Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 22:58
obskur schrieb:Und die Frag, wie man sie ins Auto lockt, da gebe es sicher viele Möglichkeiten, von wegen sie müsse schnell mit nach hause, da ist was passiert oder wo anders. Aber da hätte sie spätestens auf dem Weg unruhig werden müssen.
So wie das Fahrrad und Handy aufgefunden wurden ist es für mich ausgeschlossen, dass GO freiwillig irgendwohin mitgegangen ist.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 22:59
--


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:00
lawine schrieb:das von dir geschriebene setzte Täterwissen voraus.
Ich sollte Ironie als solche kennzeichnen, mein Fehler.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:01
@obskur
das meine ich auch. Warum verliert sie ihr Handy?
Warum macht sie die Fahrt mit und greift nicht ins Lenkrad?
Deutet dass nicht alles auf einen Täter, den Sie kannte.

Als Waffe nicht im Kartoffelsack. Vtl. gab es auch 2 Waffen.
Im Auto sitzen, fahren, aufpassen - Waldweg, lange Waffe halten, alles
ein bisschen viel. Wäre mit der Pistole schon handlicher.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:01
Seeradler schrieb:Ich finde die Anrufe des Arbeitgebers merkwürdig. Mein Arbeitgeber
würde mich auf dem Handy anrufen oder aber Festnetz zu Hause.
weiß jemand, ob der Arbeitgeber zuerst versucht hat, GüO zu errreichen?
Der Sohn war in der Arbeit, die Telefonnummer der Tochter war dem AG bekannt.
Es ist sehr verantwortungsvoll, sich bei einer als äußerst zuverlässigen Person zeitnah bei den Angehörigen zu erkundigen, was los ist.

Jedenfalls hat der AG schneller das Telefon bemüht als der Ehemann.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:02
@clubmaster
Ja stimmt... das Fahrrad könnte man aber später so abgelegt haben. Es wäre möglich entspricht aber auch nicht wirklich dem was ich über den Fall denke.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:04
@lawine
Genau der Arbeitgeber informiert die Polizei.
Ich hoffe, der muss auch aussagen. Die Antwort bringt uns
vtl. weiter.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:05
@Seeradler
Seeradler schrieb:1.Frage - was muss er ihr erzählt haben, damit sie die Tour unterbricht und in den
Wagen steigt.
In welchen Wagen?
Seeradler schrieb:in ernster Angst - da erzählst du alles
Wenn Du kannst.

@lawine
lawine schrieb:wie ich schrieb, ich habe einen Vermisstenfall erlebt und weiß wie sich ernsthaft besorgte Menschen verhalten.
Wenn ich das lese, kommen mir erstens, ganz andere Bilder hoch und zweitens, wieso pauschalisierst Du das dermassen?


Danke @maikäferchen :-)


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:06
obskur schrieb:Ja stimmt... das Fahrrad könnte man aber später so abgelegt haben. Es wäre möglich entspricht aber auch nicht wirklich dem was ich über den Fall denke.
Macht keinen Sinn das Fahrrad dort abzulegen, entlastend für GüObst würde ich auch werten dass man das Handy versteckt hat denn hätte es GO beim Sturz verloren, wäre es nicht "unter Laub" gefunden worden, sondern eher auf der Straße. Der Täter wußte um die "Gefährlichkeit" des Handys, zwecks Ortung und hat es sofort an Ort und Stelle entsorgt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:08
@PaulVitti
Welcher Wagen - gute Frage. Habe ich mir auch schon Gedanken drüber
gemacht. Ich meine einfach, dass sie nicht zu Fuß in die Egge gelaufen ist.
Und tragen - geht auch nicht. Also ein Fahrzeug kommt für mich in Frage.
..
erzählst du alles..

wieso wenn du kannst. GüObst hat keinen Knebel im Mund. Die
Vorderzähne wurden ihm auch nicht weggeschossen.
(Ironie)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:10
Wenn der Täter das Handy entsorgt hat, muss er ja an Ihre
Tasche -oder wo sie das Handy hatte- ohne Gegenwehr gekommen sein


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:15
Sollte sie bereits ohnmächtig gewesen sein, muss er sie ins Auto
gezogen haben. Dann hätte die KTU bestimmt Schleifspuren an den Absätzen gefunden.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:18
Seeradler schrieb:Wenn der Täter das Handy entsorgt hat, muss er ja an Ihre
Tasche -oder wo sie das Handy hatte- ohne Gegenwehr gekommen sein
Das Handy wurde trotz klingeln als kaputt bezeichnet, also Displayschaden. Für mich macht eigentlich nur Sinn, wenn Frau Obst schon am Verschwindeort bewußtlos wurde, den Schreie hat man von dort nicht gehört.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:20
@PaulVitti
PaulVitti schrieb:Wenn ich das lese, kommen mir erstens, ganz andere Bilder hoch
welche Bilder kommen dir hoch? interessiert uns alle


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:21
Seeradler schrieb:Sollte sie bereits ohnmächtig gewesen sein, muss er sie ins Auto
gezogen haben. Dann hätte die KTU bestimmt Schleifspuren an den Absätzen gefunden.
So etwas wäre für mich ein Fall für "Täterwissen" bei der Anklage auf Mord müßte man so etwas nicht explizit erwähnen, obwohl man Hr. Obst unterstellt seine Frau auf dem Steinhausener Weg entführt zu haben, konnte ich im Prozess nichts finden, woran man das an seiner Person meint festmachen zu können.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:23
@clubmaster
gut - ich nämlich auch nicht. Dann habe ich ja alles gelesen.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:24
Die Mittel, die in einem Indizienprozess zur Anwendung kommen, sind sprachliche, die nicht etwa an Ereignisse, sondern an Vorstellungen gebunden sind.
(...)
Ich glaube, David (=der Verteidiger) hat mit seiner Verteidigungsstrategie das Ende aller Indizienprozesse eingeläutet.
aus: Emilies Schweigen von Markus Bundi
Ein Beispiel für eine VORSTELLUNG lieferte noctua gestern um 15:50 (und viele weitere Beiträge danach). Sie konnte nicht fassen, dass Hr. Obst nicht sogleich zum Telefon gegriffen hatte, als er sah, dass seine Frau noch nicht zu Hause war. Sie fand das für GüO belastend.
noctua gestern um 15:50
Im Artikel des Haller Kreisblattes vom 26.09.2013 findet man die Information: "Günter Obst hat am Morgen des 16. April erst eine Dreiviertelstunde, nachdem er seine Frau vermisst hatte, auf deren Handy angerufen."

Bemerkt haben will er das Fehlen seiner Frau gleich nach dem Aufstehen um 7.10 Uhr ( vgl. Diskussion: Tötungsdelikt Gabriele Obst (Beitrag von fortylicks) ). In solch einer Situation greift man eigentlich erst zum Telefonhörer und ruft das Handy der vermissten Person an, bevor man das Haus verlässt und sich persönlich auf die Suche begibt.
Nach und nach teilten andere User mit, dass Hr. Obst schwerhörig sei, dass ältere (alte) Menschen vielleicht nicht gleich zum Telefon greifen sondern real mit Hund suchen gehen mögen, weil man ja nicht gleich das Schlimmste befürchtet etc. etc. - Was aber wäre, wenn in einem Gericht ein paar mit noctuas säßen?

Falls es stimmt, was die GLOCKE schreibt, hat Vater Obst seinen Sohn nach einer polizeilichen Befragung gebeten, die Tatwaffe zu entfernen oder zu verstecken. Lag die Waffe unter dem Bett, oder stimmt das gar nicht, wo war sie denn? Jedenfalls müsste der Sohn wissen, wo sie lag, sonst hätte der Vater ihn nicht beauftragt.
Hätte Hr. O den Sohn beauftragt, wenn er selber mit dieser Waffe geschossen hätte?
Man denkt: niemals hätte er das getan.
Aber wir kennen ihn ja nicht, wir gehen immer von uns selber aus.

Die Waffe ist weg.
Er sagt zu seinen Kindern: "hoffentlich macht sie (Fr. Obst) damit keinen Blödsinn."
Was meinte er damit? User hier schrieben, dass damit nicht Selbstmord gemeint sein müsse, es könnte sich darum handeln, dass Fr. Obst evtl. tätlich geworden sei.
Warum hat er das dann nicht der Polizei gemeldet? Mit dem Namen des möglichen Opfers, damit die Polizei einen "Blödsinn" verhindere? Warum sagte er nicht, dass die Frau mit dem Gewehr verschwunden sei? Aha, wegen des Waffenscheins.

Dann wurde die Leiche gefunden mit dem Gewehr und er sagte, er kenne das Gewehr nicht. War er sich so sicher, dass die Spuren "verwischt oder verwittert" waren? Nach seinem Wissen müssten doch Fingerabdrücke von ihm und vom Sohn auf der Waffe sein.

Ok, Hr. O. hatte einen Schock: steht morgens auf, Frau noch nicht wie üblich zurück von der Tour. Geht mit dem Hundi ihr entgegen, findet aber nur das Fahrrad. Geht nach Hause, ruft vielleicht in diesem Moment ihr Handy an.. niemand meldet sich, geht mit dem Fahrrad weiter zu suchen.
Nach der polizeilichen Befragung ist er total durcheinander und möchte nur sein Privatleben schützen: "geh, versteck die illegale Waffe!"
Danach verstrickt er sich in weiteren Unwahrheiten, statt dass er von Anfang an geschwiegen hätte. Aber warum hätte er schweigen sollen, er hatte ja nichts zu verstecken. Seine Frau hatte vielleicht einen Geliebten, aber sie lachte nur darüber und verlor ihre Stelle, wobei sie eine solche Stelle leicht wieder finden würde: putzen.
Vielleicht aber lachte sie gar nicht und er dachte, sie sei unterwegs, sich zu rächen? An wem?

Und dann liegt die Waffe auf der Leiche. Er hätte doch keine Visitenkarte hinterlassen, sagt Hr. Obst. Das nehme ich ihm ab. Wieso hätte er den Sohn beauftragen sollen, die Waffe zu verstecken... hat er dies absichtlich getan, damit er über die Waffe reden und Stillschweigen anordnen kann?... es dreht sich alles im Kreis. Warum? Wird irgendwas verschwiegen?

Oder ist es ganz einfach: es war ein kranker Täter, der ein Spiel mit der Polizei spielt, wie obskur heute um 17:38 erwähnt hat:
Solch ganz kranke Täter, werden immer leichtsinniger und wollen eher oder später auch gefasst werden, deshalb kann ich mir auch vorstellen, warum die Leiche diesmal nicht mehr so gut versteckt war und warum man was zurück gelassen hat. Das ist aber wirklich reine Spekulation.
Die Ermittler haben das Spiel aufgegeben, die SOKO STEIN wurde aufgelöst. Muss sich da der Täter nicht übergangen fühlen?

Am Montag wird der mutmaßliche Geliebte als Zeuge geladen. Da hoffe ich, dass dem Verteidiger was einfällt. Bei einem Indizienprozess kriegt man den Eindruck, dass der gewinnt, der die bessere Story schreibt, Anklage oder Verteidigung. Gegen 19h heut Abend wurde im Forum auf diesen Mann hingewiesen. Wieso sammeln die User nicht für eine brillante Verteidigung, wenn sie doch fast einhellig der Meinung sind, da müsse mehr dahinter stecken? Würde Herr Schwenn diese Verteidigung gratis übernehmen; wie man manchmal lesen kann, tue er es, wenn der Rechtsstaat in Gefahr sei.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:29
@kevinklein
Danke du fleissiger Nachtschreiber.
Ich werde deine Worte mit ins Bett nehmen und darüber nachdenken.
Gute Nacht


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:36
@lawine
PaulVitti schrieb:und zweitens, wieso pauschalisierst Du das dermassen?
Mir kommen eigene Bilder hoch und Du weisst, mit Deiner Pauschalisierung, wahrscheinlich besser Bescheid, als ich selbst:
lawine schrieb:
... und weiß wie sich ernsthaft besorgte Menschen verhalten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:45
@kevinklein
kevinklein schrieb:Oder ist es ganz einfach: es war ein kranker Täter, der ein Spiel mit der Polizei spielt, wie obskur heute um 17:38 erwähnt hat:
Ich habe das nicht erwähnt sondern spekuliert und das heißt nicht, dass es so sein muss, vielmehr spekuliert man, um andere Meinungen dazu zu hören, gern auch negative.
kevinklein schrieb:Wieso hätte er den Sohn beauftragen sollen, die Waffe zu verstecken...
Ist das mir entgangen? Davon habe ich noch nichts gelesen, dass er die Tatwaffe verstecken sollte. Wäre das so, dann wäre Herr Obst incl. Sohn bereits überführt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:53
@obskur

stand im Haller Kreisblatt vom 26.9. .....- aber warum sollte er überführt sein, die Waffe wäre ja zu diesem Zeitpunkt auf GO gelegen...?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

27.09.2013 um 23:56
Vermutlich versteh ich es falsch... ich verstehe es so, dass er seinen Sohn auffordert die Tatwaffe zu verstecken, da aber vom ersten Tag an klar war, dass die Waffe weg ist, wie soll er diese später noch verstecken, es sei denn er weiß wo die Leiche samt Waffe liegt. ???


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 00:00
@obskur
ja, und das ist hier die zentrale Frage, so wie ich das verstanden habe,hat GüO seinen Sohn nach der Befragung bei der Polizei dazu aufgefordert, weil eine Hausdurchsuchung angeordnet werden sollte. Diese Befragung hat sicherlich nicht am 1. Tag des Verschwindens stattgefunden.... - und im Übrigen soll das passiert sein, nachdem der Sohn mit den Spuren an der Waffe, also nach Auffinden der GO. konfrontiert wurde....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 00:03
@conita1946
Dann ist mir das wirklich entgangen, davon lese ich eben zum ersten mal....darüber muss ich erstmal nachdenken.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 00:17
hier der link, war in der NOZ...

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/415940/fall-obst-ermittler-halten-sohn-fur-unschuldig


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden