Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:11
Dawnclaude schrieb:Man nimmt die Stimmen nur nicht von außen akustisch mit den Ohren war, sie sind Gedanken direkt in dir, aber du kannst sie auch noch unterschiedlichen Charakteren zuweisen, so als wenn du dir Stimmen imaginär vorstellst, nur wesentlich lauter und deutlicher.
@Dawnclaude

Die Ursache könnte im Multiplen-Persönlichkeits-Syndrom (MPS) liegen. Damit gemeint ist die Existenz von zwei oder mehr verschiedenen Persönlichkeiten innerhalb eines Individuums. Jede Persönlichkeit ist eine voll integrierte und komplexe Ganzheit mit einmaligen Wahrnehmungen, Erinnerungen und Verhaltensmustern. Die Teilpersönlichkeiten besitzen unterschiedliche IQs, Temperamente, Verhaltenswweisen, Physiologien und weisen Unterschiede in Handschrift, Syntax und Stimme auf.

Jetzt kommt die spannende Frage: Nimmst du die Stimmen getrennt voneinander wahr, d. h. weisen sie eine Abgeschlossenheit und Informationssperre untereinander auf oder wissen die unterschiedlichen Stimmen, die du vernimmst, voneinander?
Zumeist führen die Teilpersönlichkeiten ein Eigenleben.

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:19
@geeky
@oneisenough
@Lasker



Also erst mal mein ich die Stelle von dem Video Minute 30 - Minute 35
das einfach mal angucken.


Schreib gleich noch mal was dazu.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:23
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Schreib gleich noch mal was dazu.
Das wäre nett. Ein clip soll eigene Argumente bekräftigen, nicht ersetzen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:27
@Lasker

daran hatte ich bei der Schilderung auch gedacht:
An das Handeln der jeweils „anderen“ Personen kann sich der Betroffene entweder nicht oder nur schemenhaft erinnern, oder er erlebt es als das Handeln einer fremden Person. Folgestörungen sind Depressionen, Angst, psychosomatische Körperbeschwerden, Selbstverletzung, Essstörungen, Suchterkrankungen und Beziehungsprobleme. Die Ursache soll eine posttraumatische Belastungsstörung sein, insbesondere infolge von Kindesmisshandlungen. Die Häufigkeit wird Studien zufolge mit 0,5–1 % der Bevölkerung angegeben.
Wikipedia: Dissoziative_Identitätsstörung

Alle 100-200 Allmy-User ein Betroffener.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:28
@Dawnclaude

Ich hab´s mir angesehen. Ich hatte keine Nahtoderfahrung aber einmal eine AKE...und der erste Teil der Beschreibung stimmt. Man sieht seinen Körper und erkennt sich davon getrennt. Ich weiß seitdem, dass ich nicht der Körper bin. Nun trug es sich nicht im Beisein anderer Menschen zu...insofern kann ich das "Hören" fremder Gedanken bei einer AKE aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:30
@geeky
ist nicht mehr als eine rührselige geschichte.
kurz
PAtient hat kreislaufstillstand auf dem OP tisch und beobachtet dies "außerkörperlich"
dazu hat er die gedanken der ärzte und schwestern gehört.
Nun Beweise?
Rar. er fragt nachdem er wieder aufgewacht ist den arzt ob er den satz jetzt hat seine pumpe aufgehört ich brauch den elektroschocker oder so. Der ist gaaanz doll überrascht das der das weiß.
Und das ist alles!
das er irgendwelche Gedanken gelesen hat dafür gabs wohl keine belege aber war wohl ein tolles extra für die Geschichte.
habs dann nicht weiter geschaut ist mir zu dämlich gemacht diese Doku


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:33
@klabusterbeere

Da wurde also nur Gesagtes gehört, nichts gedachtes? Wie aufregend... ;)

@Dawnclaude

meintest du etwas anderes oder haben sich die 50 Minuten damit erledigt?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:34
@Lasker
Und was sagst du nun Skeptikern, die sagen, dass du dir das nur eingebildet hast mit dem Körper?
AKEs hatte ich auch, allerdings auch mit Personen, daher kann ich das bestätigen. Hinzu kam bei mir noch Telepathie über Bildersprache, das war sher aufregend. mir wurde quasi bei jeder Frage mit nem "minitraum" vor meinen augen geantwortet.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:35
@geeky

Jopp. MPS stellt eine Überlebensfunktion des Individuums auf extreme Traumata in der Kindheit dar, das mit Aufspaltung der Kernpersönlichkeit in unterschiedliche kognitive Bereiche (Subselbste) reagiert.

Um unterschiedliche Stimmen in sich zu hören muss aber nicht zwingend MPS vorliegen. Wir besitzen ja alle mehr oder minder multiple Anteile :).

Bei der "normalen Multiplizität" treten an Stelle der Subselbste des MPS die tief in der Neuromatrix integrierten affektlogischen Bezugssysteme. Bewusst-unbewusste Anteile von Unterprogrammen um die sogenannte Kernpersönlichkeit.

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:36
@geeky
nein behaupten tut diePerson auch dass er die Gedanken hören konnte.
Aber er behauptet nicht einmal das er das verifiziern konnte.
Also das er den Arzt gefragt hätte haben sie bei der Operation an einen BigMac gedacht oder sowas. Nur das gesagte eben.
HAt mich komplett überzeugt. ;)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:38
@klabusterbeere
also es hat dich nicht überzeugt, weil er nur nachgefragt hat beim doktor ob er dies und das gesagt hat, obwohl er gerade in dem moment klinisch tot war?
Ja, in meinem fall hätte ich versucht tatsächlich jeden gedanken zu überprüfen, ich weiß nur nicht ob das irgendeine relevanz hätte, als externer beweis gilt sowas doch eh nicht, auch wenn andere leute das bestätigen. Ein persönlicher Beweis ist es aber dennoch.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:39
@Dawnclaude

Was ich aus eigener Erfahrung kenne, habe ich nicht nötig, "wem auch immer" zu beweisen. Wer diesbezüglich keine Erfahrungen gemacht hat und theoretisch "rumköttelt", den bitte ich mich mit seinem Gequengel solange in Ruhe zu lassen, bis ihm die Gnade geschehen ist :)

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:40
Der amerikanische Neurobiologe und Radiologe Andrew Newberg [1]hatte mal rausgefunden dass beim Beten die vorderen Stirnlappen die Führung übernehmen. Diese Bereiche steuern auch die Konzentrationsfähigkeit des Menschen. Ist der dagegen sehr tief in ein Gebet versunken oder gibt er sich der Meditation hin, drosseln manche Gehirnareale ihre Aktivität stark, sind die hinteren Scheitellappen besonders inaktiv dann kann es zur Selbsttranszendenz kommen.
Glaube kurz danach haben zwei weitere Forscher verfolgten einen anderen Ansatz; sie untersuchten das Gefühl der Selbsttranszendenz bei Krebskranken.

Glaube ca. bei 70 Patienten, mit bestimmten Gehirntumoren, sowohl vor als nach der OP (bei der die Tumore entfernt wurden) untersuchten die Wissenschaftler wie stark die Fähigkeit zur Selbsttranszendenz war anhand eines standardisierten Tests.
Gleichzeitig wurde mit bildgebeneden Verfahren, welche Hirnregionen durch OP geschädigt worden waren analysiert.
Das ermöglichte, die durch bestimmte Hirnverletzungen verursachten Veränderungen der Selbsttranszendenz und der Anteil der verschiedenen Hirnareale, zu erforschen.

Dabei wurde festgestellt, vor allem eine Verletzung der Großhirnrinde im hinteren Scheitellappen die Patienten dazu brachte sich in einem transzendenteren Umfeld zu sehen.
Hier will ich auch Gyrus angularis [2] erwähnen und dessen Funktion;
Der Gyrus angularis gehört zu den höheren Assoziationsarealen der Großhirnrinde. Er spielt eine entscheidende Rolle in der Vernetzung höherer Seh- und Hör-Zentren mit höheren sensorischen und motorischen Arealen. Somit ist er an Funktionen wie Schreiben, Lesen und Rechnen entscheidend beteiligt. Doch auch höhere menschliche kognitive Leistungen wie die Fähigkeit zu Abstraktion werden ihm zugerechnet.
[1] Wikipedia: Andrew_Newberg
[2] Wikipedia: Gyrus_angularis


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:42
@Lasker
Okay, aber dich hat es dennoch überzeugt. Das ist nämlich son Punkt. Ich bin ja genauso von Telepathie und Co überzeugt, weil ichs erlebt hab. genauso wie ich von Geistführern überzeugt bin, weil ich sie erlebt habe. Genauso wie Geister bzw. sowas in der Art, also holografische Projektionen. Das erleben macht es einfach total aus. aber ein außenstehender kann es nicht nachvollziehen, das ist der Haken dabei. Und deshalb ist es ein Teufelskreis. Ich wüsste aktuell auch nicht wie man ein Schritt weiter kommen soll.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:47
@Dawnclaude

Du magst etwas erlebt haben, was du dir mit Telepathie erklärst - mehr aber nicht. Alles andere redest du dir erfolgreich ein. In jeder anderen Rubrik wäre das selbstverständlich, hier bei den Wissenschaften jedoch hat sowas keinen Platz.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:48
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:@klabusterbeere
also es hat dich nicht überzeugt, weil er nur nachgefragt hat beim doktor ob er dies und das gesagt hat, obwohl er gerade in dem moment klinisch tot war?
Ja genau.
und ich habe nicht ohne Grund den Begriff Kreislaufstillstand gewählt.
klinisch tot klingt aber auch viel drastischer.

Die Sache ist die:
Das ist eine Geschichte. Toll erzählt nett nachgespielt.
Warum sollte ich glauben das er tatsächlich genau diesen Wortlaut gesagt hat.
Ist der Wortlaut überhaupt so abwegig?
Was wenn das ganze überhapt nur ein Traum war?


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:49
@Dawnclaude

Ja. Es gibt außersinnliche Wahrnehmungen / Fähigkeiten.

Geistführer...hmm? Ich habe eine innere Stimme, die in Syntax und Sprache von dem abweicht wie ich für gewöhnlich denke und spreche. Das fand ich irgendwann mal verblüffend...heute nicht mehr.

Dann habe ich die Fähigkeit ein Raumklima wahrzunehmen. Die Stimmung, die dort kürzlich vorgeherrscht hat...auch wenn die Beteiligten den Raum verlassen haben.

Darüber hinaus verfüge ich über empathische Fähigkeiten und über "Gewissheit"...zukünftiges betreffend. Nur den Zeitpunkt, wann sich das "Gewahrte" ereignen wird, kann ich nicht voraussagen.

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:55
Apropos
geeky schrieb:Alle 100-200 Allmy-User ein Betroffener
Hier ein Selbsttest:
http://www.psychotherapiepraxis.at/surveys/test_dissoziation.phtml


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 19:56
Lasker schrieb:Darüber hinaus verfüge ich über empathische Fähigkeiten ...
NIcht dein Ernst?
ich auch:
Wikipedia: Empathie
Lasker schrieb: und über "Gewissheit"...Zukünftiges betreffend. Nur den Zeitpunkt, wann sich das "Gewahrte" ereignen wird, kann ich nicht voraussagen.
Beeindruckend.
ICh auch ;)
Ich bin mir sicher ich werde mir nachher noch ein Bier aufmachen. Wann das hängt von verschiedenen Faktoren ab. ;)


melden
Anzeige
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.10.2012 um 20:02
@klabusterbeere

Da verwechselst du knallharten Vorsatz mit "innerer" Gewissheit.

Vor allem das Beispiel mit dem Bier lässt empathisch tief (ein)blicken :)

Aus der Leichtigkeit des Seins
LeChiffre


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden