Piktogrammen, lässt Du wieder unter den Tisch fallen.....
Das nächste Mal, melde ich sowas !
Deine dreisten Methoden, gehen mir langsam auf den Senkel !
Das hat System....
Du und deine Kumpels hier sollten sich vielleicht mal auf eine Linie einigen? Je nach Beitrag hangen welche dann wieder nicht. Aber ich sags dir gerne nochmal. Im besagten Fall hangen keine visuellen bilder Piktogramme was auch immer. Man hätte so oder so nnichts davon wahrnehmen können.
Micha007 schrieb:Hallooo?
In der [Esoterik] nehmen sie Dir solchen Schmonz vielleicht ab, aber Du befindest Dich hier in der [Wissenschaft]
Es wäre ja zumindest eine nette Geste mal heraus zu arbeiten warum man eine zielgerichtete Evolution für sich persönlich ausschließt.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:53
@Aperitif
Aperitif schrieb:Es wäre ja zumindest eine nette Geste mal heraus zu arbeiten warum man eine zielgerichtete Evolution für sich persönlich ausschließt.
Ich schließe sie nicht für mich persönlich aus, sondern ist beobachtbar, das sie nicht zielgerichtet ist.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:57
Aperitif schrieb:Du und deine Kumpels hier sollten sich vielleicht mal auf eine Linie einigen? Je nach Beitrag hangen welche dann wieder nicht.
Das zeigt nur, dass Du null mitbekommen hast, von dieser Diskussion !
Wohl immer dicke Backen haben.....
Es waren nicht in allen Zimmern diese Piktogramme angebracht !
Das hat man hier schon tausendmal lesen können !
Und in dem einen Fall, den Parnia hochstilisieren musste, waren ausgerechnet keine angebracht !
Wie dumm aber auch...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:57
Ich schließe sie nicht für mich persönlich aus, sondern sit beobachtbar, das sie nicht zielgerichtet ist.
An welchen Kriterien machst du das fest?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 12:59
@Desmocorse
Wo liegt den nun dein Problem? Genau das sagte ich doch bereits. Du hast behauptet das da welche hingen schon vergessen?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:04
@Aperitif
Aperitif schrieb:An welchen Kriterien machst du das fest?
Ööööh - zum Beispiel am Kriterium des Beobachtens.


Bist Du besoffen oder sonst wie beeinträchtigt, das Du hier nichts mehr mitbekommst?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:04
@Micha007
RoseHunter schrieb:Formen
?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:09
@Phantomeloi
Tja - muß ich auch ein Fragezeichen machen. Weiß nicht, warum hinter meinem letzten Satz nochmal 'Formen' steht. sehr mysteriööös ...............


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:14
Aperitif schrieb:Wo liegt den nun dein Problem?
Das Problem sind deine ständigen Lügen !
Aperitif schrieb: Genau das sagte ich doch bereits.
Eine glatte Lüge !
Du schriebst in Bezug zur Aware Studie, nämlich das :
Aperitif schrieb: Und unserem ewigen Störenfried desmo sei gesagt es gab gar keine Piktogramme.
Aperitif schrieb:Du hast behauptet das da welche hingen schon vergessen?
Die nächste Lüge !
Zitier das doch mal !
Ich werde Dich jetzt mal melden, es reicht so langsam !


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:23
Micha007 schrieb:Ööööh - zum Beispiel am Kriterium des Beobachtens
Ok beobachten wir doch mal ein Kind. Meinst du kinder bauen zielgerichtet? Ja bauen sie. Nehmen wir zum Beispiel einen turm. Mitunter kann es passieren das einem das werk nicht gefällt. Also ändert man es oder reißt es ganz ein. Und baut es neu. Genau das gleiche passiert bei der Evolution. Keiner würde auf die idee kommen zu bestreiten das das Kind zielgerichtet gebaut hat, nämlich seinen turm.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:23
@Micha007

Phantomeloi schrieb:
Mit was hat das tägliche Leben zu tun?

@Micha007 schrieb:
Mit wesentlich größeren als mit auf's wesentlich reduzierte Formen, ist doch logisch
Dann dennoch die Frage: was meinst du mit Formen, was mit "reduzierten Formen" und was ist demnach "wesentlich größer" ?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:25
Desmocorse schrieb:Ich werde Dich jetzt mal melden, es reicht so langsam
Mach mal. Es sollte mich nicht wundern wenn du recht bekommst.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:29
@Aperitif
Aperitif schrieb:Ok beobachten wir doch mal ein Kind. Meinst du kinder bauen zielgerichtet? Ja bauen sie. Nehmen wir zum Beispiel einen turm. Mitunter kann es passieren das einem das werk nicht gefällt. Also ändert man es oder reißt es ganz ein. Und baut es neu. Genau das gleiche passiert bei der Evolution. Keiner würde auf die idee kommen zu bestreiten das das Kind zielgerichtet gebaut hat, nämlich seinen turm.
Kein Kritiker kann so unvermögend sein, um das nicht zu verstehen. M. E. eine Ablenkungs-Taktik. Was auch immer für eine "Absicht/Sinn/Ziel" dahinter sich verbergen mag.

Ein Ziel ist, wenn man eine Absicht verfolgt. Sobald ein Lebewesen etwas tut, ob Kind oder z. B. Webervogel, dann hat er ein Ziel. Das Kind ist sowohl "verträumt" als auch absichtlich vertieft (konzentriert) im Spiel (dem Sinn) und der Webervogel hat die Absicht ein Nest (sehr kunstvoll!) zu bauen.

Wer also will eine dahinterliegende Sinnlosigkeit erkennen?
Das ist ja schon fast wie in "Verstehen sie Komisches".


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:35
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:was meinst du mit Formen, was mit "reduzierten Formen" und was ist demnach "wesentlich größer" ?
Lebewesen auf diesem Planeten, auf's wesentliche reduziert, sind Zellen und dort auf spielt sich auch das - was wir Leben nennen - ab (kleinste Form des Lebens).
Nun - und wir Menschen zum Beispiel bestehen ja aus einem ca. 3 Bill. großen Zellcluster. Folglich spielt sich unser alltägliches Leben in wesentlich größeren Formen ab, als das Reduzierte.

Jetzt klarer geworden?


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

18.11.2014 um 13:47
@Micha007
Micha007 schrieb:Mit wesentlich größeren als mit auf's wesentlich reduzierte Formen, ist doch logisch
1. Aussage:
Lebewesen auf diesem Planeten, auf's wesentliche reduziert, sind Zellen und dort auf spielt sich auch das - was wir Leben nennen - ab (kleinste Form des Lebens).
Nun - und wir Menschen zum Beispiel bestehen ja aus einem ca. 3 Bill. großen Zellcluster. Folglich spielt sich unser alltägliches Leben in wesentlich größeren Formen ab, als das Reduzierte.
2. Aussage.

Gibt es dahinter eine Logik?

Was mir gefällt an deiner Aussage ist das Wörtchen "wesentlich" und das Wort Lebewesen, denn das enthält das noch größere Wort "Wesen". Und was ist ein Wesen?

Was ist ein Wesen reduziert, und was beinhält ein Wesen, wenn es wesentlich "größer" ist?


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zeitreisende !!!26 Beiträge
Anzeigen ausblenden