Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:29
@tinka
Herr Kammel kann Dinge sagen, die er für richtig hält. Aber wir sollten hier jede unterschwellige Andeutung, auch eine, die nur dazu angetan ist in diese Richtung zu gehen, unterlassen, die in Richtung Sohn zielt.


melden
Anzeige
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:30
In diesem Implizieren eines Selbstmordes durch Herrn Obst gegenüber seinem Sohn, macht der Sohn sich natürlich Gedanken, was ihm passiert, falls seine Spuren auf der Waffe gefunden werden sollen. Da hat Herr Obst ja die Witterungsbedingungen genannt. Er deutet damit an, dass sie draussen liegt. Eine Annahme, die nachvollziehbar ist, denn zu Hause wurde sie ja nicht gefunden, also ist sie irgendwo da draussen. Das Schweigen, was der Vater seinem Sohn abnötigt, bezieht er auf den unerlaubten Waffenbesitz und die Folgen des Auffliegens. Das hat anscheinend beim Sohn Ängste freigesetzt, die erstmal zum Schweigen führten.
Das Alibi, das der Vater sich dann auch noch vom Sohn erbeten hat, hat vielleicht die Glaubwürdigkeit des Vaters und diesen in der Luft schwingenden Selbstmord so in Frage gestellt, dass der Sohn dem Vater nicht mehr glaubt und einen Rückzieher gemacht hat.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:41
Wo es seitens der Familie dringend Aufklärungsbedarf gäbe wäre die Frage, ob es denn im Vorfeld des Verschwindens der GO innerhalb der Familie einen heftigen Streit gegeben hat, denn deutet nichts auf einen Selbstmord von GO im Affekt hin, dann ja aber wohl aber sehr wohl die Art ihres Verschwindens und raschen Ermordens. Zu wenig beleuchtet wurde die Frage ob dort im Wald eine bereits tote oder bewußtlose GO erschossen wurde, die Aussage der Fundort sei der Tatort ist sehr vereinfacht imho denn es ist nach Spurenlage höchstens zweifelfsfrei der Ort wo ihr in den Kopf geschossen wurde.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:47
@noctua
noctua schrieb:Ich verstehe nicht, warum das "Bände sprechen" sollte. Soll der Sohn bis Ende seiner regulären Arbeitszeit an seinem Arbeitsplatz bleiben, während in Halle intensiv nach seiner vermissten Mutter gesucht wird?
Weißt du, ob er an dem Tag überhaupt an seinem Arbeitsplatz anwesend war?
Wenn er ihn nach Bekanntgabe des Verschwindens der Mutter verlassen hat, habe ich evtl. etwas überlesen.

@Nitro
Nitro schrieb: Vielleicht schaut er seinen Vater auch nicht an, WEIL er ihn für den Täter hält und alle anderen Theorien einfach absurd sind?
Könnte sehr gut möglich sein!

@hubertzle
hubertzle schrieb:Das Alibi, das der Vater sich dann auch noch vom Sohn erbeten hat, hat vielleicht die Glaubwürdigkeit des Vaters und diesen in der Luft schwingenden Selbstmord so in Frage gestellt, dass der Sohn dem Vater nicht mehr glaubt und einen Rückzieher gemacht hat.
In der Tat, dann muß doch der Vater eine sehr dominante Persönlichkeit gewesen sein. Oder er konnte mit dem Hinweis, dass Gabriele Obst evtl. die Wohnung wechseln wollte, punkten.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:47
@clubmaster
Ich glaube nicht an einen Streit, ich vermute eher einen längere Entwicklung, zu der auch gehört, dass Frau Obst gerade erst wieder angefangen hatte, die Zeitung mit dem Rad auszutragen, denn bei schlechtem Wetter (laut anfängl. Zeitungsberichten, und der Winter war gerade erst rum) fuhr sie mit dem Auto.
Ein längerer Prozess insofern, dass sie wesentlich dazu beitrug, die Lebensverhältnisse zu sichern und das nun langsam an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Sie hatte angefangen, das zu ändern, ob Herr Obst das unterstützt hat, kommt für mich nicht rüber. Sie macht schlapp, es soll sich aber nichts ändern...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:50
Ich kann mir folgende, diskutierte Varianten absolut nicht vorstellen:


1. Frau Obst hat den Lebenswillen verloren. Deswegen schnappt sie sich das (große, lange und schwere) Gewehr und beginnt zunächst mit ihrer Arbeit. Wo hat sie das Gewehr zwischenzeitlich platziert? Am Lenker, auf dem Sattel, in den Posttaschen? Plötzlich wirft die als sehr gewissenhaft und ordentlich geltende Frau Obst ihr Fahrrad und Handy beiseite und macht sich zu Fuß auf den Weg, obwohl sie einige Kilometer auch noch mit dem Fahrrad hätte fahren können, oder ein nähergelegenen Waldstück auswählen können.

Wählen Frauen in der Regel nicht andere Methoden für die Selbsttötung, als diese brutale Art?


2. Ein Fremder überfällt Frau Obst, entführt sie und hält sie fest. Er ist seltsamerweise informiert, dass Herr Obst eine unregistrierte Waffe besitzt, die er unter dem Bett versteckt. Er passt eine günstige Gelegenheit ab, um bei Obsts einzubrechen (mit der Gefahr überrascht zu werden) und das Gewehr zu stehlen und anschließend Frau Obst zu töten.


3. Ein Bekannter der Familie Obst ist der Täter. Bei einem Besuch schleicht er sich ins Schlafzimmer, krabbelt unter das Ehebett, nimmt die Waffe an sich und verlässt die Wohnung, ohne dass das Gewehr von den anderen Familienmitgliedern bemerkt wird. Irgendwann setzt er schließlich seine Tat um.


Für mich sind diese Theorien absolut nicht glaubhaft. Den Erkenntnissen nach muss der Täter aus dem Haushalt stammen, denn ein Fremder würde sich doch nicht der Gefahr aussetzen und eine (unregistrierte, unhandliche) Waffe aus einem fremden Haushalt stehlen, um dann seine Tat umzusetzen. Genausowenig ein Bekannter.
Herr Obst hat sich sehr oft in Widersprüche verwickelt, warum? Warum das Lügen über die Waffe? Nur weil er ein älterer Herr ist und sehr sympathisch, evtl auch etwas verwirrt wirkt, muss das nicht heißen, dass er es nicht gewesen sein kann. Er ist Jäger, eine gewisse Kondition ist ihm zuzutrauen. Möglich wäre noch, dass ein anderes Familienmitglied involviert ist, aber ein Außenstehender meiner Meinung nach nicht.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:52
@Nitro
Sehe ich im Moment auch so!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:56
@hubertzle

in dem Fall haben wir es ja mit 2 Komplexen zu tun, dem Verschwinden von GO während der Zeitungstour, quasi auf offener Straße und dem späteren Fundort, der auch Tatort sein soll. Ich habe da so meine Zweifel, GO müßte sich, falls nicht selbst getötet, eine längere Zeit ganz ruhig neben ihrem späteren Mörder verhalten haben und auch keinen Argwohn geschöpft haben als er frühmorgens mit ihr in ein einsames, verlassenes Waldgebiet fährt, was ich für sehr unwahrscheinlich halte. Falls Mord vorliegt, ist GO schon zumindest bewußtlos in das Waldstück verbracht worden, alles andere macht keinen Sinn.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 12:59
Mauro schrieb:Weißt du, ob er an dem Tag überhaupt an seinem Arbeitsplatz anwesend war?
Nein, das weiß ich nicht.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:03
Frau Obst hat sich fern ihrer eigenen Bedürfnisse einem anderen Bedürfnis untergeordnet:

- sie hat für die Miete eines Hauses geschuftet, dass ihr gar nicht gefiel

- sie hat bis zu ihrer körperlichen Belastungsgrenze geschufftet für eine Miete eines Hauses, dass ihr nicht gefiel

- sie hat es in Kauf genommen, dass ihre Lebensversicherung auf Eis gelegt wurde, also ihre Altersvorsorge, weil das Geld gebraucht wurde, um ein Haus zu halten s.o.

Ihr hat das Haus nicht gefallen, wer wollte denn auf ihre Kosten unbedingt dort wohnen bleiben?

Ihr Andenken, diese Situation zu ändern, hat zu ihrem Tod geführt und zu einer Reaktivierung ihrer Lebensversicherung geführt. Da springt doch was ins Auge.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:05
@ Nitro,

alles richtig. Woran es hakt ist die Tatsache warum ein Mörder aus dem Haushalt den Tod ausgerechnet als Selbstmord tarnen sollte, mit einer Waffe aus dem Haushalt, anstatt die Leiche verschwinden zu lassen. So wie man GO auffand war es ja wohl klar dass der Focus wieder zurück zur Familie geht.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:07
@clubmaster
Ich denke auch, dass sie mindestens bewusstlos war und wir wissen nichts über die körperliche fitness des Angeklagten, dass sind nur unsere Mutmassungen.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:09
@clubmaster
WEnn die Waffe verschwunden wäre, wäre sie auch zu Hause verschwunden. Wie hätte man das dem Sohn erklärt?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:10
Frau O. könnte auch mit dem illegalen Gewehr im Haus Probleme gehabt haben können, so ehrlich wie sie wahr - und dieses Gewehr dann -irgendwann heimlich - jemanden gegeben haben, dem sie "sehr" vertraute. Auch ihre depressiven Verstimmungen könnten mit dieser Person zusammenhängen....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:10
@clubmaster

Es war die einzige unregistrierte Waffe aus dem Haushalt. Vielleicht dachte der Täter, eine unregistrierte Waffe (gründlichst gereinigt) kann nicht zurück verfolgt werden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:11
Ich hatte schon einmal geschrieben, dass wenn Frau Obst entführt wurde, der Täter sich theoretisch mit ihrem Hausschlüssel die Waffe hätte aus dem Haus holen können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:15
@talida auf die Gefahr hin, von Familienmitgliedern überrascht, oder von Nachbarn gesehen zu werden?

Ich weiß nicht, meist ist doch das Naheliegendste tatsächlich auch der Fall...

Wäre Herr Obst jünger (z.B. 40-50), würde niemand einen anderen Täter in Betracht ziehen, da bin ich mir fast sicher. Außer vielleicht noch ein anderes Familienmitglied.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:21
@ Nitro,

richtig, aber der Zeitablauf läßt es eigentlich nicht zu dass dort im Wald eine vitale GO gegen ihren Willen erschossen wurde, vorausgesetzt sie war es nicht selber. Dass bei Mord der Suizid diesen verdecken sollte ist klar, aber warum ausgerechnet durch diese Art? GüObst oder die Familie würden mit der Flinte ein völlig überzogenes Risiko gehen. Der Schuss läßt vermutlich völlig unnötig Blut an Kleidung und Gesicht spritzen, das haftet dann auch im PKW an und hätte gefunden werden müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:33
@Nitro mir fehlt im Falle von Herrn Obst einfach das Motiv für die Tat.
So berechnend seine Frau wegen der LV ermordet zu haben nehme ich so wenig ab wie rasende Eifersucht.
Beides, vor allem letzteres hätte man nicht auf Dauer vor der Familie verbergen können und ersteres, dann hätte er auch ganz anders vorgehen können. Wie gesagt, die vorgetäuschte Suizidtheorie hinkt für mich was die Zeit, den Ort, die Art, der fehlende Abschiedsbrief, das weggeworfene Handy und das Rad angeht, da passt nix.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:36
Jäger haben meistens eine Regenschutzkleidung - diese würde in diesem Fall auch vor Spuren aufgrund des Schusses schützen und ist sehr leicht zu entsorgen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:37
@clubmaster

Das sind die Punkte, die wirklich Zweifel aufkommen lassen und gegen die Täterschaft sprechen. Da hast Du vollkommen Recht!

Meine Gedanken dazu, natürlich nur Spekulationen (so denke ich mir das halt in meinem stillen Kämmerchen):

Auch bei einem fremden Täter hätte Frau Obst sich gewehrt, ggf hätte man Abwehrspuren gefunden. Davon wurde aber nicht berichtet, oder? Er hätte sie natürlich betäuben können, das hätte Herr Obst aber auch geschafft.

Vielleicht hat Frau Obst auch bis zum Schluss gedacht, ihr Mann meint es nicht ernst, hat an einen makaberen Scherz, oder übertriebene Reaktion geglaubt und ist deswegen mitgegangen. Sie galt ja als sehr gutmütig. Und ganz ehrlich, bevor ich in dieses Forum kam, war ich auch etwas leichtgläubiger...

Die Tat war insgesamt so angelegt, dass (wie ja auch die Presse und Reaktion der Polizei gezeigt haben) es nach einem fremden Täter (ggf Serientäter) aussah/aussieht. Herr Obst hatte genügend Zeit, Spuren zu beseitigen, bis der Verdacht schließlich auf ihn fiel.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:41
@ talida,

richtig, da paßt nichts. Es ist die Kombination aus objektiver Affekttat, aber subjektiv nur möglichem heimtückisch geplantem Mord (Versicherung?) die den Fall so besonders macht. Man wird einfach nicht schlau daraus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:43
@talida

Auch richtig.

Aber da denke ich mir, der einzige der hier etwas mehr mitbekommen haben könnte und Aussagen zur tatsächlichen Situation bzw. Beziehung der Ehepartner treffen könnte, ist der Sohn, der im gleichen Haushalt wohnte. Tochter, Verwandte, Bekannte haben doch gar nicht den Einblick, wenn sie denn nur zu Besuch waren, da kann man einiges vorspielen und verbergen, was im Argen liegt.

Und ausgerechnet der Sohn sieht als erstes nach der Waffe und verweigert jetzt die Aussage. Vielleicht hat er etwas im Vorfeld mitbekommen, dass ihn genau diese Tat vermuten ließ... Aber es ist sein Vater, den er nicht mit seiner Aussage ins Gefängnis bringen will, deswegen das Schweigen, aber die von ihm abgewandten Blicke.

Aber auch das ist nur Spekulatius...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:46
@ Nitro,

ja richtig, aber die Hauptspur, das Gewehr hätte Hr. Obst nicht beseitigt, obwohl er nachträglich noch 10 Tage dafür Zeit gehabt hätte. Dass in den 10 Tagen seitens der Familie nichts passiert ist, spricht eher dafür dass niemand von denen wußte wie man GO später auffinden würde und das wiederum spricht für deren Suizid.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 13:52
@clubmaster

Ich zitiere mich jetzt mal selber ;-)
Nitro schrieb:1. Frau Obst hat den Lebenswillen verloren. Deswegen schnappt sie sich das (große, lange und schwere) Gewehr und beginnt zunächst mit ihrer Arbeit. Wo hat sie das Gewehr zwischenzeitlich platziert? Am Lenker, auf dem Sattel, in den Posttaschen? Plötzlich wirft die als sehr gewissenhaft und ordentlich geltende Frau Obst ihr Fahrrad und Handy beiseite und macht sich zu Fuß auf den Weg, obwohl sie einige Kilometer auch noch mit dem Fahrrad hätte fahren können, oder ein nähergelegenen Waldstück auswählen können.

Wählen Frauen in der Regel nicht andere Methoden für die Selbsttötung, als diese brutale Art?
Und was ist hiermit? Geht jemand, der sich das Leben nehmen will, erst einmal seiner täglichen Arbeit nach und schleppt dabei das äußerst unhandliche Tatwerkzeug mit sich herum? Und ganz plötzlich setzt man alles in die Tat um, wirft das Fahrrad weg. So wie Frau Obst beschrieben wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie das Fahrrad nicht irgendwo abgestellt hätte und es dagegen so achtlos beiseite wirft.
Das einfache Hinwerfen würde auf einen Spontan-Entschluss hinweisen, dann hätte sie aber die Waffe nicht dabei gehabt.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden