Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.931 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:10
Optimist schrieb:weshalb wird Nahtoderfahrung manchmal mit NDE abgekürzt
near-death experience


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:10
Optimist schrieb:"harmlos", wenn sich die Netzhaut ablöst? (erstaunt guck)
ich auch!
Optimist schrieb:weshalb wird Nahtoderfahrung manchmal mit NDE abgekürzt
englisch.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:13
@neoschamane
@Kybela
@Fedaykin
aha, danke:
Fedaykin schrieb:Einfach nur Englische Schreibweise Near Death Experienec
-----------------------
Fedaykin schrieb:Hast du schon mal Pim van Lommel seine Untersuchungen zum Thema betrachtet.?
nein.
In seiner Statistik ist interessant das Kinder am häufigsten diese Erfahrungen hatten
interessant, was schließt du daraus? Dass die mehr Fantasie haben?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:17
Ich schließe nix draus

wäre halt wichtig was die Kinder so erzählen, aber sie haben für gewöhnlich je nach alter weit weniger "Hintergrundwissen" für halbwegs korrekt False Memory..

Wissen kleine Kinder was über das Aussehen von Reanitmationen? Sind sie in dem Alter schon so religiös geprägt?

Wie gesagt ein interssantes Sammlung von Fällen, eben nicht nur Lichter und vor allem auch das auserkörperliche Beobachten.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:28
Fedaykin schrieb:WEißt du noch ob es einfach Namen oder Komplexe Namen waren?
Einfache. Mir geht es darum, dass ich glaube, dass NDE (NTE) nachträgliche Rekonstruktionen sind, um dem, was man erlebt oder gesehen hat, einen Sinn zu geben. In meinem Fall: Statt "Präkognition" oder wie immer man Wissen nennt, das man eigentlich gar nicht haben könnte, wohl eher Unterbewusstes, das bei der NDE plötzlich hoch kam.

Und zu der Sache mit dem halb offenen, halb geschlossenen Reißverschluss: Das ist so köstlich, wie etwas an sich völlig Belangloses als sehr wichtig erscheint, das die Geschichte jedem als ziemlich authentisch vorkommen muss, zumal es ein Fachmann bzw. eine Fachfrau berichtet hat. Es könnte sich auch um einen kleinen hinzugefügten Trick handeln, um der ganzen Geschichte zusätzliche Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Zumindest im 1. Jahrzehnt dieses Jahrhunderts hieß es ja auch: Eso sells. Inzwischen ist glaube ich auch die Sache mit den Nahtoderfahrungen etwas abgeflacht, weil jedes Buch darüber eben nur verkauft, weil man dran glauben will bzw. sich im eigenen Glauben bestärkt fühlen will von "Experten", und zum kleinen teil weil diese Bücher von Kritikern gekauft werden zu dem Zweck, sie in einer Buchbesprechung zu verreißen.

gehört leider für mich alles in den Bereich des Versuchs, die "Entzauberung der Welt" (Max Weber) wieder rückgängig zu machen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 18:42
@neoschamane
@Optimist
"harmlos", wenn sich die Netzhaut ablöst?
Hätte mich genauer ausdrücken sollen. Meinte mit "Auge" nur den Glaskörper.
Der Fachausdruck ist "Hintere Glaskörperabhebung" und ist nicht dasselbe wie eine Netzhautablösung auf der gegenüberliegenden, dem Körper zugewandten Seite.
Diese Hintere Glaskörperabhebung ist in den meisten Fällen harmlos, kann aber, wenn sie heftiger stattfindet, die Netzhaut einreissen. Muss daher regelmäßig kontrolliert werden.

https://www.neuhann.de/glaskoerperabhebung-glaskoerpertruebung-netzhautloch/

Und sie macht eben jede Menge "Blitze".


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 20:48
Realo schrieb:gehört leider für mich alles in den Bereich des Versuchs, die "Entzauberung der Welt" (Max Weber) wieder rückgängig zu machen.
Die "Entzauberung der Welt" wurde bereits durch die QM sowie die Einführung von dunkler Materie/Energie rückgängig gemacht. Von < 5% wissen wir etwas und das ist erst ab der sg. Dekohärenz mit gängigen kausalen Wirklichkeitskonstruktionen verträglich. Davon wusste Weber 1917 aber noch nichts.

Vielleicht kennst du die Anekdote, dass man Heisenberg empfohlen habe, lieber Musik statt Physik zu studieren, da man damals anahm, in der Physik sei eh schon fast alles bis auf ein paar kleine Details erforscht und erklärt.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 21:14
cortano schrieb:da man damals anahm,
nicht "man", sondern Philipp von Jolly


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

16.04.2019 um 22:41
cortano schrieb:Die "Entzauberung der Welt" wurde bereits durch die QM sowie die Einführung von dunkler Materie/Energie rückgängig gemacht.
Ich bezog das eigentlich mehr auf den menschlichen Faktor der (nichtchristlichen)= Neugläubigen, die ihre Welt wieder mehr verzaubert sehen wollen. An Kosmophysik haben sie da sicherlich weniger gedacht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:10
Zyklotrop schrieb:Womit guckt man eigentlich, wenn man keine Augen zur Verfügung hat?
Oder ist das unwichtig?
also ich kann auch ohne augen sehen.
oder träumst du mit offenen augen :).


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:12
BluesBreaker schrieb:also ich kann auch ohne augen sehen.
oder träumst du mit offenen augen :).
Ich wage zu behaupten, dass Träumen nicht Sehen ist. Wahrnehmen ja, aber meines Wissens können Blinde nicht sehen, träumen aber wohl schon.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:14
Interessanter Punkt. Gibt es NTE von Blinden? Wie stellt es isch für die dar?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:16
@Fedaykin
ja, was nehmen die denn wahr?
können die was beschreiben, was sie noch nie mit ihren augen sehen konnten?

das wäre wirklich interessant.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:18
Diskussion: Nahtoderfahrung von Blinden


aha gab es einen Extra Thread zu.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:19
"Der Blinde träumt, was er mit seinen anderen Sinnen im Alltag erfahren kann, hören, berühren, schmecken. Menschen, die erst später erblindet sind, träumen meistens in Bildern, auch, wenn die Erblindung schon lange zurück liegt."

http://www.medizin-fuer-kids.de/bibliothek/nachrichten/blindentraum.html

also träumt ein blinder ohne bilder.
klingt logisch.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 10:30
Sensorische Ausfälle haben nicht ihr Äquivalent in derjenigen Vorstellungswelt, die sich für den Gesunden kurzzeitig durch das Schließen der Augen oder Abstöpseln des Gehörgangs er- gibt. Denn nach einer gewissen Zeit passt sich das dynamische Gehirn den Ausfällen an; die „Erinnerung“ an die ehemaligen Erfahrungsqualitäten geht verloren, und im Laufe der Zeit wer- den die übrig gebliebenen Sinne geschärft und nehmen im Bewusstsein größeren Raum ein. So haben Blinde mit zunehmender Dauer der Blindheit eine eingeschränktere Vorstellung über die visuelle Welt der Sehenden. Aber die Begriffe von zuvor visuell
erfassten Gegenständen oder zum Beispiel dem uns in Bezug auf Nahtoderfahrungen besonders interessierenden Licht, Begriffe also, die Gegenstand unserer Alltagssprache sind, verschwinden ja als solche nicht. Insofern ist Sprache nicht deckungsgleich mit einem Sinneseindruck, sondern nur ein Epiphänomen, das sich aus vielen Ein ussfaktoren, von denen die visuelle Information einer sein kann, aber nicht muss, zusammensetzt. Insofern wäre das „Sehen“ von Blinden im Rahmen von Nahtoderfahrungen er- klärbar
– bei noch nicht lange zurückliegender Erblindung durch die Aktivierung von Gedächtnisspeichern mit visuellen Infor- mationen,
– bei Langzeiterblindeten durch die Aktivierung nichtvisueller Gedächtnisspeicher, die semantisch gleiche Entitäten umfas- sen.
http://www.hirzel.de/uploads/tx_crondavtitel/datei-datei/9783777621463_p.pdf

Das habe ich jetzt gerade auf die Schnelle gefunden.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 11:00
Zyklotrop schrieb:Womit guckt man eigentlich, wenn man keine Augen zur Verfügung hat?Oder ist das unwichtig?
BluesBreaker schrieb:also ich kann auch ohne augen sehen.oder träumst du mit offenen augen
Guter Einwand ... da ja Bilder im Gehirn entstehen :)
Aber das erklärt immer noch nicht, wieso jemand bei einem NTE mit geschlossenen Augen etwas erleben kann und z.T. ganz konkrete Begebenheiten von der jeweiligen Situation (nach Erzählung desjenigen jedenfalls)


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 11:26
Optimist schrieb:Guter Einwand ... da ja Bilder im Gehirn entstehen :)
Bei dir weiss ich nie ob du es ernst meinst, oder nur rumtrollst.
Was ändert denn der Einwand, der an sich schon grenzdebil wahrscheinlich witzig gemeint sein sollte, an der Beliebigkeit bei der Konstruktion des Astralkörpers?
Nüscht.
Mist, der hat ja keine Augen.
Aber Bilder entstehen ja im Gehirn.
Ein Gehirn hat er also?^^
Hat er auch Erektionen, wenn er mit seinem Hirn mal eine besonders heisse Krankenschwester überfliegt?^^
Manchmal komme ich hier aus dem Fremdschämen gar nicht mehr heraus.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 11:29
Zyklotrop schrieb:Was ändert denn der Einwand, der an sich schon grenzdebil wahrscheinlich witzig gemeint sein sollte, an der Beliebigkeit bei der Konstruktion des Astralkörpers?Nüscht.
hatte ich auch nicht behauptet.
Im Gegenteil, ich schrieb:
Optimist schrieb:Aber das erklärt immer noch nicht, wieso jemand bei einem NTE mit geschlossenen Augen etwas erleben kann und z.T. ganz konkrete Begebenheiten von der jeweiligen Situation (nach Erzählung desjenigen jedenfalls)
Zyklotrop schrieb:Manchmal komme ich hier aus dem Fremdschämen gar nicht mehr heraus.
weil du wichtige Aussagen übersehen (oder falsch interpretiert?) hast, nämlich dass ich ja der gleichen Meinung bin, dass das mit so nem Astralkörper schlecht hinhauen kann?


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

17.04.2019 um 14:06
CptTrips schrieb:aber meines Wissens können Blinde nicht sehen, träumen aber wohl schon.
Man sollte mal einen von Geburt an Blinden fragen, wie er träumt. weil wenn er nie was gesehen hat, kann er sich die Welt auch nicht ausmalen, wie sie aussehen könnte, nur dass sie Hindernisse hat und keine Hindernisse, woraus sich im Lauf der Zeit wohl eine innere Landkarte ergibt, so dass ein Blinder auch den Eingang zur Straßenbahn findet. Nur wie sollte er die richtige Linie erahnen? Aber das führt zu weit OT.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt