weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:03
Nerok schrieb:Ehm..Das verschiedene Farben existieren ist eine Tatsache.
Na, dann fange mal an, diese angebliche "Tatsache" auch zu belegen...!


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:16
Noumenon schrieb:Und was sagt der Naturwissenschaftler über Dinge, deren Existenz sich mit naturwissenschaftlichen Mitteln nicht verifizieren lässt? Richtig, dass sie nämlich auch gar nicht erst existieren tun...
Der Satz des Tages.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:21
@Aperitif
Noumenon schrieb:Und was sagt der Naturwissenschaftler über Dinge, deren Existenz sich mit naturwissenschaftlichen Mitteln nicht verifizieren lässt? Richtig, dass sie nämlich auch gar nicht erst existieren tun...
Das du diesen Quark goutierst war vorherzusehen. :D


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:28
@emanon
emanon schrieb:Das du diesen Quark goutierst war vorherzusehen. :D
Dass von deiner Seite keine sachlichen Einwände zu erwarten sind, ebenso. Vielleicht holtste mal erst einmal deinen Schulabschluss nach. Da lernste nebenbei dann auch noch, wann man bspw. "das" oder "dass" schreibt und wie sich das dann mit dem Komma verhält... Zwei Fehler in einem einfachen Satz, aber hier groß auf die Kacke hauen. Dat sind mir die Richtigen... :D


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:31
@Noumenon
Ich war der Meinung dir sei selbst bewusst, dass deine Aussage Quark ist.
Hab ich dich halt überschätzt.
Rechtschreibflames und ad hominem Versuche deinerseits stören mich nicht.
Ganz im Gegensatz, wenn es dir in irgendeiner Weise weiterhilft, nur zu. :D


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:32
Sag' ich ja...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 17:57
Gerne helfe ich dir aber auf die Sprünge. Stichwort "extrakorporalen Bewusstsein" etwa, deren Existenz du ja mangels einer bis dato erfolgreichen Verifizierung abstreiten tust...

Bestreitest du nun immer noch meine Aussage, dass das, was sich naturwissenschaftlich nicht nachweisen lässt, wohl schlichtweg auch einfach nicht existiert? Gerne. Dann aber können wir auch nicht ausschließen, dass es noch viele weitere Dinge gibt, wie etwa so eine lustige "Aura" hier...
http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=62
...die lediglich von den meisten Menschen nur nicht wahrgenommen werden kann, so wie etwa Farben von Blinden nicht wahrgenommen werden können...

Die Liste der Dinge, von denen immer mal wieder behauptet wird, sie würden existieren, auch wenn sie sich mit naturwissenschaftlichen Methoden nicht nachweisen lassen und nur von einem ausgewählten Kreis wahrgenommen werden können, ist lang, seeehr lang. Und es gibt einen guten Grund, weshalb man irgendwann in der Wissenschaftsgeschichte dazu überging, nur das als existierend anzuerkennen, deren Existenz sich auch mit Hilfe der Naturwissenschaften empirisch nachweisen lässt. Aber mach dich nur weiterhin lächerlich. Und sag Bescheid, sobald dir der Nachweis der Existenz von Farben gelungen ist...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 18:02
Noumenon schrieb:Bestreitest du nun immer noch meine Aussage, dass das, was sich naturwissenschaftlich nicht nachweisen lässt, wohl schlichtweg auch einfach nicht existiert? Gerne. Dann aber können wir auch nicht ausschließen, dass es noch viele weitere Dinge gibt, wie etwa so eine lustige "Aura" hier...
Also mit meinen Links gehe ich ja auch nicht gerade vorsichtig um, aber geht das nicht ein wenig weit?


http://www.spirituelle.info/Seminare/index.php


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 18:29
Ja habe auch schon mal davon gelesen


Wikipedia: Synästhesie


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:18
@Noumenon
Noumenon schrieb:Die Liste der Dinge, von denen immer mal wieder behauptet wird, sie würden existieren, auch wenn sie sich mit naturwissenschaftlichen Methoden nicht nachweisen lassen und nur von einem ausgewählten Kreis wahrgenommen werden können, ist lang, seeehr lang.
Mit anderen Worten:
Wenn eine Person die Aura eines auf einem Podest stehenden Menschen sehen kann und rund 1 000 Menschen die da drumherum stehen und diesen Menschen betrachten, aber keine Aura feststellen können, dann haben natürlich die 1 000 drumherum stehenden Menschen ein Sehproblem und nicht die einzelne Person?


