Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:33
FlamingoCat

Wäre ich Täter würde ich mir gerade ins Hemd machen und mich selbst ohrfeigen, ausgerechnet eine Zeitungsausträgerin entführt zu haben, deren Verschwinden sich zeitlich und räumlich so eng eingrenzen lässt.
Gibt es ein Verbrechen, dann soll ihm das Waschpulver ausgehen !


melden
Anzeige
goadude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:40
Wenn sie um 4 Uhr abgegriffen worden ist
dann hatte der Täter sogar noch Zeit im Dunkeln anzukommen
vermutlich eine Garage oder Schuppen oder sogar eine zweite Unterkunft im Raum Halle

mich läßt der Gedanke ncht los als führe der Täter so eine Art Tagebuch bzw. Zeitplan
könnte mit gewissen Umständen um oder in Halle zusammen hängen

gruss


melden
melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:45
@shirleyholmes
Fehlender Missbrauch schliesst einen sadistisch motivierten Mörder nicht aus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:48
Auch einen sexuell Motivierten nicht.
Und ich halte bei Frau Graf einen Täter, bei dem Beides Hand in Hand ging, nicht für unmöglich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:51
@Singer
Kleine Anmerkung: Im Fall Graf ist nicht gesichert, ob das Fahrrad in die Hachhowe mit einem PKW gebracht wurde, oder nicht. Der Täter kann ebenfalls sein Opfer dort aufgelauert haben. Im Fall Graf gibt es eine Zeugin, die Frau Graf in die Pestalozzistraße abbiegen sah, in Richtung Hachhowe. Hinzu kommt noch das "Rauchgeheimnis", welches sie mit der Cousine teilte. Auch hat sie sämtliche Utensilien im Haus zurückgelassen und wahrscheinlich eine Sportjacke des SC Halle Fußballjugend getragen. Wenn man all diese Punkte überdenkt, zusammen mit dem Auffindeort des Rades im Wald, ist es naheliegend, dass Frau Graf sich auch in diese Richtung bewegt hat. Auch das Zeitfenster (Schulschluss, Arbeitsbeginn, Kochen) passt in dem Fall eindeutig in die Sparte " Den schönen Herbstmittag mit einer Radtour genießen, bevor der Alltagsstress beginnt".
Deine Anmerkung bezog sich auf die sogenannte "Kofferraumzeugin", die gegen Mittag zwei Fahrzeuge in die Hachhowe hat fahren sehen. Aus dem ersten FZ ragte ein Fahrrad heraus. Ob es das Rad der Frau Graf gewesen ist, ist ebenfalls nicht gesichert. Frau Graf wurde dabei nicht gesehen.

Wie ich bereits im Fall "Nelli Graf" erwähnt habe, könnte ich mir durchaus ein sexuelles Motiv vorstellen. Es gibt nichts, was es nicht gibt!
Der Täter könnte auch an einer Erniedrigung, einer Qual, einer Fesselung, einer Demütigung sexuelle Befriedigung erlangen und zudem eine sadistische Veranlagung besitzen. Er muß da nicht zwanghaft sexuell aktiv werden. Genau diesen Tätertyp könnte ich mir im Fall Graf vorstellen.
Ob jetzt im Fall Obst der gleiche Täter aktiv ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis, wie bei uns allen. Laßt uns erst einmal die Hoffnung nicht aufgeben, sie lebend zu finden.

Es wäre sicherlich auch ungewöhnlich, wenn der Täter dort in dem Bereich tagelang die Bereiche und Regionen auskundschaftet. Ich glaube, er kennt sich dort gut aus.
Um nochmal das Thema "Graf" mit einzubeziehen...der DNA Test ist sicherlich noch nicht abgeschlossen. Gerade jetzt verschwindet wieder eine Frau unter höchst mysteriösen Umständen. Sollte es sich um ein und denselben Täter handeln, was wir nicht wissen, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er bislang aus dem Suchmuster des Abgleichs herausgefallen ist ("Er fühlt sich sicher.").
Gründe dafür:
1. Er ist älter
2. Er wohnt in einem anderen Bereich
Ob er einer beruflichen Tätigkeit nachgeht ist erst einmal zweitrangig. Man kann eher davon ausgehen, dass er keiner geregelten Arbeit nachkommt. Zudem muß sein soziales Umfeld so eingeschränkt sein, dass er seine Tat ungestört und zielstrebig durchführen kann.


melden
goadude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:58
@bb37
Das hat nichts mit Vorstellungkraft zutun

ich war und bin mir sicher das es um eine sadistisch-sexuell-motivierte Tat zutun hat
in beiden Sachverhalten

eine Beziehungstat ist nonsense

beide Frauen war dem Täter nicht bekannt
ich weiß nicht wer sowas in den Raum gesetzt hat ich jedenfalls nicht

um ein Mörder zusein brauch ich das Opfer nicht eine Minute kennen
nicht einmal vom sehen

gruss


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 15:59
@bb37

zum sozialen Umfeld:
Sicher sind solche Täter eher Einzelgänger, aber wenn man z.B. den Mädchenmörder Ronny Rieken (hoffe ich irre mich jetzt nicht im Namen) nimmt,
der hatte vordergründig ein intaktes Familienleben,
fuhr trotzdem jedes Monat 100erte von Kilometer auf "Opfersuche"
mit dem Auto umher - die Ehefrau wusste angeblich nichts oder
hat es ignoriert oder wollte nichts wissen .....


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:03
@bb37
Genau, die Kofferraumzeugin meinte ich und egal, ob das jetzt gesichert ist oder nicht (die Polizei beruft sich auf die Zeugin (ohne zu sagen, dass das nicht gesichert ist), warum sollte ich sie nicht auch anführen dürfen?!), ergibt das für meine Argumentation keinen Unterschied.
Entweder er ist von ihr beim Wegbringen des Fahrrads gesehen worden und lässt deswegen das Fahrrad jetzt am Verschleppungsort liegen, um das Risiko nicht noch einmal einzugehen.
Oder er ist nicht von der Zeugin gesehen worden und hat beim ersten Mal das Fahrrad am Verschleppungsort weiter in den Wald hineingetragen und sich beim zweiten Mal die Mühe nicht mehr gemacht, da das Fahrrad sowieso schnell gefunden worden ist.
Ich glaube auch der Zeugin, denn sie hat das angeblich vor dem Fund des Fahrrads ausgesagt. Natürlich ist es dann nicht gesichert, aber schon ein sehr, sehr großer Zufall, dass ein Fahrrad im Kofferraum die Hachhowe hochgefahren wird und kurze Zeit später wird dieses (nicht gesichert) oder ein ähnlich aussehendes Fahrrad dort auch gefunden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:08
Ich muss in letzter Zeit öfter dran denken, dass Täter sich bewusst aus den Rastern der Polizei befördern.
Man liest heutzutage im Internet, wie genau ein Mörder zu sein hat. Wahrscheinlichkeiten etc.
Jetzt aus dem Stehgreif zB die Beziehung zwischen Heimatort und Tatort.
Vielleicht haben wir es auch in Halle mit einem Täter zu tun, der aus Berlin kommt und aus oben genannten Gründen absichtlich einen weiten WEg auf sich nimmt.

Zunächst mal müssen wir aber abwarten, wie es hier weitergeht. Vielleicht geschieht ein Wunder und Frau Obst taucht unversehrt auf.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:08
@goadude
dann käme Täter zwei in Frage
diese verschleppt sein Opfer westentlich weiter weg oftmal 30 -50 Km
Der Täter ist wesentlich näher dran.

Bedenke den Ablageort von NG !!!


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:20
@Cori0815
Beim Ablageort kommt mir immer wieder dieser ehemalige Puff (Burg??) in den Sinn. Vielleicht besucht der Täter solche etablisments und kennt deshalb auch den Kölkenweg.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:29
@Singer
Die Kofferraumzeugin hat das Auto mit Fahrrad in der Hachhowe gesehen. Eine andere Zeugin hat Fr. Graf, auf dem Fahrrad, in die Pestalozzistr. einbiegend gesehen. Die letztgenannte Zeugin ist lt. Östermann glaubwürdig.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 16:35
@Singer
Die Zeugin, die zu den beiden Wagen in der Hachhowe Angaben gemacht, ist sich aber nicht sicher, an welchem Tag sie das beobachtet hat. Sie war nach der Tat 2 Wochen in Urlaub und hat dann bei einer Nachbarschaftsbefragung diese Angaben gemacht. Und der 2.Wagenfahrer hat sich nie gemeldet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 17:00
Bei Brisant auf ARD kommt gleich ein Bericht zum Vermisstenfall Gabriele Obst!


melden
Anzeige
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

18.04.2013 um 17:13
@Robyn
Zeitgleich? Warum wurde das dann nicht bei xy so dargestellt, sondern das Augenmerk auf die Zeugin, die das mit dem Fahrrad im Auto ausgesagt hat, gelegt?
Gut, vielleicht um das zweite Auto zu finden, aber wenn Frau G. ganz sicher in der Pestalozistraße war zu der Zeit, erübrigt sich das doch, oder?
Für das, was ich mit diesem Beispiel aussagen wollte, ergibt sich auch kein Unterschied... Es ist doch Frau Obst Threat und sollte es auch bleiben. Ich wollte damit nur zeigen, dass der Täter, falls es derselbe ist, den Versteck- oder Herumfahraufwand mit dem Fahrrad nicht mehr einsieht...


melden
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden