weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.08.2013 um 20:52
Neues von "gabriella": Sie hat zu dem Fall ihrer Bekannten in dem italienischen Forum inzwischen einen Thread mit dem Titel "Keshe - was tun?" eröffnet, und berichtet nähere Einzelheiten:
Liebe Freunde, wie Ihr Euch erinnert, hatte ich geschrieben, dass eine Bekannte von mir von Keshe angerufen wurde, nachdem sie ihm eine Anfrage geschickt hatte.
Auf Euren Rat hin habe ich ihr geraten, die Sache zu verschieben, aber aus ihrer Verzweiflung heraus wollte sie es versuchen.

Sie einigten sich darauf, dass Keshe ihr die Geräte für die medizinische Behandlung für 4.500 EUR zusenden würde. Sie bat darum, in Raten zahlen zu dürfen, und er stimmte einer Anzahlung von 1.700 EUR und dem Rest als Abschlusszahlung zu.

Sie hat ihm das Geld geschickt, aber inzwischen ist ein Monat vergangen, und sie hat nichts erhalten, und er antwortet auf Emails von meiner Bekannten nicht.

Hier ist, was sie mir geschrieben hat:
Ich fühle mich so dumm. Ich weine; mir wurden 1700 Euro genommen und ich fühle mich so schlecht, dass ich mich übergeben möchte. Die Menschen in der Welt sind so schlecht...nutzen einen aus Neid aus. So etwas ist mir noch nie passiert.
(Sie lebt in England)
Und ihm sie geschrieben:
Mr Keshe,

As you have not replied to my e-mails enquiring about the whereabouts of my treatment equipment, I must assume that I have allowed myself to be deceived. I am not usually stupid, but desperation drove me to seek treatment outside of the normal medical routes.

I have no power to retrieve my donation, but I would like you to know that you have driven me into debt and have also greatly worsened my condition by the stress you have caused me. I am totally inconsolable.

All I wanted was a life. I had very little life before being introduced to your organisation, and now I have even less will to live.
Gibt es jemanden unter Euch, der etwas tun kann?

(gabriella am 11.08.2013 -- Übersetzung von mir)
Ziemlich heftig. Ich vermute, dass Keshe, sobald ihm klar wird, dass hier eine Public-Relations-Katastrophe droht, ziemlich schnell einlenken, und sich auf organisatorische Probleme (nicht erhaltene Emails, etc.) herausreden wird.


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.08.2013 um 21:14
@uatu

In der KF Facebook Gruppe will auch einer eine Medizinische Behandlung. Erster Beitrag und Kommentare....

Natürlich wird Keshe sich herausreden. Bleibt aber die Tatsache, dass schon sein Angebot illegal oder zumindest grenzwertig ist.

Wie sieht's mit Deinem Italienisch aus - ich möchte gerne mit "gabriella" in der Sche in Kontakt treten. Vielleicht hat ihre Bekannte über PayPal bezahlt und kann das Geld noch zurückrufen. Ausserdem brauche ich dringend Details zu dem Fall. In dem FB Beitrag habe ich es schon durchblicken lassen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

11.08.2013 um 21:38
@ShortVisit: Dazu hatte ich Dir gestern eine PM geschickt ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.08.2013 um 01:51
Ich möchte im aktuellen Zusammenhang auch noch mal an die folgende Aussage von Keshe's Ex-Webmaster Sven G. erinnern (das Original auf Facebook wurde leider wenige Tage nach dem Posten zensiert, aber es dürfte genug Zeugen für die Authentizität geben):
Don't forget the people that were asked lot's of money for no cure also

(Sven G. am 09.04.2013)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.08.2013 um 18:29
Gestern war Frau Schröder nach ihrer inzwischen mysteriösen, schon über 6 Wochen andauernden Inaktivität zum ersten Mal wieder im Keshe-Forum online, allerdings ohne eine (bis jetzt, s.u.) öffentlich sichtbare Aktivität auszuführen.

Leider ist bei Frau Schröder -- im Gegensatz zu den meisten anderen Forumsmitgliedern -- die Anzeige des Datums der letzten Aktivität (das bei jedem Einloggen aktualisiert wird) in ihrem Profil nicht freigeschaltet. Es gibt jedoch einen weiteren Anhaltspunkt dafür, dass jemand online war: Activity Points. Diese werden von der Forums-Software nach verschiedenen Kriterien vergeben, u.a. bekommt man Punkte für jeden Tag der Forumszugehörigkeit.