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:21
Noumenon schrieb:Die Liste der Dinge, von denen immer mal wieder behauptet wird, sie würden existieren, auch wenn sie sich mit naturwissenschaftlichen Methoden nicht nachweisen lassen und nur von einem ausgewählten Kreis wahrgenommen werden können, ist lang, seeehr lang.
Da bin ich aber auch ganz Ohr !
Leg mal los mit der Liste...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:25
Desmocorse schrieb:Leg mal los mit der Liste...
Ich fang mal an " Tonbandstimmen"

Manche höre was andere nicht.

Ich weiß aber nicht ob eine derartige liste nicht ot wäre hier


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:30
@Aperitif
Klar, die einen haben Elvis im Keller, und die anderen eben nicht.
Ich warte auf den "ausgewählten Kreis"...


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:33
@Aperitif
@Desmocorse
@Noumenon
Und ich warte auf "Dinge", die naturwissenschaftlich nicht erklärt werden können


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:36
Eieieiei, die Probleme scheinen erheblich grösser zu sein als ich dachte, mein Beileid.
Noumenon schrieb:Gerne helfe ich dir aber auf die Sprünge. Stichwort "extrakorporalen Bewusstsein" etwa, deren Existenz du ja mangels einer bis dato erfolgreichen Verifizierung abstreiten tust...
Ach, tu ich das tun? :d
Bei derart geschliffener Formulierung sind Rechtschreibflames vielleicht nicht die beste Wahl für dich um etwas zu kompensieren. Aber lass dich dadurch bitte nicht bremsen. :D
Welche Formulierung genau hat denn jetzt deinen Ärger erregt?
Sei doch so gut und stell sie ein, dann kann man sich darüber unterhalten.
Dein Satz
Noumenon schrieb:Und was sagt der Naturwissenschaftler über Dinge, deren Existenz sich mit naturwissenschaftlichen Mitteln nicht verifizieren lässt? Richtig, dass sie nämlich auch gar nicht erst existieren tun...
ist natürlich Quark, auch wenns vielleicht an Rückgrat fehlen wird das zuzugeben. Auch unter naturwissenschaftlern gibts genügend religiöse Menschen, die an "Dinge" glauben , die sich naturwissenschaftlich nicht belegen lassen. Das gilt natürlich auch für andere irrationale Glaubenssysteme.Aber die Aussage "unter den Naturwissenschaftlern gibts auch....." war dir wohl nicht plakativ genug, deshalb hast du Zuflucht in der Eselei genommen.
Noumenon schrieb:Dann aber können wir auch nicht ausschließen, dass es noch viele weitere Dinge gibt, wie etwa so eine lustige "Aura" hier...
Die Nichtexistenz lässt sich nicht beweisen, also kannst du gerne deine Aura diagnostizieren (lasssen)
Gnome und Wichtel in deinem Garten jagen und/oder dein Leben von Astrologie bestimmen lassen.
Ist mir völlig gleich.
Jeder muss für sich abschätzen was er inwieweit für wahrscheinlich hält.
Noumenon schrieb:Und es gibt einen guten Grund, weshalb man irgendwann in der Wissenschaftsgeschichte dazu überging, nur das als existierend anzuerkennen, deren Existenz sich auch mit Hilfe der Naturwissenschaften empirisch nachweisen lässt.
Wenn ich mir den zugehörigen Artikel in Wiki durchlese, unter anderem dies hier
In den Gegenstandsbereich der Wissenschaftsgeschichte fallen sämtliche Teildisziplinen der Human-, Sozial-, Geistes-, Formal-, Gesellschafts-, Kultur-, Naturwissenschaften, der Technik und anderer Wissenschaften, einschließlich deren Anwendungen und Entwicklungen sowie teilweise auch Disziplinen, die nach heutigem Verständnis anders klassifiziert würden, wie beispielsweise der Künste
.Wikipedia: Wissenschaftsgeschichte
dann klingt das für mich ganz anders als das, was du hier rausgehauen hast. Oder wird auch bei z. B. Geistes- und Kulturwissenschaften "nur das als existierend anzuerkannt, dessen Existenz sich auch mit Hilfe der Naturwissenschaften empirisch nachweisen lässt" (frei nach Noumenon)
Noumenon schrieb:Aber mach dich nur weiterhin lächerlich
Nach deinem desatrösen Vortrag nehm ich das mal als Ritterschlag. :D
Noumenon schrieb:Und sag Bescheid, sobald dir der Nachweis der Existenz von Farben gelungen ist...
Da hattest du den Faden anscheinend schon völlig verloren, das Thema wolltest du mit Nerok besprechen. Hier dein eigener Post dazu Beitrag von Noumenon, Seite 259
Ich hab eine These deinen Antrieb betreffend, daher geht das für mich schon so in Ordnung. :D


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:38
Noumenon schrieb:Und sag Bescheid, sobald dir der Nachweis der Existenz von Farben gelungen ist...
Farben sind ein bestimmtes Elektromagnetisches Spektrum innerhalb des Spektrums das wir als sichtbares Licht kennen.
Punkt.
Farben sind bewiesen.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 20:39
Micha007 schrieb:Und ich warte auf "Dinge", die naturwissenschaftlich nicht erklärt werden können
Oh ja, da warte ich auch schon so lange drauf !
Warten wir einfach auf @Noumenon Neuigkeiten diesbezüglich... :D


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 23:31
@emanon
@Edengefühle

Danke, für eure Darstellung!
Edengefühle schrieb: Es ist wichtig, das hervorzuheben: Es wird nicht abgebildet, sondern re- und konstruiert!
Ja, und das ist erst der Anfang.
Schon die Außenwelt, die Rohdaten sind in diesem Sinne Interpretation und nicht, oder nur mittelbar, das was wirklich "da draußen" ist.
Nun kommt dazu, dass man jenseits von dem was da ist, zu einem guten Teil auch nur das sieht, was man sehen will und was vor allem begrifflich eingeübt ist.
Es ist immens schwer, sich etwas anzuschauen ohne dass sogleich der Begriff dazu auftaucht.

Auch das wir bestimmte Dinge als Einheit wahrnehmen, ein Baum, ein Tisch, eine Couch ist eher ein kleines Wunder als selbstverständlich. Die KI-Leute die Robotern einprogrammieren wollten, so die Couch aufhört und der Teppich oder der Arm dessen, der darauf sitzt anfängt, sind daran verzweifelt.
Wir haben es auf der Ebene also mit Interpretationen oder Konstruktionen von Interpretationen oder Konstruktionen zu tun.

Wenn wir dann noch darüber nachdenken, dass es nicht sonderlich schwer ist, sich zu fragen, warum wir eigentlich denken, was wir denken, dann haben wir es eigentlich schon mit Abstraktionen 3. Ordnung zu tun, obwohl diese Frage für unser Normalbewusstsein nicht wahnsinnig schwer ist.
Edengefühle schrieb: Das, was du als Rot bezeichnest, könnte ich so sehen, wie du sonst nur das Blau siehst und wir würden es nie herausfinden.

Unsere Sprache hat Grenzen.
Das ist nicht richtig.
Man kann es herausfinden.


@Micha007
Mit anderen Worten:
Wenn eine Person die Aura eines auf einem Podest stehenden Menschen sehen kann und rund 1 000 Menschen die da drumherum stehen und diesen Menschen betrachten, aber keine Aura feststellen können, dann haben natürlich die 1 000 drumherum stehenden Menschen ein Sehproblem und nicht die einzelne Person?
Ja, man könnte das nicht herausfinden.
Der Eine würde sich zwar nicht durchsetzen, weil er niemanden finden würde, der ihn bestätigt, aber er könnte sein, wie jemand, der einen komplizierten mathematischen Beweis liefert den niemand nachvollziehen kann.


@Nerok
Nerok schrieb:Farben sind ein bestimmtes Elektromagnetisches Spektrum innerhalb des Spektrums das wir als sichtbares Licht kennen.
Punkt.
Nein.
Elektromagnetische Wellen sind die physikalischen Entsprechungen des Qualiaphänomens Farbe.
Rot kann man physikalisch eingrenzen (aber schon das ist eine willkürliche Festlegung, die davon lebt, dass farbsehende und sprachfähige Subjekte etwas gerade noch rot und noch nicht orange nennen würden), aber die Bezeichnung "elektromagnetische Welle mit 600 - 800 nm Frequenz" ist nur sehr begrenzt übersetzbar mit "Rot". Der Film "Ein Mann sieht Rot" ist nicht übersetzbar in "Ein Mann sieht elektromagnetische Wellen zwischen 600 - 800 nm Frequenz" und das ist nicht nur ein Späßchen.

Rot als warme Farbe, Farbe der Liebe, der Aggression, vielleicht als Archetypus ... all diese Assoziationen sind physikalisch nicht darstellbar.
Diese semantische Asymmetrie ist nicht ohne und ungeheuer wichtig.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

19.11.2014 um 23:34
@Nerok
Nerok schrieb:Farben sind ein bestimmtes Elektromagnetisches Spektrum innerhalb des Spektrums das wir als sichtbares Licht kennen.
Ja, haben wir alle mal in der 6. Klasse so gelernt, aber das ist eben schlichtweg gröbster Unfug, wie übrigens schon einfachste Experimente belegen...
http://colourware.org/2009/06/30/the-rays-are-not-coloured/
Elektromagnetische Wellen sind eben elektromagnetische Wellen, und keine Farben.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

20.11.2014 um 00:19
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Also mit meinen Links gehe ich ja auch nicht gerade vorsichtig um, aber geht das nicht ein wenig weit?
Wenn du mir sagst, worauf genau du hinauswillst, kommen wir vielleicht weiter...

@Micha007
Micha007 schrieb:Mit anderen Worten:
Wenn eine Person die Aura eines auf einem Podest stehenden Menschen sehen kann und rund 1 000 Menschen die da drumherum stehen und diesen Menschen betrachten, aber keine Aura feststellen können, dann haben natürlich die 1 000 drumherum stehenden Menschen ein Sehproblem und nicht die einzelne Person?
Äh... nö...? Ich habe weder das, noch das Gegenteil davon behauptet.

@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Da bin ich aber auch ganz Ohr !
Leg mal los mit der Liste...
Da bietet dir das weite Feld der Esoterik eine große Auswahl. Ich bin da nicht so der Fachmann für. Schätze, an und für sich genügt schon ein Blick in die Sektion Esoterik hier auf AllMy. Dort findet man ebenfalls eine lange Liste von irgendwelchen Dingen, die angeblich existieren sollen, sich aber alle hartnäckig jeglicher naturwissenschaftlicher Nachweisbarkeit entziehen. Oder frag' doch mal bei James Randi nach... Auch da trudeln immer mal wieder Menschen ein, die behaupten, irgendwelche Fähigkeiten zu haben oder irgendetwas wahrnehmen zu können.

Oder - um noch weitere Beispiele zu bringen - glaubst du bspw. an eine Seele? Oder an ein Jenseits? Oder an Geister? Schätze, nein. Und warum nicht? Schätze, weil es keinerlei naturwissenschaftliche Belege für deren Existenz gibt. Würden diese Dinge existierten, müsste sie sich deren Existenz ja irgendwie mit Hilfe der Naturwissenschaften nachweisen lassen, was aber nicht der Fall ist. Keine naturwissenschaftliche Belege => existiert nicht. So oder so ähnlich kann man es in dutzenden bis hunderten eurer Posts irgendwo auf AllMy nachlesen. Insofern schon etwas verwunderlich, warum um dieses Erkenntnisprinzip auf einmal so ein Gezeter hier veranstaltet wird... Aber scheinbar wird nur wieder einmal gerne - wie so häufig - mit zweierlei Maß gemessen.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Luna ist aktive11 Beiträge
Anzeigen ausblenden