weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

145 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Weltuntergang, Widerlegung

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

19.01.2012 um 23:21
http://chricken.de/phaenomene/anachronismen/ers-urmensch.html

Im Jahre 1921 stieß ein Bauarbeiter bei Grabungs- und Aushubarbeiten in einer Granithöhle für den Erzabbau am Broken Hill, im damaligen Nord-Rhodesien (heute Kabwe in Sambia), unter einer 18 Meter dicken Erdschicht auf einen Schädel, welcher bis heute ein ungelöstes Rätsel darstellt.
Heute befindet sich dieser rätselhafte Schädel in der Sammlung des Naturwissenschaftlichen Museums von London (England). Das geschätzte Alter liegt zwischen 200.000 und 125.000 Jahren. Dieser Fund wurde unter dem Namen "Rhodesien Mensch" oder auch "Kabwe Mensch" aufgeführt. Das Gehirnvolumen betrug ca. 1280 Kubikzentimeter. Archaische Formen von Homo sapiens erschienen erstmals vor ungefähr 500.000 Jahren. Neueste Funde scheinen sogar ein Alter von 780.000 Jahren zu bestätigen. Die Zeit umfasst eine diverse Gruppe von Schädeln, die Merkmale von Homo erectus und modernen Menschen aufweisen. Das durchschnittliche Gehirnvolumen ist grösser als bei Homo erectus und kleiner als bei den meisten modernen Menschen, ungefähr 1200 Kubikzentimeter, und der Schädel ist mehr gerundet als bei Homo erectus. Das Skelett und die Zähne sind gewöhnlich weniger robust als bei erectus, jedoch immer noch robuster als bei modernen Menschen. Viele haben noch grosse Augenbrauenwülste und eine fliehende Stirn, auch das Kinn ist nicht so ausgeprägt, wie beim modernen Menschen. Es gibt keine klare Trennungslinie zwischen spätem Homo erectus und archaischem Homo sapiens, und viele Fossilien zwischen 500.000 und 200.000 Jahren sind schwer dem einen oder anderen zuzuordnen.

Aber das große Rätsel, das dieser Schädel aufgibt, ist ein kleines kreisrundes Loch, wie es nur von einem Hochgeschwindigkeitsgeschoss aus einer Schusswaffe hervorgerufen werden kann. Dieses "Einschussloch" kann definitiv nicht von einem Pfeil oder einem Speer stammen, da diese ebenfalls charakteristische Verletzungen hervorrufen. Ein geworfener Stein scheidet ebenso aus, da dieser das getroffene Knochengewebe stark hätte zertrümmern müssen. Untersuchungen dieses Loches zeigen jedoch deutliche Hinweise für ein Hochgeschwindigkeitsgeschoss. Genau gegenüber des "Einschussloches" ist dieser Schädel großflächig aufgerissen, so wie es bei einem Kopfschuss normalerweise ebenso der Fall ist. Gerichtspathologen, welche diesen Schädel so genau wie möglich untersuchten, kamen zu dem Schluss, das diese Verletzung eigentlich charakteristisch für einen Kopfschuss mittels eines Revolvers sei. Die Zertrümmerung der Schädelseite gegenüber dem "Einschussloch" erfolgte nach den Ergebnissen der Untersuchung ebenfalls nicht von Außen, was die Einschussthese weiter bestärkt.

Information zur Partherbatterie
http://www.unsolved-mysteries.info/archiv/8archivobj004.htm

Informationen über den Hammerfund
http://www.fast-geheim.de/Hammer_von_Texas.html
nyarlathotep schrieb:naja du willst ja scheinbar eh nix rationales dazu hören/ lesen sonst wärst du bestimmt schon
selber auf seriöse quellen gestoßen.
Der einzige was daran unseriös ist bist du ,,selbst" in dem du gleich alles als verlogen daherstellst was dir komisch vor kommt. Aber du gehörst wahrscheinlich zu der Art Mensch Die zu allem Ja und Amen sagt was man dir erzählt. Einfach mal en Kommentar ablassen und Hauptsache das Sehen was man sehen will anstatt mal sein Blickfeld zu erweitern. Soviel mal dazu. zurück
nyarlathotep schrieb:*kicher*


melden
Anzeige

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

19.01.2012 um 23:35
Corvus_Corax schrieb:Der einzige was daran unseriös ist bist du ,,selbst" in dem du gleich alles als verlogen daherstellst was dir komisch vor kommt.
ja weil du mich auch so gut kennst. mich stört nur das du diese schon 100 mal durchgekauten kamellen als unerklärliche funde anpreist und uns im selben thread mitteilst das es eh niemand wiederlegen kann was du da als unerklärlich anpreist.
dann spickst du das ganze noch raffiniert mit links zum kopp verlag und denkst wirklich das da niemand dran anstoß nimmt?
wie gesagt ich schätze dich nach deinen letzten posts eh als "unverbesserlich" in der hinsicht ein aber ich geb dir trotzdem mal nen anstoß:

dein 140mio jahre alter hammer wird zb hier behandelt:

Diskussion: Der versteinerte Hammer

Diskussion: Ein Hammer ist 140 Millionen Jahre alt??

und im besonderen noch mal:

http://paleo.cc/paluxy/hammer.htm

die batterie verlink ich dir jetzt einfach mal via @Spöckenkieke

http://palaeoseti.de/doku.php?id=afrika:agypten:batterie_von_bagdad

und das dein einschußloch da eigentlich kein einschußloch sein kann
(dazu gibts hier übrigens auch schon threads mit dick staub drauf weils thema seit jahren keiner mehr ernst nimmt..)
wirst du mir ja genausowenig abnehmen wie die anderen erklärungsmodelle, da ich ja der irrgläubige bin und du dich sowieso nicht wiederlegen kann.


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 00:54
FrankD schrieb:Nein, Däniken ist fest von seinen Thesen überzeugt. Er ist ein echter Überzeugungstäter
"Meme des New Age

Memkomplexe, die übersinnliche und sensationelle Inhalte haben, erzielen oft eine große Verbreitungs- und Überlebenswahrscheinlichkeit, wie z.B. UFO-Geschichten und Entführungen durch Aliens, Wunderheilungen, Nahtodeserfahrungen und astrologische Weissagungen. Der Erfolg dieser Memkomplexe beruht meistens darauf, dass unnachprüfbare Behauptungen als Tatsachen dargestellt und mit offensichtlich wahren Begebenheiten eng verknüpft werden zu einem Memkomplex, der nur gemeinsam kopiert und weiterverbreitet wird, so dass Wahres und Erfundenes nicht mehr trennbar ist."
Und das kommt von einer Nahtodforscherin. :)


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 01:02
Man kann auch grob einteilen in die Skeptiker die sagen es gibt keinen Kontakt mit Aliens und die believer es ist wahrscheinlich das es diesen Kontakt schon längst gegeben hat.
In einer gewissenweise kann man von einem neuen Glauben sprechen.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 01:11
ich glaube das nicht, weil seit dem ersten menschen bis jetze, das is vom zeitlichen so kurz wie ein trockener furz, wir menschen sollten nicht so überheblich denken....


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 01:19
empty77 schrieb:ich glaube das nicht, weil seit dem ersten menschen bis jetze, das is vom zeitlichen so kurz wie ein trockener furz, wir menschen sollten nicht so überheblich denken....
Schön wäre es gewesen, wenn du wenigstens angedeutet hättest auf was sich dein nicht Glauben bezieht. Dein Zeitlich kurzes steckst du am besten da hin, wo der furz hergekommen ist.
Das mit der gedanklichen fernwirkung funtzt bei mir net.

Mal eine andere frage. An was hängt noch mal die information?


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 01:24
@fritzchen1 ich meinte, bei den riesen entfärnungen im all is es unwarscheinlich dass in der kurzen zeit eines furzes, aliens konntakt mit menschen hatten... es gibt keine beweise bzw auch keine tagebaue wo aliens rohstoffe abgebaut haben, warum sollen die mit menschen kontakt aufgenommen haben, bitte nich sagen wegen der gene, aliens die bis hier her reisen die clonen sich selber bzw baun einfach menschen weil sie den GEN aufbau als baukasten verstehn, unt rohstoffe gibs im all genug, es gibt zb meteoriten die mehr gold,platin, diamanten, eisen etc haben als der mensch jemals auf der erde abgebaut hat.....


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 09:53
@der-Ferengi
@FrankD
anstatt unerklärliche Funde müsste man sie eher vllt. als überraschende Funde
bezeichnen, da man solche Dinge zu deren Vorkommenszeit nicht für möglich hielt.......

"Nach allem, was wir über Wissenschaft und Technologie im
hellenistischen Zeitalter wissen, dürfte es eine solche Vorrichtung eigentlich
nicht geben". schrieb der englische Professor für Wissenschaftsgeschichte Derek del Sollo Price.


Deshalb hatte ich ja auch von der 2. Möglichkeit geschrieben, der technisch hochentwickelter,
menschlicher Zivilisationen in grauer Vorzeit, von denen nichts in den Geschichtsbüchern zu
finden ist.


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:04
lenzko schrieb:Deshalb hatte ich ja auch von der 2. Möglichkeit geschrieben, der technisch hochentwickelter,
menschlicher Zivilisationen in grauer Vorzeit, von denen nichts in den Geschichtsbüchern zu
finden ist.
Eine Technisch hohentwickelte Kultur würde Energie gebraucht haben. Da bietet sich Kohle als Primärträger an.
Gibt es ein hinweiss, dass schon vor uns jemand im grösseren maße Kohle abgebaut hat?
Das können wir wohl verneinen.
Deswegen müsste die graue vorzeit von der du sprichst vor dem Karbon gelegen haben. Also vor 300 Millionen Jahren. Ansonsten wäre Steinkohle nicht mehr vorhanden oder zumindest hätte man spuren von Abbau gefunden.

Willst du uns etwas über Zivilisationen aus der Zeit von vor 300Mio Jahren erzählen?


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:12
@empty77
Gut daß du das klärst, die Ufoholiker verztählen uns nämlich immer wie dumm und überheblich wir sind zu glauben, daß es kein außerirdesches Leben gibt.


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:30
@darcane

naja die Widerlegung wird dir kaum gelingen


weil die 'Fakten dagegen sprechen.



mfg,


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:30
@fritzchen1
Gehen wir mal vom modernen Homo Sapiens aus und legen solch
eine Möglichkeit in den Zeitraum der letzten 100.000 Jahre.
Möglichkeiten zur Energiegewinnung gibt es auch genug andere....


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:36
@lenzko

... die da wären ...?


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:41
@der-Ferengi
Wind, Sonne, Wasser, Atom


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:48
lenzko schrieb:Wind, Sonne, Wasser, Atom
Ja klar die haben dann bestimmt am Lagerfeuer gesessen und fingen an Atome zu spalten oder Solarzellen zu Konstruiren.
Auf die Idee ein paar Organische verbindungen auszubuddeln und zu verfeuern sind die bestimmt nicht gekommen. :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:50
@lenzko

Vor 100'000 Jahren ?


Und wie stellst Du Dir den Energietransport vor ?


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 11:58
Wenn wir unsere heutige technisch relativ hoch entwickelte Zivilisation sehen,
können wir dabei vllt. auf eine technische Entwicklung von ca. 5000 Jahren zurückblicken.
Solch ein Zeitraum hätte mehrmals in 100.000 Jahre gepasst.
Auch bei uns lag der Anfang bei Holzfeuern und irgendwann Wasserrädern.
Vllt. war eine frühere Zivilisation fast genauso weit wie wir und wurde dann durch eine
Naturkatastrophe so gut wie ausgelöscht und alles fing wieder mit einer Steinzeit an.....


melden

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 12:04
@lenzko
<Der Antekythera-Fund wurde um 1900 gemacht, da stand die Archäologie noch in ihren Kinderschuhen, damals war vieles unerklärlich und/oder falsch verstanden.
In der Zwichenzeit hat sich aber ne Menge getan - das wird von der Grenzwissenschaft üblicherweise ignoriert und so getan, als seien 100 Jahre alte "Erkenntnisse" der Weisheit letzter Schluss.
Siehe die Datierungen von Tiwanaku aus den 1930ern, die inzwischen längst überholt und veraltet sind.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 12:10
@lenzko
lenzko schrieb:... Vllt. war eine frühere Zivilisation fast genauso weit wie wir und wurde dann durch eine
Naturkatastrophe so gut wie ausgelöscht ...
Hätten die vielen tausenden von Ärchäologen nicht schon längst
Überreste dieser Zivilisationen gefunden und nucht nur diese Ton-
gefäße, die an Batterien erinnern, weil der Inhalt im Laufe der
Zeit als Elektrolyt wirkte ?


melden
Anzeige

Widerlegung von Prä-Astronautik, UFOS und Weltuntergang

20.01.2012 um 12:10
lenzko schrieb:Auch bei uns lag der Anfang bei Holzfeuern und irgendwann Wasserrädern.
Ja und dann kam Kohle. Eine Zivilisation auf userem stand wir kaum möglich sein mit Hozfeuer und wasserad.
Das die gleich auf Atomkraft gesetzt hätten ist aber so was von unwahrscheinlich.
lenzko schrieb:Solch ein Zeitraum hätte mehrmals in 100.000 Jahre gepasst.
Kohle und Öl enstanden zum grossteil vor 300Mio jahren. Es herschten besondere bedingungen die es werder vor noch nach dem Karbon gab.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der EMDR Generator17 Beiträge
Anzeigen ausblenden