weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 00:23
@os1tv
Jedoch haben die Spürhunde (Mantrailer) keine Spuren wahrnehmen können...rund um den Fundort des Fahrrades von Gabriele Obst.
Dass die Mantrailer-Hunde "am" Fahrrad von Frau Obst (Staatsanwalt Mackel in der PK) ihre Spur wahrnehmen konnten, war zu erwarten.
Wenn die Hunde aber rund um den Fundort ihres Fahrrads keine Spuren wahrnehmen konnten, wäre interessant zu wissen, wo genau auf dem Weg die Mantrailer Frau Obsts Spur verloren.
Oder wurden die Hunde nur zu dem Fahrrad hingeführt und 'kamen dann nicht weiter'?


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 00:23
@os1tv

Das ist gut. Viel Erfolg! Und für heute eine gute Nacht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 00:24
@Aggie
...wäre in der Tat interessant, nur sehr spezifisch.
Und wenn, dann könnte dazu der Leiter der Soko Stein wohl augenblicklich mehr dazu sagen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 00:25
@os1tv
eine sehr gute Idee, den Anwalt zu befragen. Ich wünsche Euch ein aufschlussreiches Gespräch und bin sehr gespannt auf die Antworten .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 00:28
Thx...
...ist in Kooperation mit der Neuen Osnabrücker Zeitung entstanden.
Sie haben dies halt für morgen eingeplant, wir haben uns eingeklingt...aber da wir halt aufgrund des Mediums mit Sprache und Bildern sehr viel mehr Ausdrucksmöglichkeiten haben, kam die Idee zur Schalte von uns.

Die Kollegen der NOZ fragen morgen an, ob er bereit wär und dann schauen wir mal und hoffen auf einen auskunftsfreudigen Verteidiger! ;)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 06:25
Ein neuer Bericht im Haller Kreisblatt, heute sogar im Netz :-)

http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/05/29/ueberschneidende-hinweise/

Es wird sowohl über den Fall Obst als auch den Fall Graf berichtet - und von
"überschneidenen Hinweisen" berichtet. Na, darf man gespannt sein, ob sich
bald in einem der Fälle mal etwas tut!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 06:59
Wären beide Morde vom selben Täter begangen worden und der zweite Mord auch zur Ablenkung vom ersten erfolgt, hätte der Täter genau das bekommen was er wollte, einen Abbruch der Untersuchung der Faserspuren.

Da es aber zwei unabhängige Morde sind frage ich mich was denn überschneidende Hinweise sein können außer einem fehlenden Motiv und ob es sich lohnt diesen nachzugehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 07:08
shirleyholmes schrieb: Wären beide Morde vom selben Täter begangen worden und der zweite Mord auch zur Ablenkung vom ersten erfolgt, hätte der Täter genau das bekommen was er wollte, einen Abbruch der Untersuchung der Faserspuren.
wieso sollte ein zweiter mord da zum abbruch führen?
shirleyholmes schrieb: was denn überschneidende Hinweise sein können
das frage ich mich auch


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 08:50
@os1tv
Ist wahrscheinlich schon zu spät, da ich eher an die Unschuld von Herrn Obst glaube, hätte mich interessiert, welche Strategie der Anwalt hat bzw. ob er neue Erkenntnisse hat, die evtl. die Unschuld beweisen könnte bzw. die vorhandenen Indizien schwächen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 08:55
Ist es eigentlich auszuschließen, daß Frau Obst selbst die Waffe weitergegeben hat? Nicht unbedingt am Tag ihres Verschwindens, aber da fiel es dem Sohn dann auf?

Vater und Sohn machen sich Gedanken, ob es etwas mit dem Verschwinden von Frau und Mutter zu tun haben könnte, phatasieren ohne es selbst zu glauben herum und der Sohn: "Was wenn das nun tatsächlich so ist? Dann wären ja meine Fingerabdrücke auf der Waffe!" Vater ohne die Möglichkeit ernst zu nehmen: "Ach, die verwittern doch mit der Zeit". Wer kommt auch schon auf die Idee, daß ein eventueller Täter, dann die Waffe ausgerechnet auf der Leiche liegen läßt? Wäre Herr Obst der Täter gewesen hätte er wissen müssen, daß keine Zeit für "Verwittern" bleibt, denn Frau Obst lag nur wenige Meter vom Weg entfernt und als Jäger weiß er, was an Joggern, Hundehaltern, Mountainbikern usw. im Wald unterwegs ist. Keine Zeit für "Verwittern" bleibt deswegen, weil selbst wenn Frau Obst von Weg nicht zu sehen war, sie doch spätestens nach dreieinhalb, vier, viereinhalb Wochen ob der Geruchsentwicklung entdeckt worden wäre. Außerdem, wäre Herr Obst der Täter gewesen, hätte er doch zu dem Sohn gesagt: "Mach dir keine Sorgen, ich habe alle Fingerabdrücke abgewischt" und das ist etwas ganz anderes, als wenn man ... für den Fall ... daß tatächlich ein Zusammenhang zwischen Ehefrau und Mutter und dem Verschwinden des illegalen Gewehres ... welches man tunlichst nicht erwähnen will ... besteht, sagt: "Mach dir keine Sorgen, deine Fingerabdrücke verwittern mit der Zeit".

Die beiden beschließen, falls das Gewehr tatsächlich auftauchen sollte, den Besitz einfach abzustreiten. Vielleicht beschließen sie es auch nicht und waren einfach nicht diejenigen, die als erstes gleich: "Hier!" schrien, als das illegale Gewehr auf Frau Obst gefunden wurde. Aber damit wären sie in der Sitation sicher nicht die einzigen gewesen, die dann zunächst so reagiert hätten. Sicher grübeln sie beide, was denn nun passiert sein könnte. Warum soll Herr Obst nicht zwischenzeitlich auf die Idee gekommen sein: "Vielleicht hatte sie ja Deppressionen, Frauen haben das ja oft? Vielleicht hat sie Selbstmord begangen ...?" Männer dieser Generation haben da oft keinen Blick dafür bei ihren Ehefrauen und sie wissen das auch. Sie fragen sich, was sie denn eigentlich hat, da doch alles in Ordnung ist.

Für mich ist Herr Obst noch lange nicht der Täter, denn wann immer man genauer hinschaut, tauchen Widersprüche zu dem auf, wie wir es uns mal ... so über den Daumen gepeilt ... vorstellen, wäre er denn der Täter gewesen. Ich erinnere an das Streitgespräch vor der MW-Str. 8, wo Herr Ost zufuß in der Lage gewesen sein soll. Frau Obst 2,5 Minuten später am vermeindlichen Abgriffort im Wald zu abzufangen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:01
@obskur
...ist notiert.
Nur ob ein Anwalt etwas zu seiner Strategie sagt, bezweifel ich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:03
@os1tv
Vielen Dank... und viel Glück, wann soll es denn soweit sein?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:16
@fortylicks
In der irrtümlichen Annahme, dass es sich bei den beiden Frauenmorden um einen Serientäter handeln könnte, erhielten die Ermittler darüber hinaus zahlreiche weitere Hinweise, die sich überschneiden und die Fälle Graf und Obst betreffen.
ich lese "in der irrtümlichen Annahme" - und folgere daraus, dass es eben genau keinen Zusammenhang geben soll. Theoretisch jedoch ist ales möglich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:36
lawine schrieb:In der irrtümlichen Annahme, dass es sich bei den beiden Frauenmorden um einen Serientäter handeln könnte,
Der Irrtum war, (nach derzeitigem Kenntnisstand,) die Annahme eines Serientäters
lawine schrieb: Hinweise, die sich überschneiden und die Fälle Graf und Obst betreffen.
Hier können zB. bisher unbekannte gemeinsame Bekannte , gemeinsame Vorzugsorte für Freizeitaktivitäten , gemeinsame Interessen von direkten Familienmitgliedern beider Familien und Ähnliches gemeint sein.


@Septimo

Hat heute wieder , in Fortsetzung weiterer Gedanken , einen sehr guten Beitrag mit Gründen eingestellt , die gegen Herrn Obst als Täter sprechen können.
@Septimo Auch wenn es dann ein sehr langer Text wird , würdest Du bitte beide Beiträge aneinandergefügt nochmal als einen Komplettbeitrag einstellen ?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:44
@Septimo
Septimo schrieb:Ist es eigentlich auszuschließen, daß Frau Obst selbst die Waffe weitergegeben hat? Nicht unbedingt am Tag ihres Verschwindens, aber da fiel es dem Sohn dann auf?
Das ist ein interessanter Ansatz. Die Öffentlichkeit hat bisher nur sehr bruchstückhafte Informationen über die Angaben der Beschuldigten erhalten, natürlich in einer Form, die den von der Staatsanwaltschaft festgestellten dringenden Tatverdacht untermauern sollen. Aber selbst das, was auf der Pressekonferenz zu den Aussagen der Beschuldigten bekannt gegeben worden ist, ergibt im Zusammenspiel mit anderen Fakten (abgewischte Waffe, Suizidinszenierung) kein schlüssiges Gesamtbild.

Nicht erfahren haben wir unter anderem, wann denn Herr Obst sen. und Herr Obst jun. die Flinte zum letzten Mal in ihrem Haus tatsächlich gesehen haben (wollen). Wenn diese tatsächlich in einem Futteral unterm Bett aufbewahrt worden ist, würde ja nicht ein flüchtiger Blick unters Bett aufs Futteral reichen, denn das könnte ja leer sein, sondern man müsste dieses zumindest anheben/bewegen (Gewicht der Flinte) bzw. öffnen, um konkret zu wissen, dass da die Flinte drinliegt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 09:54
Ich habe es noch nicht komplett, aber wenn der Sohn befürchtet seine Fingerabdrücke könnten auf der Waffe sein, dann geht er wohl davon aus, sein Vater habe die Waffe noch länger nicht in der Hand gehabt ... sprich: ist nicht der Täter ... denn wäre der Vater der Täter, hätte der doch sicher seine eigenen Fingerabdrücke abgewischt.

Die beiden haben die Waffe niemals abgewischt. Warum auch? Das erklärt dann übrigens auch den Rost an der Querflinte und daß sie in ihrem Gespräch erst gar nicht auf "Abwischen" kommen ...

Und jetzt verweise ich auf meinen Beitrag von gestern ...
Septimo schrieb:
Herrn Obsts Fingerabdrücke waren nicht auf der Waffe. Es befand sich lediglich seine DNA an einer unzugänglichen Stelle in der Schrotflinte und das ist ein sehr wichtiger Punk in der Verteidigung.


... zumal Herr Obst (laut Sohn) auf Verwitterung spekulierte (FÜGE HIER AN: ohne etwas von einem Mord zu wissen ... einfach in der ratlosen Spekulation mit seinem Sohn, was da bloß passiert sein kann) Aber wenn Herr Obst nicht die Waffe abwischte ...

10. Wer hat dann die Waffe abgewischt? Denn hätte sie niemand abgewischt, wären zumindest die Fingerabdrücke des Sohnes darauf gewesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 12:53
Mich würde interessieren, ob den Herren Obst jeweils der Waffenschein entzogen wurde. Ich würde mich sicherer fühlen, wenn solchermaßen unverantwortliche Personen keine Waffen in den Händen hätten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 13:00
Septimo schrieb:Das erklärt dann übrigens auch den Rost an der Querflinte und daß sie in ihrem Gespräch erst gar nicht auf "Abwischen" kommen ...
Laut Staatsanwalt in der PK schon. "...die DNA sei verwischt,verwittert"


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 14:32
shirleyholmes schrieb:
Wären beide Morde vom selben Täter begangen worden und der zweite Mord auch zur Ablenkung vom ersten erfolgt, hätte der Täter genau das bekommen was er wollte, einen Abbruch der Untersuchung der Faserspuren.

wieso sollte ein zweiter mord da zum abbruch führen?
In dem Beitrag über meinem steht ja genau das drin, nämlich dass sie die Untersuchungen der Faserspuren im Fall Nelli Graf aussetzten während die Ermittlungen im Fall Obst liefen.
„Natürlich sind die Untersuchungen ins Stocken geraten, weil der Fall Obst zunächst Vorrang hatte. Aber sobald die DNA-Untersuchungen hier abgeschlossen sind, machen wir übergangslos im Fall Nelli Graf weiter.” Bislang seien die Faserspuren mehrerer hundert Autos untersucht worden, es sollen noch viele folgen.
------------------------------------
Septimo schrieb:Für mich ist Herr Obst noch lange nicht der Täter, denn wann immer man genauer hinschaut, tauchen Widersprüche zu dem auf, wie wir es uns mal ... so über den Daumen gepeilt ... vorstellen, wäre er denn der Täter gewesen. Ich erinnere an das Streitgespräch vor der MW-Str. 8, wo Herr Ost zufuß in der Lage gewesen sein soll. Frau Obst 2,5 Minuten später am vermeindlichen Abgriffort im Wald zu abzufangen.
Nur weil der Zeugin kein Fahrzeug aufgefallen ist, kann ja trotzdem eins da gewesen sein, etwas weiter an der Straße entlang. In die Einfahrt ist er sicher nicht gefahren, kann es aber etwas weiter abgestellt haben. Und davon gehe ich auch aus. Ansonsten ist das doch eigentlich ein glasklarer Fall und wäre es auch von Anfang an gewesen, hätte es nicht die Aussagen der Polizei gegeben, dass die Familie DEFINITIV außen vor wäre, und hätte der StA nicht nen Serientäter propagiert.


melden
Anzeige
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.05.2013 um 14:58
@Seeradler
Seeradler schrieb:6. Hö...in die Egge??? Auf die Egge - Fundort der Leiche. Ich dachte, dass heißt Teutoburgerwald
und dann Egge...
Richtig, es heißt Teutoburger Wald, aber quasi jeder Berg hat nochmal seinen Namen. In diesem Sinne heißt dieser Berg: Die große Egge!


@all:

War gestern mal wieder oben ne Runde drehen.... hab gestaunt. Es lag dort ein Abschiedsbrief an Frau Obst. Von ihren Geschwistern. Auch wurden noch mehrmals Blumen niedergelegt.

Was ich persönlich sehr makaber fand: Es haben dort Leute einen Wegweiser Anhand von Ästen hingelegt. Ab der verdächtigen Reifenspur, bis in die Mulde ständig dicke Äste / Stöcker in Form eines Kreuzes.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden