Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

26 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Regierung, KI ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

16.12.2023 um 22:58
Ernsthaft vorstellen, die Regierung durch KI zu ersetzen ??

Mit einer einfachen, paradoxen Frage, wie "Wieviel Intoleranz ist tolerierbar ?", die Stuart Mill im Schlaf beantwortet hätte, antwortet die KI wie ein kleines Kind : "Keine Intoleranz ist tolerierbar. Intoleranz führt zu Diskriminierung, Unterdrückung und Ungerechtigkeit."

Ich glaube nicht, daß dies genug Potential zur Regierung einer Nation bietet. :)

Wer nicht einen Colossus mit der Begründung dulden will, daß jeder Alleinherrscher durch das gesellschaftliche Defizit seiner Duldung gerechtfertigt wird, müsste wohl vorab mit strikter Ablehnung antworten.


melden

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

17.12.2023 um 13:58
Eher nicht, noch sind KIs nicht Mitmenschlich und Empathisch genug, aber nur zur Verwaltung der Republik wäre ne "Volks KI" super.


melden

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

21.12.2023 um 16:54
Wenn - wie in einem anderen Forum beschrieben - eine KI behauptet, dass die Sonne sich zwischen Erde und Mond schieben kann, dann sollten wir eine KI NICHTS, aber auch nicht das kleinste bisschen Nichts entscheiden lassen.

Vielleicht können wir in 100 Jahren darüber reden. Aber da stellt sich eher die Frage, ob es uns Menschen noch gibt.


melden

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

22.12.2023 um 23:29
Der Haken an der Sache ist, dass die heutige KI eher Marketing ist. Die Programme die momentan auf dem Markt sind, machen ihre Aufgaben gut, aber es ist nur ein Programm das anhand von einem riesigen Datensatz die am wahrscheinlichsten beste Antwort liefert.

Auf die Politik bezogen würde dies auf den Datensatz ankommen, der als Trainingsgrundlage zu Grunde genommen wird.
Ist dies ein "neutraler" Datensatz sind die Vorschläge die dabei rumkommen wahrscheinlich am fairsten für alle.
Ist es jedoch ein konservativer, populistischer, wirtschaftsliberaler Datensatz, würde dies ebenfalls in die Vorschläge mit einfließen.
Das Resultat wäre vermutlich eine sehr ungleiche Gesellschaft die in der einen oder anderen Dystopie beschrieben wird.

Damit eine KI wirklich für Politik geeignet wäre, bräuchte man eine KI die über Emotionen und ein "echtes" Bewusstsein verfügt, die in der Lage ist sich in Menschen hineinzuversetzen. Die könnte ihre Entscheidungen besser abwiegen und auch mögliche Konsequenzen besser einordnen.

Wahrscheinlich wird man über solche Themen erst dann ernsthaft diskutieren, wenn es ein AGI = Allgemeine künstliche Intelligenz gibt, bei der man ein Bewusstsein festgestellt hat.


1x zitiertmelden

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

26.12.2023 um 13:48
Ich hab die Frage von @Holdings mal Chat GPT 3.5 gestellt das ist das Ergebniss leider hab ich keinen Zugang zu GPT 4.0 / 4.5 .
Die Frage nach der Eignung von künstlicher Intelligenz (KI) als Regierung oder politische Entscheidungsträger ist komplex und provokativ. Hier sind einige Überlegungen:

1. Effizienz und Unparteilichkeit:

KI kann Entscheidungen auf Grundlage von Daten und Algorithmen treffen, ohne von Emotionen oder persönlichen Interessen beeinflusst zu werden. Das könnte dazu führen, dass Entscheidungen effizienter und unparteiischer getroffen werden.
2. Mangelnde emotionale Intelligenz:

KI fehlt die emotionale Intelligenz und das Verständnis für menschliche Nuancen. Entscheidungen, die Empathie und emotionales Verständnis erfordern, könnten daher problematisch sein.
3. Ethik und Moral:

Die Definition von Ethik und Moral ist subjektiv und kulturell geprägt. Die Programmierung von ethischen Grundsätzen in KI-Systemen könnte zu Kontroversen führen, und es wäre schwierig, allgemeingültige Standards festzulegen.
4. Technologische Herausforderungen:

Die Entwicklung einer KI, die komplexe politische und soziale Entscheidungen treffen kann, ist eine enorme technologische Herausforderung. Aktuelle KI-Systeme sind möglicherweise nicht in der Lage, die Komplexität menschlicher Gesellschaften vollständig zu erfassen.
5. Demokratie und Beteiligung:

Eine KI-Regierung könnte Fragen der demokratischen Beteiligung und Repräsentation aufwerfen. Demokratie beruht auf der Vorstellung der Teilnahme der Bürger an politischen Prozessen, was schwierig sein könnte, wenn Entscheidungen von einer KI getroffen werden.
6. Menschliche Verantwortlichkeit:

KI-Systeme sind von Menschen geschaffen und programmiert. Die Frage der Verantwortlichkeit bei Fehlern oder unerwünschten Konsequenzen bleibt bestehen und könnte zu rechtlichen und ethischen Herausforderungen führen.
Würdet ihr eine Partei wählen, die ausschließlich aus KI besteht?

Dies ist eine persönliche Präferenz und hängt von der individuellen Einstellung zur Rolle von KI in der Politik ab. Einige könnten die Effizienz und Unparteilichkeit schätzen, während andere Bedenken hinsichtlich ethischer und menschlicher Aspekte haben könnten.
Wie lange dauert es eurer Meinung nach bis erste solche Parteien auftauchen werden?

Die Entwicklung von KI für komplexe politische Entscheidungen steht noch am Anfang. Es ist schwer vorherzusagen, wann solche Parteien auftauchen könnten, da dies von technologischem Fortschritt, gesellschaftlichen Akzeptanzfragen und politischen Entwicklungen abhängt.
Was denkt ihr? Seid ihr für oder dagegen?

Diese Frage ruft verschiedene Meinungen hervor, abhängig von persönlichen Überzeugungen, kulturellem Hintergrund und Vertrauen in Technologie. Einige könnten die Idee unterstützen, während andere Bedenken hinsichtlich ethischer, sozialer und politischer Implikationen haben könnten. Es ist wichtig, diese Fragen sorgfältig zu diskutieren und in den Kontext der aktuellen gesellschaftlichen Werte und Normen zu setzen.#
Quelle: Open AI ( GPT 3.5 )

Jetzt Laber ich mal weiter, denn wie ist es mit den Trainingsdaten.
Denn wie viel Politiker wurde schon wegen "Korruption" Äm in Deutschland heisst des ja Lobbyismus in den Medien zerrissen.

Und wenn man das als Trainingsdaten für eine AI-Partei verwendet OH Boy nix gut.....
Ich Laber ein wenig mir GPT und gebe euch später mal feedback.


melden

Regierung und Justiz aus künstlichen Intelligenzen erstrebenswert?

27.12.2023 um 14:53
Zitat von YotokonyxYotokonyx schrieb am 22.12.2023:Damit eine KI wirklich für Politik geeignet wäre, bräuchte man eine KI die über Emotionen und ein "echtes" Bewusstsein verfügt, die in der Lage ist sich in Menschen hineinzuversetzen. Die könnte ihre Entscheidungen besser abwiegen und auch mögliche Konsequenzen besser einordnen.
Das werden Algorithmen, denn nix anders ist "K.I." ja, so schnell nicht emulieren können, hoffe ich.

Gucky.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: Künstliche Intelligenz
Technologie, 797 Beiträge, am 24.05.2024 von Optimist
hetwania am 17.04.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 37 38 39 40
797
am 24.05.2024 »
Technologie: GPT3 - die erste wirklich intelligente KI?
Technologie, 22 Beiträge, am 07.07.2021 von nocheinPoet
moredread am 04.07.2021, Seite: 1 2
22
am 07.07.2021 »
Technologie: Die Zukunft der künstlichen Intelligenz
Technologie, 150 Beiträge, am 07.07.2014 von humanator
orty am 17.04.2008, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
150
am 07.07.2014 »
Technologie: KI - Verbrechensvorhersage
Technologie, 33 Beiträge, am 02.12.2014 von Yotokonyx
cabal am 03.11.2003, Seite: 1 2
33
am 02.12.2014 »
Technologie: Der Weg der Menschheit
Technologie, 50 Beiträge, am 09.01.2011 von RayenNorofsky
NeoAge am 12.06.2010, Seite: 1 2 3
50
am 09.01.2011 »