Gestern wurden im Profil von Frau Schröder zum ersten Mal seit dem 29. Juni wieder Activity Points gutgeschrieben. Sie erhielt 86 "User points", die den 43 Tagen ihrer Abwesenheit entsprechen. Ausserdem erhielt sie "Threads points", die es u.a. für Views von und Antworten auf selbsterstellte Threads gibt, und 2 "Posts points", die es u.a. für das Erstellen von Beiträgen und "Social Group Messages" gibt. Da Frau Schröder insgesamt nur "Posts points" für Beiträge und "Social Group Messages" hat, und "Social Group Messages" 10 Punkte bringen, entsprechen die 2 gestern erhaltenen "Posts points" offensichtlich einem neuen Beitrag (ein Beitrag bringt 2 Punkte). Es ist aber (zumindest bis jetzt) kein neuer Beitrag von ihr erschienen.

Es scheint, dass die "Posts points" sofort nach dem Posten eines Beitrags vergeben werden, unabhängig davon, ob Keshe den Beitrag später freischaltet oder nicht. Frau Schröder hat den Beitrag gestern um 13:43 Uhr gepostet. Keshe war danach bereits zwei Mal im Forum online (heute morgen und gerade eben), hat ihren Beitrag jedoch offensichtlich nicht freigeschaltet.

Entweder hat Keshe wieder Mal grundsätzlich keine Lust, Beiträge freizuschalten, oder der Inhalt von Frau Schröder's Beitrag gefällt ihm nicht.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.08.2013 um 18:59
Man könnte (rein theoretisch, und mit viel Mühe -- nicht, dass ich das konkret vorhätte) über die Activity Points sogar eine Statistik anfertigen, wieviele Beiträge im Keshe-Forum gepostet, aber nicht freigegeben werden. Über den folgenden Link lässt sich die Activity-Zusammenstellung für jeden einzelnen Tag aufrufen:

http://forum.keshefoundation.org/xperience.php?go=activities&year=2013&month=8&day=12

Dort müsste man dann die "Posts points" herausfiltern, die relativ wenigen "Posts points" aus anderen "Quellen" als für Beiträge (u.a. für "Social Group Messages") aussortieren, und das Ergebnis mit den tatsächlich erschienenen Beiträgen abgleichen.

Auch wenn es sich hier nur um eine theoretische Übung handelt: Es ist manchmal ganz erstaunlich, was sich über öffentlich zugängliche Informationen alles herausbekommen lässt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.08.2013 um 19:30
Es besteht übrigens ein bemerkenswerter Unterschied zwischen der aktuellen Activity-Statistik, und der von vor ca. zwei Monaten:

Activities 12.06.2013: http://forum.keshefoundation.org/xperience.php?go=activities&year=2013&month=6&day=12

Activities 12.08.2013: http://forum.keshefoundation.org/xperience.php?go=activities&year=2013&month=8&day=12

Vor zwei Monate bekamen grösstenteils noch normale User Punkte für normale Aktivitäten. Die aktuelle Statistik sieht total daneben aus (bei den merkwürdigen Usernamen handelt es sich vermutlich um Spam-User). Die wenigen erkennbaren "normalen" Aktivitäten gehen fast völlig unter.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

12.08.2013 um 23:21
Die Alexa-Werte von Keshe's Webseite haben sich nach einem dramatischen Verfall seit Ende letzten Jahres in der letzten Zeit leicht verbessert. Es wäre naheliegend, dies auf Keshe's angebliche Fortschrittsmeldung von Anfang August zurückzuführen, aber es gibt bei dieser Verbesserung eine erhebliche Merkwürdigkeit.

Seltsamerweise hat sich nämlich in dieser Zeit ausgerechnet Belgien an die Spitze der Länder gesetzt, von denen gemäss der Alexa-Statistik die meisten Besucher der Keshe-Webseite stammen. Das ist deshalb seltsam, weil Belgien bisher in diesem Zusammenhang so unbedeutend war, dass das Land überhaupt nicht in der Statistik auftauchte. Weiterhin ist mir bei meinen regelmässigen internationalen Webrecherchen zum Thema Keshe in der letzten Zeit nichts, aber auch gar nichts Besonderes in Bezug auf Belgien aufgefallen. Eine Google-Suche nach "Keshe" eingeschränkt auf den letzten Monat und die Region Belgien ergibt, dass die gesamte (!) Aktivität dort auf genau zwei völlig unbedeutenden Webseiten stattfand.

Ich kann nicht beweisen, dass hier irgendeine Manipulation vorliegt, aber der Umstand, dass Belgien sehr wahrscheinlich nach wie vor der Sitz von Keshe's Webmaster ist, und dass sich ausgerechnet dort der Alexa-relevante Traffic zu Keshe's Webseite in kurzer Zeit weitgehend unerklärlich sehr erheblich gesteigert hat, erscheint ziemlich verdächtig.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

13.08.2013 um 22:57
Die Frau tut mir schon echt Leid. Wenn jemand 500 Euro für so einen Reaktor zum Fenster rauswirft kann man das ja unter Lehrgeld verbuchen, sowas macht derjenige (hoffentlich) so schnell nicht wieder. Aber jemand der schwer krank ist, vielleicht sogar unheilbar krank reagiert wohl nicht so rational wie er das normalerweise tun würde, da klammert man sich schon an jeden Strohhalm. Zumal Keshe ja auch Heilung für jede Menge unheilbare und tödliche Krankheiten verspricht...Ich hoffe es findet sich eine Möglichkeit, dass die Frau gerichtlich gegen ihn vorgehen kann und dem Spuk bald ein Ende gesetzt wird.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 03:54
Auf Keshe's Webseite waren von Anfang (ca. Mitte 2009) an die "Rules of Conduct" seiner Stiftung aufgeführt. Der Hauptteil hat sich seitdem nahezu nicht geändert (um die Permanenz zu gewährleisten, habe ich die aktuellste archive.org-Version von vor ca. einer Woche verlinkt):
A maximum of 5% of the Foundation’s income will be spend on administration and expenses and the balance (95%) will be divided into five equal parts:

19% for further reseach and development
19% for funding education worldwide
19% for direct support to the needy
19% for world peace and the environment
19% for world religious studies and unification

(Keshe Foundation -- Objectives, 05.08.2013)
Interessant ist jedoch, was unmittelbar unter dieser Aufteilung steht.

Zu Zeiten von keshefoundation.com (ca. Mitte 2009 bis Mitte 2012) stand dort:
Transparent bookkeeping and accounts.

(Keshe Foundation -- Objectives, 14.07.2009)
Mit dem Umstieg auf keshefoundation.org ca. Mitte 2012 änderte sich dieser Text auf:
The Foundation’s bookkeeping and accounts will be available for inspection.

(Keshe Foundation -- Objectives, 15.07.2012)
Irgendwann zwischen Oktober 2012 und April 2013 (genauer konnte ich den Zeitpunkt nicht eingrenzen) änderte sich dieser Text ein weiteres Mal auf die bis heute aktuelle Variante. Nun steht an dieser Stelle:

(Keshe Foundation -- Objectives, 05.08.2013)
... nichts mehr.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 04:40
Da ich mich nie für Facebook & Co begeistern konnte (ich habe mir rein für Keshe-Zwecke irgendwann einen Nur-Lese-Account eingerichtet) verfolge ich die Keshe-bezogenen Entwicklungen dort nicht ganz so detalliert wie im Rest des Webs. Daher ist mir folgender recht bemerkenswerte Beitrag auf der "Keshe Foundation Fanpage Germany" vom 3. Juli bisher entgangen:
ACHTUNG: DIESE FACEBOOK GRUPPE WIRD GESCHLOSSEN!

Ich sehe keinen Grund mehr, diese Seite offen zu lassen, außer vielleicht Leute vor der Foundation zu warnen. Bitte liest weiter und sag mir ob diese Seite geschlossen werden soll.

Es ist schon lange her, dass ich K. persönlich kennengelernt habe. Er hatte einen netten, guten Eindruck bei mir gemacht. Ich wollte mich daher mehr über die Foundation informieren und bin auf einen Mangel an Informationen gestoßen. Das wollte ich ändern, indem ich möglichst viele Leute dazu anrege, sich über dieses Thema zu informieren und diskutieren.

Es gibt jetzt aber zwei Gründe warum ich diese Gruppe jetzt schließen möchte.

Erstens, das ursprüngliche Ziel der Seite ist entweder nicht mehr gültig oder erreicht. Ich glaube, dass es heute genug Informationen über K. und seine Foundation gibt. Sowohl positive als auch negative. [...] Somit ist das ursprüngliche Ziel dieser Seite erledigt, nämlich möglichst viele Leute dazu zu bringen, sich über die Foundation zu informieren und darüber zu diskutieren.

Zweitens hat sich mein persönlicher Eindruck über K. bereits seit langem geändert, sodass ich jetzt nicht mehr von "Fanpage" reden kann. Am Anfang habe ich ihn gemocht und ich wollte ihm eine Chance geben. Ich kannte alle Argumente gegen K. und seine Foundation und trotzdem habe ich mich dafür entschieden, mich meinen eigenen Eindruck zu machen. So ist diese Reise für mich jetzt aber vorbei und ich kann leider nicht sagen, dass ich von der Foundation oder von K. überzeugt bin. Ich möchte hier nicht auf Details eingehen, da ich vielleicht dies irgendwann später und auf einer anderen Plattform machen möchte. In Kürze: spätere vereinzelte persönliche Interaktionen und Erfahrungen mit K. haben mir Einblick in charakterliche Merkmale seiner Person gegeben, die ich inakzeptabel finde oder einfach für nicht kompatibel mit seinem Diskurs und vermeintlicher Rolle halte. Das hat mich dazu gebracht, mich von der Foundation zu distanzieren. Seit ca. 1 Jahr interessiere ich mich kaum noch dafür und ich nehme nicht mehr Teil an Diskussionen. Nun, Untätigkeit ist so langsam auch keine Option mehr. Es sind zu viele versprechen und Termine nicht eingehalten worden. Neuen Ausreden widersprechen vergangene Aussagen. Neue Blog-Einträge von K. sind nicht ganz frei vom politischen und religiösen Inhalt, was gegen die Prinzipien der Foundation geht, die nicht-religiös und unpolitisch sein soll. Ob die Aktivitäten der Foundation nur kostendeckend oder sogar doch profitabel sind, zweifle ich mittlerweile auch. Ich habe zwar nicht von der Hoffnung gelebt, die Versprechen würden sich tatsächlich irgendwann verwirklichen, aber viele Leute tun es anscheinend doch und ich möchte nicht dazu beitragen. Auch nicht mit Untätigkeit.

[...]

(Keshe Foundation Fanpage Germany am 03.07.2013)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 11:20
Interessant ist an "gabriella's" Bericht auch folgendes Detail:
I have no power to retrieve my donation ...
Keshe hat sich also offensichtlich auch in diesem Fall -- wie bei seinem "medizinischen Paper", und wie er es für seine angekündigten Online-Kurse geplant hat -- per "Spende" bezahlen lassen. Es liegt nahe, dass er das bei seinen früheren "medizinischen" Aktivitäten genauso gehandhabt hat. Vermutlich ist das steuerlich günstiger, und hebelt wahrscheinlich nahezu sämtliche Verbraucherschutzrechte aus. Ob das allerdings einer näheren Prüfung durch die niederländischen (für die Stiftung zuständigen) Behörden standhalten würde, erscheint mir sehr fraglich.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 12:21
Ja ich denke man kann nichts als Spende deklarieren was mit einem fest vereinbarten Gegenwert (dem medizinischen Reaktor) verknüpft ist. Das ist ja im Gegensatz zum Seelenheil was die Kirche verspricht eine sichtbare, messbare Sache wo man sehen kann ob geliefert wurde oder nicht.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 12:31
Doertysmurf schrieb:wo man sehen kann ob geliefert wurde oder nicht
Schon, aber selbst wenn er liefert, und der Apparat nicht das zu tun vermag, was versprochen wurde, ist es genauso ein Betrug wie bei der Kirche.

Wie @uatu aber gerade sagte, wird man als Verbraucher kaum eine Chance haben, das Geld zurückzubekommen. Genau wie bei der Kirche...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

14.08.2013 um 19:14
Aus der Reihe "Blasts from the past":
The Keshe Foundation is proud to annouce the development of "Day & Night panels" which deliver day and night current at levels which are considerably higher than the actual generation of solar panels. This means that D&N-panels will be able to power constantly electrical and electronic devices.

[...]

The D&N-technology will be commercialized by the company "Keshe Power Cell technology b.v.b.a. (Belgium), official registration number 0819.458.077.

(Keshe Foundation -- Day & Night panels, 16.06.2010)
Die entprechende Unterseite auf Keshe's Webseite existiert übrigens nahezu unverändert auch heute noch, genauso wie die speziell angelegte Domain keshepowercells.com. Diese sollte eigentlich auf die vorgenannte Webseite umleiten, was allerdings aufgrund eines Fehlers nicht funktioniert.

Ursprünglich erwähnt hatte Keshe diese "Panels" in 2009:
For example we have had a technology in our possession that we now know in the past 24 hours that we can produce electricity panels that produces energy in massive scald during the night as much as the day time.

This meaning that you do not need a battery to charge up during the day from solar panels, where your panel creates more energy from the night sky light than it does during the day light. Secondly the systems can be marketed in 6 month at the cost of less than 500 UDS per household for all thier energy needs.

(Keshe am 22.09.2009)
Zumindest scheint er dafür keine Vorbestellungen entgegengenommen zu haben ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 14:29
Naja wenn man feststellt, dass die Kirche einen betrogen hat, also wenn man in der Hölle aufwacht oder gar nicht und nicht wie erwartet im Himmel ist es aber zu spät um vor Gericht zu ziehen. Ich kenne mich mit Kirche nicht so aus aber machen die denn tatsächlich konkrete Versprechen das Diesseits betreffend so nach dem Motto wenn du 2 Monate lang jeden Tag in die Kirche gehst und spendest gewinnt du im Lotto und findest deinen Traumpartner? Versprechen die Seele betreffend kann man schwerer vor Gericht bringen als eine nicht gelieferte ware, der Vorgang ist ziemlich gängig würde ich sagen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 17:00
keshe auf tour http://www.wplgroup.com/aci/conferences/eu-cco1.asp


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 17:07
@vangelis90: Interessant. Denen ist wahrscheinlich nicht klar, was für einen "Experten" sie sich da eingeladen haben ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 17:33
Einer der engagiertesten Keshe-Befürworter in Italien war bisher Mario Cherubini, auch bekannt als "nonno mario" = "Grossvater Mario". Er hat wesentlichen Anteil daran, dass Keshe im Dezember 2012 in Italien den "Talent Gold Award" erhielt, was erheblich zu Keshe's Bekanntheit dort beitrug. "Grossvater Mario" hat sich nun auch in "gabriella's" Keshe-Diskussion eingeklinkt (er ist ein bekanntes Forumsmitglied dort), und seine Hilfe angeboten. Seinen ersten Satz fand ich interessant (unter Berücksichtigung des Umstands, dass Keshe -- soweit bekannt -- in Italien lebt):
Ich hatte seit einiger Zeit keinen Kontakt mehr mit Herrn Keshe.

(nonno mario am 15.08.2013 -- Übersetzung von mir)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 19:49
@uatu
uatu schrieb: Interessant. Denen ist wahrscheinlich nicht klar, was für einen "Experten" sie sich da eingeladen haben ...
Immerhin eine Gelegenheit für Ca$he, sich wieder einmal unsterblich zu blamieren :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 22:24
Ich habe die Agenda (pdf) zu dem "CO2-Verwertungs-Gipfel" gefunden, bei dem Keshe als Sprecher gelistet ist. Der Eintritt kostet schlappe £1495 (ca. 1750 EUR). Keshe's Vortrag ist unter dem Tagesordnungspunkt "Steigerung der Harnstoff-Ausbeute mit CO2" (es geht um Harnstoff für die Düngemittel-Produktion) aufgeführt. Kopfschüttel ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

15.08.2013 um 22:51
die Flyer so Bunt so schön Alles dreht sich ums Geld.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

16.08.2013 um 09:16
Nach den Alexa-Werten kommen inzwischen angeblich fast ein Viertel aller Besucher von Keshe's Webseite aus Belgien ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

16.08.2013 um 09:35
@uatu
Vielleicht sind die Behörden aktiv geworden?


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

16.08.2013 um 09:54
@FF: Es spricht einiges dafür, dass im "medizinischen" Bereich seitens der Behörden "irgendwas" passiert ist, möglicherweise auch im finanziell/steuerlichen. Aber wieso sollte sich dadurch der Traffic zu Keshe's Webseite aus Belgien drastisch steigern?


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden