Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:47
@kevinklein
kevinklein schrieb:Bisher ging man davon aus, dass der Fundort auch der Tatort sei.
Wenn ich es richtig verstanden habe, konnte der Rechtsmediziner nicht sicher sagen, dass der Fundort auch der Tatort ist. Er hat gesagt, dass das Verbringen der Leiche an den Fundort aber innerhalb von 6 Stunden nach Tötung erfolgt sein muss. Das konnte er anhand der Merkmale an der Leiche sicher sagen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:48
@fortylicks

Noch einmal vielen Dank an Dich und natürlich auch die anderen Berichterstatter, die im Gerichtssaal waren. Ich habe eine kleine Rückfrage, was die Gewehrschäfte betrifft:
fortylicks schrieb:Der Richter hielt dem Angeklagten dann vor, er habe versucht, seiner Tochter bei
einem Besuch im Gefängnis einen Brief zu überreichen, der geheim bleiben sollte.
Darin hatte er sie aufgefordert, einige Schäfte von Gewehren verschwinden zu lassen.
Befragt, warum er das gemacht habe, sagte er: damit nicht noch mehr Unheil geschieht
und sein Anwalt ergänzte: Herr Obst hatte Angst, weil bei ihm schon mal eingebrochen
worden sei.
Diese Schäfte befanden sich also noch nach der Festnahme Herrn Obsts im Wohnhaus der Familie Obst und sind nicht bei der Hausdurchsuchung (die es doch gleich unmittelbar nach der Festnahme gegeben haben dürfte) gefunden worden?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:48
@fortylicks
@MrSmith
@Tesser

Vielen Dank für Eure Mühe! Eure Schilderungen sind sehr, sehr interessant.

Die Dinge, die heute im Prozess zur Sprache kamen, berühren mich sehr. Bislang wurde nie so deutlich über den Leichenfund berichtet und mir stellt sich die Frage, wie es den Angehörigen damit geht. Außerdem wird noch einmal so richtig bewusst, dass Frau Obst auf ganz brutale Weise mitten aus dem Leben gerissen wurde. Das möchte ich nun erst einmal etwas sacken lassen.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:48
@unknown4711
Danke. Sie könnte theoretisch also zu Hause ermordet worden sein, dann in die Senke gebracht und "drapiert" worden sein. Die Zeitungen hätte dann jemand anders ausgetragen.
Der Streit hätte zwischen Vater und Sohn stattfinden können, denn es wurde nicht klar, ob männl. oder weibl. Stimme.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:49
@kevinklein

So habe ich es verstanden. Es muss eben nur innerhalb 6 Stunden passiert sein.

Falls ich das falsch verstanden habe - bitte korrigieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:51
kevinklein schrieb:Die Zeitungen hätte dann jemand anders ausgetragen.
Diese Möglichkeit ist hier im Forum schon einmal angesprochen worden. Ist im Prozess gesagt geworden, ob die bei den Abonnenten in die Briefkästen eingeworfenen (also am 16. April zugestellten) Zeitungen Fingerabdrücke von Frau Obst aufgewiesen haben?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:53
@noctua
ich kenne mich mit Waffen überhaupt nicht aus - ich habe es aber so verstanden,
dass sie die Schäfte der registrierten Waffen verschwinden lassen solle...........
Mit der Begründung, damit nichts mehr passiert! So habe zumindest ich es verstanden?!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:53
Fahhrdfundort

Da war gar nichts kurioses.
Der Polizeibeamte war sowohl am Tag des Verschwindens des Fahrrades als erster vor Ort, wie auch am Fundort der Leiche.
Er hat doch deutlich gesagt, dass bei Eintreffen klar war, dass das Fahrrad an einem Baum (große Buche/Nähe Stromkasten) abgestellt war und es sich dort aber nicht mehr befinden würde, insofern nix unklar.
Das Handy wurde dann ja auch in der Nähe des Baumes gefunden, der Polizeibeamte hat es einfach
nach der Ortung anrufen lassen, damit keine Zeit vergeht und die Chance besteht Frau Obst schneller zu finden.
Eins Suche hätte wohl ewig gedauert, da der Richter sagte, dass die Ortung einen Umkreis von 850 m vom GerryWeberStadion) ergab.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 16:56
Das Haller Kreisblatt hat bereits eine kurze Zusammenfassung des Prozesstages online.
http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/09/17/viele-fragen-im-fall-obst/

Halle (nic). Der zweite Prozesstag vor dem Bielefelder Landgericht im Tötungsfall Obst hat keine Klarheit gebracht. Mord oder Selbstmord - diese Frage bleibt nach wie vor offen.

Der Vorsitzende Richter am Landgericht, Wolfgang Korte, befragte unter anderem die Joggerin, die die Leiche gefunden hatte sowie Polizisten, die als Erste am Leichenfundort waren. Ein Molekularbiologe erläuterte, welche Spuren an der Tatwaffe und am Fundort gesichert wurden. Das Fazit des rechtsmedizinischen Experten: Vieles spricht für einen Mord, ein Suizid sei aber nicht völlig auszuschließen.

Mehr lesen Sie morgen im Haller Kreisblatt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:00
@Udvarias
Ich kann dich sehr gut verstehen. Was ich schon vorhin sagte- es macht einem sehr deutlich, das dies eben kein Krimi ist, sondern einem Menschen auf sehr,sehr furchtbare Weise das Leben genommen wurde.
@Lissy61
Das ist ein Mann ^^. Naja ich glaub schon das er in diesem Fall u.Umständen frech gelogen hat- aber mein Ex-mann hätte meinen Leinenbeutel nicht mal erkannt wenn seine Tochter darauf ein Bild gemalt hätte...
@kevinklein
Ja das wäre sicher hilfreich noch mal alles zu sammeln.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:00
Also ich verstehe das Haller Kreisblatt nicht:

Der Polizist und auch der Rechtsexperte haben einen Suizid ausgeschlossen, der Rechtsmediziner hatte nur die üblichen leichten "Restzweifel".
Wer heute da war, für den wurde aber ganz deutlich, das die Geschichte des Selbstmordes von vorne bis hinten "stinkt."


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:02
Radio Bielefeld gibt ebenfalls kurze Informationen zum heutigen Tag sowie eine Vorschau auf den Donnerstag:
http://www.radiobielefeld.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail-ansicht/article/fall-obst-sachverstaendige-sagen-aus.ht...

am Dienstag, 17.09.2013
Fall Obst: Sachverständige sagen aus

Im Mordprozess gegen den Ehemann von Gabriele Obst haben heute die Sachverständigen ihre Aussagen gemacht. Es geht in dem Verfahren vor dem Bielefelder Landgericht weiter um die Frage, ob sich das Opfer in Halle theoretisch auch selbst getötet haben könnte. Die Anhaltspunkte und Untersuchungen sprechen im Moment eher gegen einen Suizid, sagte der Rechtsmediziner aus Münster. Vor allem die unnatürliche Liegeposition der Leiche und die Schrotflinte mittig auf dem Körper sprechen für einen Mörder und für einen arrangierten Tatort. Endgültige Beweise liefern die Gutachten aber nicht. Strittig ist außerdem, ob die gefundenen DNA-Spuren des Mannes auf dem Jagdgewehr dem Mord direkt zuzuordnen sind. Die Waffe ist nach den Schüssen offenbar doch nicht mehr gereinigt worden. Für Übermorgen sind die Kinder des Opfers und des Angeklagten als Zeugen geladen, dass sie aussagen, gilt aber als unwahrscheinlich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:06
Radio Gütersloh:



http://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detail-ansicht/article/mordfall-gabriele-obst-polizist-belast...



Mordfall Gabriele Obst: Polizist belastet Ehemann

Im Haller Mordfall Gabriele Obst haben heute am zweiten Prozesstag weitere Zeugen ausgesagt. Der angeklagte Ehemann des Opfers streitet ab seine Frau im April erschossen zu haben. Ein Haller Polizist belastete den Ehemann schwer: Der Beamte habe als einer der ersten die Leiche gesehen – aus seiner jahrelangen Diensterfahrung könne er einen Selbstmord ausschließen. Der Tatort mit dem Jagdgewehr auf der Leiche sah nach Angaben des Polizisten arrangiert aus. Der angeklagte Ehemann verfolgt auch den heutigen Prozesstag bislang ohne große Gefühlsregung. Die Kinder der Toten und des Angeklagten


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:06
@Tesser
In wie fern stinkt? Was schließt wirklich einen Selbstmord aus. Bei mir ist beides in unklaren, da man keinen Tatverlauf her bekommt.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:07
@Tesser
Entschuldige, bei Deinem Link fehlt der letzte Rest:
... [Die Kinder der Toten und des Angeklagten] werden erst übermorgen gehört – heute kommen noch weitere Sachverständige zu Wort.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:10
@Tesser
es geht ja nicht allein um die Frage: Entweder war es der Ehemann
- oder es war Selbstmord. Es kann auch einen unbekannten Täter geben.
Das Gericht muss dem Angeklagten die Tat nachweisen. Und heute ist
nicht viel Beweisbares dazugekommen....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:16
Also wie bereits deutlich gemacht, Frau Obst kann sich so, wie am Fundort vorgefunden nicht in den Kopf geschossen haben.
Der große Unbekannte ist nach den widersprüchlichen Aussagen des Herrn Obst und den sehr deutlichen Aussagen des Polizsiten wohl auszuschließen.
Heute ist sehr wesentliches dazugekommen, nämlich, dass die Theorie des Angeklagten einfach nicht stimmen kann.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:19
Der Staatsanwalt Mackel hat ja geäußert, dass es ein reiner Indizienprozess sei. Darüber waren wir uns - glaube ich - bereits vorher im klaren.

Sehr interessant fand ich den Hinweis, dass im Hause Obst eingebrochen worden sein soll. Davon war bislang nie die Rede. Wenn dieser Einbruch angezeigt wurde, müsste es ja nachvollziehbar sein.

Letzte Woche war mir nach dem Verhandlungstag nicht klar, dass Herr Obst mit den Beamten am Fahrradfundort gesprochen hat. Ich hatte gedacht, er hätte einen Streifenwagen gesehen und wäre dann nach Hause gegangen, wo bereits seine Tochter gewartet habe.

Heute habe ich aber zum ersten Mal verstanden, was Herrn Obst so verdächtig macht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:20
Tesser schrieb:Der große Unbekannte ist nach den widersprüchlichen Aussagen des Herrn Obst und den sehr deutlichen Aussagen des Polizsiten wohl auszuschließen.
.....die da wären??


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:22
@Tesser
Diese Theorie hat der Angeklagte, weil seine Waffe dort gefunden wurde. Sonst könnte er andere Täter in Betracht ziehen. Vielleicht wurde der Selbstmord erst später arrangiert. In der Tatnacht war man froh, die Leiche im Wald los zu werden und es wurde eine "Entführung" inszeniert. Später dachte man: die Versicherung zahlt ja auch bei Selbstmord. Ich denke, es ging um Geld, nicht um Eifersucht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:43
Es gilt eines klarzustellen:

Sollte ein Suizid zweifellos ausgeschlossen werden können, führt das keineswegs zum Schuldspruch gegen den Angeklagten. Das scheinen einige zu vergessen.

Würde schon jetzt, rein hypothetisch, ein Urteilsspruch erfolgen, wäre ich extrem gespannt, wie weit der Grundsatz 'in dubio pro reo' in Deutschland gefasst ist. Bedeutet 'in dubio', dass im allergeringsten Zweifel der o.g. Grundsatz gilt? Ich meine nein, denn ansonsten würde nahezu jeder Urteilsspruch in Indizienprozessen mit dem Freispruch enden. Kann mich da zufällig jemand aufklären?

Apropos "allergeringste Zweifel". Das trifft es auch ganz gut hinsichtlich des heutigen dritten Zeugen(?), der die Möglichkeit des Suizids nur noch als theoretisch möglich darstellte. Wer zwischen den Zeilen las, wird erkannt haben, dass auch er (nach dem Polizisten von heute) einen Suizid zu praktisch 99,999% ausschloss, sich mit dem 100% ausschließen jedoch schwer tat, da er sich offensichtlich seiner großen Verantwortung bewusst war (im Gegensatz zum heute vernommenen Polizisten). Immerhin gewinnen Leute auch im Lotto oder werden vom Blitz getroffen (Stichwort Wahrscheinlichkeiten).

Außerdem würde mich noch interessieren, ob Gutachter als Zeugen gelten?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:44
@Abrakada
sehr gute Analyse, der ich mich vollkommen anschließen kann!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 17:48
@Abrakada
Die drei Gutachter wurden schon als Zeugen aufgerufen- und wurden wie
Zeugen belehrt, die Wahrheit sagen zu müssen etc.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 18:17
Nun gab es also einen Einbruch im Hause Obst? Na da hoffe ich doch sehr, dass dieser auch gemeldet wurde, denn er soll ja scheinbar die Möglichkeit eröffnen, dass ein Dritter die Waffe an sich nahm als auch (extrem an den Haaren herbeigezogen) den Grund für die im Brief an die Tochter erwähnte Bitte sein, einige GewehrSCHÄFTE heimlich zu entsorgen.

Ich hoffe sehr, dass diese Schäfte untersucht wurden/werden, denn was könnte der Grund für die absonderliche Bitte sein?


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

17.09.2013 um 18:24
Wurde denn heute noch thematisiert, wie Herr Obst seine Frau in die Senke gebracht haben könnte, wenn nun der Selbstmord "vom Tisch" sein soll?


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden