weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.02.2017 um 15:51
@ITFC
genau, das "hoffe" ich auch. In Europa kann er sich wohl nicht mehr blicken lassen. (Für die Workshops hat sich das schon erledigt, es gibt nur mehr tolle Fotos aus seinen "besseren" Tagen...)
@switchy
Aber du hast Recht, es wird erstaunlich wenig über diesen Workshop diskutiert, das mag zum einen an der extrem geringen Zahl an Zusehern liegen, lass es mal so 400-500 live gewesen sein und auf Youtube dann noch mal 2000. Weltweit wohlgemerkt....Millionen sehen dann doch anders aus. Und alleine wir hier schauen uns das ja auch an und lächeln uns nen Ast. Von den europäischen Hardcorekeshies, ich schätze mal, das sind mittlerweile nur mehr so 300- 400 kommen dann jede Menge Chinesen und Afrikaner und 300 Amerikaner drauf. Ich denke, mindestens 5-10% der Zuseher stehen dem Herrn mit dem Schnurrbart ablehnend gegenüber.
Das ist nicht zuletzt das großartige Verdienst von solchen Oberpappnasen wie Stefan H., der als Mechatroniker munter manchmal mit 230 V spielt.
Hier sein neuestes Machwerk, mit dem er den altbekannten Diodeneffekt  hinter einer durch Stromleitungen induzierten Spannung nachweist...
Spannend.....echt...



melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.02.2017 um 15:55
Um Verwechslungen zu vermeiden, sei angemerkt, dass es sich bei
NavigatorS53 schrieb:... Stefan H. ...
nicht um Stefan "hartiberlin" Hartmann, den bekannten Betreiber von overunity.de und overunity.com handelt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.02.2017 um 16:20
@NavigatorS53
Die grenzenlose Begeisterung dieser Kiddies wird nur noch von ihrer grenzenlosen Naivität übertroffen. Ein richtiger Kindergarten für behinderte Spielsüchtige :)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.02.2017 um 16:33
@SheriHolmes
Noch gar nicht alle Kerzen ausgepustet, gell? 
@uatu
übrigens, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann ist der Hartiberlin in Besitz der magrav.de Seite gewesen. Ich hatte mir mal den Spass gemacht, seine Telefonnummer anzurufen, aber es meldete sich nur ein Architekturbüro, das schon recht genervt von seinen "Anhängern" war und offenbar darauf gedrängt hatte, diese zu entfernen.

Wo wir doch gerade dabei sind, es ist nicht ganz OT, denn der Hartiberlin bewirbt ja nun kräftig diese Freieenengiedingsbumse, die für 3800 Euro über den Tisch gehen und die Keshies fliegen da voll drauf ab. Und insbesondere einer, der in Österreich schon drei Magravs bestellt hatte, diese bekommen hatte und vergeblich wieder zurückgeben wollte, will jetzt diese Dinger kaufen. Mannomann müssen die ein Geld zu viel haben. Schmeißen innerhalb von 2 Jahren locker 10000 Euro zum Fenster hinaus und einem Betrüger in den Rachen...
Und finden es ganz toll, dass man ja erst hinterher bezahlen muss....Nachdem sie dann eine "Zollgebühr" oder die "Einfuhrsteuer" in Höhe von 1000 Euro im Voraus an eine rumänische Bank überwiesen haben....und nichts geliefert bekommen haben....


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.02.2017 um 04:23
Das aktuelle deutsche Teaching hat ein grauenhaftes neues Intro (das nicht auf dem Intro des aktuellen 159. KSW beruht). Keshe's Stimme salbungsvoll mit Hall (!) im Hintergrund (da wird auf widerliche Weise versucht, einen quasireligiösen Eindruck zu vermitteln), und eine miserabel ausgesteuerte deutsche Übersetzung im Vordergrund. "Als ich Euch lehrte, die Spulen zu machen ...". Da tut jede Sekunde zuhören weh.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.02.2017 um 06:01
Sehr beruhigend:
Das naheliegendste ist zuächst einmal das Transscribing der Workshops, damit sie auch in unserer Sprache verfügbar sind. Das sind 100 Millionen Leute, die da Zugang kriegen, wenn das einmal übersetzt wird auf Deutsch, nicht? Aber ich war heute wieder ziemlich einsam unterwegs. Es hat mir ... ein Freund aus der Schweiz hat mir geholfen. Sonst war niemand da ... von einer riesigen, 20.000-köpfigen Community war keiner da, der hilft.

(Peter Salocher am 16.02.2017, im Video @50:48)
Die bilden sich immer noch ein, dass die Mitgliederzahlen der Keshe-Facebook-Gruppen (auf denen offensichtlich die Aussage von der "20.000-köpfigen Community" beruhen) eine nennenswerte Aussagekraft hätten. Das Problem dabei ist, dass sich kaum jemand von denen, die das Interesse verlieren, die Mühe macht, formal aus der entsprechenden Gruppe auszutreten. Die tatsächliche Community ist sehr viel kleiner, wie u.a. die Viewzahlen der Videos, und Peter's obige Erfahrung zeigen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.02.2017 um 09:25
48 Treffen


Anstatt über das Teaching redet sich die Runde erstmal die restriktiven Medizin-Versuche in Ghana schön. Es sei richtig, dass nur „Plasma-Ärzte“ dort die ominöse Flüssigkeit spritzten. Außerdem natürlich noch die rechtliche Seite. Rainer findet es trotzdem schade, schließlich kenne ja jeder in seinem Umfeld Leute, die an Krebs oder HIV erkrankt sind und denen man helfen wolle. (So wie Rainer ja erfolglos seinen Vater beganst hat, oder wie?)

Rainer erzählt zum dritten Mal die Geschichte seiner kranken Hündin. Rainer könnte inzwischen in Spanien alleine davon Leben Hunde mit GANS gegen diese Krankheit zu behandeln. Aber er nimmt dafür kein Geld... denn Keshe brauche ja Geld für Ghana. (Rainers wirrer Gedankensprung ist seine Art Keshe Ausfälle gegen ihn zu verarbeiten)

159 Keshe-Teaching:
Neuer Treibstoff entwickelt, natürlich nicht veröffentlicht damit es nicht militärisch missbraucht wird.

Ghana-Forschungszentrum mit Fabrik und Weltraumbahnhof wird 250 Millionen Euro kosten. Inklusive drei Spetralanalysegeräten oder so. Bitte an die KF zu spenden.


Universalrat wird die UNO ersetzen.  Der Universalrat wird sich ja im April in Italien treffen, Salocher macht nochmal Werbung dafür. Rainer findet es traurig, dass die Karten dafür so teuer sind (1650 Euro). Salocher wird da sein,  „zwei gute Freunde“ haben ihm das bezahlt.

Das Ghana-Zentrum muss dieses Jahr fertig werden, solange er, Keshe noch lebe.  Keshe spricht von „departure“ (Abreise). Bizarrer Christus-Vergleich.

Die Plasma-Weltraumflüge werden eher was für die jüngere Generation sein, die schon mental und emotional weiter sei, ist sich Keshe sicher. Computerspiele, allerdings nur gewaltlose, helfen dabei. Rainer ist sich sicher, dass Mario in den Weltraum reisen wird.

Keshe wünscht sich, Kinder mehr an die Plasma-Technologie heranzuführen (=gehirnzuwaschen). Die Armübung wird nochmals empfohlen.

Die Erde wird wohl eine Katastrophe treffen. Aber auch im Weltraum wird es Jahre dauern sich daran zu gewöhnen. Mario erzählt was von Toiletten im Weltraum bei denen man raus gespült wird. (??)

Außerirdische Energiewesen haben sich als Menschen manifestiert.

Keshes Rant gegenüber undankbaren Nutzern der Plasma-Technologie erwähnt Mario, lässt aber unter den Tisch fallen, dass Keshe direkt von Seminaren in Deutschland und Spanien gesprochen hat.

Die KF besitzt die Technologie unreine Diamanten höherwertig zu machen. Das ist auch die Technologie mit der Krebs geheilt wird.  

Erstmal keine weiteren Angriffe auf Dirk, da die Infos bei den entsprechenden Stellen gelandet sind. Salocher frohlockt.  

Weitere Diskussion:
Keshe hat Prostatakrebs. Warum heilt er sich nicht selber? Ein Typ schwurbelt: Emotionaler Konflikt mit dem Sohn liegt zugrunde, Keshe empfindet es als Erlösung sein Physikalität zu verlassen. Er hat all sein Wissen bereits geteilt. Jetzt gehe es darum aus den hunderten Teachings das Puzzle zusammen zu setzen.  250 Millionen sind nicht extrem viel aber auch nicht wenig. Crowdfunding?

Salocher beklagt dass er beim Übersetzten wieder mal fast allein war.


Eine halbe Stunde vom vorletzten Teaching über den Bauplan des Raumschiffes wird abgespielt. Ein Typ meint: „Das klingt alles wie Science Fiction, ist aber schon real“.

Sinnloses Geschwafel über verschiedene GANS-Experimente.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.02.2017 um 12:13
Herr, lass gesundes Hirn über diese Menschen regnen! Die haben doch Angehörige, was die wohl von diesem Schwachsinn halten? Ein gesundes Selbstbewusstsein hat Keshe ja, Universalrat ersetzt UN – ich fasse es nicht!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.02.2017 um 21:16
@peawe

Ich würde fast sagen das einzigste was diese Personen noch "heilen" kann ist eine 7,62mm. Es ist traurig was für Irre frei rumrennen und man kann ja nicht mal sagen das sie ungefährlich sind, weil für ihre Kinder sind sie eine Gefahr. Aber vieleicht erledigt sich der ganze Keshe-Unfug ja auch langsam von ganz alleine, wobei er mit der "Abreise" des Messias wohl nochmal einen kurzfristigen Schub bekommen könnte.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

20.02.2017 um 22:41
@Thorsteen

Jesus ist über 2000 Jahre abgereist, gibt dennoch ein paar "Anhänger" ... ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 00:46
dillgurke schrieb:Mario erzählt was von Toiletten im Weltraum bei denen man raus gespült wird. (??)
😂😂😂


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 13:56
Wie schaut es eigentlich aus Keshe wegen Betrug zu verklagen?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 14:40
@Artorias: Das ist aus mehreren Gründen nicht unproblematisch. Falls es z.B. um eine "Generator"-Bestellung geht, stellt sich erst mal, die Frage, wen genau man verklagen soll: Den Betreiber des Webshops, anscheinend -- so ganz genau habe ich das nicht herausgefunden -- Keshe's Spaceship Institute in Italien? Oder die rechnungsstellende belgische Keshe Power Cells Technology BVBA? Oder vielleicht die Keshe Foundation mit Sitz in den Niederlanden? Keshe persönlich sitzt derzeit anscheinend in Ghana, ist also nur schwer greifbar. Ausserdem müsste derjenige, der die Klage erhebt, ein ziemlich dickes Fell haben. Denn natürlich würde Keshe den Betreffenden in den nächsten KSWs öffentlich schlimmer als Hitler darstellen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 15:46
@uatu
Damit hast du natürlich vollkommen recht, ich wundere mich nur ein wenig warum nach all den ganzen Jahren Nonsens und offenkundiger Betrug, von Diffamierungen ganz zu schweigen, Keshe noch nicht verklagt worden ist. Hach was wäre das schön wenn es ähnlich wie bei dem AuKw zu einem Prozess kommen würde. 
Unglaublich was die in den Workshops für einen Schwachsinn verzapfen, die volle Länge kann ich mir nie anschauen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 16:05
@Artorias: Keshe setzt, wie ich schon einige Male erwähnt habe, seit vielen Jahren sehr geschickt die Multiple-Flag-Strategie ein: Staatsbürgerschaft, Wohnsitz, Sitz und Niederlassung der Stiftung (und vermutlich auch sein Vermögen) liegen alle in verschiedenen Ländern. Das erschwert u.a. juristische Angriffe ganz erheblich.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 18:29
@uatu
@Artorias
uatu schrieb:Keshe setzt, wie ich schon einige Male erwähnt habe, seit vielen Jahren sehr geschickt die Multiple-Flag-Strategie ein
Und eben deswegen funktioniert das ja auch schon so lange. Rechtlich ist ihm schwer beizukommen. Ich denke es müsste in jedem betreffenden Land jeweils jemand Anzeige erstatten. Auf so vielen Baustellen kann er denn ja nun auch nicht gleichzeitig sein ;)
Leider sehr raffiniert diese Multiple-Flag-Strategie :(


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 20:05
Erfolgreich ist allerdings relativ, denn in immer mehr Ländern kann sich Keshe ja offenbar nicht mehr blicken lassen. 


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 20:19
@dillgurke: Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis die Ghanaer merken, dass sie auf einen Scharlatan reingefallen sind, und ihn ebenfalls wegjagen. Bei der (privaten) LUM-Universität in Italien hat es ja nur ein paar Monate gedauert. Sehr nützlich wäre in diesem Zusammenhang eine grossflächige Aufklärungskampagne an Medien, Wissenschaft und Politik in Ghana. Mir selbst fehlt allerdings gegenwärtig die Zeit dafür.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 21:28
uatu schrieb:Sehr nützlich wäre in diesem Zusammenhang eine grossflächige Aufklärungskampagne an Medien, Wissenschaft und Politik in Ghana.
Das fände ich auch gut.


Die Zusammenarbeit besteht hauptsächlich mit der Ghana Atomic Energy Commission.

Die Email-Adresse der Ghana Atomic Energy Commission: official.mail@gaecgh.org
Adresse: P. O. Box LG80, Legon-Accra, Ghana Tel: (+233) 30 3963891 Fax: (+233) 30 2400807

Beziehen kann man sich auf das offizielle Video der GAEC:
www.youtube.com/watch?v=ggkiQ1NlTrk

Vielleicht hat der ein oder andere mal Lust, denen wieder eine Warnung zu schreiben. Und die werden es doch hoffentlich auch selbst raffen! Jedenfalls hat man seit Oktober nichts mehr von offizieller Seite aus Ghana gehört. Nur Keshe selbst erzählt, aber der kann ja viel erzählen.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

21.02.2017 um 21:58
... leider ist die mail-Adresse "official.mail@gaecgh.org" von der offiziellen GAEC-website falsch, kommt mit error zurück.

Oder der Mail-Server hängt wohl schon am Magrav.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden