Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 20:36
@geeky
Ich würde mal eher sagen du hast es nicht verstanden. Die These des Bewusstseins ego oder wie auch immer man es nennen mag ist ja das es NICHT durch das Gehirn erzeugt wird. Der Körper stirbt und vergeht. Das ist jedem klar. Setzt du vorraus das das Gehirn quasi uns erzeugt, dann wird es natürlich weg sein wenn der Körper stirbt. Und jetzt beweise doch bitte das das Gehirn uns erzeugt.
Und genau hier setzt die nte Forschung an. Ziel ist herauszufinden warum viele menschen so etwas erleben. Es besteht überhaupt kein grund seitens des gehirn als biologisches Erzeugnis uns im Augenblick des Todes solche dinge erleben zu lassen.

Mir war das natürlich klar das dir die Qualifizierung fehlt. Ergo vertrittst du nur deine Meinung, die nicht unbedingt richtig sein muss. Selbst mit akademischer Vorbildung könnte man das dann nur als kompetenzgerangel bezeichnen.

Bring doch einfach den beweis das das Gehirn das tut was du und andere ihm unterstellen. Ich kann dir den Gegenbeweis nicht liefern, sondern nur darauf verweisen das mit nte und solchen Fällen wie der Kanadierin durchaus Hinweise bestehen das anscheinend beim tod etwas passiert was wir uns wahrscheinlich gar nicht vorstellen können. Das hat nichts mit blindem glauben zu tun sondern resultiert aus Aufgeschlossenheit und eigenen Erfahrungen. Ich bin sehr an beweisen interessiert und glaube nicht blind. Das lesen bekanntlich bildet weiß ich das du solch einen beweis nicht liefern kannst.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 21:02
@Aperitif
Aperitif schrieb:Die These des Bewusstseins ego oder wie auch immer man es nennen mag ist ja das es NICHT durch das Gehirn erzeugt wird.
Eine These ohne stichhaltige Begründung ist nicht viel wert. Bisher ist jedoch von einer solchen Begründung nichts zu sehen. Vor allem müßte sie die Ergebnisse neuropsychologischer Experimente wie z.B. dem Wikipedia: Libet-Experiment erklären können.
Aperitif schrieb:Es besteht überhaupt kein grund seitens des gehirn als biologisches Erzeugnis uns im Augenblick des Todes solche dinge erleben zu lassen.
Wer soll "im Augenblick des Todes" was erlebt haben? Ich betrachte das mal als unfreiwillige Antwort darauf, ob du überhaupt verstanden hast, was du da in deinem letzten Beitrag kopiert hast: Offensichtlich nicht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 21:42
@geeky
Stimmt erkläre mal das libet Experiment. Meiner meinung nach unterstützt es die Annahme das Gehirn und ego unterschiedlich sind und das etwas das Gehirn nur benutzt. Und nicht von ihm erschaffen wird. Das Gehirn ist eine Schnittstelle mehr nicht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 21:47
@Aperitif

Kannst du deine Meinung ebensowenig begründen wie deine These? Dann solltest du in die Kirche gehen und nicht in ein Diskussionsforum. Apropos Kirche: Waren es nicht die Pfaffen, die ihren Schäfchen den Floh vom "Leben nach dem Tod" ins Ohr gesetzt haben, damit sie sich im Leben vor dem Tod besser knechten ließen?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 21:54
Nein waren sie nicht. Im kirchlichem glauben gibt es kein leben nach dem tod.

Aber vielleicht lässt es sich besser diskutieren, wenn wir uns vor Augen halten das hier zwei Gehirne diskutieren nach deiner Einschätzung. Woher kommt die Unterschiedlichkeit der Meinungen her? Wenn wir deinem Aspekt folgen sind doch die neuronalen Aktivitäten die gleichen. Woher kommt also die unterschiedliche Meinung?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 21:59
@Aperitif
Ich bin schon seit längerem von NTE's fasziniert und werde mal die letzten Seiten zum Thema lesen, wenn ich die Zeit finde.
Das Thema ist ähnlich beeindruckend wie Menschen, die sich im Detail an ein früheres Leben erinnern können. Wobei ich da immer sehr skeptisch und noch nicht vollends überzeugt bin.

Interessant finde ich bei der aware-Studie, dass nur eine von den 140 Testpersonen nach dem herzstillstand genau beschrieben konnte, was im OP-Saal passiert ist zu dieser Zeit.
Weniger als die Hälfte (39%) können sich an etwas ungenaues oder übersinnliches erinnern (Halluzinationen, Jenseits?)

Entweder hat diese eine Person eine besondere Gabe oder viele Zufälle auf einmal sind eingetreten.
Erstaunlich finde ich, dass er das alles nicht aus Sicht seines Körpers, sondern aus einer Ecke gesehen haben soll laut eigener Aussage, also dass er sich selbst aus der Ferne beobachtet hat, wenn man ihm Glauben schenken will.

http://www.focus.de/wissen/mensch/internationale-studie-zu-nahtoderfahrungen-forscher-finden-hinweise-auf-bewusstsein-na...

Der Link ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse der hier diskutierten studie auf Focus online.


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:09
Hier geht es ja wieder mal hoch her.
Dabei ist die veröffentlichte Studie (oder das, was von ihr schon bekannt beworden ist) - in Ruhe und ohne Emotionen gelesen soo neu und sensationell nun nicht.
Alles was die Wissenschaftler revidieren und neu bewerten müssen, ist die Aussage, dass bei einem Kreislaufstillstand das Gehirn auf keinen Fall nehr aufnahmefähig ist.
Ist offenbar in der Regel so, aber hier ist eine Ausnahme dokumentiert.
Nach wie vor ist aber auch der beschriebene Fall einer, bei dem irgendwann der Kreislauf wieder funktionierte, das Gehirn noch nicht dauerhaft geschädigt war und wo der Mensch weiterlebte.
Der Tod sieht irgendwie anders aus.
Auch hier also nur eine Nahtoderfahrung, keine Todeserfahrung.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:14
@Moses77
Ich finde es ja immer wieder prickelnd bei Kommentaren wenn davon gesprochen wird wie DAS GEHIRN versucht UNS einen letzten gnadendienst zu erweisen, indem es uns Halluzinationen vorgaukelt um uns das ableben zu erleichtern. Hier wird doch schon ganz bewusst zwischem beiden unterschieden. Rein wissenschaftlich betrachtet erzeugt das Gehirn UNS.
Wir sind also das Gehirn. Im Schluss bedeutet das wir erweisen uns selber diesen Dienst. Und das ist unlogisch. Es besteht nicht die geringste Veranlassung uns irgendwelche tunnel oder verwandte vorzugaukeln. Irgendwie faszinierend das ganze.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:17
@Lupo1954
Lupo1954 schrieb:Hier geht es ja wieder mal hoch her.
Na aber klar doch ist doch ein beliebtes Thema.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:22
Moses77 schrieb:Entweder hat diese eine Person eine besondere Gabe oder viele Zufälle auf einmal sind eingetreten.
Erstaunlich finde ich, dass er das alles nicht aus Sicht seines Körpers, sondern aus einer Ecke gesehen haben soll laut eigener Aussage, also dass er sich selbst aus der Ferne beobachtet hat, wenn man ihm Glauben schenken will.
Naja das ist ja auch das interessante. Außerkörperliche Erfahrunge haben ohne Zusammenhang mit Nahtoderlebnissen noch wahrscheinlich mehr Leute und wird im Forum immer wieder erzählt.
Und wie so oft werden diese als Halluzinationen angesehen, weil keiner bezeugen kann, dass sie real sind.
Aber in diesem Fall können die Ärzte übeprüfen, was in seiner außerkörperlichen erfahrung passiert ist.
das ist tatsächlich ein Durchbruch!


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:32
@Aperitif
Das ist die spannende Frage, da gebe ich dir Recht.
Ist das Gehirn gleichzeitig unser Bewusstsein oder "benutzt" unser Bewusstsein das Gehirn, um den Körper zum Leben zu erwecken über das Gehirn? Schwierig dies zu beschreiben.
Wäre das Bewusstsein in letzteren Fall physikalisch messbar und greifbar?
Ist fast schon philosophisch, aber wurde eben wissenschaftlich noch nicht ausreichend geklärt.

Die Hirnforschung wird die nächsten Jahre sicher noch einige Fortschritte machen. Ich bin schon gespannt.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Aber in diesem Fall können die Ärzte übeprüfen, was in seiner außerkörperlichen erfahrung passiert ist.
das ist tatsächlich ein Durchbruch!
Das finde ich auch.

Sich selbst aus der Ferne sehen, außerhalb vom eigenen Körper, sollte eigentlich unmöglich sein, besonders dann, wenn das Herz stillsteht und das Gehirn keine Aktivität mehr verzeichnet.
Ich habe es noch nicht einmal in einem Traum geschafft, mich selbst von Außen zu sehen.
Gibt ja diese Threads, wo Leute eine Schlafstarre erleben und traumatisiert sind.

Hat jemand von euch schon einmal so etwas versucht und es geschafft, sich selbst, quasi wie in einem Third-Person-Shooter in der Draufsicht zu sehen?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 22:38
@Moses77
Das interessante dabei ist noch das nte menschen komplett verändern können.

Zum obe lies mal das hier
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/03/einzelfallstudie-beschreibt-fahigkeit.html?m=1


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

08.10.2014 um 23:33
Update...
http://www.resuscitationjournal.com/article/S0300-9572%2814%2900739-4/abstract
http://www.resuscitationjournal.com/article/S0300-9572%2814%2900739-4/fulltext

Nachtrag: Achso, wisst ihr wohl alle schon.^^


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 07:59
@Noumenon
Und was denkst du so über die studie?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 10:45
hmm bei der kanadischen Studentin die das angeblich kann, könnte man doch ganz einfach mal n Versuche machen, und etwas was sie eigentlich nicht sehen kann irgendwo hinlegen und sie dann hinterher fragen was das für ein Gegenstand war!

Is doch ein ganz einfacher Versuch, halt im Schlaflabor oder so. Dazu dann evt. noch n Notar oder mehrere Zeugen so das es glaubhaft wirkt.

Warum macht man sowas nicht?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 16:18
knopper schrieb:hmm bei der kanadischen Studentin die das angeblich kann, könnte man doch ganz einfach mal n Versuche machen, und etwas was sie eigentlich nicht sehen kann irgendwo hinlegen und sie dann hinterher fragen was das für ein Gegenstand war!

Is doch ein ganz einfacher Versuch, halt im Schlaflabor oder so. Dazu dann evt. noch n Notar oder mehrere Zeugen so das es glaubhaft wirkt.

Warum macht man sowas nicht?
1. Wäre das zu einfach ;)
2. haben die Wissenschaftler noch nicht gerafft, dass Außerkörperliche Erfahrungen OHNE Nahtoderlebnis im Prinzip identisch sind.
Wenn das mal kapiert wurde , kann auch Punkt 1 abgehakt werden. :D


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 16:20
@Dawnclaude

wie zu einfach?
Das wäre ja zumindest mal n kleiner Beweis dafür das sich die Seele oder was weiß ich außerhalb des körpers befunden hat!


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 16:26
@knopper
Nun der Punkt ist ja , dass Sam Parnia und sein Team konkret Nahtoderfahrugnen erforscht haben und nicht Außerkörperliche erfahrungen.
Aber im Prinzip ist das, was du sagst, ja das, was sie auch herausgefunden haben durch den Patient, der aus dem Körper in der Ecke des Zimmers sprang und dort die Ärzte und ihre Tätigkeiten beschrieben hat , sowie das zeitliche Piepen der Maschinen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

09.10.2014 um 17:18
Also wer genau liest im fall der Studentin soll es wohl neurologisch bedingt sein. Und zwar durch ein recht starkes verhalten des visuellen Kortex. Wobei ich mal denke jemand der das nucht kennt, kann sich das schlecht vorstellen. Letztendlich sehen die auch nur eine gesteigerte Aktivität und zählen 1 und 1 zusammen. Ob das dann auch stimmt steht erstmal auf einem anderen Blatt. Für mich schwer vorstellbar das das Gehirn sowas kann. Wäre aber jedenfalls der nte obe recht ähnlich.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

11.10.2014 um 22:51
Aperitif schrieb:Und was denkst du so über die studie?
Die Resultate der Studie sind enttäuschend.


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden