Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:17
Die Obduktion der Leiche ist hingegen nach offiziellen Angaben abgeschlossen. Eine Aussage über den Zeitpunkt des Todes sei nach der Untersuchung durch die Gerichtsmedizin der Uniklinik Münster jedoch NICHT (!!!!!) möglich, heißt es. Der Leichnam sei inzwischen freigegeben worden.
Hä? Wieso kann man den Todeszeitpunkt nicht feststellen ???


melden
Anzeige
EmmaAuguste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:18
Das man nicht herausbekommt, wann der Stoffbeutel hergestellt wurde, ist ja makaber. Ich dachte, die gerade eine so große Firma wie Karstadt hätte da ein Archiv drüber oder andere Unterlagen...


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:18
Genau dasselbe frage ich mich auch. Ich weiß auch nicht, warum man nicht feststellen kann, ob es sich bei der Waffe um die Tatwaffe handelt? So viele offene Fragen. Braucht die Polizei noch Zeit oder kann sie das schlicht weg nicht?


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:19
@EmmaAuguste
Ich habe das mit der Tasche so verstanden, als hätte die Polizei das herausgefunden, möchte aber keine Angaben dazu machen, aus welchem Grund auch immer. Auch eine von den vielen Fragen, die offen bleiben?


melden
EmmaAuguste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:20
Vielleicht verrät die Polizei einfach nicht alles... ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:20
Diesen Artikel finden Sie unter: http://www.noz.de/lokales/71808637/halle-schon-ueber-250-hinweise-im-fall-gabriele-obst
Ausgabe: Neue Osnabrücker Zeitung
Veröffentlicht am: 30.04.2013


Halle: Schon über 250 Hinweise im Fall Gabriele Obst
sst Halle/Westfalen


Halle/Westfalen. Nach der Veröffentlichung von Tatort-Fotos hat die Polizei viele neue Hinweise im Fall Gabriele Obst erhalten. Bis Dienstagmittag stieg die Zahl der Meldungen aus der Bevölkerung auf über 250, sagte eine Polizeisprecherin unserer Zeitung auf Nachfrage. Unterdessen wurde der Leichnam der Toten aus Halle nach seiner rechtsmedizinischen Untersuchung wieder freigegeben.


Eine weiße Rose ziert die Stelle, wo Gabriele Obst gefunden wurde. Eine Joggerin mit Hund entdeckte den Leichnam in einem Wald in Eggeberg bei Halle/Westfalen. Fot

Die Mehrzahl der Hinweise, die seit Montag bei der Polizei eingingen, sei „allgemeiner Natur“, hieß es. Bedeutsame neue Anhaltspunkte in dem mysteriösen Fall gebe es nicht. Die Bevölkerung bleibt deshalb aufgerufen, sämtliche Beobachtungen, die mit dem Verschwinden und dem gewaltsamen Tod der 49-Jährigen zu tun haben könnten, der Polizei zu melden (Tel. 0521/5450). Die Zeitung, für die Gabriele Obst zum Zeitpunkt ihres Verschwindens als Zustellerin im Einsatz war, setzte eine Belohnung von 2500 Euro aus für Hinweise, die im Falle eines Mordes zur Ergreifung des Täters führen.

Kurz nachdem die Polizei am Montag Fotos von Gegenständen veröffentlicht hatte, die beim Fund der Leiche in einem Wald in Eggeberg sichergestellt wurden (siehe Bildergalerie ), schnellte die Zahl der Hinweise in die Höhe. Die Bilder zeigten eine Schrotflinte samt Munition , außerdem einen blutverschmierten Kartoffelsack und einen bunt bedruckten Leinenbeutel der Kaufhaus-Kette Karstadt. Ob es sich bei dem Gewehr um die Waffe handelt, mit der die Zeitungsbotin per Kopfschuss getötet wurde, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Die Untersuchung der Flinte könne bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen, sagte die Polizeisprecherin. Noch länger, nämlich bis zu drei Monate, müsse unter Umständen auf ein abschließendes medizinisches Gutachten gewartet werden. Das soll dann beispielsweise Aufschluss darüber geben, ob und wie Gabriele Obst betäubt wurde, bevor sie starb.

Zu dem Karstadt-Einkaufsbeutel könnten zurzeit keine weiteren Angaben gemacht werden, hieß es. So bleibt unter anderem vorläufig ungeklärt, in welchem Jahr der Malwettbewerb stattfand, dessen Schäfchen-Motiv die Tragetasche ziert. Ob der Blutfleck auf dem Kartoffelsack der Toten zuzuordnen ist, mochte die Polizeisprecherin weder bestätigen noch dementieren.

Die Obduktion der Leiche ist hingegen nach offiziellen Angaben abgeschlossen. Eine Aussage über den Zeitpunkt des Todes sei nach der Untersuchung durch die Gerichtsmedizin der Uniklinik Münster jedoch nicht möglich, heißt es. Der Leichnam sei inzwischen freigegeben worden. Einer baldigen Bestattung der Toten stehe damit aus polizeilicher Sicht nichts im Wege, sagte die Sprecherin unserer Zeitung auf Nachfrage. Anders hatte es sich im bis heute ungeklärten Mordfall Nelli Graf verhalten, der 2011 die Menschen in Halle und Umgebung schockierte: Damals hatte es mehrere Wochen gedauert, ehe die Tote beigesetzt werden konnte. Allerdings waren zwischen Grafs Verschwinden und dem Auffinden ihrer Leiche mehrere Monate vergangen, was lange Untersuchungen nach sich zog. Die Polizei prüft zurzeit wegen zahlreicher Parallelen einen Zusammenhang zwischen dem Mord an Nelli Graf und dem mutmaßlichen Verbrechen an Gabriele Obst.

Die zweifache Mutter Gabriele Obst war am 16. April verschwunden , während sie Zeitungen austrug. Zweimal hatte ein Großaufgebot der Polizei tagelang an verschiedenen Stellen rund um Halle und Borgholzhausen nach der 49-Jährigen gesucht . Am 26. April entdeckte eine Joggerin mit Hund den Leichnam zufällig in einem Wald in Eggeberg. Die Tote lag versteckt in einer Mulde, die Schrotflinte lag auf ihr.


melden
EmmaAuguste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:21
@Singer

Das kann auch sein...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:22
Singer schrieb:Genau dasselbe frage ich mich auch. Ich weiß auch nicht, warum man nicht feststellen kann, ob es sich bei der Waffe um die Tatwaffe handelt? So viele offene Fragen. Braucht die Polizei noch Zeit oder kann sie das schlicht weg nicht?
Es geht hier um ein Schrotgewehr, das ist viel schwieriger als bei einem normalen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:22
@EmmaAuguste

ja ich bin auch der festen überzeugung das eine ganze menge nicht gesagt oder erwähnt wird !


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:23
Ob sie 10 Tage tot ist oder nur 1 Tag, das wir die Polizei schon wissen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:25
Vielleicht hält sie sich auch aus ermittlungstaktischen Gründen ein wenig zurück ?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:26
um das mal aufzuklären oder zu erleutern wie es funktioniert die es nicht wissen !

hier

https://www.youtube.com/watch?v=tnoxNsJsgaE


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:26
@Singer

Es steht doch ganz klar in dem Beitrag der NOZ.
Cori0815 schrieb:Ob es sich bei dem Gewehr um die Waffe handelt, mit der die Zeitungsbotin per Kopfschuss getötet wurde, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Die Untersuchung der Flinte könne bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen, sagte die Polizeisprecherin.
Ich weiß nicht, was es da nicht zu verstehen gibt.


melden
EmmaAuguste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:26
@Cori0815
Cori0815 schrieb:Ob sie 10 Tage tot ist oder nur 1 Tag, das wir die Polizei schon wissen.
Das glaube ich auch. Zumal sie ja ziemlich schnell gefunden wurdeim Gegenteil zu M. Graf. Mir tut dabei nur die Familie leid und besonders auch die Kinder, auch wenn sie erwachsen sind. Es ist sicher schrecklich, seine Mutter auf solch eine grausame Weise zu verlieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:27
Es wird schon seine Gründe haben, warum die Polizei die Details noch zurück hält. Die sollen und wollen in Ruhe ermitteln und nicht die Neugierde der Leute auf dem Medienweg befriedigen. Gewisse Sachen MÜSSEN sie unter Verschluss halten (Täterwissen). Natürlich wissen die, wann sie starb, und ob die Waffe die Tatwaffe ist, werden sie auch feststellen, ebenso ob es Mord oder Selbstmord war.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:34
Ich denke auch das ist Taktik der Polizei.
Sicher kennt man den näheren Todeszeitpunkt.
Der wird deswegen nicht mitgeteilt,weil man wissen will wo die Frau Obst in der Zwischenzeit war.
Ob die Waffe auch die Mordwaffe ist,wird auch nicht gesagt.Dann kann es ja auch nicht mehr ein Suizid sein.,wenn Zweifel bestehen.Von Suizid wird auch nichts mehr berichtet.
Auf der anderen Seite ist man sich aber sicher,dass der Fundort auch der Tatort ist und das weiß man dann ganz genau? Aber den Todeszeitpunkt nicht benennen.
Aber dann nicht genau sagen ob das Blut auf dem Sack von ihr stammt.
Auf der einen Seite will man jeden noch so kleinen Hinweis haben von der Bevölkerung und auf der anderen Seite hält man die Bevölkerung für dumm.
Den Tötungszeitpunkt weiß man doch!


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:36
Falls sie wirklich eine Woche irgendwo gefangen gehalten wurde, geht der Fall doch etwas in Richtung Frauke Liebs.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:38
Granola schrieb:Auf der einen Seite will man jeden noch so kleinen Hinweis haben von der Bevölkerung und auf der anderen Seite hält man die Bevölkerung für dumm.
Das klingt ja, als wäre das eine Sache von "quid pro quo"... Es ist doch wohl im Sinne der Bevölkerung, wenn sie alles dafür tut, damit der Mörder gefunden wird und nicht noch mehr Menschen aus eben dieser Bevölkerung sterben müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:39
Vielleicht kann man den Tötungszeitpunkt aus uns unbekannten Begleitumständen wirklich nicht näher feststellen. Vielleicht , wenn doch, wird das aber zurückgehalten um dem Täter, wenn man ihn findet, keine Alibizeitvorgabe zu liefern.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 14:40
oceanman schrieb:Falls sie wirklich eine Woche irgendwo gefangen gehalten wurde, geht der Fall doch etwas in Richtung Frauke Liebs.
Ich gehe davon aus, dass die Userin, hier hier am Freitag morgen von dem Schuss berichtete, den sie in der vorhergegangenen Nacht gehört (und der Polizei gemeldet hat), DEN Schuss gehört hat, und dass sie sich genau aus dem Grund hier nicht mehr meldet... Und wenn das stimmt, dann wurde Frau Obst tatsächlich noch bis zum Tag des Fundes lebend irgendwo festgehalten.

Fragt sich nur, wer die Möglichkeit hat, eine Person so lang unbemerkt irgendwo festzuhalten.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden